Home / Forum / Mein Baby / OT: Wieso konvertierem mom. so viele zum Islam??

OT: Wieso konvertierem mom. so viele zum Islam??

11. August 2011 um 11:20

Vorne weg, das soll kein Antiislamthread werden

Aber trotzdem stelle ich mir die Frage

Ich selber bin mit einem moslem verheiratet und es läuft ganz gut, was heißt gut, NORMAL
Aber würde niemal nur für die Liebe konvertieren

In meinem Bekanntenkreis haben jetzt gleich 4 konvertiert.

2 von denen sind vorher sogar Regelmäßig in die Kirche gegangen und das finde ich dann doch ein bischen komisch

Ich weiß nicht ob das jetzt ein neuer Trend is oder so

Man kann aber auch nciht von den Leuten sagen das sie sich "unterdrücken" oder so............

Was meint ihr woran es liegt!

Ständig höre ich das die muslime alle zusammenhalten, was wir Christen ja nicht tun......und deshalb is die Religion ja so toll!

Aber deshalb seine ganzen Lebenswandel ändern??

Ist ja nicht nur mal eben zB KEIN Schwein essen, sondern überall wo zB Gelatine drinne ist, is dann auch verboten Das ist nicht wenig!!

5x am Tag beten,nachts früh aufstehen, fasten und den ganzen pipapo.

Ich finde es natürlich nciht schlimm wenn jemand aus freien Stücken konvertiert aber immer dieses drängen finde ich schon scheiße

Eine Bekannte zB. ist zu ihrem Ex und sagte, das sie ihn soo liebt und sie ihn heiraten will!
Was sagt er; ich heirate NUR eine muslimische Frau!
Da heirate ich lieber nie als ne Christin zu heiraten

Tja und promt fastet sie mit und wird jetzt muslima...


Was sagt ihr zu dem Thema?

Lg
Stiwi

Mehr lesen

11. August 2011 um 11:49

Hmm
komme aussem POTT und hier gibbet echt viele moslems und auch unanbhängig voneinander die plötzlich konvertieren........

Kenne warscheinlich geansoviele moslems wie christen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2011 um 12:15

Ich
kenne auch einige, die zum Islam konvertiert sind, Männer und Frauen. Ich glaube, im Islam ist es wichtiger, daß der Partner auch muslimisch ist. Wenn die Frau Moslem ist, besteht ihre Familie meist drauf, weil ja sonst der Mann mit seinem Glauben "dominant" wäre. Und ein männlicher Moslem ist wohl auch oft hinterher, daß zumindest die Kinder muslimisch sind, und dann macht es die Frau wohl auch oft.

Hab noch nie gehört, daß ein Moslem für den Partner Christ wird.

Bin generell kein Freund davon, für sowas die eigenen Überzeugungen über Bord zu werfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2011 um 13:02

Ich kenne auch niemanden
würde es selbst auch niemals für einen anderen machen.

Warum kein Moslem Christ für den Partner wird?
Da wäre was los. Christen werden leider in vielen isalm. Ländern verfolgt und sogar umgebracht. Habe mal nen Bericht darüber gesehen.

Letztendlich ist es mir egal, aber ich finde es nicht korrekt, wenn da so ein Dogma draus geamcht wird.
Man darf diesen oder jenes nicht und die Frau MUSS Muslime sein usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2011 um 13:11


ich kenn da auch niemanden und ich bin auch der meinung,dass es mehr richtung atheismus geht, und ganz ehrlich, find ich auch sehr gut so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2011 um 13:32
In Antwort auf rieselchen


ich kenn da auch niemanden und ich bin auch der meinung,dass es mehr richtung atheismus geht, und ganz ehrlich, find ich auch sehr gut so.

Ich
Verstehe manche Leute hier nicht!Wenn die christen In die Islam beitreten kommen damit nicht aus.Aber wenn Sie bei denn Ateiisten Beitreten habe die dann kein problem damit.Echt komisch.ich kenne viele christen die jetzt Muslime sind Die sind auch sehr zufrieden.Also das hat mit Terorranschlag nichts zu tun.Wir wissen ja auch nicht ob die ja richtige Mosleme sind.Wir Mosleme sind auch dagegen und wir haben in unserer Land mit denen auch zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2011 um 20:11


hey sry das sollte absolut nicht gegen den islam gehen,oder gegen sonst eine religion.für mich ist der islam auch nicht gleich terror.
ich finde nur religion nur naja,teilweise bedenklich.es gibt so viele dramen auf der welt,ausgelöst durch unterschiedliche glauben,und dazu zähle ich nicht nur terroranschläge.
gerade gibt es einen beitrag im schwangerschaftsforum, wo eine frau berichtet,dass sie abgetrieben hat,weil sie sonst schande über ihre familie bringt.und das ist ja kein einzelfall.
viele können aus der religion klraft schöpfen,das ist großartig,aber wenn religion einfach immer wieder zu konflikten führt,bin ich persönlich dagegen,trotzdem darf jeder leben wie er möchte,muss aber damit klar kommen,dass nicht alle dazu beifall klatschen und mit konfetti werfen
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram