Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / OT: Wer kennt sich mit dem Thema HartzIV und Umzug aus??

OT: Wer kennt sich mit dem Thema HartzIV und Umzug aus??

7. August 2010 um 11:26 Letzte Antwort: 7. August 2010 um 12:01

Hallo ihr lieben,

ich habe zu diesem Thema schon gegoogelt, aber noch keine Konkrete Antwort gefunden

Folgendes Problem, ich wohne mit meinem Sohn ( 12 wochen ) in Brandenburg und beziehe HartzVI, der Papa vom kleinen wohnt in Baden - Württemerg, wo ich gerne hinziehen will.

Ich habe mal gehört, das man erst umziehen darf, wenn man einen Arbeitsplatz hat. Nun bin ich aber der Meinung, das wenn ich im Mutterjahr bin und an das wohl meines Kindes denke ( brauch schliesslich beide Elternteile ) das mir der Umzug doch genehmigt werden müsste.

Kennt sich da jemand von euch mit aus, oder hat selber schon damit Erfahrungen gemacht?

Ich danke euch schon einmal für eure Antworten.

LG

Mehr lesen

7. August 2010 um 11:39

Natürlich kannst du umziehen...
...melde es an...das einzige was sie dir versagen könnten, wären die Umzugskosten. Hab ehrlich gesagt, das noch nie gehört, das man nur umziehen darf, wenn man Arbeit hat. Habe mal vor Jahren auch Hartz IV bezogen und bin mit meiner Großen damals bestimmt 3 mal umgezogen...aber halt auf meine Kosten...hab noch nie Umzugskosten beantragt....für was auch...das krieg ich auch so hin.... und du bestimmt auch!

Ansonsten, wie man es aber nicht machen sollte, könntest du einfach umziehen und dann bescheid geben....musst halt das was dein altes "Amt" zuviel gezahlt hat, an die zurück zahlen. Meist hast du ein kleinen Verlust, da du ja vom "neuen" Amt erst ab Datum der Antragstellung Geld bekommst.....

Viel Spass beim umziehen!!!

Gefällt mir
7. August 2010 um 11:39

Auf jeden Fall Antrag stellen
viels ist bei der Arge auch ne Einzelfallentscheidung! Und je weniger man mit ner Anspruchshaltung auftritt, von wegen das MUSS gewährt werden, je besser klappt das meist!

Willst du zum Papa ziehen? Bezieht er auch ALG II? Geht er arbeiten und ihr bekommt dann zusammen kein ALG II mehr? Solltet ihr am neuen Wohnort keine Leistungen mehr bekommen sollte der Umzug kein Problem sein und vermutlich problemlos bewilligt werden, eventuell unter Anrechnung seines Einkommens.

Bezieht ihr dort weiter Leistungen dann so:

Also du musst erstmal den Umzug in BRB beantragen, Gründe schildern. Wenn sie dem Umzug zustimmen (damit wird dir ja auch nach der Elternzeit der Einstieg in den Beruf erleichtert wenn Papa den Kleinen auch mal aus der Kita holen kann), musst du mit der Genehmigung und nem konkreten auf dich ausgestellten Wohnungsangebot in der NEU zuständigen Arge vorsprechen und dir ne Mietübernahmegarantie ausstellen lassen. Damit kannst du dann den neuen Mietvertrag unterschreiben und die Umzugskosten beantragen.

Gruß
jule

Gefällt mir
7. August 2010 um 12:01

Danke
also wie ich sehe geht es doch.

Nee also der Papa der hat seinen festen job er hat mit dem AA nichts zu tun, aber ich würde mir eine eigene Wohnung nehmen.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers