Home / Forum / Mein Baby / OT würdet ihr ne streunernde katze aufnehmen

OT würdet ihr ne streunernde katze aufnehmen

22. Oktober 2009 um 18:42

bzw eine die immer bei euch aufm grunstück rum lungert und hunger hat,
die katze is höchstens 3-4 monate alt sieht total gepflegt aus.aber seit tagen ist sie bei uns auf dem grundstück bzw sind ein mehr familienhaus.die katze ist immer total aus gehungert.keiner weiss wo sie hin gehört.habe letzens in einem imbiss bei mir um die ecke was zu essen geholt..da war auch die katze thema weil niemand weiss wo sie hin gehört und seit wochen bettelt sie da um essen und schlafplatz.sie ist sehr zutraulich und mega süssss
das problem ist nur wir ziehen bald um quasi in 2 wochen und kann ja nich einfach ne katze so mitnehmen oder?UND das grösste problem bzw kein problem aber bedenken ich habe ne kleine tochter von 15 monaten was wenn die katze doch würmer hat oder können so tiere ansteckende schlimme krankheiten evlt haben.ich kenne mich garnciht aus.platz hätten wa schon in der wohung sie ma rein zu lassen paar tage oder so.aber wenn die was schlimmes hat.und geld für die tierarzt rechnung habe ich garnicht mom so kurz vorm umzug um die durch checken zu lassen.
was meint ihr wie gross ist das risiko mit der mietze???

Mehr lesen

22. Oktober 2009 um 19:00

...
Wenn du die Katze haben willst, dann würde ich mal in der Nachbarschaft fragen, ob sie evtl Jemandem gehört. Wenn sie keinen Besitzer hat, was ich jetzt mal stark annehme (weil sie ausgehungert aussieht) musst du sie auf jeden fall zum Tierarzt bringen zur Impfung und Wurmkur. Streunende Katzen haben zu 99% Würmer, Milben, Flöhe usw. Ich denke die Rechnung wird um die 50Euro sein.
Wenn du sie nicht willst, kannst du sie ja bis zu eurem Umzug auch draussen Füttern und ihr vielleicht eine Kiste mit ner alten Decke hinstellen. Allerdings würde ich sie gleich ins Tierheim geben. Bei Katzen in diesem alter ist die Wahrscheinlichkeit ja sehr groß, dass sie bald einen neuen Besitzer findet.
Lg

Gefällt mir

22. Oktober 2009 um 19:16

Hallo
Hab ich schon gemacht, wollte kurze Zeit später eh ne zweite Katze anschaffen, weil ich angefangen habe zu arbeiten, da leif bei Freunden vorm Studentenwohnheim auch ne Katze rum, die anscheinend ausgesetzt war. Die habe ich dann aufgenommen.

Du scheinst aber nicht viel Ahnung von Katzen zu haben und Geld für Tierarzt sollte man schon haben. Ruf am besten mal im Tierheim an und schilder den Fall, dann sollten die die Katze eigentlich aufnehmen.

LG
Morgaine

Gefällt mir

22. Oktober 2009 um 19:54

Nicht gleich ins tierheim
die arme mietze...
wie schon geschrieben in jedem fall mal fragen, ob da irgenwem die katze gehört. wir hatten auch einen freilaufenden kater, weil wir ein eigenes haus hatten(bei meiner mutter) und unser kater ist überall rum geflitzt. hat sich auch mal 2 tage nicht blicken lassen. vllt mal einen flyer in briefkästen schmeißen...
wenn sich keiner melden sollte und du merkst, dass die mietze wirklich alleine ist, kannst du sie zum tierarzt bringen und die schaut, ob die katze i.o. ist. wurmkur ist auch wichtig. ohne sie vorher durch gecheckt zu haben, würde ich sie nicht mit nehmen. wer weiß, was die vorbesitzer mit ih gemacht haben bzw ob sie überhaupt geimpft wurde.

lg

Gefällt mir

22. Oktober 2009 um 20:49

Also
eine wurmkur muss jede katze haben, außerdem muss sie beim tierarzt durchgecheckt werden wegen milben etc. flohmittel braucht die katze ebenfalls.
wenn du nicht weißt, wem sie gehört, dann häng zettel auf, dass du eine gefunden hast. (aber ohne bild!) die jenigen sollen die katzen beschreiben. nicht, dass sie sich wer anders unter den nagel rreißt
und ruf in die naheliegenden tierheime an und frag, ob eine vermisst wird.

lg und alles gute

ps. wenn es jetzt schon eine "draußen-katze" ist, dann sperr sie nicht ein, das wäre tierquälerei

Gefällt mir

22. Oktober 2009 um 21:25

Hallo!
Also was die Krankheitsfrage angeht gibt es kein Risiko.
Geimpft werden Tiere übrigens zu ihrem eigenen Schutz, nicht für den Besitzer....
Würmer wird sie ganz sicher haben, das haben alle freilaufenden Katzen, dagegen gibt es aber Kuren für 7.-!
Flöhe und Milben hatten meine Katzen noch nie obwohl sie die meiste Zeit draußen sind.

Aber willst Du sicher eine Katze? Jetzt ist sie jung und kann noch optimal vermittelt werden, sie ist klein und verspielt...
Außerdem legen viele Leute Wert darauf unbedingt kleine Katzen zu wollen. Ich will damit sagen dass ich es nicht so gut fände wenn Du sie jetzt nimmst und etwas später willst Du sie dann nicht mehr wenn sie erstmal das Sofa zerkratzt hat...Dann sinken ihre Vermittlungschancen!!

Wenn man Glück hat kostet eine Katze nicht sehr viel, kann aber auch anders sein. Meine hatte einen Tumor, davon geht man nicht aus, aber wenn man ein Tier hat dann mit allen Konsequenzen...
Überleg Dir das gut, so ne Katze wird übrigens bis zu 20 Jahre! Schon ne Verantwortung!

LG Nora

Gefällt mir

23. Oktober 2009 um 10:30

Hi
also ich würde es machen. zum einen die erwähnten kur kostet erschwingliche 7 und bei einem tierarzt den ich kenne, der nimmt immer wieder tiere auf zur untersuchung, die krank sind oder kurz vorm verhungern. meine oma hatte mal einen igel gefunden, sie musste nur die wurmkur zahlen und das futter, die untersuchung war kostenlos. er hat gesagt was der igel hat und das sie ihn nach dem winter wieder frei lassen soll.
irgendwer sagte seine katze hatte noch nie milben und flöhe warens glaube ich. jedes tier mit fell hat milben, egal wie gepflegt. ich leide unter einer milbenallergie und es ist egal welches tier, nur bei gepflegten tieren reagiere ich nicht so stark, da es weniger milben sind. aber milben hat jedes tier, vorallem im kot z.b . aber wer keine milbenallergie hat den wirds nicht stören, der merkts nicht mal
lg steffi

Gefällt mir

23. Oktober 2009 um 12:31

Also
erstmal solltest du auf gar keine Fall eine fremde Katze anfüttern. Katzen sind gerne mal "ausgehungert" und fressen gierig irgendein Futter was sie zu Hause nicht mal anrühren würden.
Außerdem ist einer meiner Kater sehr sehr schlank und frisst sich überall durch, deshalb hat er aber trotzdem ein liebevolles zuhause, in dem er schmerzlich vermisst würde. Futter und Wasser stehen immer ausreichend zur Verfügung und er frisst auch gut, aber woanders ist es eben auch toll.
Wenn du die Katze behalten willst:
1. Tätowiert wird sie in dem Alter noch nicht sein, das wird meist erst mit der Kastration gemacht. Guck mal ob du in der Nähe der Schultergelenke/Nacken einen Chip fühlen kannst. Wenn ja ist sie registriert.
2. Wenn sie einen Chip hat, kannst du den im Tierheim oder beim Tierarzt auslesen lassen und dann evtl. über TASSO rausbekommen ob sie irgendwo vermisst wird.
3. Sollte sie wirklich ein Streuner sein, musst du mit "Anschaffungskosten" von etwa 200-250 Euro rechnen für alle nötigen Impfungen, Katzenklo, Kratzbaum, Futter, Näpfe, etc.
4. Entwurmen solltest du sie alle drei Monate und auch ansonsten kostet eine Katze eine Menge Geld wenn sie mal krank wird (wir haben gerade erst 100 Euro gelassen weil einer von unseren ein Stück eine Weizenähre im Auge hatte).
5. Für Kinder ist es toll mit einer Katze aufzuwachsen, allerdings musst du dir des Risikos bewusst sein, daß der Kleine mal gekratzt wird wenn er in einem unbeobachteten Moment zu grob ist.

LG Julia

Gefällt mir

23. Oktober 2009 um 14:51

Also
Die Katze wurde von uns schon über einen längeren Zietraum beobachtet und es wurde auch schon immer mal gefragt, ob sie jemand kennt. Als ich sie mitgenommen habe, war sie verletzt und ich war als erstes mit ihr beim Tierarzt. Und natürlich haben wir Aushänge gemacht, ob sie jemand vermisst. Es hat sich keiner gemeldet.

Ich vermute folgendes: Ein paar Monate vorher hingen in den Wohnhiemen Zettel aus, dass jemand ne kleine Katze gefunden hat. Wahrscheinlich hat sich auch da keiner gemeldet und derjenige hat sie behalten. Als dann die Semesterferien anfingen hat derjenige sie einfach vor die Tür gesetzt. Das passt zeitlich alles zusammen. Die Kleine war ca. 6 Monate als ich sie aufgenommen habe. Daher auch die Aussage "anscheinend ausgesetzt". Ich habe das schon recherchiert, wollte nur den Text abkürzen.

LG
Morgaine

Gefällt mir

23. Oktober 2009 um 16:31


haben die besitzer der katze heute ausfinding gemacht.gehört wohl doch einem
@mäusezähne oder wie der nic nochma war.ich meinte es nur gut mit der katze meine güte.dachte bevor sie erfrirt und kein zuhause hat,
also echt.naja

Gefällt mir

23. Oktober 2009 um 16:43

P.s
finde manche dramatisieren das jetzt auch total
ich kenne mich eben nich so mit katzen aus und wollte auch keinem was weg nehmen
aber wenn so ne süsse mietzi jeden abend so nett ankommt und ausghugert ist macht man sich als tierlieber menschen nunmal so seine gedanken und will der katze was gutes tun bzw wollte nich das sie erfriert oder so ,die war nämlich dünn und tat mir leid.und in dem imbiss bei uns um die ecke fragten die mich auch schon ob ich wüsste wem die katze gehört die bettelt immer nach essen und scheint niemanden so haben.also punkt!!!

Gefällt mir

23. Oktober 2009 um 17:08

Wer
hat denn hier dramatisiert?
Es haben lediglich einige Katzenbesitzer ihre Meinung dazu geschrieben. Eben Leute, die sich mit Katzen auskennen. Verstehe das Problem jetzt nicht. Was wolltest du denn hören?

Julia

Gefällt mir

23. Oktober 2009 um 17:14
In Antwort auf julchen224

Wer
hat denn hier dramatisiert?
Es haben lediglich einige Katzenbesitzer ihre Meinung dazu geschrieben. Eben Leute, die sich mit Katzen auskennen. Verstehe das Problem jetzt nicht. Was wolltest du denn hören?

Julia

Na z.b du
in dem du extra nochmal einen thread für vermeitliche katzenfütterer eröffnest.
wie ich schon sagte ich habe es eben nur gut gemeint und mein herz hatte mitleid mit dem dünnen kätzen was sich über das essen freut.und die katze is ja schon oft gekommen.habe aber gestern das erste mal nach gedacht das sie vl keinem gehört und mir sorgen gemacht.ist doch wenn man sich damit nich auskennt ne gant normale reaktion.ich wusste eben nich das manche katzen so rum betteln überall obwohl sie nen zuhausen haben
und manche regen sich da gleich so auf.

Gefällt mir

23. Oktober 2009 um 17:17
In Antwort auf morgaine47

Hallo
Hab ich schon gemacht, wollte kurze Zeit später eh ne zweite Katze anschaffen, weil ich angefangen habe zu arbeiten, da leif bei Freunden vorm Studentenwohnheim auch ne Katze rum, die anscheinend ausgesetzt war. Die habe ich dann aufgenommen.

Du scheinst aber nicht viel Ahnung von Katzen zu haben und Geld für Tierarzt sollte man schon haben. Ruf am besten mal im Tierheim an und schilder den Fall, dann sollten die die Katze eigentlich aufnehmen.

LG
Morgaine

Wieso muss ich geld fürn tierarzt haben wenn es nich meine katze is
aber sonst gehts noch wa

Gefällt mir

23. Oktober 2009 um 17:20

Ja
würde ich

Gefällt mir

23. Oktober 2009 um 18:26

Weißt du was?
Ich finde es ziemlich unverschämt mir zu sagen daß ich dramatisiere. Ich setze mich hier hin, mache mir Gedanken was ich dir für Tips geben kann und schreibe dir hier eine ziemlich ausführliche Antwort was du tun kannst. Was war bitteschön an meiner Antwort verkehrt? Du hast Fragen gestellt und von mir Antworten bekommen, ganz neutral.
Einen extra Thread habe ich deswegen eröffnet, weil ich ja damit nicht dich angreifen wollte, sonst hätte ich das schließlich hier rein geschrieben.
Einen extra Thread deswegen, weil ich einen kranken Kater habe der trotz Futtermittelallergie und Bitten woanders gefüttert wird und ich die Tierarztkosten tragen muß, Kotze wegmachen muß und meinen Kater leiden sehe der permanent unter Bauchweh leidet weil er wegen falsch verstandener Tierliebe gefüttert wird. Ich kann da nichts dramatisches erkennen, sondern sehe lediglich mich und andere als besorgte Katzenbesitzer, deren Tiere Freigänger sind.
Ich habe niemanden angegriffen, sondern lediglich zum Nachdenken angeregt, daß nicht jede freilaufende Katze die was frisst ein armes, herrenloses Tier ist.

Julia

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen