Home / Forum / Mein Baby / Ot:wer kennt sich aus ausbildung arzthelferin?

Ot:wer kennt sich aus ausbildung arzthelferin?

6. November 2011 um 7:39 Letzte Antwort: 6. November 2011 um 21:06

Ausbildung zur medizinischen fachangestellten( allgemeinarzt)
Hab da paar Fragen zu haben zwar schon gegoogelt aber vielleicht sind ja hier paar Damen vom Fach.
Was verdient man denn in dieser Ausbildung und was verdient man so als ausgelernte?
Wie oft hat man Schule?
Macht der beruf/ausbildung spaß?
Was gehört in der ausbildung so zu den aufgaben die man hat? Und als ausgelernte was darf/muss man dann alles machen?

Mehr lesen

6. November 2011 um 8:03

Huhu!
Ich bin ausgelernte Arzthelferin (beim Kardiologen). Mir macht der Job sehr viel Spaß, ich muss aber auch dazu sagen, das die Bezahlung ziemlich mies ist. Ich hab im ersten Lehrjahr nur etwas mehr als 300 Euro verdient, im 3ten waren es ca. 470. Wenn du nach Tarif bezahlt wirst, wird es bei dir nicht viel mehr sein. Ich bin nach der Ausbildung von meinem Chef übernommen worden und hab dann 985 Euro netto verdient. Eigentlich ein Witz für das was man leistet. Jetzt arbeite ich allerdings in einer Uniklinik, habe wesentlich bessere und kinderfreundlichere Arbeitszeiten (von 8
- 15 Uhr, früher 8 - 18 Uhr, Mi und Fr bis
14:30) und verdiene 1300 Euro netto. Die zahlen auch noch zusätzlich eine Betriebsrente von 94 Euro im Monat.
In der Ausbildung gehörte zu meinen Aufgaben Patientenannahme, EKGs und Belastungs-EKGs schreiben, Langzeit-EKGs
Und LZ-Blutdruckmessungen anlegen, Blutentnahme und Arztbriefe schreiben. Jetzt arbeite ich in der Uniklinik in der kardiologischen Ambulanz und da ist man immer nur für einen bestimmten Bereich eingeteilt. Momentan mache ich die Schwangerschaftsvertretung für eine Kollegin und sitze in der Patientenannahme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2011 um 8:16

Mh
ich versuch Dir mal zu helfen......
zu dem Lohn google mal Tarifverträge medizinische Fachangestellte, da müsstest Du was finden ( meine Ausbildung ist schon ne Weile her )
man hat Schule 1-2 pro woche
mh, macht der Beruf Spaß, eigentlich schon, Du verdienst halt nie wirklich viel, ( hab 15 jahre Berufserfahrung und bekomm so bisschen mehr wie 1100 Euro raus ), es ist sehr stressig vorallem Allgemeinarzt, unter Umständen unregelmässige Arbeitszeit ( kurz vor Feierabend kommt Notfall z.B. seit 1 Woche Herzschmerzen (!), also alle mann da bleiben und komplett Programm durchziehen, kommt aber drauf an in welcher Praxis Du bist...

also in meiner Ausbildung musste ich so Sachen machen wie putzen, Instrumente reinigen, Lager auffüllen usw., eher die blöden Aufgaben......., wie gesagt kommt aber auf Praxis an

als Ausgelernte musst Du alles machen, d.h. Labor Blutentnahme, spritzen, EKG, Verwaltungskram, Bestellungen usw. usw.

falls Du noch ne Frage hast. meld Dich einfach!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2011 um 20:55


Bin gelernte Med. Fachangestellte beim Orthopäden (Momentan noch 1 Jahr in EZ) und muss sagen, dass ich es nicht noch einmal lernen wollen würde!

Möchte deinen Berufswunsch um gottes Willen nicht schlecht machen oder den Beruf allgemein, aber meine Erfahrungen damit, waren eben nicht soooo toll!

Berufsschule hatte ich die erste zwei Jahre 2 mal die Woche und im letzten ein mal! Die war ganz okay und teilweise echt interessant, Medizin, Labor usw.. aber bei mir auf Arbeit war die Bezahlung super mies! Überstunden wurden nicht bezahlt und es gab (wie wohl bei vielen vielen Ärzten) keine wirklichen Fixzeiten, wo man Schluss hatte! Man muss eben warten, wenn der Letzte geht! Außerdem durften wir nur Urlaub machen, wenn auch unser Chef in Urlaub gehen wollte! Ob wir da Urlaub wollten, war da Nebensache!

Naja.. die Arbeit mit den Menschen war supi, aber ansonsten ist es absolut NICHT mein Traumberuf! Ein sehr undankbarer Beruf meines Erachtens! Sorry! :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2011 um 20:56

...
wenn du vorhast diese Ausbildung zu machen, dann schau dass du evtl in ein Krankenhaus kommst! Da sind die Arbeitszeiten wesentlich besser und du bekommst wesentlich mehr Geld!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. November 2011 um 21:06

Bin auch
ausgelernte Arzthelferin. 2000 habe ich meine ausbildung angefangen, und nun bin ich in Elternzeit.
Ich habe beim Gyn gelernt, und dann auch mal zwischen durch beim Allgmeinmediziner gearbeitet. Wobei ich sagen muss beim Facharzt sind die Arbeitszeiten doch noch ein bisschen humaner als beim Allgmeinmediziner.

Aber mal ehrlich, nun würde ich den Job nie wieder lernen, weil einfach zu unterbezahlt ist.
Ich hab gerne in dem Beruf gearbeitet. Aber für das was man tut und auch was man aushalten mussen von Patienten ist es einfach zu undankbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook