Home / Forum / Mein Baby / Ot: wie ein grosses erbe am besten anlegen?

Ot: wie ein grosses erbe am besten anlegen?

5. März 2013 um 14:26

mein vater und meine grosseltern wollen das wir (mein bruder und ich) uns gedanken machen wie wir unser erbschaft von ihnen anlegen wollen.
was wäre am besten, in ein haus investieren oder anlegen auf der bank? es soll dann ja auch gut genutzt und nicht zum fenster rausgeschmissen werden...
jemand ahnung oder war selbst in der situation?
bin planlos..

Mehr lesen

5. März 2013 um 14:28

Eigenheim
ganz klar. Wenn ich was erben würde tät ich es ins Eigenheim stecken. Wo isses besser angelegt als in Wohnraum?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2013 um 14:30
In Antwort auf robin_12682434

Eigenheim
ganz klar. Wenn ich was erben würde tät ich es ins Eigenheim stecken. Wo isses besser angelegt als in Wohnraum?


kommen den bei einem eigenen haus nicht noch imense kosten dazu? ich meine wenn was kaputt ist muss man ja alles selber zahlen..und wäre selbst bauen oder kaufen besser?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2013 um 14:32


oh...also ich hab das geld ja nicht, keine ahnung warum das die wollen das wir uns gedanken machen, das nervt... dachte nur vlt hat hier ja jemand erfahrung gemacht oder gesammelt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2013 um 14:32

Denke auch...
wende dich an einen seriösen Berater.tat das hier auch nicht posten...nachher wird noch verlangt,dass du dein erbe verschenken sollst!*ironieoff*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2013 um 14:35
In Antwort auf stina_12347685

Denke auch...
wende dich an einen seriösen Berater.tat das hier auch nicht posten...nachher wird noch verlangt,dass du dein erbe verschenken sollst!*ironieoff*


haha das war super
ja wäre wohl das beste, aber soo ein aufwand wegen so einem mückenschiss wo mein dad wider hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2013 um 14:40
In Antwort auf unice_12771763


haha das war super
ja wäre wohl das beste, aber soo ein aufwand wegen so einem mückenschiss wo mein dad wider hat...

Ach warum?
früher oder später wirst du ja mal erben.und da ist es sicherlich keine schlechte Idee,sich mal schlau zu machen.

und wie gesagt,wenn du dann immer noch nicht weißt wohin damit...machst ne "gofem-stiftung"!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2013 um 15:16

Immobilie
Am besten freistehend ohne grosse Wertsenkungschance.( also darauf achten, dass in der Nähe keine Industriezone ist und evtl ein Klärwerk etc gebaut werden kann.

Dann ist eine Immobilie das beste.

Wenn man risikofreudiger ist, kann man auch toll mit Aktien und Fonds spielen Aber das muss man gut im Auge haben, sich SELBER auskennen, und Zeit für haben( Weltgeschehen mitbekommen, interpretieren können, Auswirkungen tantieren können.) Das gibt ne Rendite wie Sau aber hat eben auch ein Risiko...

Natürlich hat eine Immobilie Instandhaltungskosten! Sie soll ja aktuell und wertbeständig bleiben! Sonst müsstest du jedes mal wenns baufälliger wird, weniger Miete kassieren können und am Ende nur noch abreissen. Das isr ja auch nicht Sinn der Sache

Ein Beispiel: Wir haben eine ca 90m2 Wohnung in sehr guter Lage in Palma de Mallorca. Zahlen noch etwas Hypothek ab. Haben in den letzten 10 Jahren ca 10.000 in Instandhaltung/Modernisierung( Nicht Reparatur!) investiert.( neue Böden, Türen, neue Küche). Mieteinnahme von ca 600 monatlich.
Eine andere Wohnung im selben Haus wird für nur 350 vermeitet, weil sie veraltet und eben nicht mehr schön ist. Da hilft auch die beste Lage nicht...
Also Immobilie und aktuell halten und Wertverlust vermeiden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2013 um 19:31
In Antwort auf vanessaworth

Immobilie
Am besten freistehend ohne grosse Wertsenkungschance.( also darauf achten, dass in der Nähe keine Industriezone ist und evtl ein Klärwerk etc gebaut werden kann.

Dann ist eine Immobilie das beste.

Wenn man risikofreudiger ist, kann man auch toll mit Aktien und Fonds spielen Aber das muss man gut im Auge haben, sich SELBER auskennen, und Zeit für haben( Weltgeschehen mitbekommen, interpretieren können, Auswirkungen tantieren können.) Das gibt ne Rendite wie Sau aber hat eben auch ein Risiko...

Natürlich hat eine Immobilie Instandhaltungskosten! Sie soll ja aktuell und wertbeständig bleiben! Sonst müsstest du jedes mal wenns baufälliger wird, weniger Miete kassieren können und am Ende nur noch abreissen. Das isr ja auch nicht Sinn der Sache

Ein Beispiel: Wir haben eine ca 90m2 Wohnung in sehr guter Lage in Palma de Mallorca. Zahlen noch etwas Hypothek ab. Haben in den letzten 10 Jahren ca 10.000 in Instandhaltung/Modernisierung( Nicht Reparatur!) investiert.( neue Böden, Türen, neue Küche). Mieteinnahme von ca 600 monatlich.
Eine andere Wohnung im selben Haus wird für nur 350 vermeitet, weil sie veraltet und eben nicht mehr schön ist. Da hilft auch die beste Lage nicht...
Also Immobilie und aktuell halten und Wertverlust vermeiden


danke für den tipp, da muss man ja wirklich einiges beachten... aber in dem fall ist ein haus das beste..werde mich zu dem zeitpunkt dann mit so jemandem zusammensetzten und schauen...

dank euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen