Home / Forum / Mein Baby / OT Wer kennt sich aus? Hauskredit und Trennung,bitte dringend

OT Wer kennt sich aus? Hauskredit und Trennung,bitte dringend

13. Mai 2013 um 21:43

Hallo,
ich brauche dringend Hilfe. Mein Mann und ich haben letztes Jahr uns leider für ein Haus entscheiden, wohl auch in der Hoffnung unsere Ehe zu retten.
Zu dem Zeitpunkt und bis heute ist er der Alleinverdiener, ich bin zum zweiten mal in Elternzeit.

Nun hat aber die Bank uns alle Kredite gemeinsam unterschreiben lassen. Ich habe aber nun gehört, dass das gar nicht so in Ordnung ist ( Sittenwidrig laut mehrerer Gerichtsurteile).
Nun stehen wir vor der Trennung und ich möchte, so weit es geht, auf den Unterhalt verzichten ( damit er das Haus für sich weiter finanzieren kann, ich käme ohne die Kreditbelastung dann mit einem Job iwie aus....,aber dafür möchte ich aus den Krediten raus.
Ich kann die Kosten einfach niemals mittragen, wenn ich mit den Kindern noch Miete, Essen usw iwie finanzieren muss....

Wie stehen nun meine Chancen?Die Ehe kann definitv nicht weiter geführt werden, es sind schlimme Sachen vorgefallen und den Kindern geht es so auch nicht gut.
Was kann ich tun?

Vielen Dank im Voraus

Mehr lesen

13. Mai 2013 um 21:57

In
einer zugewinngemeimschaft ist das so üblich. Schliesslich hätte dir das haus auch zur hälfte gehört.

Du kannst deine schuld an ihn abtreten, sofern die auch die rechte am haus an ihn abtrittst. Das macht der anwalt bei der scheidung.

Unterhaltspflichtig bleibt er trotzdem und das zurecht, es bleiben ja seine kinder! Lass dich da nicht über den tisch ziehen und nimm einen anwalt.

Lg

Gefällt mir

13. Mai 2013 um 21:59

Experte
bin ich nicht, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen was an der Kreditunterzeichnung nicht in Ordnung bzw. gar sittenwidrig gewesen sein soll Ich glaube nicht, dass du da auf Elternzeit plädieren kannst.
Aber natürlich könnt ihr, also du und dein Mann gemeinsam mit der Bank einen Termin machen und nachfragen, ob sie bereit sind, dich aus den Verträgen zu lassen. Das wird nicht ganz einfach, da sie mit dir zusammen natürlich mehr Sicherheiten haben. Aber einen Versuch ist es wert. Will dein Mann das denn überhaupt? Weil das wäre natürlich Voraussetzung. Was auch denkbar wäre, ist die Verträge so laufen zu lassen und nur dein Mann steht für die Raten gerade und du verzichtest im Gegenzug auf den Unterhalt. Aber dazu müsste dein Mann dir blind vertrauen, da du ja weiterhin Miteigentümerin wärst (ich nehme an, du stehst auch mit im Grundbuch).
Wäre es nicht eine Option freihändig zu verkaufen und die Kredite auszulösen?

Gefällt mir

13. Mai 2013 um 22:20

Ich
seh das genauso. Zumal es hier ja gar nicht um eine Hausfrau ohne Einkommen, sondern um eine Mama in Elternzeit handelt. Wir wissen nicht mal, ob sie eine Festanstellung hat oder nicht. Da spielt dann sicher auch eine Rolle, wie lange die Ehe, die Kindererziehung und die erwerbslose Phase schon andauert. Sowas gab es in früheren Zeiten mal, aber heutzutage ist ja fast jede Frau autonom und die TE hat ja auch geschrieben, dass sie durchaus in der Lage ist, für sich und ihr Kind zu sorgen. Da kommt sie nicht einfach so raus. Wäre ja auch noch schöner. wenn man einfach Kredite unterzeichnen könnte und dann wenn die Lebensumstände sich ändern, davon nichts mehr wissen will.

Gefällt mir

13. Mai 2013 um 23:13


also mein lebenslauf ist richtig kompliziert. ich habe nach dem fachabi 4,5 jahre eine richtige Heilprakikterausbildung an einer Fachschule gemacht. Danach haben wir beschlossen bevor ich mich selbständig mache, bekommen wir Kinder. So kam es auch. Nur nach und nach zeigte sich im Laufe der Jahre dass mein Nochehemann, nicht ehrlich war und einfach mir was vorgespielt hat.
Als das Haus geplant wurde, haben wir die Praxis miteingeplant..... und somit stehe ich nun da....ein seltener Beruf....keine Praxis, zwei Babys....

ich weiß echt nicht wie es weiter gehen soll.
ich kann doch nicht da mitwohnen bleiben und mich weiterhin terrorisieren lassen und das schlimmste ist, er benutzt die minis als druckmittel und hetzt schon gegen mich ( die mama will euch jetzt nicht....mama hat grad stress....die mama will nix ändern....mama hat papa nicht lieb usw )

Gefällt mir

13. Mai 2013 um 23:24
In Antwort auf mrsml


also mein lebenslauf ist richtig kompliziert. ich habe nach dem fachabi 4,5 jahre eine richtige Heilprakikterausbildung an einer Fachschule gemacht. Danach haben wir beschlossen bevor ich mich selbständig mache, bekommen wir Kinder. So kam es auch. Nur nach und nach zeigte sich im Laufe der Jahre dass mein Nochehemann, nicht ehrlich war und einfach mir was vorgespielt hat.
Als das Haus geplant wurde, haben wir die Praxis miteingeplant..... und somit stehe ich nun da....ein seltener Beruf....keine Praxis, zwei Babys....

ich weiß echt nicht wie es weiter gehen soll.
ich kann doch nicht da mitwohnen bleiben und mich weiterhin terrorisieren lassen und das schlimmste ist, er benutzt die minis als druckmittel und hetzt schon gegen mich ( die mama will euch jetzt nicht....mama hat grad stress....die mama will nix ändern....mama hat papa nicht lieb usw )

Oh weia,
du Arme. Das tut mir sehr leid! Also hast du noch nie gearbeitet und soweit ich das verstehe, eine rein schulische Ausbildung? Das ist natürlich echt schwierig. Ich glaube das menschliche ist das Schwierigste an der Sache. Aber auch wenn alles aussichtslos scheint, das ist es sicher nicht. Es wird einen Weg geben und in paar Jahren wirst du zurück blicken und milde über alles lächeln.

Tja, was deine Situation finanzieller Art angeht, kennen wir uns alle hier zu wenig aus. Ich würde zu einem Anwalt gehen, der kann dich da besser beraten und weiß sicher, was zu tun ist.

Ich wünsch dir ganz viel Glück und starke Nerven

Gefällt mir

14. Mai 2013 um 12:58


schwiegermutter, vater und schwestern haben schon immer mir das leben zur hölle gemacht. das war eh immer ein faktor der sehr unsere ehe belastet hat.

ich alleine würde es schon schaffen. denn dann würde ich mir irgendeinen job suchen der ausreicht eine kleine wohnung und den alltag mit den kleinen zu finanzieren. meine mutter würde mich da auch sehr entlasten können.

an eine WG dachte ich auch, aber da ist keine chance. ich habe schon mal offen mit ihm gesprochen, dass es vorbei ist und ich nichts fühle und wie wir als freunde, den kinder zuliebe, weiter machen könnten. er ignoriert es völlig. betascht mich und findet sich witzig. er sagte auch er will bald ein weiteres kind....was ich sage wird einfach ignoriert.
er sagte früher er würde für seine frau und kinder alles tun. dabei zählt nur der eindruck nach außen. wie oft hat er mich fertig gemacht, dass ich mit zu familientreffen muss, ich hatte magenkrämpfe...alles egal....was sollen die leute denken, wenn er alleine auftaucht, wir sind eine familie....und da musste ich hin und vor der tür wurde ich noch abgemahnt zu lächeln usw.....
es ist so viel passiert. das kann ich nicht in paar zeilen fassen.
ich hatte lange die hoffnung, dass das haus und der abstand zu der familie evtl was ändern würden.....niemals...

das haus haben wir erst 1 jahr, von daher sind noch 30 jahre zu bezahlen.
ich bat ihn schon dass wir es verkaufen, da der wert enrom gestiegen ist....er hat es nicht geholt um sich jetzt lächerlich zu machen....

das ist sehr,sehr kompliziert.

am schlimmsten ist einfach, dass er alles versucht als der unschuldige/gute da zu stehen und ich bin die undankbare **** die ihn nur ausgenommen hat. denn genau das wird dann wieder erzählt....

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen