Home / Forum / Mein Baby / OT-Wer hat es noch geschafft: Der Traum vom Eigenheim ohne viel Geld?

OT-Wer hat es noch geschafft: Der Traum vom Eigenheim ohne viel Geld?

24. August 2009 um 19:44 Letzte Antwort: 24. August 2009 um 20:50

Hallo erstmal!
Bin hier bisher eine stille Mitleserin gewesen und habe nun auchmal eine Frage, dreht sich, wie ihr dem Titel entnehmen könnt, allerdings nicht um die lieben Kleinen .
Also:
Mein Freund und ich würden seeeehr gerne ein Haus kaufen (wie wahrscheinlich viele andere auch). Seit unser Kleiner da sind, sind wir regelrecht besessen von dem Gedanken In jeder freien Minute sitze ich vor dem PC und schaue mir Häuser in der Gegend an.
Leider ist es so, dass mein Freund dieses Jahr wieder begonnen hat zu studieren (er hat allerdings einen Nebenjob, so dass er auf ca. 1200 monatlich kommt). Ich werde nächsten Monat wieder auf 75 % anfangen zu arbeiten und dann auch ca. 1200 verdienen. Ersparnisse haben wir leider keine. Das Positive ist, dass ich Beamtin bin und meine Eltern für uns bürgen würden. Es ist wohl trotzdem völlig utopisch an ein Haus zu denken oder was meint ihr???? Wir haben an eine kleine Doppelhaushälfte oder ein Reihenhaus gedacht und ich hätte sogar schon eines im Auge für "nur" 97000 . Habe ausgerechnet dass wir bei einem monatlicher Abtrag von 1 % + Zinsen auf etwas mehr als 500 kommen würden und würden dann natürlich noch monatlich etwas zurücklegen für Reparaturen etc. Bei Nebenkosten sind wir von um die 200 ausgegangen (ich weiss, kann man nicht so pauschal sagen).
Es ist so, dass wir monatlich mehr als 700 Miete zahlen und es kotzt mich dermassen an, soviel Geld in diese sch... Wohnung zu investieren ohne Garten usw. Für das Geld müsste sich doch auch ein Haus finanzieren lassen?!
Sorry für den langen Text aber das Thema Haus beschäftigt mich nur noch. Ich hoffe ich bekomme nicht nur Antworten, die mir sagen, wie doof und naiv wir doch sind und dass wir erstmal sparen sollten
Würde gern mal eure Meinung hören.
Liebe Grüsse und einen schönen Abend noch!

Mehr lesen

24. August 2009 um 19:53


mit 200 euro nebenkosten wirst du bei weitem nicht hinkommen.

strom, gas,wasser, grundsteuern und versicherungen, gbäudehaftpflicht, brandschutzvers.usw. fürs haus.

hast du bei dem haus, was du im auge hast auch die makler, gerichts- und notarkosten bedacht oder sind die schon mit drin?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. August 2009 um 20:10
In Antwort auf stina_12933014


mit 200 euro nebenkosten wirst du bei weitem nicht hinkommen.

strom, gas,wasser, grundsteuern und versicherungen, gbäudehaftpflicht, brandschutzvers.usw. fürs haus.

hast du bei dem haus, was du im auge hast auch die makler, gerichts- und notarkosten bedacht oder sind die schon mit drin?

Ok, danke
Die Eltern meines Freundes sagten, dass sie nicht einmal 200 Nebenkosten zahlen und die haben ein altes Haus, dass nicht gerade energiesparend ist. Wieviel Nebenkosten zahlt ihr denn so ca. monatlich?
Ja, Gerichts- und Notarkosten sowie Makler habe ich bedacht, sind schon mit drin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. August 2009 um 20:14
In Antwort auf an0N_1234317999z

Ok, danke
Die Eltern meines Freundes sagten, dass sie nicht einmal 200 Nebenkosten zahlen und die haben ein altes Haus, dass nicht gerade energiesparend ist. Wieviel Nebenkosten zahlt ihr denn so ca. monatlich?
Ja, Gerichts- und Notarkosten sowie Makler habe ich bedacht, sind schon mit drin

@amelie
Das Haus ist zwar schon älter aber wohl modernisiert und laufend renoviert worden. Ist (bei dem Kaufpreis ja auch klar) nicht supermodern aber hat seinen Charme- und 136 qm!! Ist in einem Dörfchen dicht an der Stadt, also perfekt!!. Klar, in 5-6 Jahren könnten wir uns dann sicher ein Haus ganz nach unserem Geschmack kaufen aber wenn ich bedenke, dass wir bis dahin über 40000 Miete gezahlt haben ... Wir könnten das Haus dann ja wieder verkaufen und uns in einigen Jahren etwas anderes kaufen, so haben wir dann ja auch Kapital angespart (haben wir uns jedenfalls so vorgestellt).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. August 2009 um 20:16

Wo
kann man sich denn da am besten beraten lassen?????? Zur Bank wollten wir jetzt sowieso mal in den nächsten Wochen und wenn nicht zur Finanzierung dann wg. eines Bausparvertrages o.ä.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. August 2009 um 20:19
In Antwort auf an0N_1234317999z

Ok, danke
Die Eltern meines Freundes sagten, dass sie nicht einmal 200 Nebenkosten zahlen und die haben ein altes Haus, dass nicht gerade energiesparend ist. Wieviel Nebenkosten zahlt ihr denn so ca. monatlich?
Ja, Gerichts- und Notarkosten sowie Makler habe ich bedacht, sind schon mit drin

Also
wir haben ein ziemlich großes haus 160qm mit 1400qm grundstück.
nebenkosten monatlich ca. 350 euro
jährlich versicherungen ca. 300 euro
grundsteuern ca. 900 euro
dann noch schornsteinfeger/heizung 80 euro
verschiedene abgaben z.B. entwässerungsverband ect. 75 euro

also jährlich nochmal fast 1400 :12 = 116 + 350 = 466

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. August 2009 um 20:50

Also
von innen haben wir es noch nicht angesehen. Wenn dann wollten wir erstmal mit der Bank reden, wie`s mit nem Kredit überhaupt ausschaut. Haben bis jetzt nur Bilder gesehen und auf denen siehts ganz gut aus.
Ja, du (weiss jetzt gerade nicht wer das geschrieben hatte )hast Recht, bei nur 1 % Tilgung würden wir natürlich immense Zinsen über den Zeitraum von 35 % Jahren zahlen aber wir würden ja doch in unsere eigene Tasche zahlen (wisst ihr was ich mein?! )
Naja, aber wenn ich eure Beiträge so lese, vor allem was die Nebenkosten betrifft, denke ich, dass wir nicht drumherum kommen noch mindestens 2 Jahre hier wohnenzubleiben um ein bisschen mehr ansparen zu können Naja, wie gesagt, zur Bank wollen wir ja in jedem Fall noch zur Beratung, mal sehen was die sagen
Vielen Dank nochmal für eure Beiträge, bin schonmal etwas schlauer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram