Home / Forum / Mein Baby / OT- WM - Vielleicht könnt ihr mir erklären, warum..

OT- WM - Vielleicht könnt ihr mir erklären, warum..

31. Mai 2014 um 18:35 Letzte Antwort: 2. Juni 2014 um 10:17

alle so etwas menschenverachtendes feiern?
Auf den Baustellen für die WM starben viele Arbeiter und mussten unter menschenunwürdigen Bedingungen arbeiten, damit alles rechtzeitig fertig sei.
Bei der letzten EM wurden alle Straßenhunde und Katzen bestialisch "abgeschlachtet" um ein sauberes Land zu präsentieren.
Wie kann man so etwas feiern? Vor allem, wie kann man so etwas einfach ignorieren und solche Verantstaltungen unterstützen?
Für mich ist es total unverständlich. Mir wird einfach schlecht, wenn ich darüber nachdenken!
Was sagt ihr dazu? Oder wie könnt ihr in ruhe feiern, ohne einen Gedanken daran zu verschwenden? Gruppenzwang? Egoismus? Gedankenlosigkeit? Unwissen ist für mich keine Ausrede denn die Medien berichten ja oft genug darüber, was momentan in Brasilien passiert.

Mehr lesen

31. Mai 2014 um 18:48

Jo, richtig, MEDIEN
Die abgeschlachteten tiere starben vor der em und sterben noch, die Arbeitsbedingungen in brasilien waren nie besser, der lohn nie höher und die sicherheit nie größer. nur jetzt berichten die medien drüber, und die leute, die sowas anzieht, sind dann so lange empört, wie die medien berichten. Nach der wm hats jeder vergessen, die arbeiter in Brasilien sterben an anderen Baustellen, es gibt weiterhin gewaltsame demos von studenten, Polizisten und indianern und solange keiner drüber berichtet, weils dann nicht interessant genug ist, wird auch kein reicher westeuropäer darüber nachdenken. Aber pünktlich zur olympia gehts sicher wieder los mit den schauergeschichten.

Ich kann dir nur sagen, dass die Brasilianer, die ich kenne (die dort leben selbstverständlich) sich drauf freuen und profitieren. Meine oma verkauft jetzt wm sachen im laden und die Stimmung ist groß. Sie leben und lieben Fußball. Dass das jetzt in Brasilien ist, ist für sie ein fest.

Menschenrechtstechnische oder politische probleme waren vor der wm auch da!

Die medien sind blender.. Erzählen was man hören will. Jaja, Deutschland war n toller austragungsort, is ok, man hats verstanden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 18:54
In Antwort auf nesrin_12661922

Jo, richtig, MEDIEN
Die abgeschlachteten tiere starben vor der em und sterben noch, die Arbeitsbedingungen in brasilien waren nie besser, der lohn nie höher und die sicherheit nie größer. nur jetzt berichten die medien drüber, und die leute, die sowas anzieht, sind dann so lange empört, wie die medien berichten. Nach der wm hats jeder vergessen, die arbeiter in Brasilien sterben an anderen Baustellen, es gibt weiterhin gewaltsame demos von studenten, Polizisten und indianern und solange keiner drüber berichtet, weils dann nicht interessant genug ist, wird auch kein reicher westeuropäer darüber nachdenken. Aber pünktlich zur olympia gehts sicher wieder los mit den schauergeschichten.

Ich kann dir nur sagen, dass die Brasilianer, die ich kenne (die dort leben selbstverständlich) sich drauf freuen und profitieren. Meine oma verkauft jetzt wm sachen im laden und die Stimmung ist groß. Sie leben und lieben Fußball. Dass das jetzt in Brasilien ist, ist für sie ein fest.

Menschenrechtstechnische oder politische probleme waren vor der wm auch da!

Die medien sind blender.. Erzählen was man hören will. Jaja, Deutschland war n toller austragungsort, is ok, man hats verstanden.

So sieht es aus...
und ich bezweifle, dass in Deutschland zur WM alles einwandfrei ablief. Da wurden bestimmt auch Schwarzarbeiter im Bau eingesetzt und Tauben in den Stadien abgeschossen. Aber noiiiin, Sommermärchen, da lief doch bestimmt alles super ab...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 19:05

Die diskussion hatten wir doch schon bei olymipia
Da wurde nur ein grosser Aufstand gemacht, weil es halt Russland war. Da wurden täglich die Sportler vor die Kamera gezogen, damit sie sich zu der Lage in Russland und die Bedingungen, wie die Anlagen entstanden sind, äussern.
Das wird wohl kaum bei der WM passieren, weil es eben nicht Russland ist. Da wird sicherlich kein Sportler gefragt, wie er das Leid der Menschen in Brasilien findet.
Klar wird jetzt auch darüber berichtet, aber das finde ich ja noch recht human, was die Medien da abliefern, aber mal ehrlich...es wird vorher immer berichtet, aber das Leid gab es schon vor der WM und wird es auch nach der WM geben.
Die lieben Medien sind da leider sehr befangen, wenn es nicht um das eigene Land geht.

Ich schaue es mir wegen dem Sport an und darum geht es mir. Die Lage im Land und die politische Ebene blede ich bei so einem Ereignis aus, weil es mir um das sportliche geht. Natürlich finde ich es schlimm, aber deswegen lass ich es mir nicht nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 19:22

Na ja..
ich weiß aber nicht, ob man es sich da so einfach machen kann. ich setze mich generell viel mit solchen themen auseinander und ich bin der meinung, wenn schon so ein mega aufriss, wegen des fußballs veranstaltet wird, sollte dann auch extrem darauf geachtet werden, dass dies unter vernünftigen umständen passiert. zu solchen zeitpunkten kann man wenigstens etwas gegen die schlimmen zustände tun! da kann man doch nicht einfach sagen: sonst gibt es scheiß arbeitsbedingungen also ist es dann doch auch egal. und ich bin mir sicher, dass auch in deutschland damals viel schlimmes passiert ist und arbeiter extrem ausgenutzt wurden und das finde ich genau so schlimm. da ist es mir natürlich egal, ob brasilien, deutschland oder buxtehude. in ordnung finde ich es einfach NIE! ich würde mir wünschen, dass die medien noch viel mehr darüber berichten würden, damit vllt mehr Leute mal darüber nachdenken. und klar, Medien stellen gerne drastisch dar usw. aber in diesem fall ist es doch einfach total gerechtfertigt. und ich persönlich für meinen teil setze mich mit diesen themen nicht nur zu solchen Zeiten, wie jetzt gerade auseinander. so wie es eigentlich jeder tun sollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 19:26

Eddi
ich bitte dich. gerade, zu jetzigen zeiten finde ich es noch schlimmer sich einzubilden, dass man mit Fußball die welt ein bisschen besser machen könnte.
ändert sich dadurch etwas in syrien, Afrika oder der ukraine? ich glaube, die Leute interessiert es einen feuchten pups, ob 22 leute hinter einem ball herrennen oder nicht. die kämpfen tagtäglich um ihr leben
BESSER macht es für diese armen leute überhaupt nichts.
aber klar, alle leute die aktiv an der wm teilnehmen, können dadurch noch besser ausblenden, was gerade aktuell in der welt abgeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 19:58
In Antwort auf doris_11882971

Eddi
ich bitte dich. gerade, zu jetzigen zeiten finde ich es noch schlimmer sich einzubilden, dass man mit Fußball die welt ein bisschen besser machen könnte.
ändert sich dadurch etwas in syrien, Afrika oder der ukraine? ich glaube, die Leute interessiert es einen feuchten pups, ob 22 leute hinter einem ball herrennen oder nicht. die kämpfen tagtäglich um ihr leben
BESSER macht es für diese armen leute überhaupt nichts.
aber klar, alle leute die aktiv an der wm teilnehmen, können dadurch noch besser ausblenden, was gerade aktuell in der welt abgeht.

Aber wenn du jetzt mit Syrien argumentierst,
Interessiert es die, die täglich um ihr leben kämpfen, denn ob du die wm boykottierst? Wie wird die welt dadurch besser??

Es bringt die Nationen tatsächlich zusammen, kein sportereignis macht das so. Und wenn dabei menschen auf nöte in nem 3.land aufmerksam gemacht werden und sich die politik dadurch unter druck gesetzt fühlt, hats vllt was gebracht.

Ich finds gut, dass du dich mit sowas befasst, aber dann passt die Argumentation bzgl der wm halt nicht. Dieses leid, dieser ganze scheiß, den gibts IMMER und den gibts ÜBERALL. Mach du die welt auf deine art und weise für dich besser. Werde vegan, spende hochwasseropfern, helf bei der tafel aus, unterstütze Ärzte ohne grenzen oder amnesty. Meld dich bei dkms, spende tierfutter in nem heim usw. Aber versteck dein gewissen nicht hinter medienaufbereitetes bla und sag lediglich nein zur wm. Das ändert- nix.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 20:00

Das stimmt nur..
in minimalem Maße. Fakt ist nämlich, dass die WM SO teuer ist (rund 10milliarden ), dass es keinen sondernlichen Effekt auf das Wirtschaftswachstum gibt.
Und jetzt sag mir nochmal, dass das sinnvoll eingesetzte Gelder sind? Wäre das Geld nicht viel besser eingesetzt, wenn es darum ginge Häuser zu bauen, Krankenhäuser, Gelder für Medizin, Operationen usw. für Menschen, die keine Chance haben zu einem Arzt zu gehen, Wasser, Nahrung usw.
Kann doch nicht sein, dass ich für seine eine Einstellung noch für albern gehalten werde.
Und selbst hätte ich diese Einstellung nicht, würde ich die WM nicht feiern, weil ich Fußball sonst nicht leiden kann und auch zu WM Zeiten nicht plötzlich der Oberfan werden würde.
Und nein, deshalb verkrieche ich mich nicht in unsere Wohnung und blase Trübsal. Ich möchte lediglich nicht an diesem Quatsch teilnehmen und unglücklich bin ich damit nicht. Eigentlich bin ich sogar ein sehr zufriedener, fröhlicher Mensch

Achso ein Artikel:

http://www.zeit.de/sport/2014-05/fussball-weltmeisterschaft-brasilien-wirtschaft-fifa

zb.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 20:05
In Antwort auf doris_11882971

Eddi
ich bitte dich. gerade, zu jetzigen zeiten finde ich es noch schlimmer sich einzubilden, dass man mit Fußball die welt ein bisschen besser machen könnte.
ändert sich dadurch etwas in syrien, Afrika oder der ukraine? ich glaube, die Leute interessiert es einen feuchten pups, ob 22 leute hinter einem ball herrennen oder nicht. die kämpfen tagtäglich um ihr leben
BESSER macht es für diese armen leute überhaupt nichts.
aber klar, alle leute die aktiv an der wm teilnehmen, können dadurch noch besser ausblenden, was gerade aktuell in der welt abgeht.

...
Was bringt es denn, wenn man die WM boykottiert? Denkst du wirklich, dass das Land dann Gelder gegen die Armut im Land nimmt? Das glaubst du doch wohl selbst nicht. Dann hätte es nicht schon immer diese Missstände gegeben.

Ich beschäftige mich sehr viel mit Politik und Missstände in anderen Ländern..meist mit Quellen, denen man auch vertrauen kann und nicht den deutschen Medien. Man kann hier den wenigsten vorwerfen, dass sie sich nicht um Politik kümmern. Wer hier oft mal in das Forum schaut, der weiss das auch.
Deine Argumente passen aber nicht zur Lage in Brasilien. Schön...du interessierst dich dafür und das ist gut und wichtig, aber so ganz versteh ich dein Ziel dahinter nicht.

Erläutere doch mal deinen Plan. Was würde es bringen, wenn man gegen die WM spielt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 20:08
In Antwort auf doris_11882971

Das stimmt nur..
in minimalem Maße. Fakt ist nämlich, dass die WM SO teuer ist (rund 10milliarden ), dass es keinen sondernlichen Effekt auf das Wirtschaftswachstum gibt.
Und jetzt sag mir nochmal, dass das sinnvoll eingesetzte Gelder sind? Wäre das Geld nicht viel besser eingesetzt, wenn es darum ginge Häuser zu bauen, Krankenhäuser, Gelder für Medizin, Operationen usw. für Menschen, die keine Chance haben zu einem Arzt zu gehen, Wasser, Nahrung usw.
Kann doch nicht sein, dass ich für seine eine Einstellung noch für albern gehalten werde.
Und selbst hätte ich diese Einstellung nicht, würde ich die WM nicht feiern, weil ich Fußball sonst nicht leiden kann und auch zu WM Zeiten nicht plötzlich der Oberfan werden würde.
Und nein, deshalb verkrieche ich mich nicht in unsere Wohnung und blase Trübsal. Ich möchte lediglich nicht an diesem Quatsch teilnehmen und unglücklich bin ich damit nicht. Eigentlich bin ich sogar ein sehr zufriedener, fröhlicher Mensch

Achso ein Artikel:

http://www.zeit.de/sport/2014-05/fussball-weltmeisterschaft-brasilien-wirtschaft-fifa

zb.

Puh
Schalte mal einen Gang zurück. Wer hält dich denn hier für albern?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 20:12
In Antwort auf doris_11882971

Das stimmt nur..
in minimalem Maße. Fakt ist nämlich, dass die WM SO teuer ist (rund 10milliarden ), dass es keinen sondernlichen Effekt auf das Wirtschaftswachstum gibt.
Und jetzt sag mir nochmal, dass das sinnvoll eingesetzte Gelder sind? Wäre das Geld nicht viel besser eingesetzt, wenn es darum ginge Häuser zu bauen, Krankenhäuser, Gelder für Medizin, Operationen usw. für Menschen, die keine Chance haben zu einem Arzt zu gehen, Wasser, Nahrung usw.
Kann doch nicht sein, dass ich für seine eine Einstellung noch für albern gehalten werde.
Und selbst hätte ich diese Einstellung nicht, würde ich die WM nicht feiern, weil ich Fußball sonst nicht leiden kann und auch zu WM Zeiten nicht plötzlich der Oberfan werden würde.
Und nein, deshalb verkrieche ich mich nicht in unsere Wohnung und blase Trübsal. Ich möchte lediglich nicht an diesem Quatsch teilnehmen und unglücklich bin ich damit nicht. Eigentlich bin ich sogar ein sehr zufriedener, fröhlicher Mensch

Achso ein Artikel:

http://www.zeit.de/sport/2014-05/fussball-weltmeisterschaft-brasilien-wirtschaft-fifa

zb.

Honig
das mit syrien war auf diesen satz von eddi bezogen:
"während anderswo Kriege geführt werden"
ja natürlich gibt es das immer und überall. es ist halt eben nur so, dass das im moment ein aktueller anlass ist und mich wirklich interessiert hat, wie die Leute argumentieren, warum sie trotzdem an der wm teilnehmen.
und es ist doch leider auch fakt, dass die meisten menschen wirklich total darauf sch**ßen, was so in der welt passiert und das finde ich traurig.
da ist es mir ja noch zehn mal lieber eine vernünftige disskusion mit menschen zu führen, die zwar gerne die wm gucken, sich aber eben trotzdem irgendwo gedanken darüber machen!

und zum Thema, dass jeder für sich was für die Umwelt/welt, wie auch immer tun sollte. das tue ich selbstverständlich! ich zähle jetzt nichts auf, weil ich tue das nicht um mich toll darzustellen, sondern umzuhelfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 20:13
In Antwort auf doris_11882971

Das stimmt nur..
in minimalem Maße. Fakt ist nämlich, dass die WM SO teuer ist (rund 10milliarden ), dass es keinen sondernlichen Effekt auf das Wirtschaftswachstum gibt.
Und jetzt sag mir nochmal, dass das sinnvoll eingesetzte Gelder sind? Wäre das Geld nicht viel besser eingesetzt, wenn es darum ginge Häuser zu bauen, Krankenhäuser, Gelder für Medizin, Operationen usw. für Menschen, die keine Chance haben zu einem Arzt zu gehen, Wasser, Nahrung usw.
Kann doch nicht sein, dass ich für seine eine Einstellung noch für albern gehalten werde.
Und selbst hätte ich diese Einstellung nicht, würde ich die WM nicht feiern, weil ich Fußball sonst nicht leiden kann und auch zu WM Zeiten nicht plötzlich der Oberfan werden würde.
Und nein, deshalb verkrieche ich mich nicht in unsere Wohnung und blase Trübsal. Ich möchte lediglich nicht an diesem Quatsch teilnehmen und unglücklich bin ich damit nicht. Eigentlich bin ich sogar ein sehr zufriedener, fröhlicher Mensch

Achso ein Artikel:

http://www.zeit.de/sport/2014-05/fussball-weltmeisterschaft-brasilien-wirtschaft-fifa

zb.

*so
eine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 20:22

Ich schreib mal..
hier oben weiter, sonst verliere ich den überblick.

carpe:
nein, natürlich weiß ich, dass die gelder nicht dort inverstiert worden wären. das ist mir ganz klar. nur verstehe ich eben nicht warum. anscheinend sind diese gelder ja da, sonst könnte man sie ja nicht für den bau von stadien usw. benutzen. und, wenn sie da sind, sollten sie meiner Meinung nach anders eingesetzt werden. das ist das, was ich gesagt habe.
und, was es bringt die wm zu boykottieren? was bringt es denn wählen zu gehen? ist doch vergleichbar oder? geht keiner wählen, kann sich nichts ändern. vllt boykottieren ja irgendwann mehr die wm.
ich habe halt kein ruhiges gewissen dabei an dieser Veranstaltung teilzunehmen. und, warum habe ich ja schon erklärt
und, dass sich in diesem forum keiner für politik interessiert habe ich auch nie behauptet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 20:42
In Antwort auf doris_11882971

Ich schreib mal..
hier oben weiter, sonst verliere ich den überblick.

carpe:
nein, natürlich weiß ich, dass die gelder nicht dort inverstiert worden wären. das ist mir ganz klar. nur verstehe ich eben nicht warum. anscheinend sind diese gelder ja da, sonst könnte man sie ja nicht für den bau von stadien usw. benutzen. und, wenn sie da sind, sollten sie meiner Meinung nach anders eingesetzt werden. das ist das, was ich gesagt habe.
und, was es bringt die wm zu boykottieren? was bringt es denn wählen zu gehen? ist doch vergleichbar oder? geht keiner wählen, kann sich nichts ändern. vllt boykottieren ja irgendwann mehr die wm.
ich habe halt kein ruhiges gewissen dabei an dieser Veranstaltung teilzunehmen. und, warum habe ich ja schon erklärt
und, dass sich in diesem forum keiner für politik interessiert habe ich auch nie behauptet

Tcha warum...
Warum füllen sich die Oligarchen in der Ukraine und in Russland die Taschen, statt in das Volk zu investieren? Warum gibt es Korruption in den Entwicklungsländern, statt es an die Armen zu verteilen?Warum gibt es überhaupt Korruption in der Welt...es gibt ja genug Menschen, die es nötiger hätten?!
In Deutschland gibt es das auch genug, aber hier fällt es nicht ganz so auf, weil das Sozialsystem einigermassen läuft...wer weiss wie lange noch. Ich gebe dem System grosszügige 10 Jahre bis es kollabiert.

Wir leben im Kapitalismus, wo sich der Mensch immer selbst am nächsten ist. Das wird nicht besser...eher schlimmer. Es ist Egoismus der Menschen, die diese Gelder in die eigene Tasche stecken. Natürlich ist das Geld da. Wenn es nicht die WM geben würde, dann würde dieses Geld in die Taschen der höherstehenden Leute fliessen. Wäre es nicht so, dann hätte es vorher schon keine Armut in den Ländern gegeben.
DAS ist Egoismus und nicht, wenn man sich vor die Glotze setzt und die WM anschaut.
Würde es keine WM in diesen Ländern geben, dann wäre trotzdem alles beim alten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 21:01

Nur kurz
Auf der einen Seite ist es wirklich schlimm. Ich gebe dir Recht.
Die Leute dort haben kein Dach über dem Kopf, können nicht zum Arzt weil sie kein Geld haben usw.....ja und es ist auch schlimm das Hunde und Katzen auf brutalste Weise umgebracht werden.
Aber wie schon geschrieben wurde....
Die meisten Leute denken da nur in dem Moment dran, weil halt jetzt darüber berichtet wird.
Aber diese grausamen Dinge passieren dort jeden Tag.
Und jeder schreit zur WM und EM genau dann weil es überall im Fernsehen kommt.
Danach vergessen das alle wieder.....
Da interessiert sich dann keiner mehr dafür was mit den Menschen und Tieren dort passiert......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 21:15

Super
danke now, guck ich mir direkt mal an nur anstatt bier, gibts himbeerblättertee

@amarula: da stimme ich dir voll und ganz zu. so ist das mit den meisten menschen. es wird sich solange dafür interessiert, wie es in den medien disskutiert wird. und klar, ich komme jetzt gerade eben auf diese disskusion, weil die wm gerade Thema ist!
aber interesse habe ich an diesen themen generell. wir haben zuhause 3 hunde und 4 katzen aus dem tierschutz aus spanien und, wenn ich mir eben vorstelle, wie sie sonst hätten enden können

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 21:21

Watte
natürlich! drogen, ein riesen thema in brasilien. auch zu wm zeiten wahrscheinlich extrem präsent.
und ja, wahrscheinlich ist meine denkweise teilweise blauäugig. aber, wenn mehr so denken, kann man vllt doch etwas bewirken.
und, wenn man sich das nochmal auf der zunge zergehen lässt: 10milliarden!!! das ist so viel geld, das kann man sich gar nicht vorstellen. und es wird für so etwas "verschwendet"
natürlich habe ich keinen masterplan. aber ich finde, es kritisch zu beleuchten und sich darüber gedanken zu machen ist einfach schonmal ein Anfang. wenn auch, ein kleiner!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 21:43

Oje....ich kann deine Gedanken zwar nachvollziehen, aber
wenn das deine Kriterien sind die WM doof zu finden dann stellt sich mir die Frage: wo kaufst du deine Kleidung? Wo dein Essen?...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 21:55

Es war mir..
fast klar, dass dieses thema irgendwann kommt.
natürlich lebe ich nicht perfekt. denn das ist auch ziemlich schwer. aber, wenn man doch wenigstens schon etwas tut, muss man doch für die dinge, die man noch "falsch" macht nicht verurteilt werden um die dinge die man "richtig" macht, schlecht darstehen zu lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 21:58
In Antwort auf doris_11882971

Es war mir..
fast klar, dass dieses thema irgendwann kommt.
natürlich lebe ich nicht perfekt. denn das ist auch ziemlich schwer. aber, wenn man doch wenigstens schon etwas tut, muss man doch für die dinge, die man noch "falsch" macht nicht verurteilt werden um die dinge die man "richtig" macht, schlecht darstehen zu lassen.

Und du meinst, dass es sinnvoller ist die WM zu
ignorieren als z.B. fair trade Produkte zu kaufen?

Oder was meinst du mit "...schon etwas tut..."?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2014 um 23:35

Ja..
now, du hast recht. ich bin nicht gut darin etwas, was mich emotional irgendwo berührt sachlich zu schildern. ich wäre wohl nicht die beste Politikerin

und pupsi: ich bin Vegetarierin seitdem ich 12 bin (dh seit fast 14 Jahren), kaufe seeehr viel saisonales Obst und Gemüse auf den öko märkten im umkreis bzw käse, eier, milch an deren ständen. im moment hält sich das mit dem käsekauf etwas in grenzen, weil das meistens rohmilchkäse ist (aber in hoffentlich 4 Wochen darf ich auch den wieder!), ich bin absolut keine shopping tussi und kaufe mir nur sachen, wenn ich sie wirklich brauche (meinen Kleiderschrank würden wohl viele Frauen als Schande bezeichnen ). und nein, ich kann nicht abstreiten, dass ich auch mal bei h&m einkaufe. soll jetzt aber auch in angriff genommen werden, mehr alternativen zu finden, wo es vernünftige arbeitsbedingungen für die menschen gibt (was ehrlich gesagt gar nicht einfach zu finden ist).
ich habe keinen taschentick und keinen schuhtick. alles wird getragen, bis es kurz vor dem auseinanderfallen ist und dann ist gut. sollte ich aber mal kleidung haben, die mir nicht mehr passt, wird sie gespendet (altkleidersammlung ist quatsch, das wissen wir auch mittlerweile alle).
ich lebe nicht perfekt und mache auch genug Fehler aber ich versuche auf viele dinge rücksicht zu nehmen und mit offenen augen durch die welt zu laufen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juni 2014 um 2:23

Wenn wir schon bei falsch investiertem geld sind..
Der berliner Flughafen kostet bis jetzt 8 milliarden, statt geplante knappe 2.

Und das ist nur eins der mega verkalkulierten und bescheuert gelaufenen bauprojekte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juni 2014 um 23:49

Darüber
wird gerade auch bei Jauch diskutieert, wer schauen will... ich habe gerade das erste Mal Ede Stoiber zugestimmt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juni 2014 um 23:58

Ich finds einfach blödsinnig
diese veranstaltungen egal ob em,wm,olympia und was es sonst noch so gibt...alle 4 jahre in einem anderen land austragen zu lassen. dafür zig stadien und unterkünfte zu bauen , die später dann gar nicht mehr gebraucht werden.
von mir aus soll die wm jetzt die nächsten 20 jahre in brasilien stattfinden, dann lohnt sich das zumindest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juni 2014 um 10:01

Ja....
das ist mittlerweile normal bei Olympia. In Sotschi wurden fast alle Eisarenen wieder abgebaut...bis auf 2. Eine dient als Messehalle und die andere wird als Fussballstadion genutzt. Nicht gerade intelligent, weil Sotschi nicht wirklich in der 1. Liga kickt, aber hauptsache das Olympia-Stadion kann man 4 Jahre späten bei der Fussball-WM 2018 nutzen.
Trotzdem sollte man sich von dem Prinzip ne Scheibe abschneiden und alle Stadien abbauen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juni 2014 um 10:17

Das ist doch auch schwachsinn
aufbauen , abbauen... irgendwo anders hintransportieren, wieder aufbauen...kostet doch auch alles geld.
ich bin dafür das solche veranstaltungen dann mindestens 20jahre in diesem land bleiben und gut ist. dann rentiert sich das ja irgendwo. zb wimbledon wird ja auch nicht jedes jahr wo anders veranstaltet. man stelle sich vor , die würden da jedes jahr wo anders ihre tennisplätze bauen, was sicher noch nicht mal so teuer wär wie fussballstadien. bei so ner wm braucht man ja dann auch gleich mehrere stadien, verteilt übers halbe land. in deutschland gibts die stadien und in einigen anderen ländern auch, wozu dann immer wieder neue riesenstadien?
nur um mal für 2 wochen die wm austragen zu dürfen? kann mir keiner erzählen das ein land wirklich davon profitiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram