Home / Forum / Mein Baby / OT:Wer von euch hat Epilepsie oder auch Krampfanfälle ohne das es Epilepsie ist?

OT:Wer von euch hat Epilepsie oder auch Krampfanfälle ohne das es Epilepsie ist?

30. März 2009 um 9:30 Letzte Antwort: 30. März 2009 um 10:09

Hallo!
Ich bin eigentlich ein relativ gesunder Mensch, aber Samstag nachmittag habe ich beim spazieren gehen mit meinem Mann auf einmal einen generalisierten Krampfanfall. Das erste Mal!
War auch im Kh aber da die mir sagten, dass vor Montag keine Untersuchungen laufen können bin ich auf eigene Verantwortung heim gegangen.
Ich bin auch immer noch relativ schlapp und halt Muskelkater ohne Ende.
Hab grad beim Neurologen angerufen die gucken ob die mich heute noch untersuchen können (EEG etc).
Meine Frage wie lebt ihr dmit? Klar, bei Epilepsie mit Medis, aber es gibt ja auch Krampfanfälle, die einmalig oder mehrmals auftreten ohne das es eine Epilepsie ist. Die Anfälle kann man ja gar nicht verhindern.

Achso, mein Sohn ist derzeit bei meinen Eltern.

Bin auch immer noch n bissl verwirrt.

Würde mich über Antworten freuen.

Jenny

Mehr lesen

30. März 2009 um 9:37

Danke
Ja ich hoffe auch, dass es vllt jetzt nur einmalig war, aber andererseits ist man beruhigter wenn man weiss was es ist und auch evtl was durch Medis machen kann.
Ich bin irgendwie imer noch so verwirrt als ob das nicht mir passiert wäre.
Ich hab auch nicht schlecht geguckt, als plötzlich n Notarzt und Rettungssanitäter vor mir sassen und ich ja gar nicht wusste was passiert ist.

Gefällt mir
30. März 2009 um 9:42

Vor 14 Jahren
hatte ich einen Krampfanfall, war dann 2 Jahre medikamentös eingestellt. Seitdem keine Tabletten mehr, der Krampfanfall war auch der einzige.
Meine Gehirnströme sind immer mal wieder auffällig, aber ohne Symptome. Dann gibt es wieder Zeiten in denen das EEG unauffällig ist.
Eine medikamentöse Therapie wird vom EEG abhängig gemacht.
Es gibt Anfälle, die auf eine Ursache zurückzuführen sind, z.B. Stroposkop, Drogen, Alkoholentzug. In diesen Fällen ist meist keine Therapie nötig. Und man spricht dann auch nicht von einer Epilepsie.
Treten Anfälle mehrmals auf, so ist es in der Regel eine Epilepsieform. Aber auch einmalige Anfälle können eine Epilepsieform sein.
Ein sehr interessantes Thema (bin Krankenschwester), aber irgendwie auch unheimlich.

Lass es so schnell wie möglich abklären! Aber keine Panik. Ist leichter gesagt wie getan, aber ich lebe gut damit.
Kannst mir gerne eine PN schicken.

Grüße Marie

Gefällt mir
30. März 2009 um 9:48

Hi
danke für die liebe Antwort.
Ich bin selbst Altenpflegerin und hab auch schon viel gesehen was Krampfanfälle angeht.
Mein Problem ist nur ich bin sooooooo verunsichert, weil es um mich selbst geht weisst du und halt nicht um einen Patienten sondern um MICH! Das ist so ne komische Situation.
Ist vllt ne blöde Frage, aber kannst du in deinem Beruf weiter arbeiten?
Mir schiessen seitdem echt die eigenatigsten Gedanken deshalb durch den Kopf.

Gefällt mir
30. März 2009 um 10:09

Der Laptop hat meine Antwort gefressen,
also nochmal:
Ich habe die Ausbildung erst 3 Jahre nach dem Anfall begonnen, hatte das ok vom Arzt.
Bis zum Mutterschutz war ich normal im 3- Schichtsystem, durfte das vom Neurologen aus. Wobei es Leute gibt in der Pflege, die z. B. keine Nächte mehr machen dürfen. Aber wie gesagt, es gibt so viele Epilepsieformen.
Über die Wahl meiner Station war der Neurologe nicht so erfreut, chirurgische Intensivstation. Wegen dem Stress.
Aber erst in der Schwangerschaft war das EEG wieder auffällig, aber weiterhin ohne Symptome. Davor hat das EEG viele Jahre keinerlei Krampfbereitschaft gezeigt.

Gefällt mir