Home / Forum / Mein Baby / Ot wie gehe ich rechtlich gegen ein kkh vor? bitte hilfe! seeeehr lang!

Ot wie gehe ich rechtlich gegen ein kkh vor? bitte hilfe! seeeehr lang!

2. Oktober 2010 um 22:52

guten abend,

ich bin gerade nach hause gekommen und habe erst mal meinen sohn versorgt. der arme kerl war absolut durch den wind, wir hatten einen horror-tag.

ich muss das jetzt irgendwie los werden, ich bin so sauer!

ich erzähl mal von anfang an....

gestern mittag kam mein mann von der arbeit und ihm tat das rechte auge weh und war gerötet. er meinte, bestimmt an der arbeit irgendwas rein gekriegt zu haben (nen tropfen benzin dachte er), hat sich dann erst mal hin gelegt.
danach war es nur schlimmer. ich hab ihn dann überredet das meine beste freundin mit uns ins kkh fährt.

im nächstgelegenen kkh sagte man uns, das wir damit in die augenklinik müssen, ca. 45 minuten entfernt. es war schon abends, der kleine hungrig und so meinte mein mann, das es schon ok wäre, wir könnten ja was aus der apo holen.

dort beschrieben wir die symptome und bekamen nur bepanthen augensalbe. abends ging es ihm ziemlich schlecht und er legte sich früh hin.

heute morgen bin ich um viertel nach fünf aufgestanden, ich wollte eigentlich zum erste hilfe kurs. er stand dann auch gegen sechs auf um mich zu fahren.
die augen waren knallrot und extrem geschwollen. ich meinte dann das wir ins kkh müssen. erst mal hab ich ihm was zum kühlen gegeben und ihm nen tee gemacht und wollte nen krankenwagen rufen.
er meinte dann das müsse nicht sein und er könne fahren. wir sind dann die 45 minuten bis ins kkh gefahren, ich war froh als wir es geschafft hatten.

dort wurden wir in die augenambulanz geschickt. wir saßen dort ca. 90 minuten bis eine ärztin kam. ca. 30 minuten nach uns war noch eine frau per krankenwagen eingeliefert worden, die bei der arbeit irgeneine ätzende flüssigkeit ins auge bekommen hatte. auch sie hatte schmerzen und konnte kaum gucken.
mein armer mann hatte ziemlich starke schmerzen beim öffnen der augen und sah sehr sehr schlecht aus.

als die ärztin kam, krikelte sie uns einen namen und eine telefonnummer auf einen papierfetzen und sagte, dass wir dort anrufen sollten, das sei eine niedergelassene ärztin. wenn mindestens drei patienten nach ihr verlanen würden, würde sie eventuell in ihre praxis (15 min. entfernt) kommen. oder wir sollten halt bis montag warten. wir sollten jetzt aber gehen, sie hätte keine zeit denn sie müsste in den op. es gäbe sonst keinen arzt auf der station.

die andere patientin war total verzweifelt, sie hatte ja nicht mal ein auto dabei!
mein mann wurde ziemlich sauer und hat irgendwas gesagt.... ich weiss nicht mehr was, ich glaube dass das ja nicht ihr ernst sein könne. daraufhin meinte sie nur zu ner schwester: siehste, jetzt werden die patienten auch noch frech!

wir sind dann gegangen, waren beide total verzweifelt. wir hatten ja auch noch unser baby dabei!

ein netter pfleger in der notfallambulanz sah uns das an, und hörte sich auch unsere geschichte an. er rief dann bei der nummer auf dem zettel an, die niedergelassene ärztin empfahl uns aber, mit dieser schweren verletzung nicht zu ihr zu kommen, sondern in die nächste augenklinik zu fahren.
wir riefen also dort an und fragten nach einem krankenwagen. es wurde uns gesagt, dass das nicht ginge, unsere klinik sei für uns zuständig, den transport in eine andere müssten wir dann selbst organisieren.
der pfleger riet uns, selbst zu fahren. er könne ja sehen, das würde schon klappen.

da wir absolut niemanden fanden, der uns hätte fahren können, und ich keinen führerschein habe, krochen wir dann die 60 km bis dort hin mit dem auto. mein mann machte alle zehn minuten pause um seine augen zu entspannen. verdammt riskant, aber was hätten wir tun sollen? wir waren echt verzweifelt! augenlicht ist ja auch was ziemlich wertvolles.....

naja, das ende vom lied:
mein mann liegt in der klinik und muss ne woche da bleiben. diagnose: ein sehr akuten fall von beidseitiger hornhautentzündung, ausserdem ist dieser glaskörper (oder wie das heisst) beidseitig schwer entzündet und die gesamten augen sind angegriffen.
morgen früh wird entschieden ob operiert wird.
er bekommt stündlich tropfen und ein starkes antibiotikum.
er hat ein einzelzimmer weil er hochgradig ansteckend ist.
der arzt sagte, montag wäre sicher zu spät gewesen. ausserdem können wir froh sein das sich unser baby nicht angesteckt hat.

ich hatte zwar was schlimmes erwartet, aber nie und nimmer so schlimm! ich bin wirklich geschockt.
wie konnte diese ärztin uns weg schicken?
und wieso hat uns dieser pfleger ziehen lassen ohne einen krankentransport für uns zu organisieren?

kann ich dagegen irgendwie vorgehen?
das ist doch schrecklich oder?
kann man sich beschweren oder anzeige erstatten, unterlassene hilfeleistung oder sowas?

sorry für den langen text, aber ich bin so am ende! und so verdammt sauer!

Mehr lesen

2. Oktober 2010 um 22:59

Das
ist doch wohl nicht wahr. Also langsam habe ich den Eindruck, man wird irgendwie nur noch wie ein Arsch behandelt.

Also ich würde bei meiner Krankenkasse anrufen oder da gibts doch noch sowas, ich glaube kassenärztliche Vereinigung??? also ich würde mich bei seiner Krankenkasse informieren und auch gegen die Ärztin vorgehen, wie kann sowas sein???

Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass er um eine OP herum kommt und es ihm bald besser geht.

Wo wohnt ihr denn eigentlich, nur gut, dass ich ihn einer Großstadt wohne.

Gefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:01

Nichts
gar nichts hat sie getan die blöde pute!

er meinte es könnte sein das benzin ins auge gekommen ist und da meinte sie das man sowas ausspülen muss. sie hätte dazu aber keine zeit.

ich war im wartezimmer, hätte ich das mitbekommen, ich wäre ausgerastet! aber wie!

Gefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:04
In Antwort auf kroeti30

Das
ist doch wohl nicht wahr. Also langsam habe ich den Eindruck, man wird irgendwie nur noch wie ein Arsch behandelt.

Also ich würde bei meiner Krankenkasse anrufen oder da gibts doch noch sowas, ich glaube kassenärztliche Vereinigung??? also ich würde mich bei seiner Krankenkasse informieren und auch gegen die Ärztin vorgehen, wie kann sowas sein???

Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass er um eine OP herum kommt und es ihm bald besser geht.

Wo wohnt ihr denn eigentlich, nur gut, dass ich ihn einer Großstadt wohne.

Ah stimmt
ich spreche hiermit eine warnung aus: NIE NIE NIE NIEMALS INS KLINIKUM KASSEL!!!!!!

hier gibt es einige kliniken, nur leider nur die eine augenklinik.

das lustige ist, wir sind sogar privatversichert und zahlen echt nen haufen asche dafür, inklusive einbettzimmerzuschlag, chefarztzuschlag und weiss-der-geier-was!

Gefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:05


am ersten tag hat man uns dort hin geschickt, wir sind aber nicht hin gefahren.
erst am zweiten tag sind wir dort von alleine hin gefahren.

Gefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:06

Ich hab solche angst
das sich ben doch angesteckt hat!

der arzt meinte, wenn irgendwas rot ist sofort in die klinik, babys würden sowas sehr schlecht verkraften und schnell davon erblinden

Gefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:09

Aber
muss man noch so unfreundlich und unhöflich sein? die frau war an die 30, kaum älter als mein mann. und sowas von hochnäsig und arrogant und frech, das war unglaublich!

Gefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:13

Auf jedenfall...
kassenärztliche Vereinigung.

Da haben wir uns auch mal beschwert, weil mein Mann ein akutes Hautproblem hatte und die olle Schwester ihm nen Termin für nen Monat später geben wollte.

Die können dir bestimmt nen Rat geben wie man notfalls noch weiter vorgeht.

LG und gute Besserung
vonnielein

Gefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:15

Dein Mann
ist doch Soldat oder?
Eigentlich hätte er dann gestern noch zur SanStaffel damit gemusst und die hätten ihn dann eigentlich weiterschicken müssen zum Spezialisten...

Was ich aber nicht verstehe, ein Krankenhaus lässt einen Soldaten ohne Behandlung wieder gehen?? Ich kenn das eigentlich so das die mit dem Bund noch anders abrechnen um bissl mehr Geld abzukassieren...

An Stelle deines Mannes würde ich mir aber einen guten Anwalt in Sachen Medizin suchen und den Fall mit dem besprechen und mal sehen was er dazu sagt wie man da weiter vorgehen sollte!

Gute Besserung unbekannter Weise!

Gefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:19


unser nachbar hat mich geholt als er von der arbeit kam.
dann bin ich vorhin mit meiner schwester noch mal hin um ihm sachen zu bringen, die hat vormittags auch gearbeitet.

Gefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:20


solche kommentare kann man sich getrost verkneifen!

Gefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:22
In Antwort auf werbinichwohl

Dein Mann
ist doch Soldat oder?
Eigentlich hätte er dann gestern noch zur SanStaffel damit gemusst und die hätten ihn dann eigentlich weiterschicken müssen zum Spezialisten...

Was ich aber nicht verstehe, ein Krankenhaus lässt einen Soldaten ohne Behandlung wieder gehen?? Ich kenn das eigentlich so das die mit dem Bund noch anders abrechnen um bissl mehr Geld abzukassieren...

An Stelle deines Mannes würde ich mir aber einen guten Anwalt in Sachen Medizin suchen und den Fall mit dem besprechen und mal sehen was er dazu sagt wie man da weiter vorgehen sollte!

Gute Besserung unbekannter Weise!

Freitag nachmittag
ist doch kein mensch mehr in der kaserne!

samstag schon gar nicht!

Gefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:25

Ok dann erklär ich mal
warum ich MICH wiederspreche alder

die ärztin kam vorher kurz ins wartezimmer und meinte "sie da, hat das kind was oder wie?" - das fand ich ja schon nen tollen wortlaut.
und das was sie zu meinem mann gesagt hat, hab ich natürlich von ihm. er hat es mir ja erklärt

und jetzt lass gut sein, mich kannst du nicht auf die palme bringen. es sei denn du bist ca. 30 und ne blode augenärztin aus kassel

Gefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:27

Ja
daher sind wir ja extra dort hin gefahren. wir wollten ja zum spezialisten.

Gefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:29
In Antwort auf juliaab

Freitag nachmittag
ist doch kein mensch mehr in der kaserne!

samstag schon gar nicht!

Vielleicht nicht direkt in der Kaserne
Aber zumindest ein BWK müsste eigentlich in der Nähe sein und es gibt eigentlich im Näheren Umkreis IMMER eine SanStaffel die besetzt ist....
Und so wie ich weiß hat Kassel sogar ne eigene SanStaffel und nicht nur irgendeine ausgegliederte Kompanie...

Gefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:29

Gehts noch?
ich sitze zu hause und rege mich drüber auf das mein mann leiden musste und das es ihm jetzt schlecht geht! ich denke drüber nach was alles hätte passieren können!
ich möchte nicht das es anderen genauso ergeht wie uns heute!
ich wollte mir das von der seele schreiben!

hab ich irgendwo irgend ein wort über finazielles verloren?

Gefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:33

Du hast echt einen weg mädchen
das muss ich echt mal sagen.

wo bin ICH denn jetzt bitte schuld?
freitag war lediglich das eine auge gerötet! uns wurde in der ersten klinik gesagt das sie es nicht untersuchen können weil kein augenarzt im haus ist. falls wir eine untersuchung wünschen müssten wir in die augenklinik.

über nacht verschlimmerte es sich drastisch.

ich bin nicht schuld, wir haben absolut richtig gehandelt.

und selbst wenn es nicht so wäre, entschuldigt das nicht das verhalten der ärztin!

Gefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:34
In Antwort auf werbinichwohl

Vielleicht nicht direkt in der Kaserne
Aber zumindest ein BWK müsste eigentlich in der Nähe sein und es gibt eigentlich im Näheren Umkreis IMMER eine SanStaffel die besetzt ist....
Und so wie ich weiß hat Kassel sogar ne eigene SanStaffel und nicht nur irgendeine ausgegliederte Kompanie...

Im notfall
muss er sogar ins kkh und nicht zur sanstaffel.
kann ja niemand mit rechnen das man so behandelt wird!

Gefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:35

Hm
Also die Ärztin hat sich das Auge gar nicht angeschaut? Verstehe ich das richtig, dass euch die angerufene Ärztin dann zur nächsten Augenklinik geschickt hat oder wie? Ihr wart doch zu diesem Zeitpunkt schon in einer oder nicht?

Gefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:39
In Antwort auf fabilous25

Hm
Also die Ärztin hat sich das Auge gar nicht angeschaut? Verstehe ich das richtig, dass euch die angerufene Ärztin dann zur nächsten Augenklinik geschickt hat oder wie? Ihr wart doch zu diesem Zeitpunkt schon in einer oder nicht?

Ja
genauso war es.

wir wurden aber von der ärztin sozusagen rausgeworfen, mit dem hinweis auf diese niedergelassene ärztin.

Gefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:40
In Antwort auf juliaab

Im notfall
muss er sogar ins kkh und nicht zur sanstaffel.
kann ja niemand mit rechnen das man so behandelt wird!

Im Notfall
müsste er eigentlich IMMER ins BWK und nicht in irgendein anderes, aber darum geht es auch nicht....
Kenne das von meinem Ex, schön aufm Samstag den Fuß gebrochen und erstmal schön 45 Km zum Röntgen ins BWK juckeln...

Letzten Endes is der "Drops jetz auch gelutscht" und es bleibt wirklich zu hoffen das er sich schnell davon erholt und seine Augen keinen gravierenden Schaden davontragen und das Ben oder du sich nicht angesteckt haben!!!

Gefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:42

Maaaaaann
die haben sich das auge nicht mal angesehen und mein mann meinte es wäre nicht so schlimm!
soll ich ihn ins kkh zwingen?
soll ich jetzt noch nen medizin-grundstudium ablegen um entscheiden zu können wann es meinem erwachsenen ehemann zu schlecht geht um zu hause zu bleiben?

Gefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:43


In nem anderen Forum heißt die Dame Sumisuu ... sehr einfallsreich.

Gefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:45
In Antwort auf juliaab

Ja
genauso war es.

wir wurden aber von der ärztin sozusagen rausgeworfen, mit dem hinweis auf diese niedergelassene ärztin.

OK
Dann würd ich das als unterlassene Hilfeleistung bezeichnen. Sie hätte zumindest gucken müssen und hätte wahrscheinlich auch schnell festgestellt, dass es eben nicht der Tropfen Benzin war. Würde an eurer Stelle am Montag direkt mal bei einem Anwalt anrufen und da mal nachfragen, welche rechtlichen Schritte du einleiten musst. Alles Gute für deinen Mann. Drücke die Daumen, dass sich dein Kleiner und vor allem du nicht auch angesteckt haben.

LG

Gefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:46


du triffst den nagel auf den kopf

Gefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:54

So ihr lieben
und auch die weniger liebe....

ich werde mich jetzt zu ben ins bettchen kuscheln. wir sind beide total am ende.

vielen dank an alle mädels die sich hier mühe gegeben haben mir zu helfen!
es geht mir natürlich NICHT um finanzielles oder darum, irgendwas rauszuschlagen. es geht mir darum, dass die verantwortliche ärztin zur rechenschaft gezogen wird.
bei uns ist es noch einmal gut gegangen, doch was passiert beim nächsten patienten?
ich bin einfach entsetzt, denn wenn ich so etwas erlebe, bekomme ich große angst davor, selber einmal krank zu werden. oder noch schlimmer, was wäre denn wenn ben mal was ernstes passiert?
hilft uns dann jemand? ich dachte dazu sind ärzte da!

ich bin so froh das mein mann wieder gesund wird! aufgrund der fahrlässigkeit dieser ärztin hätte weitaus schlimmeres passieren können!

1 LikesGefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:55

Die Frage
stellt sich glaub ich gar nicht oder?

Gefällt mir

3. Oktober 2010 um 0:25


Das ist ja echt der Hammer....

Was war denn das für ein Krankenhaus? Das muss doch was gemacht werden

Kommst nicht auch hier aus Nordhessen, nicht dass ich da im Notfall mal hingehen

Gefällt mir

3. Oktober 2010 um 8:53
In Antwort auf kleinilein


Das ist ja echt der Hammer....

Was war denn das für ein Krankenhaus? Das muss doch was gemacht werden

Kommst nicht auch hier aus Nordhessen, nicht dass ich da im Notfall mal hingehen


stimmt, du kommst ja aus meiner gegend!

es war das kkh, in dem du entbunden hast soweit ich weiss!
die städtischen kliniken!

Gefällt mir

3. Oktober 2010 um 9:04

Nein
ich hab das nicht geschrieben um bemitleidet zu werden, das ist nicht wahr.

ich weiss das es riskant war. aber was hätten wir tun sollen?

ich habe ja geschrieben, das uns ein krankenwagen verweigert wurde, da der pfleger im ersten kkh sagte es sei nicht so schlimm.
unser wohnort ist genauso weit von diesem kkh entfernt wie das andere kkh. ob er jetzt nach hause oder ins nächste kkh gefahren wäre, wäre aufs gleiche raus gekommen.
ich habe rum telefoniert wie eine irre. meine eltern waren ohne handy unterwegs, im schwimmbad mit meinem kleinen bruder. meine schwester war arbeiten, unser nachbar auch. meine beste freundin war in frankfurt bei freunden. der cousin meines freundes übers wochenende zu hause in sachsen-anhalt. mein schwager hatte notdienst (er ist selbst arzt). und so weiter.ich habe alle angerufen die mir einfielen!

er ist normal gefahren. wir haben zwischendurch pausen gemacht, weil ich wollte das er sich ausruht, denn er sah einfach nicht gut aus. wir dachten ja auch, aufgrund der tatsache das uns die ärztin einfach weg schickte und der pfleger es nicht für schlim hielt, dass es einfach nicht so schlimm wäre. ich hatte an ne bindehautentzündung oder so gedacht, aber niemals an sowas!

wir wussten uns einfach nicht zu helfen!
wie hättest du denn reagiert?
ein taxiunternehmen hätte mindestens 60 euro verlangt für diese strecke, und da mein mann mir sagte das er fahren kann (und ich ihm vertraut abe, denn er kennt sich ja selbst am besten) habe ich mich dann für diesen weg entschieden.

Gefällt mir

3. Oktober 2010 um 9:11

Oh
da ist sie ja wieder

also es lag nicht an dem tropfen benzin. er hat das auge ausgewaschen als es passierte und alles war ok.

die entzündung entstand zufälligerweise ausgerechnet am gleichen tag, sie wird durch bakterien verursacht.

laut dem jetzigen behandelnden arzt sind kontaktlinsenträger da sehr gefährdet, und er hat permanente linsen.

es war allerdings am freitag noch nicht schlimm, und ausserdem nur auf der einen seite. wir dachten er hätte ne leichte bindehautentzündung oder einen zug abbekommen.

erst samstag früh war es schlimm. das bepanthen zeugs aus der apotheke war einfach der perfekte nährboden für die bakterien und erst da wurde uns klar das wir handeln müssen.

Gefällt mir

3. Oktober 2010 um 9:18
In Antwort auf juliaab


stimmt, du kommst ja aus meiner gegend!

es war das kkh, in dem du entbunden hast soweit ich weiss!
die städtischen kliniken!

Oh Gott....
Habe auch schon mal gehört, dass es da sehr turbulent zu gehen soll in der zentralen Notaufnahme Aber, dass die euch weggeschickt hat ohne deinen Mann zu untersuchen

Das ist ja schockieren. Ein Krankenwagen wäre echt das Mindeste.

In welche Klinik ist er denn jetzt?

Ich wüsche ihm auf jeden Fall, dass es ihm bald wieder gut geht.

Gefällt mir

3. Oktober 2010 um 17:48

Erstmal
tut es mir sehr leid was passiert ist.
Ich hoffe deinem Mann geht es den Umständen entsprechend gut.
Also ich rede einfach mal aus der Sicht der Ambulanz:
(Ich arbeite selber in einer)
Die werden sicher keine eigene Abteilung für Augenerkrankungen im Krankenhaus haben und haben euch deswegen den niedergelassenen Arzt oder die Augenklinik empfohlen.
Bei uns ist es so, dass sich ein Arzt (aus welchem Fachbereich auch immer) sich den Patienten anschaut und dann einschätzt wo der dann hingewiesen wird.
Schade, finde ich, dass die Ärztin in Ihrem Streß so gehandelt hat. Und es ist IMMER noch ein 2. oder 3. Arzt im Haus, der sich das hätte ansehen können.
Krankentransporte werden nur im NOTFALL (für euch war dies ein Notfall) bezahlt.
Es tut mir wirklich leid,dass es so gelaufen ist und hoffe, dass euch das nicht ,mehr passiert.
Lg Somebodysangel

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen