Home / Forum / Mein Baby / OT:Wie läuft das mit dem auto wechseln, ummelden etc.

OT:Wie läuft das mit dem auto wechseln, ummelden etc.

12. Juni 2010 um 11:57

Hallo ihr Lieben,

ich weiß, es gehört nicht hierher, aber vielleicht kann mir jemand weiter helfen

Und zwar ist es so, mein mann hat ein kleines auto (suzuki swift) und wir haben einen sohn. Wir erwarten nun unser 2.kind und dann wird es echt eng im auto. Nun hat sich mein mann bei ebay einige autos angeschaut und hat sich für ein ford galaxy entschieden.

Wenn er die auktion gewinnt, muss er es natürlich abholen.

-Muss er dann die nummernschildplakette vom alten auto mitnehmen und es auf den neuen draufmachen? weil ohne nummernschildplakette darf man ja ein euto nicht fahren...

-wie läuft das mit dem abmelden des alten autos und die anmeldung des neuen autos? und mit der haftplfichtversicherung?

Da unser jetztiges auto unser 1. auto war, haben wir leider keine ahnung wie das ganze abläuft...

Hoffe, es kann uns jemand dabei helfen...

LG und dankie im vorraus...

Rinosha+Navin(16monate)+(19.ss w)

Mehr lesen

12. Juni 2010 um 12:14


Erste Frage ist: Wie und wo holt ihr das neue Auto ab? Fahrt ihr mit dem Auto dorthin und dann mit 2 Autos zurück oder fährt er z.B. mit dem Zug hin?

Dann ist die Frage, ob er das Auto abgemeldet übernimmt (also der Vorbesitzer hat es abgemeldet) oder angemeldet (es läuft noch auf den Vorbesitzer und hat folglich Nummernschilder).

Also falls ihr euer 1. Auto noch nicht verkauft habt, wenn ihr den neuen abholt, dann habt ihr 2 Möglichkeiten für dieses 1. Auto:

1. vorher abmelden. Dazu fahrt ihr auf die Zulassungsstelle, meldet das Auto ab, meldet es bei der Versicherung ab. Danach dürft ihr noch OHNE Nummernschilder bis nach Hause fahren und MÜßT das Auto auf eurem PRIVATGRUND abstellen (angemietete Garage, Stellplatz etc. geht auch, aber nicht an der Straße).

2. Auto angemeldet lassen wie bisher, dann müssen aber auch die Nummernschilder etc. dran bleiben. Ihr dürft am Auto nichts verändern!

Habt ihr euer 1. Auto bereits verkauft, dann gibt es die Möglichkeit, daß:
1. Das neue Auto noch auf den Vorbesitzer angemeldet ist. D.h. es hat Nummernschilder und ist versichert, ihr verpflichtet euch aber, für alle Schäden aufzukommen, die auf der Heimfahrt passieren und ich verpflichtet euch, daß neue Auto spätestens am nächsten Tag auf euch umzumelden.
Dazu müßt ihr erstmal eurer Versicherung mitteilen, daß ihr ein neues Auto kaufen werdet. Die stellen euch dann eine Bestätigung aus, daß sie das Auto versichern werden. Ohne diese Bestätigung könnt ihr kein Auto anmelden!!!
Danach gehts zur Zulassungsstelle und das Auto wird auf euch angemeldet.
Achtung bei der Versicherung, Zweitwagen starten häufig auf SF-Klase 2, der Satz liegt bei ca. 85%. Das ist meist sehr viel!

2. Das Auto ist abgemeldet, wenn ihr es holt.
Dann läuft das mit der Versicherung wie eben beschrieben und ihr geht auf die Zulassungsstelle (ohne Auto) und holt euch sog. Kurzfristkennzeichen zur Überführung. Die nehmt ihr mit zur Abholung, schraubt sie an, fahrt nach Hause und dann geht die ganze Prozedur wie oben beschrieben weiter.

Also falls ihr gewinnt, auf jeden Fall vorher fragen, ob das Auto für die Heimfahrt noch angemeldet ist oder nicht.

Sollte es nicht klappen, tut ihr euch wesentlich leichter, wenn ihr im Autohaus nach Gebrauchten schaut. Die übernehmen nämlich die Anmeldung für euch und nehmen euren alten normalerweise auch in Zahlung (wobei dafür z.Zt. fast nichts mehr gezahlt wird, mußten wir leider auch gerade feststellen).
Außerdem habt ihr beim Händler 2 Jahre Gebrauchtwagengarantie, die ihr von privat nicht habt.

Naja, ich hoffe, das war einigermaßen verständlich, wenn nicht, googel mal nach "Auto Wechsel" etc.

LG Zimt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2010 um 12:28
In Antwort auf kristi_11897686


Erste Frage ist: Wie und wo holt ihr das neue Auto ab? Fahrt ihr mit dem Auto dorthin und dann mit 2 Autos zurück oder fährt er z.B. mit dem Zug hin?

Dann ist die Frage, ob er das Auto abgemeldet übernimmt (also der Vorbesitzer hat es abgemeldet) oder angemeldet (es läuft noch auf den Vorbesitzer und hat folglich Nummernschilder).

Also falls ihr euer 1. Auto noch nicht verkauft habt, wenn ihr den neuen abholt, dann habt ihr 2 Möglichkeiten für dieses 1. Auto:

1. vorher abmelden. Dazu fahrt ihr auf die Zulassungsstelle, meldet das Auto ab, meldet es bei der Versicherung ab. Danach dürft ihr noch OHNE Nummernschilder bis nach Hause fahren und MÜßT das Auto auf eurem PRIVATGRUND abstellen (angemietete Garage, Stellplatz etc. geht auch, aber nicht an der Straße).

2. Auto angemeldet lassen wie bisher, dann müssen aber auch die Nummernschilder etc. dran bleiben. Ihr dürft am Auto nichts verändern!

Habt ihr euer 1. Auto bereits verkauft, dann gibt es die Möglichkeit, daß:
1. Das neue Auto noch auf den Vorbesitzer angemeldet ist. D.h. es hat Nummernschilder und ist versichert, ihr verpflichtet euch aber, für alle Schäden aufzukommen, die auf der Heimfahrt passieren und ich verpflichtet euch, daß neue Auto spätestens am nächsten Tag auf euch umzumelden.
Dazu müßt ihr erstmal eurer Versicherung mitteilen, daß ihr ein neues Auto kaufen werdet. Die stellen euch dann eine Bestätigung aus, daß sie das Auto versichern werden. Ohne diese Bestätigung könnt ihr kein Auto anmelden!!!
Danach gehts zur Zulassungsstelle und das Auto wird auf euch angemeldet.
Achtung bei der Versicherung, Zweitwagen starten häufig auf SF-Klase 2, der Satz liegt bei ca. 85%. Das ist meist sehr viel!

2. Das Auto ist abgemeldet, wenn ihr es holt.
Dann läuft das mit der Versicherung wie eben beschrieben und ihr geht auf die Zulassungsstelle (ohne Auto) und holt euch sog. Kurzfristkennzeichen zur Überführung. Die nehmt ihr mit zur Abholung, schraubt sie an, fahrt nach Hause und dann geht die ganze Prozedur wie oben beschrieben weiter.

Also falls ihr gewinnt, auf jeden Fall vorher fragen, ob das Auto für die Heimfahrt noch angemeldet ist oder nicht.

Sollte es nicht klappen, tut ihr euch wesentlich leichter, wenn ihr im Autohaus nach Gebrauchten schaut. Die übernehmen nämlich die Anmeldung für euch und nehmen euren alten normalerweise auch in Zahlung (wobei dafür z.Zt. fast nichts mehr gezahlt wird, mußten wir leider auch gerade feststellen).
Außerdem habt ihr beim Händler 2 Jahre Gebrauchtwagengarantie, die ihr von privat nicht habt.

Naja, ich hoffe, das war einigermaßen verständlich, wenn nicht, googel mal nach "Auto Wechsel" etc.

LG Zimt

@zimtstange
Oh je, das hört sich nach viel arbeit an...

aber gut dass du fragst ob das neue auto angemeldet ist oder nicht...das weiß ich nämlich gar nicht

und das mit dem autohaus ist auch ein guter tip...dann werd ich mal nochmal mit menne reden wa...

vielen dank nochmal...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2014 um 11:01
In Antwort auf kristi_11897686


Erste Frage ist: Wie und wo holt ihr das neue Auto ab? Fahrt ihr mit dem Auto dorthin und dann mit 2 Autos zurück oder fährt er z.B. mit dem Zug hin?

Dann ist die Frage, ob er das Auto abgemeldet übernimmt (also der Vorbesitzer hat es abgemeldet) oder angemeldet (es läuft noch auf den Vorbesitzer und hat folglich Nummernschilder).

Also falls ihr euer 1. Auto noch nicht verkauft habt, wenn ihr den neuen abholt, dann habt ihr 2 Möglichkeiten für dieses 1. Auto:

1. vorher abmelden. Dazu fahrt ihr auf die Zulassungsstelle, meldet das Auto ab, meldet es bei der Versicherung ab. Danach dürft ihr noch OHNE Nummernschilder bis nach Hause fahren und MÜßT das Auto auf eurem PRIVATGRUND abstellen (angemietete Garage, Stellplatz etc. geht auch, aber nicht an der Straße).

2. Auto angemeldet lassen wie bisher, dann müssen aber auch die Nummernschilder etc. dran bleiben. Ihr dürft am Auto nichts verändern!

Habt ihr euer 1. Auto bereits verkauft, dann gibt es die Möglichkeit, daß:
1. Das neue Auto noch auf den Vorbesitzer angemeldet ist. D.h. es hat Nummernschilder und ist versichert, ihr verpflichtet euch aber, für alle Schäden aufzukommen, die auf der Heimfahrt passieren und ich verpflichtet euch, daß neue Auto spätestens am nächsten Tag auf euch umzumelden.
Dazu müßt ihr erstmal eurer Versicherung mitteilen, daß ihr ein neues Auto kaufen werdet. Die stellen euch dann eine Bestätigung aus, daß sie das Auto versichern werden. Ohne diese Bestätigung könnt ihr kein Auto anmelden!!!
Danach gehts zur Zulassungsstelle und das Auto wird auf euch angemeldet.
Achtung bei der Versicherung, Zweitwagen starten häufig auf SF-Klase 2, der Satz liegt bei ca. 85%. Das ist meist sehr viel!

2. Das Auto ist abgemeldet, wenn ihr es holt.
Dann läuft das mit der Versicherung wie eben beschrieben und ihr geht auf die Zulassungsstelle (ohne Auto) und holt euch sog. Kurzfristkennzeichen zur Überführung. Die nehmt ihr mit zur Abholung, schraubt sie an, fahrt nach Hause und dann geht die ganze Prozedur wie oben beschrieben weiter.

Also falls ihr gewinnt, auf jeden Fall vorher fragen, ob das Auto für die Heimfahrt noch angemeldet ist oder nicht.

Sollte es nicht klappen, tut ihr euch wesentlich leichter, wenn ihr im Autohaus nach Gebrauchten schaut. Die übernehmen nämlich die Anmeldung für euch und nehmen euren alten normalerweise auch in Zahlung (wobei dafür z.Zt. fast nichts mehr gezahlt wird, mußten wir leider auch gerade feststellen).
Außerdem habt ihr beim Händler 2 Jahre Gebrauchtwagengarantie, die ihr von privat nicht habt.

Naja, ich hoffe, das war einigermaßen verständlich, wenn nicht, googel mal nach "Auto Wechsel" etc.

LG Zimt

Jetzt EVB Nummer
Bitte die EVB Nummer nicht vergessen. Es heißt nicht mehr Doppelkarte oder Versicherungsbestätigung.. sondern EVB und die bekommst Du kostenlos hier http://evbnummer.net

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2014 um 17:02

Strassenverkehrsamt
Da gibts jede Menge Ratgeber im Internet, 1 Sekunde bei Google http://www.wirkaufendeinauto.de/strassenverkehrsamt/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2015 um 7:34

Ford galaxy
Nur m so ein Hinweis, mein Schwiederpapa in Spe hat einen und der Frist wie bolle Benzin bzw. Diesel. Es sind teilweise über 10l / 100km und er ist kein Raser. Würde eher die Finger von einem Auto lassen mit so hohen Unterhaltskosten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2015 um 8:02

Habt ihr keinen kumpel
oder (schwieger)-vater der euch dabei helfen kann? ich kann mir nicht wirklich vorstellen , das ihr da ein gutes auto ersteigert. ohne es vorher zu sehen oder gefahren zu haben, würde ich kein auto kaufen. was soll es denn ungefähr kosten bzw wo liegt grad das gebot??so völlig ahnungslos würde ich kein auto kaufen,geht mal lieber in eurer umgebung gucken und nimmt jemanden mit der etwas ahnung hat.
von der versteigerung würde ich die finger lassen. wenn dann höchstens ein auto mit ganz neuem tüv, aber auch da muss man vorsichtig sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2015 um 8:12

Ich
Braucht falls das auto abgemeldet ist 5 tages schilder, diese gibt es aber seit diesem jahr NUR noch mit gültigem TÜV!! Als falls der ford kein tüv mehr hat bekommt ihr auch keine 5 tages schilder!
Für die schilder braucht ihr, gültigen Tüv bericht, perso, Evb nummer von der versicherung. Gibt es auvh im internet.

Am besten der verkäufer gibt es euch angemeldet bis nach hause und ihr meldet es sonst ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2015 um 9:24
In Antwort auf blaine_12872791

Jetzt EVB Nummer
Bitte die EVB Nummer nicht vergessen. Es heißt nicht mehr Doppelkarte oder Versicherungsbestätigung.. sondern EVB und die bekommst Du kostenlos hier http://evbnummer.net

Es heißt Versichrungsbestätigung
oder EVB nummer und die bekommt man nur von SEINER KFZ Versicherung und nicht von dubiosen Internetseiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich bin so stolz auf sie
Von: wearefamily2013
neu
27. Mai 2015 um 8:59
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest