Home / Forum / Mein Baby / Ot: wer von euch hatte eine brustvergrößerung?

Ot: wer von euch hatte eine brustvergrößerung?

23. Februar 2016 um 14:51

Hallo, an die Damen unter euch, die sich angesprochen fühlen Berichtet mal bitte. 1. Wie lange seid ihr in der Klinik gewesen? 2. Wie stark waren die Schmerzen danach? 3. Wie lange dauerten die Schmerzen an und wie lange seid ihr dadurch eingeschränkt gewesen? 4. Wie viel habt ihr bezahlt? 5. Wie lange wurdet ihr krankgeschrieben (gibt es das in dem Fall überhaupt, oder muss man dann Urlaub nehmen?)? 6. Um wie viel Körbchen wurde euer Busen vergrößert? 7. Habt ihr Dehnungsstreifen davon getragen? 8. War der Eingriff vor oder nach Schwangerschaft/Stillzeit? Vielen Dank für ehrliche Antworten!

Mehr lesen

23. Februar 2016 um 15:54

Was ich noch vergaß
Ist eine Erstberatungsgebühr üblich??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2016 um 17:08
In Antwort auf jungemami2013

Was ich noch vergaß
Ist eine Erstberatungsgebühr üblich??

Ja
Die hat man fast immer, aber wenn eine op folgt, ist es dann meist inkludiert ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2016 um 17:50

Danke für die bisherigen antworten
@Villeneuve: Keine Sorge, ich fasse deinen Beitrag nicht böse auf. Ich finde deine Einstellung sogar gut und teile sie bedingt. Ich bin zufrieden mit meinem Körper, der Bauch ist nach der Schwangerschaft nicht mehr so fest wie vorher, ein kleiner "Lappen" ist auch dran, aber was solls, kann ich mit leben Mein Busen war noch nie sonderlich groß, schon immer ein kleines A Körbchen (außer in der Schwangerschaft, da war es ein fülliges C Körbchen ). Auch nach der Schwangerschaft konnte ich mich mit dem altbekannten A Körbchen zufrieden geben Nur leider ist es so, dass es mit der Zeit ein AA Körbchen wurde und mittlerweile ist selbst diese BH- Größe überwiegend mit Luft gefüllt. Ich habe da wo mal eine Brust war nichts mehr, es belastet mich nicht psychisch oder dergleichen, ich habe auch einen Partner und ein erfülltes Sexleben - also dahingehend kommt nicht der Wunsch nach der Op Ich fühle mich in meiner Lebensqualität eingeschränkt, nicht wegen der Optik sondern weil ich keinen einzigen BH finde der passt. Extra anfertigen lassen, in mehreren Ausführungen, das ist mir nix, sehe ich nicht ein. Es geht weiter mit sämtlichen Oberteilen, die an sich passen, aber keines sitzt eben perfekt weil da wo eben der Busen ausfüllen sollte nichts ist, stattdessen hängt wirklich jedes Oberteil schlaff drüber als wäre es ne Nummer zu groß. Es gibt viele Gründe für eine Brustvergrößerung, nicht immer ist es mangelndes Selbstbewusstsein @alle anderen: Danke für eure Erfahrungen, das Verbot zu heben wird schwierig, mit Kleinkind Zuhause

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2016 um 18:05

Huhu
ich hab auch Silikonbrüste
1. Ich war drei Tage in der Klinik, allerdings ist das schon 10 Jahre her. Heutzutage gibt es das auch ambulant.
2. Die Schmerzen waren schon stark, aber jetzt auch nicht unaushaltbar.
3. Ich musste mich 14 Tage schonen, dann noch 4 weitere Wochen nur leichte Tätigkeit.
4. Ich habe es in Deutschland machen lassen - Kosten glaube ich damals um die 5000 Euro. Die Kosten variieren auch nach Implantattyp, wie viel Implantat brauchst du, usw
5. Ich wurde nicht krank geschrieben und hab mir dementsprechend 2 Wochen Urlaub genommen.
6. Von AA auf C.
7. Nein.
8. 3 Jahre nach der Schwangerschaft, 10 Jahre vor der 2. Schwangerschaft. Lt meinem Arzt damals sollte man nach der Stillzeit noch ein Jahr warten, bis sich das Stillgewebe zurückgebildet hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2016 um 18:38

Hast du die selbst finanziert ?
...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2016 um 19:21

Es hat nichts mit selbstbewusstsein
zu tun, wenn ich normal gekleidet sein möchte wie jede andere Frau auch, statt im Kartoffelsack-Look! Ebenso hat es nichts mit Selbstbewusstsein zu tun, wenn ich einen BH tragen möchte wie jede andere Frau, anstatt "oben ohne" weil keiner passt. Das hat für mich was mit Lebensstandard zu tun und ist nicht mit krankheitsbedingten Entfernungen zu tun Finde den Vergleich etwas merkwürdig..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2016 um 19:27

Worüber machst du dir dann Gedanken?
Was ist denn dir wichtig? Jeder hat doch so seine Wünsche/Träume/Laster...

Finde deinen Beitrag leider total daneben.
Woher willst du denn wissen bzw. wie willst du beurteilen können wie sich jemand mit großen oder kleinen Brüsten fühlt und sich so zu akzeptieren hat wie er eben ist.
Völliger Blödsinn!
Und ja, das Äußere ist wichtig und man sollte Wert darauf legen. Nicht übertrieben und man muss sich nicht gleich unterstützt Messer legen aber man sollte schon auf sich achten und sich selber mögen! Ist auch wichtig für die eigene Psyche.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2016 um 19:28

Ach naja
Selbstbewusstsein hilft einem auch nicht, wenn einem einfach was fehlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2016 um 19:31


Ich hab meine von nen kleinen b auf n d vergrossern lassen vor beiden ss.. Keine dehnungsstreifeb.
War 1 nacht im kkh- wurden fast 2 drauss weil mein kreislauf so im eimer war.
Ich hatte mir 3 wochej urlaub genommen ( bin krankensvhwester)und die auch wirklich gebraucht. Krank geschrieben wirst dafür nicht !
Die schmerzen bei mir waren die hölle.. aber kenn auch das gegenteil von ner freundin.
Hab inkl. Kkh etc 4500 bezahlt. :
Liebe grüsse!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2016 um 20:08

Habe mit 18 auch beantragt
Hatte auch ne normale Figur und cup h-i wurde bei mir auch abgelehnt mit der selben Begründung ...

Jetzt sind sie natürlich viiiiiel Gewaltiger aber von ner netten d Träume ich weiterhin

Wieviel hat es dich gekostet ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2016 um 20:26

Also ich habe mich ein wenig mit dem thema befasst
wenn man zB Cup 70 A hat entspricht das 75 AA usw. Also würde ich sagen ist es eher umgekehrt, je größer die Unterbrustweite desto kleiner das Körbchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2016 um 20:30

Nein
Ich trug damals ne 75 h/i und es gibt ja auch Frauen in unseren Kaliber mit kleinen Brüsten ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2016 um 20:33
In Antwort auf cleoxcleo

Nein
Ich trug damals ne 75 h/i und es gibt ja auch Frauen in unseren Kaliber mit kleinen Brüsten ...

Nachtrag
Wenn ich zB schaue ob ich was in meiner Größe finde ( 110 L ) dann finde ich oft 75:80/85 L

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2016 um 20:59

Die zahl ist der umfang
Der buchstabe die brust die du in der hand hälst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2016 um 21:23
In Antwort auf cleoxcleo

Hast du die selbst finanziert ?
...

Hmm
Bei mir wurde die Verkleinerung von der KK gezahlt...erst wurde abgelehnt aber nach Widerspruch des Chirurgen und mir bezahlt! Ist aber schon ein paar Jährchen her...1998
Verkleinert wurde von Körbchen E auf B.
Man sollte aber annähernd Normalgewicht haben.
Ohne dir zu nahe zu treten, Cleo...aber ich denke bei dir würde keine Kasse die Kosten übernehmen ohne das du erstmal einige Pfunde verlierst...
Indikation bei mir waren damals Rückenbeschwerden und auch die psychische Belastung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2016 um 21:30

Naja die unterbrustweite
hat ja nichts mit der Brustmasse zu tun, sondern einzig und allein der Umfang des Brustkorbs vereinfacht gesagt. Die 120 hat halt einfach rundherum mehr Masse, aber das Körbchen und eigentliche Brustgewebe bleibt ja gleich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2016 um 22:28
In Antwort auf sonnenschein654

Hmm
Bei mir wurde die Verkleinerung von der KK gezahlt...erst wurde abgelehnt aber nach Widerspruch des Chirurgen und mir bezahlt! Ist aber schon ein paar Jährchen her...1998
Verkleinert wurde von Körbchen E auf B.
Man sollte aber annähernd Normalgewicht haben.
Ohne dir zu nahe zu treten, Cleo...aber ich denke bei dir würde keine Kasse die Kosten übernehmen ohne das du erstmal einige Pfunde verlierst...
Indikation bei mir waren damals Rückenbeschwerden und auch die psychische Belastung.

Ich weiß
Vor 8 jahren sah ich aber auch nicht so aus wie heute

Naja wenn ich mal im lotto gewinne spendier ich mir eine verkleinerung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2016 um 22:53

Ich habe meine vergrößern lassen
Huhu,

ich habe meine Brüste mit 365 g pro Seite von A auf C-D vergrößern lassen.
Die Erstberatung war bei meinem Chirurgen kostenlos. Bezahlt habe ich 5.200 Euro. Der Schnitt wurde in der Unterbrustfalte gemacht.
Übrigens ist es völlig wurscht welche Größe das Implantat haben soll, ob groß oder klein ändert nichts am Preis (schrieb hier jemand daher die Korrektur).
Mit im Preis war auch ein Sport BH und dieser Gürtel den man über der Brust tragen soll.
Meine Op war ambulant, ich konnte also ein paar Stunden später wieder nach Hause gehen.
Mein Sohn war 6 Monate alt als ich die Brüste vergrößern lassen habe und mein Mann hat sich eine Woche Urlaub genommen um mich zu unterstützen. Nach der Woche habe ich alles wieder alleine gemacht und es ging. Die Schmerzen waren ok!
Mein Arzt sagte wer bereits ein Kind ausgetragen hat steckt das gut weg.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2016 um 23:38

Lebt ihr doch erstmal
mit wenig bzw fast gar keiner Brust, mal schauen, ob ihr dann noch immer so die Klappe aufreißt. Gesteht doch anderen Menschen einfach zu, dass sie sich mit bzw in ihrem Körper nicht wohlfühlen und das ändern wollen.
Mit Selbstbewusstsein hat das auch nicht viel zu tun, im Gegenteil: mit dem Selbstbewusstsein kommt auch meistens eine gewisse Selbstkritik mit und man wird sich seinen körperlichen Makeln eben auch bewusst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2016 um 23:40
In Antwort auf lieblingsmenschxoxo

Ich habe meine vergrößern lassen
Huhu,

ich habe meine Brüste mit 365 g pro Seite von A auf C-D vergrößern lassen.
Die Erstberatung war bei meinem Chirurgen kostenlos. Bezahlt habe ich 5.200 Euro. Der Schnitt wurde in der Unterbrustfalte gemacht.
Übrigens ist es völlig wurscht welche Größe das Implantat haben soll, ob groß oder klein ändert nichts am Preis (schrieb hier jemand daher die Korrektur).
Mit im Preis war auch ein Sport BH und dieser Gürtel den man über der Brust tragen soll.
Meine Op war ambulant, ich konnte also ein paar Stunden später wieder nach Hause gehen.
Mein Sohn war 6 Monate alt als ich die Brüste vergrößern lassen habe und mein Mann hat sich eine Woche Urlaub genommen um mich zu unterstützen. Nach der Woche habe ich alles wieder alleine gemacht und es ging. Die Schmerzen waren ok!
Mein Arzt sagte wer bereits ein Kind ausgetragen hat steckt das gut weg.

LG

Hm
bei mir hat die gewünschte Größe schon was am Preis gemacht, die Implantate kosten auch nicht alle gleich. Aber ich denke, das wird jede Praxis bzw Klinik anders handhaben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2016 um 12:04

Ich für einen (vergleichsweise) Spottpreis mit höchster Zufriedenheit
Ich habe mir die Brust machen lassen. Von B/C auf eigentlich D, ist aber eine E geworden Jetzt im Zuge der SS bin ich sogar bei einer gut gefüllten F, obwohl der Milcheinschuss noch aussteht. Ich habe je Seite 375 ml unterm Brustmuskel.

1. Wie lange seid ihr in der Klinik gewesen?

Zwei volle Tage. Ich wurde mit der neusten, blutarmen Technik (mit Adrenalin) operiert und somit konnte ich früher gehen. Sonst wären vier Tage Aufenthalt angesetzt gewesen.

2. Wie stark waren die Schmerzen danach?

Ordentlich, würde ich sagen Die Schmerzen sind nicht ohne. Meine Implantate liegen unter dem Brustmuskel, womit jede Anspannung natürlich weh tut. Schlafen ist auch erstmal schwierig, die erste Woche brauchte ich sehr starke Schmerzmittel.

3. Wie lange dauerten die Schmerzen an und wie lange seid ihr dadurch eingeschränkt gewesen?

Insgesamt hatte ich etwa vier bis sechs Wochen Aua, wobei es von Woche zu Woche besser wurde.

4. Wie viel habt ihr bezahlt?

Ich habe 3.800 EUR inkl. anatomischer (tropfenförmiger) Implantate bezahlt. Operiert wurde ich in Polen vom Chefarzt einer renommierten Privatklinik. Die kann ich wirklich jedem wärmstens empfehlen. Nachsorge fand in einer Niederlassung in meiner Heimatstadt statt.

5. Wie lange wurdet ihr krankgeschrieben (gibt es das in dem Fall überhaupt, oder muss man dann Urlaub nehmen?)?

Da eine Brustvergrößerung eine in der Regel rein ästhetische OP ist, die man selber zahlen muss, gibt es keine AU auf Kassenkosten. Du musst Urlaub nehmen. Ich empfehle mindestens eine Woche, maximal zwei Wochen.

6. Um wie viel Körbchen wurde euer Busen vergrößert?

Ich habe 375 ml je Seite, was 1,75 Körbchengrößen mehr macht (eine Körbchengröße fasst etwa 200 ml). Geplant war eine gut D, geworden ist es nach der Abheilung aber eine E. Ich bin hochzufrieden und ärgere mich, dass ich mich nicht schon viiiiiel früher für die OP entschieden habe. Mir sieht man trotz der Größe auch kein Stück an, dass die Brust gepimpt" ist. Sie fällt sehr natürlich, "hängt" wie eine Naturbrust und die Narben (um den Brustwarzenhof) sind kaum mehr sichtbar. Dicke Fußbälle oder Melonen, die abstehen und künstlich aussehen, wollte ich nicht haben.

7. Habt ihr Dehnungsstreifen davon getragen?

Nein, keinen einzigen

8. War der Eingriff vor oder nach Schwangerschaft/Stillzeit?

Ich habe mich zu dem Eingriff entschlossen, als ich eigentlich dachte keine Kinder mehr zu bekommen. Nun bin ich ungeplant schwanger geworden und hätte die Stillzeit eigentlich noch vor mir. Ich hadere mit mir, ob ich stillen soll oder nicht Mein Arzt sagt, dass das Ergebnis dann sehr wahrscheinlich im Eimer wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2016 um 12:08
In Antwort auf lioness80

Hm
bei mir hat die gewünschte Größe schon was am Preis gemacht, die Implantate kosten auch nicht alle gleich. Aber ich denke, das wird jede Praxis bzw Klinik anders handhaben.

Da ist jede Klinik anders
Bei mir kostete die Grund-OP 3.300 EUR, wo bereits runde Implantate inklusive gewesen wären. Ich wollte aber anatomische (tropfenförmige) und die kosten pauschal - egal wie viele ml - 500 EUR.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2016 um 19:13
In Antwort auf lioness80

Hm
bei mir hat die gewünschte Größe schon was am Preis gemacht, die Implantate kosten auch nicht alle gleich. Aber ich denke, das wird jede Praxis bzw Klinik anders handhaben.

Mmhh ok
Dann Sorry!
Ich war bei mehreren (3) Gesprächen und mit wurde immer gesagt, dass es nur preisliche Unterschiede zwischen den Herstellern gibt, die Größe jedoch keine Rolle spielt.
Ich habe meine Implantate ebenfalls unter dem Muskel, allerdings habe ich mich für Runde entschieden.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2016 um 19:15
In Antwort auf fusselbine1

Ich für einen (vergleichsweise) Spottpreis mit höchster Zufriedenheit
Ich habe mir die Brust machen lassen. Von B/C auf eigentlich D, ist aber eine E geworden Jetzt im Zuge der SS bin ich sogar bei einer gut gefüllten F, obwohl der Milcheinschuss noch aussteht. Ich habe je Seite 375 ml unterm Brustmuskel.

1. Wie lange seid ihr in der Klinik gewesen?

Zwei volle Tage. Ich wurde mit der neusten, blutarmen Technik (mit Adrenalin) operiert und somit konnte ich früher gehen. Sonst wären vier Tage Aufenthalt angesetzt gewesen.

2. Wie stark waren die Schmerzen danach?

Ordentlich, würde ich sagen Die Schmerzen sind nicht ohne. Meine Implantate liegen unter dem Brustmuskel, womit jede Anspannung natürlich weh tut. Schlafen ist auch erstmal schwierig, die erste Woche brauchte ich sehr starke Schmerzmittel.

3. Wie lange dauerten die Schmerzen an und wie lange seid ihr dadurch eingeschränkt gewesen?

Insgesamt hatte ich etwa vier bis sechs Wochen Aua, wobei es von Woche zu Woche besser wurde.

4. Wie viel habt ihr bezahlt?

Ich habe 3.800 EUR inkl. anatomischer (tropfenförmiger) Implantate bezahlt. Operiert wurde ich in Polen vom Chefarzt einer renommierten Privatklinik. Die kann ich wirklich jedem wärmstens empfehlen. Nachsorge fand in einer Niederlassung in meiner Heimatstadt statt.

5. Wie lange wurdet ihr krankgeschrieben (gibt es das in dem Fall überhaupt, oder muss man dann Urlaub nehmen?)?

Da eine Brustvergrößerung eine in der Regel rein ästhetische OP ist, die man selber zahlen muss, gibt es keine AU auf Kassenkosten. Du musst Urlaub nehmen. Ich empfehle mindestens eine Woche, maximal zwei Wochen.

6. Um wie viel Körbchen wurde euer Busen vergrößert?

Ich habe 375 ml je Seite, was 1,75 Körbchengrößen mehr macht (eine Körbchengröße fasst etwa 200 ml). Geplant war eine gut D, geworden ist es nach der Abheilung aber eine E. Ich bin hochzufrieden und ärgere mich, dass ich mich nicht schon viiiiiel früher für die OP entschieden habe. Mir sieht man trotz der Größe auch kein Stück an, dass die Brust gepimpt" ist. Sie fällt sehr natürlich, "hängt" wie eine Naturbrust und die Narben (um den Brustwarzenhof) sind kaum mehr sichtbar. Dicke Fußbälle oder Melonen, die abstehen und künstlich aussehen, wollte ich nicht haben.

7. Habt ihr Dehnungsstreifen davon getragen?

Nein, keinen einzigen

8. War der Eingriff vor oder nach Schwangerschaft/Stillzeit?

Ich habe mich zu dem Eingriff entschlossen, als ich eigentlich dachte keine Kinder mehr zu bekommen. Nun bin ich ungeplant schwanger geworden und hätte die Stillzeit eigentlich noch vor mir. Ich hadere mit mir, ob ich stillen soll oder nicht Mein Arzt sagt, dass das Ergebnis dann sehr wahrscheinlich im Eimer wäre.

Fussel
darf ich fragen wo genau in Polen die Klinik ist?
Ich bin gebürtige Polin, daher die Frage.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2016 um 19:18
In Antwort auf lieblingsmenschxoxo

Mmhh ok
Dann Sorry!
Ich war bei mehreren (3) Gesprächen und mit wurde immer gesagt, dass es nur preisliche Unterschiede zwischen den Herstellern gibt, die Größe jedoch keine Rolle spielt.
Ich habe meine Implantate ebenfalls unter dem Muskel, allerdings habe ich mich für Runde entschieden.

LG

Aber wie unten schon geschrieben
meine OP ist schon ein paar Jährchen her, vielleicht ist es mittlerweile auch anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2016 um 19:25

Villeneuve
Also dich kann ich langsam wirklich nicht mehr für voll nehmen.
Mit starkem Selbstbewusstsein soll man über WAS stehen?
Schon mal in Betracht gezogen, das es Frauen (so wie mich) gibt die einfach für sich selbst hübsch sein wollen?! Für sich und nicht um irgendeinem Ideal zu entsprechen?
Warum muss man direkt mangelndes Selbstbewusstsein haben nur weil man sich die Brüste vergrößern lässt etc.
Und der Vergleich das ja Krebskranke Frauen auch mit einer Brust leben können, dazu sage ich mal nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2016 um 20:18

Kenne da auch so einen Spruch
"Kalendersprüche sind keine Lösung"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2016 um 20:26

Ich hab mich vor ca. 2 jahren unters messer getraut
Meine brust war nach dem abstillen 2 körbchen größen weniger. Ich hab dann von a auf d hoch gestockt. Ich war in ei er tagesklinik. Eigtl. ne tolle sache ich hatte nur das problem das es meine erste nakose war und ich deswegen nicht wusste das ich es nicht so gut weg stecke. Da ich im letzten jahr 2 not op's hatte besitze ich jetzt einen nakose ausweis. Eine nacht muss ich dann auf due intensiv.
Die schmerzen waren grauenhaft. Ich hab es so bereut. Die ersten 4 tage konnte ich nicht alleine aufstehen. Unerträglich.
Dann nach 2 wochen konnte ich wieder anfang alles langsam zu machen. Dir sollte klar sein das so etwas wie saugen, putzen oder autofahren am anfang wahnsinnig weh tut.
Heute liebe ich sie. Sie sehen einfach toll aus

Bezahlt habe ich 6500

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2016 um 20:47

Aber
manchmal schon. Das sollte man den Betroffenen schon selbst überlassen. Ich lass mich auch nicht über Zwangsstörungen aus und schwärme dir vor, wie toll ich meinen Hintern abputzen kann, ohne danach in Sagrotan zu baden. Warum? Weil ich einfach diese Gefühle nicht kenne und daher auch nicht darüber urteile oder mit komischen Sprüchen um mich werfe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2016 um 20:53
In Antwort auf lieblingsmenschxoxo

Fussel
darf ich fragen wo genau in Polen die Klinik ist?
Ich bin gebürtige Polin, daher die Frage.

LG

In Stettin
Unweit der deutschen Grenze. Bei Dr. Dmytrzak.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2016 um 21:19

Mag sein
dass du dir nichts aus Äußerlichkeiten machst. Aber andere eben schon. Das ist jetzt auch nicht so schwer zu akzeptieren und man muss da auch hier sicher keine ermutigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2016 um 8:29

Villeneuve
ich erstrebe keinen perfekten Körper, dann würde ich nämlich noch einiges mehr machen lassen müssen, um dem Schönheitsideal zu entsprechen. Ich will auch nicht den perfekten Busen, sondern EINEN BUSEN! Den habe ich nämlich nicht mehr!! Das hat nichts mit perfekt zu tun. Und nur mal nebenbei, du kennst es wie es ist wenn man zu viel hat (ist nicht böse gemeint), aber du kennst es nicht wenn man zu wenig bzw. gar nix hat! Soll ich mir die Bikinis in der Kinderabteilung kaufen??! So ganz niedlich mit Blümchen und Katzen drauf?! Nur weil ich mal in die Schwimmhalle will aber in der Damenabteilung keinen einzigen finde der mir obenrum passt?!? Ich liebe meinen Körper wie er ist, geh selbstbewusst durch die Welt. Aber irgendwo ist eine Grenze, ich will keinen perfekten Körper, sondern nur das was jeder Frau zusteht. Das hat auch nichts damit zu tun das ich nur auf Äußerlichkeiten bedacht bin, mir ist es schnuppe wie andere aussehen, sich kleiden usw. Ich achte auch mehr auf die inneren Werte, aber nur weil jemand sich was aus seiner Optik macht, ist er noch längst nicht oberflächlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2016 um 9:40
In Antwort auf fusselbine1

In Stettin
Unweit der deutschen Grenze. Bei Dr. Dmytrzak.

Vielen Dank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2016 um 9:41
In Antwort auf lioness80

Aber wie unten schon geschrieben
meine OP ist schon ein paar Jährchen her, vielleicht ist es mittlerweile auch anders.

Lioness80
Wie ist denn das eigentlich mit deinen Implantaten, musst/musstest du die austauschen lassen? Früher war es doch so, dass man alle 10 Jahre wechseln muss wenn ich mich nicht täusche?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2016 um 10:01

Villeneuve
Das Männer sich weniger Gedanken über ihr Aussehen machen stimmt doch heute auch nicht mehr! Manche Männer verbringen mehr Zeit im Bad als die Frauen. Mein Mann achtet auch auf sich-er geht regelmäßig zum Sport, achtet auf seine Ernährung und auf seine Kleidung.

Ich beschränke mich beispielsweise nicht auf mein Äußeres und ich mag mich so wie ich bin und fühle mich wohl in meiner Haut. Für mich! Weil es mir gefällt! Und weil ich mit mir selber im Reinen bin! Und weil ich mit mir zufrieden bin, bin ich auch eine gute Mutter, gut im Job und gut im Studium.
Fertig aus.
Aussehen hat ür mich auch nichts mit öberflächlich zu tun (wenn alles im Rahmen bleibt).

Ich finde es eher bedenklich, dass du scheinbar total stolz darauf bist, STARK übergewichtig zu sein und naja...auf alles andere eben was du so schreibst. Dein übergewicht ist schon mal total ungesund und nichts erstrebenswertes.
Und ich kaufe dir auch nicht ab, dass du dich so wohl fühlst!
Vielleicht bist du einfach nicht willensstark genug etwas zu ändern.

Also ermutige dich doch selber etwas an dir zu ändern!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2016 um 21:58

Hab auch ne frage!
Ich hoffe ich darf mal kurz dazwischen fragen

Ich habe neulich von einer frau mit implantaten gehört das ihr arzt ihr vor der op quasi verboten hat gewicht zu verlieren, sie hatte so 10 kilo über ihrem idealgewicht und wollte abnehmen. Der arzt hätte wohl gemeint das sie nach der op abnehmen soll und nicht davor weil es einfacher für die haut sei wenn sie gedehnt ist. So wird das risiko minimiert streifen bzw risse zu bekommen.

Hat da einer erfahrungen? Ist es leichter für etwas speckigere frauen als für super schlanke?
Leuchtet ja irgendwo ein aber man kann ja niemandem sagen 'erst 5 kilo zunehmen, dann op' oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2016 um 17:28

Antwort wer von euch hatte eine BV @ jungemami2013
Ich hatte Mitte Jan. 2016 meine BV (320ml UBM) und war in Leipzig bei Dr. Nitzsche. zu Frage Nr 1) Ich war eine Nacht in der Klinik
Frage 2) Schmerzen in den ersten Nacht eher mittelmäßig - unangenehm eher die Drainage Schläuche unter den Achseln, auf Skala 1 - 10 (10= groß) ne 6 (Schmerzmittel genommen)

Frage 3) Schmerzen waren insgesamt gut auszuhalten - ehrlich nicht schlimm!!!!, habe kaum Schmerzmittel genommen , da sich Schmerz wie Muskelkater im Oberkörper anfühlte (ziehen, drücken) hab ich ihn jetzt nicht als mega unangenehm/schlimm empfunden,
beim aufstehen oder hinlegen bissel heftiger gemuckert aber nicht lange vielleicht 1 min.
bissel aufpassen mit hastigen Bewegungen/Strecken speziell auch mit den Armen
auf meiner Schmerz Skala am 1. Tag ne "6" und die nächsten 2-3 Tage ne "3", ich war nach einer Woche Schmerzfrei
Schlafen ging auch ganz gut (selbst auf der Seite mit Vorsicht!)
Frage 4) 5.400,00 zzgl. Kosten für BH/Stuttgarter Gürtel/ Medikamente ect. (ca. 150,00)
5) K-Schein gibt es nicht, Urlaub hatte ich knapp zwei Wochen hätte aber nach einer Woche schon wieder arbeiten können
Frage 6) vorher 70A/B - jetzt C Körbchen (320ml UBM, runde Implantate)
Brustumfang vor OP 78cm jetzt 86cm

Frage 7) keine Dehnungsstreifen, Haut und Narbe gut pflegen mit spezieller Creme für Narben (nicht geizen)

Frage 8 ) keine Kinder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2016 um 17:31
In Antwort auf pontypandy

Hab auch ne frage!
Ich hoffe ich darf mal kurz dazwischen fragen

Ich habe neulich von einer frau mit implantaten gehört das ihr arzt ihr vor der op quasi verboten hat gewicht zu verlieren, sie hatte so 10 kilo über ihrem idealgewicht und wollte abnehmen. Der arzt hätte wohl gemeint das sie nach der op abnehmen soll und nicht davor weil es einfacher für die haut sei wenn sie gedehnt ist. So wird das risiko minimiert streifen bzw risse zu bekommen.

Hat da einer erfahrungen? Ist es leichter für etwas speckigere frauen als für super schlanke?
Leuchtet ja irgendwo ein aber man kann ja niemandem sagen 'erst 5 kilo zunehmen, dann op' oder?

@pontypandy : Abnehmen vor Brust OP
Meiner Freundin mit Wunsch einer Brustverkleinerung wurde gesagt lieber vorher die Kilos abnehmen und dann zur OP als anders herum
Macht auch Sinn: Wenn man abnimmt nimmt man ja am Busen mit ab, nicht das beim abnehmen nach Brustverkleinerung die Brust dann zu klein ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2016 um 21:13
In Antwort auf deniz_12039354

@pontypandy : Abnehmen vor Brust OP
Meiner Freundin mit Wunsch einer Brustverkleinerung wurde gesagt lieber vorher die Kilos abnehmen und dann zur OP als anders herum
Macht auch Sinn: Wenn man abnimmt nimmt man ja am Busen mit ab, nicht das beim abnehmen nach Brustverkleinerung die Brust dann zu klein ist

Claudia
Ja, das macht sinn!
Aber macht es anders herum auch sinn, im falle einer idealgewicht plus 10 kilo frau zb. Nimmt die erst ab und lässt sich dann die brust vergrössern oder hält sie das zu hohe gewicht weil dann die haut eh gedehnt ist und nimmt dann danach ab?!

Wahrscheinlich macht es bei ... eh kaum unterschied.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2016 um 15:53
In Antwort auf pontypandy

Claudia
Ja, das macht sinn!
Aber macht es anders herum auch sinn, im falle einer idealgewicht plus 10 kilo frau zb. Nimmt die erst ab und lässt sich dann die brust vergrössern oder hält sie das zu hohe gewicht weil dann die haut eh gedehnt ist und nimmt dann danach ab?!

Wahrscheinlich macht es bei ... eh kaum unterschied.

Pontypanty
Ich glaube das es generell gut ist wenn man vorher sich die Figur (Gewicht) erarbeitet die man möchte und sich dann unters Messer legt. Nur so hat der Chirurg eine gute Ausgangslage um die richtige Größe des Implantates zum Körper rauszusuchen/bzw. mit Pat. zu erarbeiten.
Natürlich kann es immer passieren das sich dein Körper unplanmäßig verändert (Schwangerschaft,Krankheit, ect.) aber davon abgesehen bin ich o.g. Ansicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook