Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / OT: Wie ignorant sind Vegetarier?

OT: Wie ignorant sind Vegetarier?

25. August 2013 um 23:03 Letzte Antwort: 27. August 2013 um 10:04

Die Überschrift ist jetzt vielleicht etwas provokant, aber mir fiel jetzt grad nichts besseres ein.
Aber mir gehts um folgendes:

Hier im Umfeld ist mir bisher bei feiern, wo man als nicht-vegetarier auch vegetarier einlädt, immer etwas spezielles für die vegetarier bereitstellt. Man wird auch vom Umfeld immer angesprochen, drauf zu achten, dass xy ja vegetarier sind.

So, jetzt hatten wir den umgekehrten Fall. Vegetarier haben eine Feier veranstaltet und bis auf ein weiteres Päärchen war sonst niemand vegetarier. Aber es gab nur vegetarisches Essen.
Für den ein oder anderen war es bestimmt jetzt nicht so schlimm, dass es kein Fleisch gab, aber ich für meinen Teil war absolut nicht begeistert...
Ich konnte soweit nichts vom Buffet essen. in 98% des falles weil es sonst bei meiner maus zu blähungen geführt hätte (ich stille) auf dem nach hause weg haben mein mann und ich uns dann noch was "vernünftiges" zu essen geholt weil ich echt kohldampf hatte

würdet ihr als vegetarier auch nur vegetarisch vom caterer auftischen lassen?

Mehr lesen

25. August 2013 um 23:08

Findest
Du nicht dass du etwas übertreibst?

Du kannt nichts vegetarisches essen?

Gefällt mir
25. August 2013 um 23:09

Die sind ja gegen das tier schlachten oder?!?
Vefetarisch beifügen ist etwas leichter denke ich. Weil die nicht vegetarier auch gemuese essen. Aber vegetarier essen nur gemuese.

Hab nur mal so gedacht beim lesen bin nicht egetarier

Meine schwiegermutter isst auch kein fleisch. Die nimmt immer zur sicherheit was mit

Lg

Gefällt mir
25. August 2013 um 23:16

Kann ich nur zustimmen...
und ehrlich gesagt, kann auch ich mir das kaum vorstellen, dass du auf dem Buffet so gar nichts gefunden hast. Oder ernährst du dich sonst nur von Fleisch? Es bläht doch nicht jedes Gemüse....

Gefällt mir
25. August 2013 um 23:16
In Antwort auf gerda_12732665

Findest
Du nicht dass du etwas übertreibst?

Du kannt nichts vegetarisches essen?


ich habe nicht gesagt, dass ich NICHTS vegetarisches allgemein essen kann...
lediglich dass in dem falle bis auf die kartoffeln und reis nichts dabei war, was ich essen konnte, weil in den anderen sachen zutaten drin waren, die bei meiner maus bauchschmerzen verursacht hätten. sie ist da recht empfindlich.

Es geht mir auch mehr darum, dass ich jetzt öfter mal beobachtet habe, dass "Fleischesser" in meiner Umgebung drauf achten, dass sie auch was vegetarisches auftischen, aber umgekehrt ist es den leuten egal.
Ich hab an sich auch kein Problem damit, vegetarisch zu essen, es geht da eher ums Prinzip...

Gefällt mir
25. August 2013 um 23:17

Ich bin Vegetarierin
und mag dir die Sache mal aus meiner Sicht schildern

Wenn ich irgendwo zum Essen eingeladen bin, find ich es nett, wenn es für mich auch was gibt. Man muss nicht unbedingt extra kochen, ich bin auch mit Beilagen oder Salat zufrieden. Ärgerlich finde ich es, wenn z.B. das Gemüse in der Fleischsauce liegt, bei den Bohnen Speck ist und im Salat Thunfisch ist. Zumindest beim Gemüse und beim Salat hätte man das ja vorher leicht trennen können oder mit geringem Aufwand ne Portion beiseite nehmen können, bevor Fleisch und Fisch rankommt.
Mehr wünsche ich mir auch gar nicht!

Umgekehrt wenn ich eine Feier veranstalte gibt es häufig nur vegetarisches. Das rührt einfach daher, dass ich Fleisch nicht gerne anfasse und es auch nicht zubereiten bzw. abschmecken kann/ mag.
Bisher haben sich aber alle Bekannten, Freunde und Verwandten drauf eingelassen und waren total begeistert. Satt wurde auch jeder.

Wenn ich weiß, dass jemand kommt, der "nur" Fleisch isst, bekommt er Bratwürste, Leberkäse, Weißwürste oder so was. Halt irgendwas, wo ich nicht abschmecken muss und bei der Zubereitung keinen großen Aufwand betreiben muss.

Ehrlich gesagt kann ich das Argument mit dem Stillen nicht ganz nachvollziehen. Es gibt viele Vegetarier, die auch Stillen und kein Problem haben... was genau hat dir denn nicht gepasst?

LG

Gefällt mir
25. August 2013 um 23:20

Ok
also ich hab bei meiner Hochzeit drauf geachtet, dass ich für die vegetarier ein "richtiges gericht" aufgetischt habe, weil ich sie nicht nur Beilage essen lassen wollte :-P

Dass man als vegetarier selbst kein Fleisch verarbeiten kann/mag kann ich ja verstehen, aber wenn man einen Caterer beauftragt?

Gefällt mir
25. August 2013 um 23:21

Auf der anderen Seite
ist das aber doch auch kein Problem, oder? Viele sind einfach vollkommen überfordert, wenn man sagt, man isst kein Fleisch und auch der Speck in der Suppe bzw. die Rinderbrühe ist ein Problem. Mir ist es schon oft passiert, dass die Leute einfach nicht draufgekommen sind, vllt mal Gemüsebrühe zu verwenden

Bei anderen bin ich mit Beilagen zufrieden. Daheim koche ich natürlich anders

LG

Gefällt mir
25. August 2013 um 23:28

Ja genau
hast recht

Lg

Gefällt mir
25. August 2013 um 23:31
In Antwort auf xwhaea

Ich bin Vegetarierin
und mag dir die Sache mal aus meiner Sicht schildern

Wenn ich irgendwo zum Essen eingeladen bin, find ich es nett, wenn es für mich auch was gibt. Man muss nicht unbedingt extra kochen, ich bin auch mit Beilagen oder Salat zufrieden. Ärgerlich finde ich es, wenn z.B. das Gemüse in der Fleischsauce liegt, bei den Bohnen Speck ist und im Salat Thunfisch ist. Zumindest beim Gemüse und beim Salat hätte man das ja vorher leicht trennen können oder mit geringem Aufwand ne Portion beiseite nehmen können, bevor Fleisch und Fisch rankommt.
Mehr wünsche ich mir auch gar nicht!

Umgekehrt wenn ich eine Feier veranstalte gibt es häufig nur vegetarisches. Das rührt einfach daher, dass ich Fleisch nicht gerne anfasse und es auch nicht zubereiten bzw. abschmecken kann/ mag.
Bisher haben sich aber alle Bekannten, Freunde und Verwandten drauf eingelassen und waren total begeistert. Satt wurde auch jeder.

Wenn ich weiß, dass jemand kommt, der "nur" Fleisch isst, bekommt er Bratwürste, Leberkäse, Weißwürste oder so was. Halt irgendwas, wo ich nicht abschmecken muss und bei der Zubereitung keinen großen Aufwand betreiben muss.

Ehrlich gesagt kann ich das Argument mit dem Stillen nicht ganz nachvollziehen. Es gibt viele Vegetarier, die auch Stillen und kein Problem haben... was genau hat dir denn nicht gepasst?

LG


Das Problem an sich war gewesen, da es eine etwas kleinere Gesellschaft war, war das Buffet auch nicht riesig groß (was ja auch klar ist) es gab 5 sachen als "hauptspeise" kartoffeln und reis waren ja kein problem. in den anderen 3 gerichten waren entweder lauch oder zwiebeln. und bei beidem bekommt meine maus ziemliche bauchschmerzen...

dass du selbst kein fleisch anfassen magst, kann ich ja verstehen, aber was ist, wenn das essen vom caterer kommt?
(zudem ist der veranstalter selbst noch nicht so lange vegetarier... ich glaube, er ernährt sich auch nur vegetarisch, weil seine frau vegetarierin ist)

Gefällt mir
25. August 2013 um 23:32

Candy,
darf ich dich fragen, wie du das mit dem Abschmecken machst? Einfach nach Gefühl oder ist das für dich kein Problem?

LG

Gefällt mir
25. August 2013 um 23:32

Na
Dann muss man halt auch drauf hinweisen dass man Fleisch braucht

Gefällt mir
25. August 2013 um 23:32

Ich...
... finde, du "verdrehst" da zwei Dinge und vermischt sie auch noch mit etwas, das nichts damit zu hat.
Es ja nun ein Unterschied, ob man jemand etwas zu Essen anbietet, von dem man weiss dass er es nicht isst (also einem Vegetarier ein Fleischgericht) oder einem Fleischesser ein Gericht, das nur aus fleischlosen Sachen besteht. Der Fleischesser wird ja auch mal Gemüse/Reis/Katoffeln etc. zu sich nehmen, oder?
Das mein ich mit "verdrehen"... Hoffe es ist verständlich...

Und dass du vieles nicht essen konntest, weil du stillst, hat m.E. nichts mit der Frage "vegetarisch oder nicht" zu tun. Genausogut hätte es dir passieren können, dass mehrere Fleischgerichte dastehen und du nix davon nehmen darfst...! Ich denk da z.B. an beliebte Partygerichte wie z.B. Chilli Con Carne, Gulaschsuppe o.ä. Dass für dich nichts passendes dabei war, war eben einfach - Pech. Und keine "Fleischfrage". So dumm kanns halt manchmal laufen.

Ich persönlich, als überzeugte Fleischesserin, würde nicht erwarten in so einem Fall ein Fleischgericht zu bekommen und ich würde auch für die vereinzelten Vegetarier in meinem Freundeskreis immer eine vernünftiges Essen auftischen wollen. Beides hat für mich was mit Respekt für die Lebensweise des anderen zu tun...

Tiri

Gefällt mir
25. August 2013 um 23:36


wenn wir zb bei denen zu hause gewesen wären bestimmt. aber wir waren in einer extra location und das essen kam vom caterer

Gefällt mir
25. August 2013 um 23:37


"in meiner Familie sind einige nah mit dem T-Rex verwandt"

Danke, das war mein Lacher des Tages!!!!
Noch dazu, wo ich mich da auch mit angesprochen fühlen könnte...
Darf ich mir den Spruch klauen??

Tiri

Gefällt mir
25. August 2013 um 23:38

Das lag nicht am vegetarischen
sondern eher an der einfallslosigkeit des Gastgebers.

man kann wirklich schmackhafte gerichte auftischen. auch vegetarisch.
Aufläufe falaffel tofugeschnetzeltes Soßen Salate mexikanisch italienisch pizza kuskus usw.

Gefällt mir
25. August 2013 um 23:47


ich hab mich hier wohl wie immer etwas blöd ausgedrückt...

Mir geht es jetzt nicht nur um dieses eine beispiel. an sich kann ich auch sehr gut mal auf fleisch verzichten... dass jertzt hier bei 3 von 5 sachen lauch und zwiebeln bei waren, war halt wirklich pech für mich...

ich kann auch verstehen, dass vegetarier selbst kein fleisch verarbeiten können, aber weil ich mich mit vegetariern nicht auskenne, war ja auch expliziet die frage, wie die sache aussieht, wenn das essen vom CATERER kommt...
der mann, der die feier veranstaltet hat, ist noch nicht lange vegetarier, also kann ich mir kaum vorstellen, dass er plötzlich was gegen das schlachten von tieren hat,. ich glaube auch eher, dass er nur seiner frau zu liebe auf fleisch verzichtet....

Gefällt mir
25. August 2013 um 23:48

Ich antworte hier oben
Ehrlich gesagt wüsste ich da nicht, was ich machen würde, wenn das Essen vom Caterer kommt. Das kommt auch ein bisschen auf die Größe des Buffets an. Bei einem kleinen (und so beschreibst du es ja auch) könnte es durchaus "passieren", dass alles vegetarisch ist. Bei nem größeren Buffet oder wenn außer mir nur "Fleischesser" kommen, hätte ich aber bestimmt die ein oder andere Fleischmahlzeit kommen lassen

Dein Problem ist aber ja auf einer ganz anderen Ebene. Das hängt doch gar nicht mit Fleisch oder nicht Fleisch zusammen. Es ist doch auch in ganz, ganz vielen Fleischgerichten Lauch oder Zwiebeln drin. Das hättest du dann ja auch nicht essen können.

In deinem Fall hätte ich vorher Bescheid gegeben, dass du keine Zwiebeln und Lauch essen kannst und gefragt, ob man darauf vllt Rücksicht nehmen kann. Dann hätte es ganz bestimmt auch eine Alternative für dich gegeben. Egal ob mit oder ohne Fleisch, aber eben ohne Zwiebel

LG

Gefällt mir
25. August 2013 um 23:50

Also
In meinem Alten Bekannten- Freundes- und Familienkreis hatte ich einige Vegetarier.
An großen Feiern wie Hochzeit, Taufe, Konfirmation da wo das essen im lokal zubereitet wurde oder vom Partyservice kam lief es so ab:
Wenn wir Fleischesser geladen haben gab es immer genug für die Vegetarier.
Haben die Vegetarier geladen gab es auch genug mit Fleisch.
Gibt ja genügend Mahlzeiten wo man das Fleisch weglassn kann.
Wurde privat geladen wurde Fleisch und Ser Rest nicht zusammen gegart oder es gab mal nudeln mit verschiedenen Saucen oder auch mal fleischfrei. Es ht halt immer gepasst.
Jeder hat auf jeden rücksicht genommen aber keinem wäre die idee gekommen an seiner feier Gerichte nur mit bzw nur ohne Fleisch anzubieten.

Mit dem Stillen und den Zwiebeln kann ich es voll und ganz verstehen

Gefällt mir
25. August 2013 um 23:52

Wir waren
Grad auf einer hochzeit. Es Waren geschâtzt 1500 leute dort. Wie zum teufel soll der mann für jeden etwas planen

Der eine stillt. Der andere ist diabetiker der eine ost vegi der andere nicht. Oder der eine isst ohne zwoiebeln. Wâhrend der stillzeit hab ich immer bei solchen tagen in meiner tasche was mitgenommen. Wir sid ja nicht 356 tage auf hochzeiten

Meine schwiermutter ist vegie die nimmt auh immer was mit und vom salat hat sie einbisschen gegessen

Oder
Die
Oma meines mannes ist diabetikerin die die nimmt das mit was sie auch essen darf

Lg

Gefällt mir
25. August 2013 um 23:55


nein, bei mir gibts auch nicht jeden tag fleisch. hab eben oben schon geschrieben dass ich mich wieder etwas blöd ausgedrückt habe..
wie auch oben geschrieben würd ich von vegetariern nicht verlangen, fleisch zu verarbeiten. da ich mich aber allgemein nicht mit deren einstellung auskenne, war ja hauptsächlich die frage, ob fleisch vom caterer auch probleme bereitet...

Gefällt mir
26. August 2013 um 0:00
In Antwort auf xwhaea

Ich antworte hier oben
Ehrlich gesagt wüsste ich da nicht, was ich machen würde, wenn das Essen vom Caterer kommt. Das kommt auch ein bisschen auf die Größe des Buffets an. Bei einem kleinen (und so beschreibst du es ja auch) könnte es durchaus "passieren", dass alles vegetarisch ist. Bei nem größeren Buffet oder wenn außer mir nur "Fleischesser" kommen, hätte ich aber bestimmt die ein oder andere Fleischmahlzeit kommen lassen

Dein Problem ist aber ja auf einer ganz anderen Ebene. Das hängt doch gar nicht mit Fleisch oder nicht Fleisch zusammen. Es ist doch auch in ganz, ganz vielen Fleischgerichten Lauch oder Zwiebeln drin. Das hättest du dann ja auch nicht essen können.

In deinem Fall hätte ich vorher Bescheid gegeben, dass du keine Zwiebeln und Lauch essen kannst und gefragt, ob man darauf vllt Rücksicht nehmen kann. Dann hätte es ganz bestimmt auch eine Alternative für dich gegeben. Egal ob mit oder ohne Fleisch, aber eben ohne Zwiebel

LG

...
in diesem fall waren nur 5 leute von ca. 60 gästen vegetarier
klar hätte ich bei fleisch auch pech haben können,....

aber die userin "baldzwei" über dir hat die antwort gegeben, auf die ich hinaus wollte

Gefällt mir
26. August 2013 um 0:02
In Antwort auf gaye_11917606

Wir waren
Grad auf einer hochzeit. Es Waren geschâtzt 1500 leute dort. Wie zum teufel soll der mann für jeden etwas planen

Der eine stillt. Der andere ist diabetiker der eine ost vegi der andere nicht. Oder der eine isst ohne zwoiebeln. Wâhrend der stillzeit hab ich immer bei solchen tagen in meiner tasche was mitgenommen. Wir sid ja nicht 356 tage auf hochzeiten

Meine schwiermutter ist vegie die nimmt auh immer was mit und vom salat hat sie einbisschen gegessen

Oder
Die
Oma meines mannes ist diabetikerin die die nimmt das mit was sie auch essen darf

Lg


klar, bei einer solchen anzahl von gästen ist das ja was ganz anders als bei 50 oder 60 Leuten

Gefällt mir
26. August 2013 um 0:03
In Antwort auf 1xxmomoxx1


klar, bei einer solchen anzahl von gästen ist das ja was ganz anders als bei 50 oder 60 Leuten


Aaa ich will jetzt fleisch essen wegen deinem thread

Lg

Gefällt mir
26. August 2013 um 0:03
In Antwort auf psyche_12062299

Also
In meinem Alten Bekannten- Freundes- und Familienkreis hatte ich einige Vegetarier.
An großen Feiern wie Hochzeit, Taufe, Konfirmation da wo das essen im lokal zubereitet wurde oder vom Partyservice kam lief es so ab:
Wenn wir Fleischesser geladen haben gab es immer genug für die Vegetarier.
Haben die Vegetarier geladen gab es auch genug mit Fleisch.
Gibt ja genügend Mahlzeiten wo man das Fleisch weglassn kann.
Wurde privat geladen wurde Fleisch und Ser Rest nicht zusammen gegart oder es gab mal nudeln mit verschiedenen Saucen oder auch mal fleischfrei. Es ht halt immer gepasst.
Jeder hat auf jeden rücksicht genommen aber keinem wäre die idee gekommen an seiner feier Gerichte nur mit bzw nur ohne Fleisch anzubieten.

Mit dem Stillen und den Zwiebeln kann ich es voll und ganz verstehen


Danke... Genau auf so eine antwort wollte ich eigentlich hinaus

Gefällt mir
26. August 2013 um 0:04
In Antwort auf gaye_11917606


Aaa ich will jetzt fleisch essen wegen deinem thread

Lg


und das zu dieser zeit

Gefällt mir
26. August 2013 um 0:11
In Antwort auf 1xxmomoxx1


und das zu dieser zeit

Ja
Bin nach unten gelaufen nur um etwas zu essen. fleisch habs natürlich nicht aber bohnen und reis und o saft und 5 oliven

Lg

Gefällt mir
26. August 2013 um 7:00

Auch ich esse kein fleisch
und wenn ich eine Feier veranstalte, für die ich evtl. sogar selbst koche, dann hibt es ausschließlich veg. Essen.
Auf meiner eigenen Feier möchte ich mich am Bufett bedienen können, ohne zu überlegen, was ich essen kann.
Die allermeisten fleischfressenden Pflanzen haben kein Problem damit. Und der Eine, der muss halt später noch zur Dönerbude.
Musste ich auch schon oft, weil es nichts mettes Vegetarisches gab.

Gefällt mir
26. August 2013 um 7:19

Und
manche Fleischesser halten es nicht einmal ein Tag/ein Abend ohne ihr geliebtes Fleisch aus - und das ist in meinen Augen ignorant (was unsere Umwelt angeht) und traurig zugleich (was ihre eigene Gesundheit angeht). Ein Anrecht auf tägl. Fleischkonsum gibt es nicht, vollwertige Ernährung geht auch anders.

Gefällt mir
26. August 2013 um 7:35

Ich glaube,
du hattest einfach Pech, dass du nichts essen konntest. Hätte dir aber auch mit stark gewürzten Fleischgerichten passieren können.

Ich finde es eher anmaßend, wenn Fleischesser erwarten, dass auf einer Veranstaltung von Vegetariern extra Fleisch zubereitet und bereitgestellt werden soll. Ein Fleischesser wird sich ja wohl keinen Zacken aus der Krone brechen, wenn er einen Abend lang auf Fleisch verzichtet. Vegetarier sind es meist aus Überzeugung, warum sollten sie dann Fleisch bereitstellen und das Schlachten von Tieren somit unterstützen? Und nein, ich bin keine Vegetariern, sondern esse Fleisch in Maßen (ca. 2x pro Woche). Mein Freund isst seit er im Kindergartenalter war kein Fleisch, hat aber auch kein großes Problem damit, wenn mein Sohn und ich welches essen. Er braucht auch keinen Extragrill o.ä. Trotzdem beschwert sich kein Gast darüber, wenn er für alle vegetarisch kocht, im Gegenteil - es ist für alle einfach normal, dass ein Vegetarier vegetarisch kocht. Wem das nicht passt, der kann ja woanders essen...
Liebe Grüße

Gefällt mir
26. August 2013 um 9:24

Also
wenn ich wo eingeladen werde, wo Vegis die Gastgeber sind, rechne ich gar nicht mit Fleisch und das ist auch ok so. Denn wie ich schon unten gelesen habe...wenn sich ein Vegi richtig vor Fleisch ekelt, wieso sollte er es bereitstellen und vllt auch noch vorher zubereiten? Ist doch kein Muss.
Ich würde für meine Gäste auch nix kochen oder hinstellen, wovor es mich selbst richtig graust.

Gefällt mir
26. August 2013 um 9:25

Inder glaub ich

Gefällt mir
26. August 2013 um 9:26
In Antwort auf orly_12253775

Inder glaub ich

Bzw eher hindus
Ist aber ja die verbreiteste Religion in Indien

Gefällt mir
26. August 2013 um 10:30

Bei
Mir daheim gibts auch kein fleisch das wissen meine gäste! es ist ueberhaupt net ignorant der vegetarier oder veganer ißt ja meist zum tierwohl kein fleisch! es waere eher verarsche wenn er plötzlich fleisch holt nur das seine gäste was haben! und das zu viel fleisch ungesund ist sollte jedem mittlerweile bewusst sein. Wie schon geschrieben niemand geht von ein einen abend auf fleisch zu verzichten....hier stellt sich eher andersrum die frage wer ist ignorant

Gefällt mir
26. August 2013 um 10:54

Sorry, aber wie ignorant bist DU?
Vegetarier wollen keine tiere töten, warum sollten sie sich dann tote tiere ins haus holen und so die fleischindustrie unterstützen? Du wirst ja wohl EINEN abend lang ohne fleisch leben können. Dass du stillst und gewisse dinge nicht essen darfst, da dein kind das anscheinend nicht verträgt, hättest du ja vorher ankündigen können, das können die ja nicht riechen. Ich bin immer wieder erstaunt über die ignoranz mancher leute...

Gefällt mir
26. August 2013 um 11:21
In Antwort auf tori_12058006

Sorry, aber wie ignorant bist DU?
Vegetarier wollen keine tiere töten, warum sollten sie sich dann tote tiere ins haus holen und so die fleischindustrie unterstützen? Du wirst ja wohl EINEN abend lang ohne fleisch leben können. Dass du stillst und gewisse dinge nicht essen darfst, da dein kind das anscheinend nicht verträgt, hättest du ja vorher ankündigen können, das können die ja nicht riechen. Ich bin immer wieder erstaunt über die ignoranz mancher leute...


Wie ich gestern nochmal geschrieben habe, geht es mir NICHT konkret um diesen einen abend. Dieser abend hat nur den denkanstoß gegeben.
Ich kann sehr wohl auch auf fleisch verzichten. Immerhin koche ich zu hause auch nicht jeden tag fleisch. Ich weiß, dass ich mich auch oben etwas unglücklich ausgedrückt habe.
Und nicht jeder vegetarier ist es, weil es ihm um das töten von tieren geht. Die gastgeber von samstag sind vegetarier weil sie einfavh kein fleisch mag und er nur wegen seiner frau

Gefällt mir
26. August 2013 um 11:58


Also würdest du nicht nur vegetarisch auftischen lassen, oder hab ich dich falsch verstanden?

Gefällt mir
26. August 2013 um 14:35

Wisst ihr was ich lustig finde
Tofu (schreibt man das so) in wurst und fleisch form.

Ich denke immer dass das komisch aussieht

Warum muss man etwas in wurstform essen wenn man die eigentliche wurst ekelhaft findet?

Gefällt mir
26. August 2013 um 14:53


das glaube ich dir...

Gefällt mir
26. August 2013 um 17:34
In Antwort auf aniks_12239793

Wisst ihr was ich lustig finde
Tofu (schreibt man das so) in wurst und fleisch form.

Ich denke immer dass das komisch aussieht

Warum muss man etwas in wurstform essen wenn man die eigentliche wurst ekelhaft findet?

Ich
kenne keinen Veggie, der das ist... das essen meist nur "Fleischesser", um mal was vegetarisches probieren

Ich als Veggie mag Tofu auch gar nicht so...

Gefällt mir
26. August 2013 um 19:39

Für mich würde es auf den Anlass ankommen
bzw. die größe der Feier. Wenn man im kleinen Kreis daheim etwas feiert, oder gemütlich beisammen sitzt, wäre es vollkommen ok, wenn kein Fleisch aufgetischt wird. Da ich selber kein großer Fleischesser bin, würde mir das nichts ausmachen.

Bei größeren Anlässen wie Hochzeiten oder wenn man Geburtstage oder Taufe etc richtig groß feiert, finde ich es schon angemessen alle Bedürfnisse zu befriedigen was das Essen angeht, vor allem wenn man ausserhalb isst. Sprich ich würde von einem Vegetarier nicht erwarten, dass er selbst Fleisch zubereitet, aber im Restaurant, durch einen Caterer oder wenn Gäste etwas mitbringen sollte es doch eigentlich ok sein.

Ansonsten hat es für mich schon ein wenig den Charakter, den anderen seine Meinung aufzuzwängen. Wir nehmen auch Rücksicht auf Moslems, Vegetarier (ich habe sogar einen Frutarier im Bekanntenkreis), etc.
Sprich wenn wir unsere Meinung niemandem aufzwängen, erwarte ich das auch von allen anderen.

Und für den folgenden Satz werdet ihr mich wohl steinigen: Bei jeder "Randgruppe wird sofort gebrüllt, die Gesellschaft solle Rücksicht nehmen, aber wer nimmt denn bitte Rücksicht auf die breite Masse? Auf der trampeln doch auch alle rum. Ergo - gleiches Recht für alle beim Essen

Gefällt mir
26. August 2013 um 19:49
In Antwort auf rahab_12884442

Für mich würde es auf den Anlass ankommen
bzw. die größe der Feier. Wenn man im kleinen Kreis daheim etwas feiert, oder gemütlich beisammen sitzt, wäre es vollkommen ok, wenn kein Fleisch aufgetischt wird. Da ich selber kein großer Fleischesser bin, würde mir das nichts ausmachen.

Bei größeren Anlässen wie Hochzeiten oder wenn man Geburtstage oder Taufe etc richtig groß feiert, finde ich es schon angemessen alle Bedürfnisse zu befriedigen was das Essen angeht, vor allem wenn man ausserhalb isst. Sprich ich würde von einem Vegetarier nicht erwarten, dass er selbst Fleisch zubereitet, aber im Restaurant, durch einen Caterer oder wenn Gäste etwas mitbringen sollte es doch eigentlich ok sein.

Ansonsten hat es für mich schon ein wenig den Charakter, den anderen seine Meinung aufzuzwängen. Wir nehmen auch Rücksicht auf Moslems, Vegetarier (ich habe sogar einen Frutarier im Bekanntenkreis), etc.
Sprich wenn wir unsere Meinung niemandem aufzwängen, erwarte ich das auch von allen anderen.

Und für den folgenden Satz werdet ihr mich wohl steinigen: Bei jeder "Randgruppe wird sofort gebrüllt, die Gesellschaft solle Rücksicht nehmen, aber wer nimmt denn bitte Rücksicht auf die breite Masse? Auf der trampeln doch auch alle rum. Ergo - gleiches Recht für alle beim Essen

Danke!!
langsam dachte ich schon, ich wäre mit dieser ansicht die einzige. aber hiermit hast du geschrieben, was ich mir auch schon die ganze zeit denke

Gefällt mir
26. August 2013 um 20:14

Bei unserer Hochzeitsfeier
gab es kein Fleisch/ keinen Fisch. Da es für uns völlig indikutabel ist, Fleisch zu kaufen. Wir haben das sogar auf die Einladungskarte geschrieben, dass es ein veg. Buffet gibt, damit niemand "unvorbereitet" davorsteht. Allerdings kennen uns die meisten Gäste aber sowieso so gut, dass es wohl sowieso niemanden überrascht hätte. Ich denke, dass es nicht zuviel verlangt ist, an einem- meinem- Tag auf Fleisch zu verzichten.
Liebe Grüße
Sammy

Gefällt mir
26. August 2013 um 20:19

Finde auch
Wer erwartet, dass extra veretarische variationen serviert werden, der kann sich umgekehrt bitte auch genauso tolerant den fleischessern gegenueber verhalten.

Gleiches recht fuer alle!

Gefällt mir
26. August 2013 um 20:24
In Antwort auf SucheAntwort

Finde auch
Wer erwartet, dass extra veretarische variationen serviert werden, der kann sich umgekehrt bitte auch genauso tolerant den fleischessern gegenueber verhalten.

Gleiches recht fuer alle!

Heißt
das, wenn ich nicht rauche, muss ich genauso akzeptieren, dass jemand bei mir rauchen will? Gleiches Recht für alle.

Gefällt mir
26. August 2013 um 20:28

Rebecca,
ich antworte dann mal hier oben. Wenn ich dich richtig verstehe, gibt es laut deinem Post nur schwarz oder weiss, also Fleischesser und Vegetarier. Aber da viele Leute sich NICHT AUSSCHLIESSLICH von Fleisch ernähren, sollte es doch möglich sein, sich an einem Abend fleischlos zu ernähren, wenn die Gastgeber eben kein Geld für Fleisch ausgeben wollen, dessen Konsum und Produktion sie nicht unterstützen wollen. Warum sollte das an einer "Frechheit" grenzen? Dein Post liest sich gerade so, als ob sich reine Fleischesser komplett umstellen müssten, um den Abend zu überstehen. Aber warum muss es denn z.B. Pasta Bolognese sein, wenn sie auch super mit Rucula, Tomaten und Knoblauch schmeckt? Oder warum muss es ein Braten mit Spätzle sein, wenn Schwäbische Käsespätzle auch gut schmecken? Es gibt doch so eine große Auswahl an vegetarischen Gerichten und der Umwelt tut man auch einen großen Gefallen, warum dann unbedingt Fleisch, wenn die Gastgeber das nicht möchten? Was jeder zu Hause ist, kann man ja nicht vorschreiben, aber als Gastgeber sucht man nunmal das Menü aus, und wenn man aus Überzeugung Vegetarier ist, ist es doch einleuchtend, dass man dann durch die Feier keinen Fleischkonsum unterstützt... Und als Fleischesser kann man doch mal einen Abend den Gastgebern zuliebe zurückstecken, wenn die Argument der armen Tiere oder der Umwelt und Gesundheit nicht ziehen...

Gefällt mir
26. August 2013 um 20:29

Meistens essen
wir wirklich vorher ein bisschen, bevor wir auf Hochzeiten gehen. Denn häufig gibt es außer Kartoffeln ohne Soße oder Salat nichts. Aber ich geh da ja auch hin um zu feiern und nicht um mich vollzufressen. Wenn es was Leckeres gibt: wenn nicht, dann eben nicht.
Gruß
Sammy

Gefällt mir
26. August 2013 um 20:43

Dabei fällt mir ein..
.. fleisch ist mein gemüse

ach mensch, man kann sich auch über jeden kram aufregen. man geht doch nicht zum fressen zu so einer feier, sondern um miteinander eine schöne zeit haben...

Gefällt mir
26. August 2013 um 21:23
In Antwort auf xuan_12737268

Heißt
das, wenn ich nicht rauche, muss ich genauso akzeptieren, dass jemand bei mir rauchen will? Gleiches Recht für alle.

Ich
Zumindest handhabe es so dass doe raucher gern kurz auf die terasse zum rauchen gehen koennen. Aber da ich kaum raucher kenne, gibts da kein problem. Die, die ich kenne akzeptieren das.... Aber hier gehts ums essen...

Gefällt mir
26. August 2013 um 21:25


Bei dem Thema muss ich irgendwie an meinen Papa denken: Für ihn gehört zu jeder richtigen Mahlzeit ein Stück Fleisch oder wenigstens Fisch. Milchreis, Spinat mit Ei und Puffer mit Apfelmus waren die einzigen Gerichte meiner Kindheit, die völlig ohne Fleisch auskamen. Und wehe jemand hat zu viel Grünzeug untergemischt. Dann ist mein Papa lieber zur nächsten Currywurstbude gegangen .

Es gibt sie also wirklich - Menschen, die bei einem bunt gemischten vegetarischen Buffet mit knurrendem Magen nach Hause gehen.

Als guter Gastgeber ist man natürlich bemüht es möglichst allen recht zu machen. Ich denke aber man kann von einem Vegetarier trotzdem nicht erwarten, dass er Fleisch zubereitet, wovor er sich vielleicht ekelt oder was gegen seine Überzeugung verstößt.
Wenn ich als Gastgeber aber vorher weiß, dass ein, auf welche Weise auch immer, "schwieriger Esser" zu Besuch kommt, würde ich mich vorher erkundigen, was man als Alternative anbieten kann.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers