Home / Forum / Mein Baby / OT würdet ihr jmd bei der Arge melden...

OT würdet ihr jmd bei der Arge melden...

8. Dezember 2014 um 10:15 Letzte Antwort: 9. Dezember 2014 um 12:50

der regelmäßig Geld aus anderer Arbeit bezieht und dies nicht angibt?
Wenn ja, ab welchem Rahmen?
Wenn nein, warum nicht?


Schon mal Danke für die Antworten

lg

Mehr lesen

8. Dezember 2014 um 10:20

.
Puh, kommt ganz auf die Umstände an. Wenn jemand damit prahlt, den Staat so einfach besch....... zu können, wohl eher, als wenn jemand z.B. vorübergehend illegal ein kleines Zubrot verdient, um z.B. Tierarztrechnungen für den Hund bezahlen zu können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2014 um 10:28

Antwort: nein!
Warum: weils dich schlicht weg nen feuchten Dreck angeht!

Warum müssen sich manche Menschen bloss immer unnötig in fremde Angelegenheiten einmischen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2014 um 10:34

Nein
Ich finde Knoepfinchen trifft es auf den Punkt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2014 um 11:06

Danke
Es ist so das nicht ich jmd melden will sondern das ich mich damit auseinander gesetzt habe weils jmd im Bekanntenkreis treffen könnte. Ich selbst habe mit dem Bekannten nichts mehr zutun (meine Verwandte hat sich von ihm getrennt) weiß aber das er montalich öfter mal um die 1000 euro verdient.. sich vor jeglichen Arbeiten drückt und sich Krankschreiben lässt oder nach ein paar Tagen nicht mehr zur Arbeit hingeht aber abends dann zu der nicht gemeldeten Arbeit geht die nun auch körperlich anstrengend ist...
Das macht er jetzt schon seid ein paar Jahren so.. und er gibt auch zu das er keine Lust auf Arbeiten hat.
Nun ist es aber so gekommen das er sich weigert die Miete zu zahlen und die Vermieterin jetzt seine Nebentätigkeit auffliegen lassen möchte.

Ich habe mich halt gefragt gehabt ob sowas wirklich gemeldet werden sollte oder eben nicht.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2014 um 14:09

Ja würde ich
Weil genau solche Leute das Hartz IV- Klischee bedienen und damit sämtliche andere, die sich bemühen, mit in den Dreck ziehen.
Im Übrigen zahl ich ungern Steuern für solche...
Geht also quasi doch jeden ein wenig an.
Irgendwann klappt der Sozialstaat zusammen, wenn da nicht durchgegriffen wird. Das geht dann zu Lasten derer, die tatsächlich hilfebedürftig sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2014 um 16:08
In Antwort auf monica_12433866

Danke
Es ist so das nicht ich jmd melden will sondern das ich mich damit auseinander gesetzt habe weils jmd im Bekanntenkreis treffen könnte. Ich selbst habe mit dem Bekannten nichts mehr zutun (meine Verwandte hat sich von ihm getrennt) weiß aber das er montalich öfter mal um die 1000 euro verdient.. sich vor jeglichen Arbeiten drückt und sich Krankschreiben lässt oder nach ein paar Tagen nicht mehr zur Arbeit hingeht aber abends dann zu der nicht gemeldeten Arbeit geht die nun auch körperlich anstrengend ist...
Das macht er jetzt schon seid ein paar Jahren so.. und er gibt auch zu das er keine Lust auf Arbeiten hat.
Nun ist es aber so gekommen das er sich weigert die Miete zu zahlen und die Vermieterin jetzt seine Nebentätigkeit auffliegen lassen möchte.

Ich habe mich halt gefragt gehabt ob sowas wirklich gemeldet werden sollte oder eben nicht.

lg

Wird die Miete
dann nicht direkt vom Amt übernommen? das kann die Mieterin auch beantragen.
Als Vermieterin würde ich ihm direkt stecken, dass ich von der Schwarzarbeit weiß, wenn er nicht zahlt, fliegt er auf, er wandert in den Knast, Wohnung ist wieder frei
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2014 um 18:47

Das Problem ist aber,
Dass gerade wegen des Missbrauchs die Zügel immer enger genommen werden und das können alle ausbaden, die tatsächlich nicht arbeiten können (wegen Kinderbetreuung, Krankheit etc.)
Es geht hier ja nicht um ein paar Cent, sondern um ne ordentliche Summe. Und das ist dann echt asozial.
Wer arbeiten kann, solls dann auch bitte angemeldet tun und nicht bescheißen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2014 um 19:18

1000 Euro
Sind monatlich viel Geld. Quasi der Gesamtbedarf von so mancher Familie.
Es geht ja nicht nur ums Geld sondern darum, welche Konsequenzen andere dafür tragen. Allein dass jetzt hier drüber geschrieben wird, heizt bei so manchem Leser die Vorstellung vom "typischen Hartzer" an. Und das schadet allen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2014 um 21:03

In dem Moment,
wo ich als Vermieter nicht meine Kohle bekommen würde, dann würde ich zu diesem Mittel greifen.

Kann echt nicht sein, dass jemand derart nebenbei schwarz einschiebt und dann trotzdem die Miete nicht bezahlt.
Meist braucht der Vermieter seine Kohle genauso wie jeder andere "kleine Mann" auch. Und wenn vielleicht nicht direkt zum eigenen LebeInsunterhalt bzw. um die Immobilie abzubezahlen, so dann vielleicht um Angestellte zu bezahlen, die auch wiederum Familie haben. Oder auch deshalb, weil er nachher andere Hartz-IV-Empfänger nicht mehr einziehen lässt, weil er diese schlechte Erfahrung gemacht hat, etc.

Allerdings ist dann lange noch nicht gesichert, ob er sein Geld dann wirklichb bekommt. Das Amt holt sich dann erst einmal die eigene Kohle zurück...
Also würde ich wohl erst meinen eigenen Hintern retten und sagen: "Kohle her oder ...."
Ich hab auch generell nichts gegen "kleine" Freundschaftsdienste gegen Geld, aber sobald da ein richtiger Job daraus wird, dass man z.B. im Monat 20 Leuten für einen 10er die Haare schneidet, dann finde ich das zum K.ot.z.en. Denn ich muss auch jeden Euro versteuern und Sozialversicherungen dafür bezahlen. Und wiederum wird ja davon eigentlich der gute Mann finanziert...

Es gibt zwar in dem Bereich echt Grauzonen, aber so wie die TS die Sache beschreibt, finde ich es rappelschwarz und daher würde ich mich als "Gläubiger" auch wehren.Wo soll das denn sonst hinführen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2014 um 11:36

Ganz ehrlich: nein
Ich kenne sehr viele leute, die vorn und hinten das amt beschei..en und keinen davon nenne ich freund oder bekannten. Dennoch schmiere ich die nicht an, denn wenn man das konsequent betreibt, muss man ja dran bleiben. Und wie viele armutsmigranten gehen einfach zum gewerbramt, eröffnen ein gewerbe und erhalten durch die investition von keinen 30 talern zugang zum sozialsystem? Wo bleibt das gewerbeamt da bitte? Die schnallen es doch auch und es ist denen egal. Wo bleibt das finanzamt? Zwingt es etwa die leute, ihr nichts abwerfendes gewerbe zu schließen? Und wo bleibt das jobcenter? Denen ist es zwar nicht egal, aber gesetzlich sind denen die hände gebunden. Und beim betrug von den normalos: das ist deren job, das herauszufinden. In was für einem staat würden wir leben, wenn nachbarn ihre nachbarn verpfeiffen? Kommt euch das bekannt vor? Jaa, war in derr ddr nicht anders und die bezeichnen wir als unrechtsstaat. Also sollen die ämter sich damit befassen und der gesetzgeber muss eben den rexhglichen rahmeb so gestalten, dass man als beamter schneller und einfacher an solche betrüger kommt.
So sehe ich das. Jeder ist für sich verantwortlich und jeder muss damit rechnen, dass sowas mal auffliegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2014 um 11:39

Nö warum?
Ist doch nicht mein Problem. Ich würde mich daraushalten. Außerdem kann man sowas immer abstreiten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2014 um 12:38

Dann müsste man aber
mit genau der gleichen Vehemenz kleine Steuertricksereien bestrafen, ebenso Gefälligkeiten unter der Hand wie das unten erwähnte Haare schneiden, nichtangemeldete Haushaltshilfen usw. Und diese genannten Beispiele sind wirklich sehr verbreitet. Sobald aber der Hartz4-Empfänger betrügt, gehen überall die Alarmglocken an. Warum ist das so? Sind wir schon so durch die Medien geprägt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Dezember 2014 um 12:50

Ja, würde ich
weil solcher Sozialbetrug das Sozialsystem mit kaputt macht.

Die Leute, die das Amt betrügen, betrügen jeden Einzelnen hier. Da zu denken "Geht mich ja nichts an", finde ich etwas sehr kurzsichtig.

Es sind die Steuergelder jedes Einzelnen, die Arbeit jedes Einzelnen hier, an denen sich Sozialbetrüger ungeniert bedienen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest