Home / Forum / Mein Baby / Ot: wenn man nicht gut genug ist...

Ot: wenn man nicht gut genug ist...

3. Juli 2016 um 21:37

in den Augen einiger Freunde des Partners.

Ich möchte gern wissen wie ihr euch in meiner Situation verhalten würdet.
Wir sind in 2 Wochen mit einem Teil aus dem Freundeskreis von meinem Partner verabredet und ich schwanke zwischen Event sausen lassen und Augen zu und durch.
Für einige Freunde meines Partners scheine ich nicht in ihr Weltbild zu passen. Ich arbeite nur Teilzeit, weil ich an Depressionen leide. Jedes Mal, wenn wir uns mit diesen Leuten treffen, bekomme ich unter die Nase gerieben, dass ich einfach nur zu faul bin voll arbeiten zu gehen. Wer voll arbeiten gehen will, der schafft das auch. Das bekomme ich wirklich bei jedem Treffen gesagt, weil meine Arbeit immer zum Thema gemacht wird mit der Einleitung "Und? Gehst du immer noch nur halbtags arbeiten?" und dann wird das bis ins bodenlose ausgereizt bis mir unterstellt wird, dass ich einfach nur zu faul bin. Die ersten Male habe ich es weggegrinst. Bei 6. 7. und 8. Mal habe ich gekontert und ernte seitdem nur noch ein "Depression ist nur eine Ausrede um nicht Vollzeit arbeiten zu gehen.".
Das tut weh. Das tut hochgradig weh, weil ich wirklich von Schulaustritt bis vor ein paar Monaten (und das sind 10 Jahre) extrem hart arbeiten war...3 Schichten...2 Ausbildungen, Überstunden ohne Ende und das alleinerziehend mit Kind. Das interessiert heute keinen mehr.
Ich mag nicht mehr. Ich mag mich nicht mehr mit diesen Leuten treffen und in letzter Zeit bin ich dem ganz gut aus dem Weg gegangen, aber auf das Event in 2 Wochen habe ich mich wahnsinnig gefreut, weil ich das letzte Mal im September bei sowas war. Jetzt sagt mir mein Freund, dass X, Y und Z auch mitkommen und schon kam es zum Streit. "Die sind halt so. Die haben halt ein realitätsfernes Denken und das war schon immer so.". Ich bin echt wütend geworden und habe ihm gesagt, dass ich mir diese Unterstellungen nicht mehr bieten lassen möchte und bin dabei auch wirklich frech geworden.
Ende von Lied: Mein Partner ist sauer und beendete unsere Diskussion mit einem "Ja, ich werde meine Freunde wegen dir austauschen, weil sie dir nicht gut genug sind, da sie direkt sind und sagen was sie denken...auch wenn es nivht der Realität entspricht und du über das Gequatsche nicht einfach drüberstehen kannst.".
Nein, das kann ich nicht. Ich bin depressiv...es geht bergauf auf, aber so ein Gequatsche reisst mich wieder runter. Ich will nicht, dass man meine Krankheit versteht. Das sollen sie nicht, aber ich sehe das nicht ein, dass das bei jedem Treffen thematisiert wird und man mich damit nieder machen will. Entweder kriege ich Sprüche wegen meiner verkürzten Arbeit, meiner Depression oder wegen der frauenreichen Vergangenheit von meinem Partner an den Kopf geworfen. Ansonsten werden ich ignoriert und es wird nur mit meinem Partner gesprochen.
Mein Freund kriegt da auch regelmässig sein Fett weg. Sei es wegen seinem Job, weil er ja "nur" Kraftfahrer in der Personenbeförderung ist oder dies und das anders macht als sie selbst. Er ist da eher recht kleinlaut dabei.
Ich tippe darauf, dass er ihnen nicht gegen den Kopf stossen will, weil das die einzigen Leute im Freundeskreis sind, die auch mal feiern gehen. Ausserdem haben sie ihn in einer schweren Zeit zur Seite gestanden.
Alle anderen Freunde haben selbst Familie und sind in einem Alter, wo sie kein Interesse mehr haben feiern zu gehen. Mit diesen Leuten komme ich super klar. Denen ist meine Krankheit und meine Arbeit egal. Die mögen mich wie ich bin.

Tcha...was würdet ihr machen wegen dem Event? Mein Freund hat klar gesagt "Entweder gehen wir beide oder wir bleiben beide daheim.".
Das ist für mich eine Wahl zwischen Pest und Cholera. Wenn wir nicht hingehen, dann wird mir das irgendwann vorgehalten, weil wir ja so wenig zu solchen Events gehen. Gehe ich mit, dann muss ich mir dieses dämliche Gequatsche wieder antun und der Abend ist für mich auch gelaufen. Ich würde mir das nur aus Liebe zu meinem Freund antun.
Es ist ja nicht so, dass er nichts dazu sagt. Er reagiert jedes Mal darauf und nimmt mich in Schutz, aber das hindert die Leute nicht daran, dass beim nächsten Treffen wieder anzusprechen und ich kann es einfach nicht mehr hören.

Fazit: Ich muss mit. Jetzt die Frage an euch. Wie soll ich reagieren? Wie gesagt...ich werde von diesen Leuten komplett ignoriert...ausser es geht gegen mich.
Wie soll ich reagieren, wenn es wieder gegen meine Krankheit und gegen meine Arbeit geht?
Das letzte Mal habe ich etwas tief ins Glas geschaut, damit es mir am Popo vorbei geht. Fand meinFreund nicht so lustig, als ich bei jedem dämlichen Spruch den Wodka angesetzt hatte.

Tipps von euch? Wie überstehe ich diesen Abend am besten?

Grüsse Carpe

Mehr lesen

3. Juli 2016 um 21:50

Also
ich bin bei sowas rigoros. Entweder ihr geht alleine, war ja so geplant. oder ich bleibe Zuhause, mir egal ob mein Mann dann geht oder Zuhause bleibt. Wobei mein Mann sowas gar nicht duldet und den Freunden da auch die Meinung geigt. In deinem besonderen Fall, wäre ich wohl trotzdem etwas enttäuscht von meinem Mann. Gerade wenn Freunde da auf so ein spezielles Thema sich so eingeschossen haben. Das geht gar nicht und entweder sie lassen es oder der Kontakt wird erstmal runter geschraubt, also so wäre mein Mann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2016 um 21:53

Wenn es dir nicht gut tut
dann geh nicht hin. Jemand, der an einer solch schlimmen Krankheit leidet, muss sich doch nicht auch noch erniedrigen!

Ich weiß, das war nicht deine Frage, aber ein Wörtchen zu deinem Freund muss ich schon noch loswerden: Wäre ich an seiner Stelle und jemand würde meine Partnerin derart beleidigen und durch den Dreck ziehen - ich würde sie schnappen und mich auf dem Absatz umdrehen und gehen! Das geht GAR nicht! Und es ist respektlos dir gegenüber, dich wissentlich wiederholt dieser Meute auszusetzen!

Ich war 2x in einer ähnlichen Situation, einmal hat die Partnerin eines Freundes meines Manns gegen mich gezickt und gemobbt und einmal wars sogar der Trauzeuge meines Manns, der mich angegangen ist - beide Personen sind restlos aus unserem Leben gestrichen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2016 um 21:55

Ich würde wegbleiben
ich habe mich aus mehren Gründen von einigen gemeinsamen Freunden veabschiedet, die letzen zwei Jahre. Mittlerweile auch mein Mann. Ich wollte aber dass er es selbst für sich entscheiden kann.

Zu deinen Leutchen. Nein geh nicht hin. Sag denen soviel gibts da gar net zu saufen,dass du das aushälst.
Wäre auch schad um die Leber.
Auch Hepatozyten haben ihren Stolz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2016 um 21:58

Hallo
Ich kann dich da gut verstehen . Mit so einer Art von Menschen komme ich auch nicht gut klar .

Ich leide auch an einer Depression und bin auch nicht voll arbeitsfähig . Ich finde es schlimm das diese Krankheit und andere wo man es vielleicht nicht direkt ansieht überhaupt nicht ernst genommen wird ... .
Und solche Leute machen andere nieder um sich wohl selbst besser zu fühlen.Und das auf deine Kosten ..

Naja es bringt ja nix sich darüber aufzuregen . Wenn du dich in deren Anwesenheit so schlecht fühlst denk vielleicht nochmal darüber nach Zuhause zu bleiben . Entweder dein Freund geht dann alleine mit seinen Freunden oder er hat ganz einfach pech . Ich würde mir das dann auch nicht vorhalten lassen man kann ja immer noch zusammen weggehn wenn du eine gute Phase hast ,alleine dann. Da sollte man als Partner schon rücksicht nehmen .

Wenn ich in so einer Situation bin beiße ich meist in den Sauren Apfel ,weil ich halt keine Spielverderberin sein will Ich ignoriere z.b die Sprüche der person die auf meine kosten gehn gebe ne gelangweilte Antwort und geh garnicht drauf ein . Ich kenn das sehr gut und ich merke das es meiner psyche garnicht gut tut .. Da ist nunmal jeder anders gestrickt vor allem mit so einer Erkrankung. Vielleicht bringt es ja etwas diese Freunde in einer ruhigen Minute drauf anzusprechen .Das dieses Verhalten einfach verletzend ist .

Mach was dir gut tut . Versuch es nicht allen Recht zu machen . Nochmal mit dem Partner sprechen womit es euch beiden am besten geht und Kompromisse machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2016 um 22:02

Wenn du noch einmal so einem Stuss laberst, vergesse ich meine Güte Erziehung!
Wahlweise: halt die fresse! Vorher unbedingt anhören, wie Jürgen König das ausspricht.

Hilft Wunder... Habe ich vor ein paar Jahren zu einem entfernten Verwandten gesagt - also den ersten Spruch, war ja ein älterer Herr - und seitdem ist die Kritik vorbei und er umtänzelt mich mit Freundlichkeit... Es ging um das jüdische Thema Nummer eins - Gewicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2016 um 22:03

Schwierig
Im Endeffekt musst du in dich hineinhorchen - was wiegt stärker : Die Freude am Event oder die Trauer/Wut über dir Kommentare.
Das kann dir hier auch niemand beantworten. Bitte sei ehrlich zu dir selbst!

Kannst du vielleicht selbst noch ein oder zwei Freunde mitnehmen? Dann müsstest du dich nicht (viel) mit den Freunden deines Partners abgeben und hättest wen zum quatschen. Das ist gerade die Einzige Möglichkeit, die mir einfällt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2016 um 22:10

Liebe Carpe
es tut mir weh zu lesen, wie diese Leute dich behandeln.
So wie die anderen shcon gesagt ahben, rate ich dir auch, deine Grenze zu wahren. Deine Beschreibung der letzten Treffen zeigt eindeutig, dass die Grenze des Erträglichen immer wieder von diesen sogenannten "Freunden" mutwillig überschritten wurde. Schütze dich vor weiteren Übergriffen. So wie du bisher über deinen Partner geschrieben hast, passt diese "Blindheit" gegenüber deiner Not in diesen SItuationen gar nicht ins Bild. Vielleicht versuchst du ihm das noch einmal zu verdeutlichen. Ganz klar eben von der Ich-Seite aus, damit er versteht, dass du nicht gegen seine Freunde bisst (wobei das bei dem Verhalten sicher schwer ist), sondern es einfach nur um deine Gesundheit geht. Einen trockenen Alkoholiker würde man doch auch nicht zu Freunden schleppen, die ihm ständig heimlich Wodka ins Glas gießen. Genau so verhalten sich diese Leute aber dir gegenüber.

Was ich dir aber gerne generell mit auf den Weg geben möchte: Du musst dich vor niemandem rechtfertigen, warum du "nur" Teilzeit arbeitest. Es ist eine furchtbare Angewohnheit, dass TZ-Arbeit so abgewertet wird. Es gibt genug Studien, die belegen, dass Teilzeitler verhältnismäßig mehr leisten als Vollzeitler - bei denen lässt die Arbeitsleistung zum Ende des Tages nämlich nach, die Zeit wird aber weiterhin gleich bezahlt.

Das andere Thema: Viele Leute können und wollen Depressionen nicht verstehen oder akzeptieren. Ich selbst tue mich auch immer schwer damit zu begreifen, dass derjenige eben gerade einfach nicht anders kann, obwohl er möchte. Grundsätzlich ist es toll, wenn jemand dazu steht an Depressionen zu leiden - nur leider können viel zu wenige mit diesem Wissen sinnvoll umgehen. Überleg dir daher gut, wen du wieviel Einblick in deine Situation geben willst.

Ich wünsche dir die Kraft dich und deine Gesundheit zu schützen und deinem Partner zu erklären, wie wichtig dieser Schritt gerade für dich ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2016 um 22:24

Und noch was
was du kontern kannst.

Ja es gibt Leute die glauben nicht an DInge die sie nicht sehen, wie Depressionen und viele andere psych-neurolog. Störungen. Ich kann nicht nur ein Lied sondern ein ganzes Konzert davon singen.

Dann sag denen doch einfach bei Gelegenheit, mit Depressionen ist es wie mit Dummheit. Man kann sie nicht sehen und trotzdem ist sie da.
Mit dem Unterschied,dass sich das eine mit Therapie oftmals gut in den Griff bekommen lässt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2016 um 22:48

.
Vermutlich schwingt da auch der Neid auf mehr "Freizeit" mit. Wie wäre es mit: "Na, immer noch Vollzeitmaloche um über die Runden zu kommen? Magst Du Dir nicht einen gutbezahlten Teilzeitjob suchen, um mehr Zeit für Wichtiges im Leben zu haben?"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2016 um 23:01

Er ist wirklich ein ganz toller mann.
Er geht super mit meiner Depression um. Dafür, dass er sich da nicht hineinfühlen kann, macht er das wirklich weltklasse im Umgang mit mir. Er ist immer mein Fels in der Brandung, wenn es mir schlecht geht und versucht wirklich alle Hebel in Gang zu setzen, damit es mir besser geht.

Aber wenn es um diese "Freunde" geht...
Da ist er ganz anders. Ich darf nichts gegen sie sagen...Kritik unerwünscht.
Manchmal habe ich das Gefühl, dass ihm meine Erkrankung peinlich ist...zumindest bei diesen Leuten. Silvester hat er sich eine Ausrede einfallen lassen, warum wir nicht kommen können "Keine Betreuung fürs Kind.". Das stimmte nicht...ich war da sehr emotional, wollte an diesem Abend keine Maske aufsetzen und so tun als würde es mir gut gehen. So wollte ich das alte Jahr nicht beenden und das neue Jahr nicht beginnen...mit einer Maske, die mir weder steht noch passt.
Ich wollte ich sein...das kann ich bei ihm und so haben wir den Abend allein verbracht.
Ich darf immer ich sein...auch bei seinen anderen Freunden. Nur bei diesen "Freunden" kann ich es nicht. Ich dürfte schon, aber das würde ihnen noch mehr Angriffsfläche bieten. Da würde er nie sagen "Wir kommen nicht. Carpe gehts nicht gut.". Dann gehts ihm schlecht, weil er gelogen hat und ich habe Schuldgefüle. Absoluter Quatsch...ich weiss...schliesslich könnte er einfach nur ehrlich sein.

Ich traue mich da auch nicht zu kontern bei diesen Leuten. 1. würde es nichts bringen und 2. befürchte ich den nächsten Stress mit meinem Freund, weil ich seine Leuten dann ja quasi kritisiert habe. Ich denke schon, dass er ganz genau weiss, dass das nichts mit Direkt- und Ehrlichkeit zutun hat, aber so redet er es sich schön. Er spielt diese Situationen auch gern runter. Für mich bedeuten diese Sätze, dass ich nicht normal bin und eine faule Sau bin. Er spielt das total runter und sagt "Das hat doch keiner gesagt.", aber für mich bedeuten Sätze wie "Es gibt gebug Ausreden nicht voll arbeiten zu gehen.", dass man ne faule Sau ist. Das muss man doch nicht direkt sagen um das zu meinen.

Ich weiss nicht warum er bei denen so reagiert...da hat er einfach keine Eier in der Hose. Keine Ahnung warum er bei denen so ist. So ist er nur, wenn es um diese handvoll Leute geht.
Ich verstehe es auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2016 um 23:06
In Antwort auf waldmeisterin1

.
Vermutlich schwingt da auch der Neid auf mehr "Freizeit" mit. Wie wäre es mit: "Na, immer noch Vollzeitmaloche um über die Runden zu kommen? Magst Du Dir nicht einen gutbezahlten Teilzeitjob suchen, um mehr Zeit für Wichtiges im Leben zu haben?"

Genau
spieß umdrehen, zurückschießen... haben die nicht anders verdient.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2016 um 23:08

Was ist das fuer ein event
Wo man nix besseres zu tun hat ,als ueber dich herzufallen. So interessant kann doch der event dann auch nicht sein .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2016 um 23:12
In Antwort auf carpe3punkt0

Er ist wirklich ein ganz toller mann.
Er geht super mit meiner Depression um. Dafür, dass er sich da nicht hineinfühlen kann, macht er das wirklich weltklasse im Umgang mit mir. Er ist immer mein Fels in der Brandung, wenn es mir schlecht geht und versucht wirklich alle Hebel in Gang zu setzen, damit es mir besser geht.

Aber wenn es um diese "Freunde" geht...
Da ist er ganz anders. Ich darf nichts gegen sie sagen...Kritik unerwünscht.
Manchmal habe ich das Gefühl, dass ihm meine Erkrankung peinlich ist...zumindest bei diesen Leuten. Silvester hat er sich eine Ausrede einfallen lassen, warum wir nicht kommen können "Keine Betreuung fürs Kind.". Das stimmte nicht...ich war da sehr emotional, wollte an diesem Abend keine Maske aufsetzen und so tun als würde es mir gut gehen. So wollte ich das alte Jahr nicht beenden und das neue Jahr nicht beginnen...mit einer Maske, die mir weder steht noch passt.
Ich wollte ich sein...das kann ich bei ihm und so haben wir den Abend allein verbracht.
Ich darf immer ich sein...auch bei seinen anderen Freunden. Nur bei diesen "Freunden" kann ich es nicht. Ich dürfte schon, aber das würde ihnen noch mehr Angriffsfläche bieten. Da würde er nie sagen "Wir kommen nicht. Carpe gehts nicht gut.". Dann gehts ihm schlecht, weil er gelogen hat und ich habe Schuldgefüle. Absoluter Quatsch...ich weiss...schliesslich könnte er einfach nur ehrlich sein.

Ich traue mich da auch nicht zu kontern bei diesen Leuten. 1. würde es nichts bringen und 2. befürchte ich den nächsten Stress mit meinem Freund, weil ich seine Leuten dann ja quasi kritisiert habe. Ich denke schon, dass er ganz genau weiss, dass das nichts mit Direkt- und Ehrlichkeit zutun hat, aber so redet er es sich schön. Er spielt diese Situationen auch gern runter. Für mich bedeuten diese Sätze, dass ich nicht normal bin und eine faule Sau bin. Er spielt das total runter und sagt "Das hat doch keiner gesagt.", aber für mich bedeuten Sätze wie "Es gibt gebug Ausreden nicht voll arbeiten zu gehen.", dass man ne faule Sau ist. Das muss man doch nicht direkt sagen um das zu meinen.

Ich weiss nicht warum er bei denen so reagiert...da hat er einfach keine Eier in der Hose. Keine Ahnung warum er bei denen so ist. So ist er nur, wenn es um diese handvoll Leute geht.
Ich verstehe es auch nicht.

Carpe
es ist okay wenn man in einer Beziehung Rücksicht aufienander nimmt und sich etwas anders gibt, zuückhaltender wie man sonst wäre.
Aber es geht hier um eine Erkrankung die im schlimmsten Fall nichts anderes ist wie Seelenkrebs.

Und ich bin z.B ein Mensch der lange freundlich und neutral bleiben kann. Ich muss auch nicht jedem meine Erkrankungen und die meiner Kinder aufbrummen.
Ich gestehe auch jedem seine Meinung ein.Allerdings nur so lange wie es mir guttut.
Wenn ich es dann nich schaffe zu distanzieren, was ja auch nicht immer so ohne weiteres möglich ist,dann konter ich.

Das habe ich gelernt. Denn es hat jeder das recht über Depressionen, Ängste, ADHS und AAS zu denken was er will.
Mir und meinen Kindern aber diese Störungen abzusprechen nicht indem er alles untergräbt und alles was erlernt wurde versucht zunichte zu machen.

Das mache ich bei meiner Schwiegerfamilie, bei Bekannten und auch bei Fremden.

Und dann kann es sein,dass ich eben auch meine "Gosch" aufreiße. Solange bis Ruhe ist im Karton.

Depressionen sind nicht lustig, Depressionen können zu Selbstmord führen, das ist ein unumkerhbarer Schritt mit furchtbaren Folgen für die Hinterbliebenen.

Und dein Freund kann sich treffen mit wem er will,aber in dem Punkt udn wenn es nur dieser ist, hat er hinter dir zu stehen.

Ich glaube das ist ihm so vielleicht gar nicht so klar. Wie ist das denn bei dir? Bei einer meiner frühren Therapien durfte mein Mann auch mal mitkommen.Damit er auch reden kann und vorallem manchmal nimmt man leichter etwas an,wenn es von jemand anderem kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2016 um 23:16

Haha ha jaaaa
Man dicke scheangerychaftsfunger und autokorrekt

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2016 um 23:32


Ohje was ist das denn für Event? Bei solchen freunden braucht man keine feinde mehr
Finde es von deinem Partner auch nicht ganz nett wie er darauf reagiert. Ich würde an deiner Stelle absagen, soll er doch alleine mit seinen super freunden zu dem Event gehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2016 um 23:44

Was sind denn das für Leute?
Haben die keine Erziehung genossen?

Also ehrlich, wie kann man nur so ätzend sein?

So bald die mit diesen Themen anfangen würden, würde ich an ihre Erziehung appelieren und dann woanders hingehen.
Man muss ja nicht die ganze Zeit nebeneinander hocken, oder wie ist das da räumlich aufgeteilt?

Leute, die sich über Krankheiten lustig machen, haben anscheinend ein Erbsgehirn, was nicht mal mit Luft gefüllt ist. Frag mal, ob sie AFD Wähler sind, und wann sie zur nächsten Pegidademo taumeln, da würden ihre gleichgesinnten Amöbenfreunde schon mit der Rechsflagge warten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2016 um 23:49

Geh hin und genieße den auftritt
Ich kenne so etwas nur zu gut und ich habe dann gerne mal den gewissen Ehrgeiz noch Salz hineinzustreuen indem ich mich dort besonders selbstbewusst und happy verhalte. Ob das dir mit deinen Depressionen möglich ist weiss ich nicht, damit kenne ich mich nicht aus. Allerdings ist mir dein Freund ziemlich suspekt. Vielleicht sollte er langsam erwachsen werden und sich entscheiden: Partyleben und Teilzeit Single zu sein wie es ihm passt oder zu seiner Familie zu stehen und mit dir gemeinsam Spaß zu haben. Und dazu zählt diese bösartigen 'Freunde' auszusortieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 0:14

Ja
Die Angehörigen bleiben oft zu weit auf der Strecke.
Es hat eine Gemeinsamkeiten mit Suchtkranken.Alles dreht sich um den Kranken.

Wenn es zum schlimmsten kommt,dann ist danach oft für die Anderen das Schlimmste vorbei.Aber es bleiben soviel Gefühle zurück.
Trauer, Wut,Verzweiflung.

Nicht zuletzt die Person,die es einfach nicht geschafft hat.

Selbst wenn man Depression und Co nicht annimmt, als Außenstehende,dann doch aber den Umstand, dass es meinem Gegenüber nicht gutgeht und solche Kommentare sicher nichts bringen.

Aber was erwartet man.Wo kein Hirn, da kein Schmerz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 4:58

Ich thematisiere diese krankheit nicht gross.
Mein Freund war schon mit bei meiner Therapie. Er hat sich mit meinem Arzt unterhalten und sich belesen.
Ich verlange nicht, dass er mich in Watte packt. Das möchte ich nicht. Er ist verständnissvoll, versucht mich zu entlasten und aufzubauen, aber er versteht meine Krankheit nicht. Er hatte damit noch nie zu kämpfen und ist eben der Typ Mensch "Ich kneife die Backen zusammen, heule nicht rum, beisse mich durch und wenn etwas nicht funktioniert, dann mache ich halt etwas anders.". Das akzeptiere ich. So war ich auch vorher und deswegen fiel es mir lange schwer zu kapieren, dass ich krank bin. Noch schwerer fiel es mir das zu akzeptieren, dass momentan alles etwas anders ist. Deswegen verlange ich auch nicht, dass er sich da reindenkt, weil er es einfach nicht kann.
Ich hatte nur die Hoffnung, dass er bei seinen Leuten Eier zeigt und da auch was sagt und das Problem nicht mit einem "Steh drüber!" auf mich abwälzt. Aber das ist vielleicht zu viel verlangt. Hätte ich wissen müssen, weil er es auch toleriert, wenn sie seine Meinung immer als Schwachsinn hinstellen und ihn dementsprechend beleidigen.
Keine Ahnung was er davon hat. So ist er eigentlich nicht. Nur bei diesen paar Leuten ist er so. Vielleicht muss ich da dieses Mal auch zurückstecken und meine Seele hinten anstellen. Er nimmt schliesslich auch Rücksicht auf mich bei der Depression. Ich weiss es nicht. Kontern wäre wohl keine gute Idee. Geht ja schliesslich auch gegen seine Leute und der nächste Krach würde entstehen.
Vielleicht sollte ich es ertragen, so tun als wäre alles gut, mich bei meinem Doc darüber ausheulen und hoffen, dass das nächste Treffen in weiter Ferne liegt.
Ich weiss es nicht. Ich bin von seiner Reaktion gestern noch so verletzt. Dass er mich als die Böse hinstellt, ich ihm seine Freunde verbieten will, weil ich es nicht ertrage zu schlucken. Ich wollte ihm nichts verbieten. Ich wollte nur, dass er sich schützend vor mich stellt und eine klare Ansage macht, dass auch mal gut sein muss und dass das so nicht geht. Das schlimmste ist für mich, glaube ich, noch nicht mal, dass ständig diese Sprüche fallen. Mich verletzt es am meisten, dass mein Freund das toleriert und das so runterspielt, als würden sie mich damit gar nicht angreifen sondern allgemein etwas gegen Hausfrauen/Teilzeitkräfte sagen und ich selbst Schuld trage, dass ich mich angesprochen fühle. So ist es nicht...sie sprechen mich ja direkt an, aber er spielt es runter als wäre da nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 6:00

Ich wohne in sachsen.
Und ja, hier herrscht ein extremer Druck, wenn man länger als ein Jahr daheim bleibt, allgemein nicht arbeiten geht oder nur Teilzeit mit einem geringen Verdienst arbeitet und aufgestockt wird.
Das ist alles bei mir nicht gegeben. Ich verdiene sehr gut in Teilzeit. Ich verdiene so viel wie mein Freund in Vollzeit sehr vielen Überstunden. Wir nagen nicht am Hungertuch.
Es ist einfach nur der Versuch mich nieder zu machen, weil ich (für diese Leute) eine "erfundene" Krankheit habe. Es ist nicht mal die Depression. Bevor das öffentlich wurde gab es andere Angriffspunkte z.B. die Vergangenheit von meinem Freund. Mir wurden ständig seine vielen Frauengeschichten unter die Nase gerieben. Immer wieder wurden Spitzen geworfen, dass er die und die im Bett hatte. Man hat sich viel darüber lustig gemacht. Man hat sich lustig darüber gemacht wie wir uns kennengelernt haben, weil er angeblich viele Frauen so abgeschleppt hat.

Ich weiss nicht was deren Problem ist. Ob es einfach nur der Spass ist sich auf andere Kosten zu belustigen. Vielkeicht ist es auch ein Punkt, dass er eben nicht mehr Single ist, nicht mehr bei allem dabei ist, ab und zu Absagen verteilt, weil er seine wenige Freizeit als Familie verbringen will, nicht mehr in mehreren Mannschaften im Fussballverein spielt, nicht mehr regelmässig 2x die Woche beim Training ist und nicht mehr jeden Samstag und nicht jeden Sonntag mehr auf dem Platz spielt. Alles Dinge, die er für sich selbst entschieden hat, weil er nicht mehr allein ist und da noch eine Frau und ein Kind mit in seinem Leben sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 6:45
In Antwort auf carpe3punkt0

Ich thematisiere diese krankheit nicht gross.
Mein Freund war schon mit bei meiner Therapie. Er hat sich mit meinem Arzt unterhalten und sich belesen.
Ich verlange nicht, dass er mich in Watte packt. Das möchte ich nicht. Er ist verständnissvoll, versucht mich zu entlasten und aufzubauen, aber er versteht meine Krankheit nicht. Er hatte damit noch nie zu kämpfen und ist eben der Typ Mensch "Ich kneife die Backen zusammen, heule nicht rum, beisse mich durch und wenn etwas nicht funktioniert, dann mache ich halt etwas anders.". Das akzeptiere ich. So war ich auch vorher und deswegen fiel es mir lange schwer zu kapieren, dass ich krank bin. Noch schwerer fiel es mir das zu akzeptieren, dass momentan alles etwas anders ist. Deswegen verlange ich auch nicht, dass er sich da reindenkt, weil er es einfach nicht kann.
Ich hatte nur die Hoffnung, dass er bei seinen Leuten Eier zeigt und da auch was sagt und das Problem nicht mit einem "Steh drüber!" auf mich abwälzt. Aber das ist vielleicht zu viel verlangt. Hätte ich wissen müssen, weil er es auch toleriert, wenn sie seine Meinung immer als Schwachsinn hinstellen und ihn dementsprechend beleidigen.
Keine Ahnung was er davon hat. So ist er eigentlich nicht. Nur bei diesen paar Leuten ist er so. Vielleicht muss ich da dieses Mal auch zurückstecken und meine Seele hinten anstellen. Er nimmt schliesslich auch Rücksicht auf mich bei der Depression. Ich weiss es nicht. Kontern wäre wohl keine gute Idee. Geht ja schliesslich auch gegen seine Leute und der nächste Krach würde entstehen.
Vielleicht sollte ich es ertragen, so tun als wäre alles gut, mich bei meinem Doc darüber ausheulen und hoffen, dass das nächste Treffen in weiter Ferne liegt.
Ich weiss es nicht. Ich bin von seiner Reaktion gestern noch so verletzt. Dass er mich als die Böse hinstellt, ich ihm seine Freunde verbieten will, weil ich es nicht ertrage zu schlucken. Ich wollte ihm nichts verbieten. Ich wollte nur, dass er sich schützend vor mich stellt und eine klare Ansage macht, dass auch mal gut sein muss und dass das so nicht geht. Das schlimmste ist für mich, glaube ich, noch nicht mal, dass ständig diese Sprüche fallen. Mich verletzt es am meisten, dass mein Freund das toleriert und das so runterspielt, als würden sie mich damit gar nicht angreifen sondern allgemein etwas gegen Hausfrauen/Teilzeitkräfte sagen und ich selbst Schuld trage, dass ich mich angesprochen fühle. So ist es nicht...sie sprechen mich ja direkt an, aber er spielt es runter als wäre da nichts.

Guten morgen
das habe ich mir schon fast gedacht, dass das Problem nicht nur die Situation ist sondern auch die Reaktion deines Freundes. Bitte bitte geh nicht nur seinetwegen hin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 6:48

Also
Waren das unsere bekannte, dann hätten die schon beim ersten mal eine so derben dämlichen Spruch an den Hals bekommen, die hätten nie wieder von allein damit angefangen... Je nach Situation einfach kontern: "ja wir können uns das leisten und müssen uns nicht für die paar Kröten wie ihr sie bekommt krumm machen" oder "reiner Neid" oder "ich faulenze gerne". Zum Thema : frauen: "tja da seht ihr mal, aber bei MIR ist der tolle Hecht geblieben!" oder "es tut mir leid für euch, dass ihr es ja scheinbar nicht bringt" oder oder oder. Einfach voll mit in die kerbe reinhauen. Nicht klein machen und verteidigen. Am besten offensiv damit umgehen. Gleich bei der Begrüßung mit der Tür ins Haus fallen. "Hey hier ist die faule sau, die mit dem tollen Hecht, der nicht nur eine flach gelegt hat". Steh darüber! Das hast du nicht nötig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 6:57

Schade
Ich finde auch dass er es ihnen genauer verdeutlichen sollte,aber solange er das nicht tut,musst du dich schützen.
Wenn du nicht kontern magst,weil du befürchtest es könnte schlimmer werden okay,ist so.

Aber dann würde ich es mir sehr deutlich und bestimmt verbieten, dass man so über mich redet.

Man kann wirklich nicht erwarten,dass jeder Verständnis zeigt.
Aber den Anstand wenn es jemandem nicht gut geht schon und darum mal gepflegt das Maul halten.
Uns so eine deutliche Ansage sollte dein Freund akzeptieren.

Denn diese Depressionen werden noch eine ganze Weile dazugehören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 7:55

Liebe Carpe...
Wenn ich deinen Text lese werde ich WÜTEND! Bezahlen diese "freunde" deine Miete? Deinen Einkauf? NEIN also geht es sie verflucht nochmal NICHTS an was, wie und wo du arbeitest. Ich finde deinen Freund auch etwas seltsam wenn ich ehrlich bin (nicht böse sein), so 100% steht er nicht hinter dir. Darf ich fragen wie alt er ist? Solche Geschichten erinnern mich an Anfang 20 jährige.... Da sind Freunde noch wichtiger als Familie. Was sollst du tun? Aufstehen, Kopf hoch, Krone richten und erhobenen Hauptes deine Frau stehen. Lass dich nicht einschüchtern! Wenn das im Rahmen deiner Krankheit möglich ist. Hör auf dein Gefühl, geht es dir nach dem Event schlechter, bleibt zu hause. Wenn dein Freund sauer ist... Dann ist es nicht der richtige und ein A****, dem
das feiern wichtiger ist als deine Gesundheit. Du brauchst dich für deine Situation nicht zu schämen, du wirst wieder gesund - die fehlende Intelligenz dieser "Freunde" wird nie vorhanden sein. Da wäre der erste spruch, den ich diesen Idioten an den Kopf knallen wurde. Oh man würde ich diese schwachmaten verbal zerlegen!!!! Grrrrr bin ich dauet gerade. Ich wünsche dir alles Liebe und Gute und hoffe du bist mir nicht böse, dass ich so ehrlich war. Und den Text "nicht gut genug" bitte vergessen- DU BIST GUT SO WIE DU BIST und das was im Moment nicht so ist, wird gerade gerückt. Glaub an dich! Eine Umarmung unbekannterweise HappyMum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 8:43

Unten schreibst du das dir dein Freund Streit machen wird wenn du den "Freunden" die Meinung sagst!
bitte whattttt???? Im Ernst? Ich finde das wirklich unverschämt, aber vor allem von IHM! Die "Freunde" erlauben sich doch nur so gegen dich zu schiessen, weil er ihnen sozusagen Rückendeckung gibt. Baaaah, das macht mich schon beim Lesen wütend

Kann es sein das eine dieser Freundinnen auf ihn steht und sie die gesamte Mannschaft beeinflusst? Anders kann ich mir ehrlich gesagt nicht erklären das ein Haufen erwachsener derartig unfair ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 8:55

Ich habe auch
noch weiter darüber nachgedacht:
Ich ahbe gestern shcon herausgelesen, dass kontern zur Zeit für dich nicht in Frage kommt, sei es wegen deines Freundes oder deiner eigenen Situation oder wegen beidem...
Ich rate daher weiterhin nicht zu diesem Event zu gehen und deinem Freund klar zu sagen, dass du mit Menschen, die dir nicht guttun keinen weiteren Kontakt haben willst, er aber natürlich gerne weiterhin seine Freunde treffen kann.

Ich habe schon oft gesehen, dass Freunde aus alten Zeiten mit denen man viel erlebt hat und die einem in schweren Zeiten zur Seite standen, eine Art Narrenfreiheit haben. Diese Leute dürfen ganz oft Dinge machen, die sich andere nicht einmal ansatzweise wagen dürften. Manchmal braucht man einfach sehr lange, um zu erkennen, dass diese ehemals guten Freunde gar nicht mehr in das eigene Leben passen .... diesen Schritt hat dein Freund noch vor sich, da kannst du nur abwarten und ihn das selbst erkennen lassen.
Bis dahin musst du dich vor so übergriffigen Bemerkungen und dieser Bösartigkeit schützen. Falls es wieder so einen Event gibt, wo man aufeinander treffen kann, such dir andere Freunde mit denen du dich gut verstehst, die mitkommen. Dann kannst du zwar "Hallo" zu seinen Leuten sagen, aber dich dann sofort absetzen zu den "netten Menschen dadrüben"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 9:15

Uff.
Harter Tobak den Du Dir da antun musst.
Ich persönlich würde meinen Partner da mit in die Verantwortung ziehen und ihm klipp und klar sagen, dass Du nur mitkommst wenn er Dich vor diesem Rattenpack mit Zähnen und Klauen verteidigt. Sollte er das nicht tun war das das letzte Mal dass Du Dir diesen unsozialen, empathielosen Haufen antust. Partnerschaft bedeutet auch Loyalität, vor allem wenn es um solche "Freunde" geht. Wenn einer meiner Freunde meinem Mann gegenüber ein falsches Wort sagt zögere ich keine Sekunde ihn zu verteidigen, auch wenn ich innerlich denke "Irgendwo habt Ihr ja recht!"
Es gehört sich nicht sich daneben zu stellen und sich nicht einzumischen, wenn der Partner niedergemacht wird. Was hat der denn bitte für eine Kinderstube genossen?
Sag ihm im Vorfeld, dass Du das Verhalten seiner Freunde als massiv übergriffig empfindest und dass es für Dich keinen Unterschied macht zwischen dem Verhalten von diesen Spaten und wenn Dir jemand Fremdes an die Brust packt. Das ist beides demütigend, übergriffig und ein Eingriff in Deine Würde. Und wenn er nicht in der Lage ist Dich gegen solche persönlichkeitsverletzenden Angriffe zu verteidigen kann er es vergessen dass Du diesen Leuten jemals wieder unter die Augen trittst. Der Vogel braucht mal eine klare Ansage wie er sich zu verhalten hat. Wahrscheinlich ist ihm nichtmal klar wie schlimm das für Dich ist.
Wenn er das nicht einsieht bleibt zu Hause. Und wenn Ihr zu dem Event geht versuche im Vorfeld sicher zu stellen, dass Du jederzeit wieder nach Hause kommst, ob mit ihm oder ohne ihn. Sobald Du wieder angegangen wirst dreh Dich wortlos um und geh. Er muss das jetzt als allerletzte Chance begreifen. Nutzt er die nicht wars das. Das ist das maximale Entgegenkommen das Du ihm in dieser Situation anbringen kannst ohne Dich selber zu vernachlässigen.
Ich wünsche Dir, dass er das versteht und auch dementsprechendes Verhalten zeigt, so dass Ihr auch in Zukunft was mit den Leuten machen könnt ohne dass es so eskaliert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 9:33

Liebe Carpe,
ich lese Dich schon länger, und nun melde ich mich auch mal dazu.
Ich schätze Dich in dem Forum sehr, Du bist eine der Userinnen die ich immer mal wieder suche, weil das was Du schreibst so Bodenständig, und auch so reflektiert geschrieben ist.
Nun zum Thema, Du schreibst Du hast Dich sehr auf das Event gefreut. Deshalb würde ich dahin gehen. Wenn du Dir vorstellst an dem Abend zu Hause zu sitzen ist das auch mit Frust beladen.
Ich würde aber dafür Sorgen das die Rahmenbedingungen für mich so sind das ich einen Tollen abend habe.
Das kann so aussehen das Du Dir eine Kumpeline mitnimmst und Spaß hast
So hast Du mit dem Freudneskreis Deines Partners nicht so viel zu tun.
So könnt Ihr zusammen dahingehen, den Anfeindungen wird aber der Wind aus den Segeln genommen....was sie über Dich sagen wenn du nicht in der Nähe bist ist ja dann egal.
Grüße
Isabella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 9:49

Hallo Carpe
Also erst mal möchte ich sagen, dass ich Dich hier imme sehr gerne gelesen habe und Du wirklich was zu sagen hast. Als Du eine zeitlang hier weg warst, ist mir das sofort aufgefallen.
Dass Du so offen mit Deiner Depression hier umgehst finde ich super, da es ja oft wie ein Tabu behandelt wird, was es für Betroffene so schwer macht. Du bist genau richtig, so wie Du bist!

Was Du da oben beschreibst, macht mich sauer. Menschen, die sich für was Bessers halten und einem anderen Menschen das Gefühl geben, weniger wert zu sein, machen das meiner Meinung nach oft nur, um anderes zu überspielen. Neid? Würden sie auch gerne Teilzeit arbeiten, aber trauen sich aufgrund des sozialen Drucks nicht?

Ich finde es schade, dass Dein Partner nicht einfach mal zu denen sagt: was juckt Euch das, hat mit Euch nichts zu tun und gut. Deswegen würde er ja nicht die Freundschaften riskieren (was für Freunde sind das überhaupt, die so mit seiner Partnerin umgehen...). Und dann greifen sie ihn an aufgrund seines Berufes, und er lässt sie machen? Fühlt er sich da minderwertig?

Alle doof, kannst Du Dir innerlich sagen. Keine guten Menschen.
Die Wodka Variante hätte ich da auch oft gewählt. Oder eben kontern. Was aber sehr anstrengend ist.

wenn Du Dich verletzlich fühlst an dem Tag, würde ich nicht hin. Dein Partner soll aber hin. Oh nein, das würde ich mir nicht vorwerfen lassen, dassDu ihm ne Ausgehmöglichkeit versaust. Weil DU ja nicht diejenige bist, die es versaut, sondern seine Kack Freunde.

Ich würde ne gemeinsame Therapiesitzung zu dem Thema vorschlagen, wenn das im Rahmen adeiner Therapie möglich ist?

Ich wünsche Dir alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 10:03

Ich hätte jetzt auch vorgeschlagen
dass ihr beide hingeht, aber du dich irgendwo anders aufhälst, damit du diese Typen nicht treffen musst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 10:10

Liebe carpe
es tut mir wahnsinnig leid, dass du solchen Menschen entgegen treten musst. Ein derartiges Verhalten hast du nicht verdient.

Für mich klingt das nach Rudel-Getue. Man sucht sich ein "Opfer" und macht sich als Gruppe über dieses lustig. Es weckt in einem das Gefühl der Dazugehörigkeit. Und da dein Freund sich nicht von diesem Rudel trennen mag und ebenfalks dazugehören will, kann er auch nich Mann genug sein und sich dagegen stellen. Da nimmt er es lieber in Kauf selber als "Opfer" herzuhalten als ausgeschlossen zu sein. Oft ist es so, dass die einzelnen Rudelmitglieder selbst viel Mist mit sich schleppen und sich freuen, wenn sie mal selber nicht am Pranger stehen.

Es gäbe eine Möglichkeit das Ganze zu durchbrechen. Du schnappst dir jedes Rudelmitglied einzeln und klärst den Konflikt in Einzelgesprächen. Dein Freund kann ja da dabei sein. Einer allein in ruhiger Atmosphäre (Bspw. Grillabend) verhält sich ganz anders als ein Rudel bei einem Event wo jeder von Grund auf schon eher aufgedrehter ist. Dieses Vorgehen kostet viel Zeit und Energie. Aber es birgt die große Chance langfristig etwas an der Situation zu ändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 11:09

Ich würde es denen mal
direkt sagen, dass es sie nichts angeht. sie werden dir den Ausgleich oder irgendwelche Rechnungen ja nicht zahlen, deswegen geht es sie nichts an.

andere Frage, hast du deinen Via. D level mal testen lassen? oftmals kommen Depressionen davon.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 11:23

Gegen Depressionen
gibt es wunderbare Hilfen, man muss es nur wirklich wollen.
Das mal vorweg.

Es geht die anderen nichts an.
Selbst, wenn du keinen Bock hättest, Vollzeit zu arbeiten und lieber Stütze bekommst-selbst das geht niemanden etwas an.

Unter Depressionen können sich die meisten Menschen nichts vorstellen.
Und sie sehen nur, dass du mehr Freizeit hast.
Kein Wunder, dass sie dich so fertig machen-
SIE SIND NEIDISCH AUF DICH

Alles arme Würmchen, die anderen ihr Glück nicht gönnen.

Dass du kein Glück hast, das sehen sie ja nicht, weil sie sich nicht vorstellen können, dass du sehr krank bist.....


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 12:14

Ich danke euch für eure lieben worte
Ich lese nachher alles genauer durch und werde Fragen beantworten.

Kurzer Zwischenstand:
Wir haben heute früh nochmal heftig gestritten deswegen. Er hat keinerlei Einsicht gezeigt...er ist der Meinung, dass mir seine Freunde nicht gut genug sind und ich die Situation einfach aussitzen soll, wenn wir gehen. Eigentlich hat er nicht ganz Unrecht mit dem "nicht gut genug", weil das vom Niveau nicht unbedingt meins ist.
Ich habe letzte Nacht mit einer ganz lieben Freundin von ihm gesprochen, die ihn auch seit 20 Jahren kennt. Sie ist eine Freundin aus dem Freundeskreis von ihm, mit dem ich sehr gut kann. Ich habe ihr das alles bisschen erzählt, meine Lage erklärt und wie er reagiert hat. Sie war geschockt und hat nur ein "Ich bin dermassen enttäuscht von ihm. So kenne ich ihn nicht. Dass er ausgerechnet dir das antut...wo doch jeder von uns froh ist, dass du ihm eine Chance gegeben hast." auf die Reihe bekommen und das hat sich dann auch noch mit Wut gepaart. Sie meinte eben auch, dass er da definitiv hinter mir stehen muss und dazu verpflichtet ist mich auch zu verteidigen, denn ich bin die Frau mit der er sein Leben verbringt. Es sei selbstverständlich, dass er darauf reagiert und das hat nicht mal was mit meiner Krankheit zutun. Das würde keine Frau dulden.
Sie hat mit ihm heute früh geschrieben und er fährt nach Feierabend zu ihr und da will sie ihm ordentlich den Kopf waschen. Vielleicht bringt es ja was, wenn das eine aussenstehende Person macht. Sie will ihm auch bisschen meine Krankheit näher bringen...sie war selbst lange davon betroffen. Ich bin mit meinem Latein am Ende was diese Einstellung zu diesen Freunden betrifft. Vielleicht dringt sie zu ihm vor.
Er kommt gleich kurz nach Hause und macht dann wieder los. Keine Ahnung wie ich ihm gegenüber mich verhalten soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 12:27

Ich leide auch an Depression
würde mir mein Mann da so in den Rücken fallen, dann würde ich nicht länger mit ihm zusammen sein wollen. Bin durch die Krankheit knallhart geworden, und bin sehr froh das mein Mann da hinter mir steht...er wird zum Löwen sollte es nur einer wagen meine Krankheit in Frage zu stellen, oder gar mich bloss stellen. Es wären nicht mehr länger seine Freunde, die seine Frau als Faul abstempeln , aufgrund einer Krankheit.

Tut mir sehr leid für dich, das muss echt ein Schlag ins Gesicht sein, nicht nur von seinen Freunden, sondern auch noch vom eigenem Mann.
Ich würde nicht hingehen...100% nicht, da wäre mir das schmollen meines Mannes egal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 13:40

Meine
Persönliche Meinung.

Ich würde nicht hingehen.
Das muss et dann akzeptieren.
Wenn man sich nicht dabei wohl fühlt. Lieber gehe ich dann den Leuten aus dem weg.

Und ehrlich ob und wieviel du arbeitest kann denen egal sein es ist dein leben

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 15:07

Also
Wenn du da wirklich hin gehst , würde ich an deiner stelle gleich zur begrüssung sagen " hallo ! Ja ich arbeite immer noch teilzeit und hab immer noch deprisonen und damit ist das thema für heute beendet !!" Und dann garnicht mehr auf fragen oder sprüche reagieren !!!
Solche deppen sorry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 15:14

Oder du gehst hin
und korrigierst.
"Stimmt sind keine Depris, ist Parkinson.
Oh nein, dein schönes Kleid, ach ne alles voll Rotwein.
Und ich hab durch meine Teilzeit nicht mal das Geld dir die reinugung zu bezahlen.
Tut mir sehr leid ."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 15:16
In Antwort auf xxomandragoraoxx

Oder du gehst hin
und korrigierst.
"Stimmt sind keine Depris, ist Parkinson.
Oh nein, dein schönes Kleid, ach ne alles voll Rotwein.
Und ich hab durch meine Teilzeit nicht mal das Geld dir die reinugung zu bezahlen.
Tut mir sehr leid ."


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 15:19
In Antwort auf tigerhasenbaby

Also
Wenn du da wirklich hin gehst , würde ich an deiner stelle gleich zur begrüssung sagen " hallo ! Ja ich arbeite immer noch teilzeit und hab immer noch deprisonen und damit ist das thema für heute beendet !!" Und dann garnicht mehr auf fragen oder sprüche reagieren !!!
Solche deppen sorry

Ach und
Wenn sie dennoch nicht auf hören kannst du noch sowas sagen wie " danke das ihr euch so viele gedanken macht , aber es ist mein leben und das hat euch so viel zu interessieren wie wenn in china ein sack reis umfällt "

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 16:02

Und warum ist Depression eine Ausrede?
Schön, dass Du offensichtlich noch nie an Depression erkrankt bist oder Dich aufgrund von Betroffenen im Familien- oder Freundeskreis damit auseinandersetzen musstest.
Kann halt nicht jeder von sich behaupten.
Warum ist es eine Ausrede?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 16:41

Sitze gerade in einem tief und kriege mich gerade selbst nicht raus
Mittag kam er kurz heim, begrüsste mich mit einem kurzen und unfreundlichen "hey" und war wieder weg.
Gerade kam er von der Freundin wieder, umarmte mich, gab mir einen Kuss und sagte nur "Alles gut." und seitdem tut er so als wäre nichts gewesen. Das wars jetzt? Kein weiteres Wort?
Ich kann jetzt nicht so tun als wäre nichts gewesen. Ich fühle mich verletzt. Gestern und heute faltet er mich zusammen wegen seiner Freunde und jetzt ist nichts mehr? Ohne was zu sagen nach dem Gespräch?

Ich schwanke gerade zwischen Wut, Verzweiflung und Traurigkeit und ich weiss nicht wohin mit meinen Gefühle. Sie drehen sich gerade wie eine Spirale in meinem Kopf. Die Freundin hat ihm versucht die Depression näher zu bringen und er sagt nichts? Ich will nicht alles in Frage stellen, aber mein Kopf zwinkt mich gerade dazu. Wahrscheinlich totaler Blödsinn. Ich will das nicht, aber ich kann es nicht abstellen.
Ich bin traurig...unglaublich traurig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 18:20

Dank dir, Vorhangstängsche
hat sich meine Theorie weiter unten schon bestätigt .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 18:30


Du bist ganz nett frech hier - weiter unten schreibst du - sie bildet sich das Ganze (ihre Krankheit) nur ein und hier regst du dich auf - weil sie es nicht gut sein lässt .

Das Getue kommt daher - weil sie im Eingangsthread schreibt, dass ihr Mann ihr das irgendwann vorhalten wird, dass sie zu dem Festival nicht hingegangen sind .

Jemand der die Nationalkrankheit Nr. 1 nicht anerkennt - darunter fallen Depressionen, Burn-out und Co, der tut mir leid . Offensichtlich würde es dir nicht schaden, dich mit dieser Krankheit auseinander zu setzen, davor ist niemand gewappnet . Eine Studie besagte neulich - dass jeder 2. Betrieb daran Schuld trägt, bzw. von Mitarbeitern betroffen ist - die an Burn-out erkranken (dem gehen ja Depressionen voraus - Angststörungen dem gehen auch Depressionen voraus) - weil Arbeitskräfte eingespart werden und der Mensch HEUTE mehr leisten muss als je zuvor und wenn er da nicht mitspielt - wartet schon jemand auf seinen Job .

Den Mund aufmachen und große Töne spucken, keine Ahnung von Hinz und Kunz - übrigens kann jeder noch so gesunde Mensch an Depressionen erkranken - Erscheinungsbild und erste Symptome sind z.B. schlaflose Nächte, schlechtes schlafen, Morgens nicht aus dem Bett kommen, sich antriebslos und leer fühlen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 18:48

Mach du dich doch erstmal über Depressionen schlau
hergott noch.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 18:49
In Antwort auf xxomandragoraoxx

Oder du gehst hin
und korrigierst.
"Stimmt sind keine Depris, ist Parkinson.
Oh nein, dein schönes Kleid, ach ne alles voll Rotwein.
Und ich hab durch meine Teilzeit nicht mal das Geld dir die reinugung zu bezahlen.
Tut mir sehr leid ."

HAMMER
ich kreig mich nicht mehr ein, den muss ich mir merken, danke für die Bauchmuskel Schmerzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 18:51

Du bist hier das ärmere Würstchen, als jeder
Depressive !!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 18:54

Na klar
aufgrund den 2 Beispielen , weisst du genaustens über Depression bescheid......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2016 um 20:37

Du Dame
Mit der Multiplennickwechselpsychose.
Ich erkläre es dir hier gern nochmal.Mit manchen Erkrankungen ist es wie mit Dummheit. Sie existieren, aber man kann sie nicht so einfach sehen. Aber sie ist da.
Warum kehrst du nicht einfach in den Thermomix zurück aus dem du gekrochen bist?

Wenn die Wissenschaft eines Tages so weit ist,Gehirne zu verpflanzen, dann sagen wir dir auch Bescheid.Okay?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Dinge, die andere mütter sagen
Von: dingedieanderemuettersagen
neu
6. Juli 2016 um 13:17
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen