Home / Forum / Mein Baby / Ot: woher hattet ihr die kraft, die trennung durch zu ziehen?

Ot: woher hattet ihr die kraft, die trennung durch zu ziehen?

28. Mai 2013 um 16:59

Ich merke seit bald nem halben Jahr, wie schwer es ist, sich von einem Partner zu trennen. Es gibt 12 miliarden Faktoren, dies mir täglich erschweren...

Abends heul ich dann.

Scheinbar grundlos.

Wie schwer fiel euch das ganze bis zur eigenen Wohnung? Und wann wars entspannter? Wie gehts euch heute? Würdet ihr etwas andees machen?

Lg

Mehr lesen

28. Mai 2013 um 17:49

Püppi
Hab dir ja schonmal geschrieben, ich war schwanger und wusste "Wenn ich nicht gehe wird er mir irgendwann das Kind aus dem Leib prügeln".

Schreib mir nochmal drüben wenn du magst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2013 um 18:26

Ja dieser schritt
ist so unendlich schwer...zumindest wenn man irgendwie noch"liebt" oder den anderen sehr gerne hat.

ich war damals in der 16 ssw.
kind war nicht geplant und die beziehung schon vorher sehr wackelig,da wir aber seit 1,5 jahren zusammen wohnten,gemeinsame möbel etc hatten, haben wir/ich nie den schritt gewagt...war doch "erträglich" so wie es war,warum was ändern...würde doch so kompliziert werden.

er freute sich zwar über die ss, aber benahm sich ganz furchtbar daneben...ein gewisser satz, den er meiner schwester gegenüber sagte,brachte bei mir das faß zum überlaufen und ich trennte mich am selben abend,schlief die nacht aber noch in unserer wohnung, am nächsten tag ging es mit gepackten sachen zu meiner mutter.
die ersten tage war ich traurig und dann nur noch erleichtert und so..ja so entspannt und frei...da merkte ich erst,dass es keine "wirkliche" liebe mehr war...viel mehr gewohnheit.
ich war von anfang an sehr glücklich mit diesem schritt, auch wenn ich davor viel geweint habe und festhalten wollte an dieser beziehung,am ende war es so das beste.

wir haben es ja nun hinbekommen ein sehr freundschaftlichen verhältnis aufzubauen und sind gemeinsam tolle eltern geworden,wir unterstützen uns und die liebe zu unserer tochter verbindet uns ganz stark.
auch ohne beziehung, sind wir sowas wie eine familie,wir stärken uns den rücken und sind füreinander da.

ich hoffe ihr zwei findet einen weg...wie auch immer der sein mag,hauptsache ihr werdet glücklich damit...alles liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2013 um 18:51

Hi
Meinen letzten freund hab ich 3x aus der wohnung geschmissen und immer wieder zurück geholt...
Bis ich selber so verrückt wurde und innerlich so weit war, der druck war dann sehr sehr groß, dass ich, verbunden mit einem langen gespräch die beziehung für immer beendete.
Er hat nie was getan oder falsch gemacht...
Das problem war, dass ich nicht bemerkt hab dass es keine liebe zu ihm ist, sondern dass ich mich nur ablenken wollte von meiner scheidung und exmann usw
Er wollte mich heiraten und evtl ein gemeinsames kind... Hab ein paar tage noch über ihn nachgedacht und meine eltern haben mich beschimpft weil ich diese "gute partie" hab saußen lassen... Aber das legte sich wieder.

Bei meinem exmann hatte ich keine zeit nachzudenken, er ist abgehauen. Vor fast 2 jahren. Man könnte mittlerweile sagen es ist ok so....
Scheinbar ist es das aber nicht. Ich merke im moment (bin auf kur) wie meine wut über ihn überschäumt. Das hatte ich seit seiner aktion noch garnicht
Ich hab so lust ihm die augen auszukratzen und die eier auch...
Hab hier raum und zeit um zur ruhe zu kommen und ich merke dass meine gefühle sich unter den täglichen pflichten versteckt haben.

Was ich damit sagen will, es kann einfach/erleichternd sein oder schwierig und langwierig/schmerzhaft...
Dass die kinder letztendlich auch zu bedenken sind ist klar.
Aber nicht erstrangig

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2013 um 20:04

Ach Honig
Erstmal tut es mir sehr sehr leid, dass es ist wie es ist. Ich war nie in der Situation, dass ich mich als Mutter von einem Mann trennen wollte/ musste. Das ergibt ganz sicher eine Menge Hürden, die in einer "normalen" Trennung gar nicht zur Debatte stehen.
Ich hatte vor meinem Mann eine lange Beziehung, 8 Jahre hielt sie, meine erste große Jugendliebe. Er hat mir sehr viel bedeutet, weil er prinzipiell der einzige Mensch in meinem Leben war, der mir überhaupt irgendeinen Halt im Leben gab. Aber ich war nie zu 100 % bei ihm angekommen- also bei ihm als Mann. Er war megamegamegawichtig für mich, enger wie ein Bruder... aber so dieses Mann- Frau- Ding ging schnell verloren. Dann kam irgendwann mein Mann- whoa, es hat richtig richtig ZOOM gemacht!!! Ich konnte meinen Exfreund nicht sofort verlassen, habe mir aber ein Herz gefasst und mich getrennt- etwas anderes hatte er nicht verdient. Und trotz ZOOM und Monsterschmetterlingen tat es weh. Weil wir eben zusammen viel erlebt hatten, er mir so nahe war, immer hinter mir stand und trotz der Trennung immer für mich da war... es tat aus einer menschlich- tief freundschaftlichen Warte weh... und ich habe noch sehr lang mit meinem Gewissen gekämpft, ihn so verletzt zu haben. Es gab so ein paar Meilensteine, die es dann auch doch noch irgendwie geschafft haben, mir einen kräftigen Hieb in Herz und Bauch zu verschaffen- seine erste Freundin nach mir... er brachte sie sogar mit zu MEINER Mutter... der endgültige Auszug... Letztendlich kann man sagen, dass es dieser endgültige und totale Bruch war- also gar nicht so sehr die Trennung von ihm als Mann, sondern als Mensch. Ein Partner ist ja auch bester Freund, Bruder, engster Vertrauter. Das vergisst man unter akuten Trennungsgedanken- da will man einfach nur aus dieser Mann- Frau- Klammer raus. Aber es ist eben weitaus mehr als das...
Honig, letztendlich muss man eine gewisse Zeit überstehen. Da kommt man nicht drumherum. Eine harte Zeit, die unsagbar viel Disziplin erfordert. Und eine Menge Kummer bringen wird...Erstrecht mit Kind, da ist man ja gezwungen in Kontakt zu bleiben...
Ach Honig- es tut mir so leid Aber- es wird irgendwann wieder gut werden! Auch wenn bis dahin noch viel passieren wird... irgendwann...


Ich drück Dich, mein Herz <3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2013 um 8:15

Er will sich einfach nicht trennen
Es fällt mir ja nicht leicht, aber er sagt ständig was von 'wir müssen dran arbeiten', 'so einfach geht das nicht' und 'ich lass das nicht zu'.
Vor ner woche wollt er unbedingt ein liebeswochenende... Zumindest redet er nicht mehr darüber.

Ich sags zigtausend mal, ich sag ihm sogar, dass ich mich jetzt vor ihm ekle.. Vor dieser übertriebenen nähe jetzt. Zärtlichkeiten und mal total freiwillig die kleine ins bett bringen...

Er hat mich einfach nicht für voll genommen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2013 um 8:18
In Antwort auf nesrin_12661922

Er will sich einfach nicht trennen
Es fällt mir ja nicht leicht, aber er sagt ständig was von 'wir müssen dran arbeiten', 'so einfach geht das nicht' und 'ich lass das nicht zu'.
Vor ner woche wollt er unbedingt ein liebeswochenende... Zumindest redet er nicht mehr darüber.

Ich sags zigtausend mal, ich sag ihm sogar, dass ich mich jetzt vor ihm ekle.. Vor dieser übertriebenen nähe jetzt. Zärtlichkeiten und mal total freiwillig die kleine ins bett bringen...

Er hat mich einfach nicht für voll genommen!

Ich meine
Er hat mich nie verstanden, als ich ihm erklärte, dass es so nicht weitergeht. Und jetzt, wo ich abgeschlossen hab, will er sich ändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2013 um 8:24

Das ist immer so,
kenne die Umstände nicht genau aber wenn du jetzt zurückruderst wird bald wieder alles beim alten sein.
Weck ihn auf, wenn du dich vor ihm ekelst ist eh alles zu spät; du suchst nur noch Fehler an ihm und wirst allgemein pessimistisch, selbst wenn das nicht deinem naturell entspricht.
befreie dich, du wirst sehen du wirst dich wie neu geboren fühlen!
Alles Gute, gib deinem Leben die Chance/Raum für mehr Romantik, Zuneigung, Liebe
peace mala

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2013 um 9:08

Ich wusste damals
dass es mir ohne ihn besser geht, egal, wie sehr ich an ihn gewöhnt war. Auch wenn die Entscheidung feststand, mich zu trennen, der endgültige Schritt ist mir nicht leicht gefallen. Aber hinterher habe ich mich so viel besser gefühlt.

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook