Home / Forum / Mein Baby / Ot wie soll ich beruflich weiter machen

Ot wie soll ich beruflich weiter machen

7. Januar 2013 um 19:57

hallöchen,
ich bin gelernte bäckereifachverkäuferin, habe aber in meinem beruf nie gearbeitet. ich mochte diesen job einfach nicht habe mich unwohl gefühlt und durch meine vergangene fg wollte ich einfach gleich ein baby. durch diese ss und die fg habe ich ein beschäftigungsverbot von anfang an bekommen. somit war ich dann ja erstmal 9 monate zuhause nach der ausbildung. danach im babyjahr habe ich hier und da mal gearbeitet, als verkäuferin. in nem elektroladen der einfach alles hatte (halt auf dem dorf) also von lebensmitteln über kosmetik, getränke und eben elektrozeugs. danach war ich ein halbes jahr pauschal bei netto angestellt, die hätten mich auch übernommen wenn ich nicht 2 mal wöchentlich mit meinem sohn zur physio gemusst hätte. dann war ich mal wieder zu nem beratungsgespräch bei dem jobcenter. ich habe gesagt das ich diesen beruf nicht mehr machen möchte, das ich ein kind habe und nicht abends bis sonst wann arbeiten sein will, nich am we usw. ziemlich frech für ne h4 empfängerin. habe aber gesagt das ich gerne erzieherin machen will. da kommt mir meine ausbildung zu gute, mit nem jahr praktikum kann ich die ausbildung schulisch in drei jahren machen oder berufsbegleitend in 4 jahren. einen praktikumsplatz habe ich vermittelt bekommen. da war ich ja nur 2 wochen, dann hatte ich den positiven test in der hand. die chefin sagte mir dann das ich so nicht arbeiten dürfte sie mich aber nächstes jahr jahr wieder einstellen würden. nicht schön aber ging ja nicht anders. als ich mal wieder zu besuch war, teilte mir die chefin mit, sie möchten mich in die ausbildung nehmen...juhuuuuuu
nun bin ich seit sept wieder dort, es wurde immermal wieder mit dem zaunspfahl gewunken, das ja bald ein platz frei würde, in den nächsten 2-3 jahren auch noch ein bis zwei in rente gehen, und ich dann auch übernommen werden könnte. so jetzt ist diese chefin gesundheitsbedingt nicht mehr da. ich verstehe mich mit der neuen chefin wirklich super, aber sie sagt das ich doch nicht bleiben kann ich habe alle kitas hier im umkreis durch, eine bewerbung steht noch aus, ich rechne mit nix gutem. und nun????? ich bin traurig, dieser beruf liegt mir macht mir spaß erfüllt mich, ich WILL das weiterhin machen!!!
aber wie denn, wir stehen finanziell nicht gut da, ich bin endlich aus dem h4 raus (durch das bissl praktikumsgeld) komme aber ab märz wieder rein (da läuft dann das elterngeld aus) ich will das aber nicht mehr, ich will dem staat nicht mehr auf der tasche legen, ich war so stolz selber geld zu verdienen(auch wenns nicht viel war) ich kann mir aber nicht vorstellen wieder in den verkauf zu gehen, damit wäre ich unglaublich unglücklich, die vielen überstunden, die fehlende zeit mit meinen kids.
verurteilt mich bitte nicht und denkt nicht ich wäre eine faule socke, aber ich möchte alles irgendwie unter einen hut bekommen, deswegen habe ich meine tochter ja auch schon mit 6 monaten in die krippe gegeben um meiner erzieherin näher zu kommen, jetzt ist sie aber schon wieder so weit weg

wie soll ich denn weiter machen

Mehr lesen

12. Januar 2013 um 4:35

Schubs
keiner nen rat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2013 um 4:53

Die kita hat keine regionalleitung
sie wird von den eltern "geleitet" also da ist keine stadt die dahinter steht. die neue chefin würde mich glaube gerne nehmen, ist aber dem elternrat unterstellt. da ich meine tochter wirklich sehr früh in die kita gegeben habe, ist sie sehr oft krank, heißt ich falle oft aus. so gute arbeit wie ich machen auch "nicht mütter" nur das sie eben nicht für 3 krank sind!
die alte chefin kommt wieder aber nicht als leitung, sondern als normale arbeiterin. sie hat nix mehr zu sagen, bei ihrem gesundheitszustand will ich auch nicht mehr auf versprochenem rumhacken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2013 um 9:38

Ich wohne in sachsen
auch hier werden erzieherinen gesucht. aber die ausbildung kostet viel, vom jobcenter bekomme ich keine mehr bezahlt, getreu dem motto du hast ne ausbildung, also mach was draus oder bleib ganz zuhause. ein "rum harzen" würden die mir gut bezahlen, aber keine ausbildung? eine ausbildung die mir die chance geben würde in 4 jahren keine sozialen leistungen mehr bekommen zu müssen? ich verstehs halt einfach nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2013 um 22:00

Aber
ist doch trotzdem murks. als verkäuferin teilzeit würtde ich nieeee aus dem h4 raus kommen :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest