Home / Forum / Mein Baby / Ot: xucker, xucker light, stevia?

Ot: xucker, xucker light, stevia?

7. Juni 2015 um 11:00

Huhu, ich hab hier jetzt schon öfter von o.g. Süssungsmitteln gelesen? Sind das tatsächlich gesündere alternativen? Auch für (Klein-) kinder?

Falls ja, was ist am besten und wie wird es angrwendet?

Mehr lesen

7. Juni 2015 um 11:41

Ich nutze beides
Xucker aber nicht für meinen Sohn. Entweder nutze ich bei ihm wenig normalen Zucker oder Stevia.
Ich backe mit normalen Haushaltszucker. Da nehme ich dann immer nur die Hälfte und das wirkt sich auch nicht auf die Konsistenz aus.
Xucker ist bereits in Lebensmitteln drin und man sollte es damit nicht übertreiben, weil es Magenverstimmungen verursachen kann, wenn man grössere Mengen nutzt. Deswegen lasse ich es bei meinem Sohn ganz weg. Xucker nutze ich für meinen Joghurt, Kaffee oder ich kaufe Schokolade, die Xucker enthält.

Man muss es ausprobieren. Einige kommen nicht mit Xucker klar, wenn sie Stevia genutzt haben und nutzen Xucker dann in grossen Mengen, weil sie die extreme Süsse von Stevia gewohnt sind und es nicht richtig dosiert hatten.
Versuche dein Glück und finde für dich die beste Alternative. Bei Xucker solltest du langsam anfangen, damit es nicht zu sehr den Darm reizt.

Gefällt mir

7. Juni 2015 um 12:21

Benutzt ihr eine englische tastatur?
Und die vertauscht X und Z?



Allernative zu Zucker - Süßstoff

Und dann gibt es doch jetzt diese grüne Cola - Life, da ist ja auch etwas anderes drin, aber immer noch ungesund, zwar weniger Zucker als in der normalen, aber immer noch genug.

Gefällt mir

7. Juni 2015 um 12:25
In Antwort auf vanilla94cola

Benutzt ihr eine englische tastatur?
Und die vertauscht X und Z?



Allernative zu Zucker - Süßstoff

Und dann gibt es doch jetzt diese grüne Cola - Life, da ist ja auch etwas anderes drin, aber immer noch ungesund, zwar weniger Zucker als in der normalen, aber immer noch genug.

Xucker
Ist Xylit, ein Birkenzucker; kein Schreibfehler!

1 LikesGefällt mir

7. Juni 2015 um 12:29
In Antwort auf thilda1978

Xucker
Ist Xylit, ein Birkenzucker; kein Schreibfehler!

Ah ok
Danke!

Habe ich echt noch nie was von gehört.

Wieder was dazu gelernt

Gefällt mir

7. Juni 2015 um 12:33

Nein
Da ist nur zusätzlich Stevia drin. Stimmt schon, was Vanilla sagt. Da ist nur weniger Zucker drin, der durch Stevia ersetzt wird. Trotzdem sind noch 40g Zucker in einer 500ml Flasche Cola life drin.
Es denken nur fast alle, dass es gesünder ist, weil Stevia drauf steht.

Gefällt mir

7. Juni 2015 um 18:03

Wieso willst du das machen?
Denkst du dein Kind wird zu dick?!
Jedes Lebensmittel hat seinen Geschmack,man muss Kindern nichts vorgaukeln.
Das Gehirn gewöhnt sich an "süß" egal ob Zucker oder was anders.

Wenn du deinem Kind dann mal nen sauren Apfel gibst dann wird es den eklig finden.
Wie schon Virchow vor 200 Jahren sagte "die Dosis macht das Gift"
Bissel Zucker an einem Pfannkuchen,mensch dann schmeckt es doch erst.
Stevia finde ich wahnsinnig eklig und der ganze chemische Mist kommt überhaupt nicht in Frage.
Gerade bei Xylit wird da schlimmes vermutet und es gibt kaum einheitliche Studien.
Ich finde das alles Quatsch.
Wo Zucker ran gehört da kommt welcher ran und zwar der ganz normale.

Gefällt mir

7. Juni 2015 um 19:24

Nehme
Xucker premium für den Kaffee usw oder wenn ich mal Obst süße etc, da schmeckt es echt gut. In größeren Mengen kann es abführend wirken, außerdem ist es teurer als Zucker, deshalb nehme ich es nicht für alles. Stevia fand ich eklig, aber wenn man auf Lakritz steht
Xucker selbst wird aus Mais oder Holz gewonnen, ist also nicht weniger "natürlich" als Rohrzucker oder Honig, ist dabei aber kalorienreduzierter und greift die Zähne nicht an. Außerdem ist es super, wenn man low carb macht.

Ich kann es wie gesagt nur empfehlen. Xucker light habe ich noch nicht ausprobiert.

Gefällt mir

7. Juni 2015 um 19:55

Danke
Für die vielen Antworten und infos. Ich versuche gerade meine ernährung umzustellen und möchte auch etwas abnehmen. Ich weiss auch wie eine ausgewogene Ernahrung aussieht, bin nur eine kleine Naschkatze.

Meine Kinder müssen nicht abnehmen, wollte nur wissen, wenn ich irgendwas fur mich damit mache, ob sie davon auch ohne Bedenken essen duerfen.

Bei backrezepten reduziere ich auch immer die zuckermenge und ich finde, wenn man es gewohnt ist, schmeckt einem ein gekaufter Kuchen fast zu süss.

Dankeschön euch allen

Gefällt mir

7. Juni 2015 um 20:01

Das stimmt schon,
aber ich muss auch sagen, dass ich die normale Cola oder Cola light ekelhaft süss finde. Da klebts mir die Kauleiste zamm. Die Zero ist nicht ganz so extrem und Cola mit Mineralwasser verdünnt ist auch bäh. Da kann ich es gleich ganz lassen.
Die Zero ist zwar auch nicht das Wahre, aber um davon geschädigt zu werden, muss man schon als schlanke Frau 5 Liter an einem Tag trinken.
Und ein Glas bei Appetit macht auch nicht mehr aus, als mal ein Glas normale Cola.
Da kommt es eben auch nur auf die Menge an.

Gefällt mir

7. Juni 2015 um 20:06
In Antwort auf bieni142

Danke
Für die vielen Antworten und infos. Ich versuche gerade meine ernährung umzustellen und möchte auch etwas abnehmen. Ich weiss auch wie eine ausgewogene Ernahrung aussieht, bin nur eine kleine Naschkatze.

Meine Kinder müssen nicht abnehmen, wollte nur wissen, wenn ich irgendwas fur mich damit mache, ob sie davon auch ohne Bedenken essen duerfen.

Bei backrezepten reduziere ich auch immer die zuckermenge und ich finde, wenn man es gewohnt ist, schmeckt einem ein gekaufter Kuchen fast zu süss.

Dankeschön euch allen

So habe ich es
auch gemacht, erst entgiftet und dann die Nahrung umgestellt. Ich verzichte jetzt weitgehend auf Weißmehl und raffinierten Zucker und da passt der Xucker gut rein. Beim Backen habe ich noch keine wirkliche Alternative gefunden, da reduziere ich jetzt ebenfalls einfach die Zuckermenge, wie du sagst, wenn man sich dann umgewöhnt hat, schmeckt es trotzdem sehr gut.

Gefällt mir

7. Juni 2015 um 20:10
In Antwort auf bieni142

Danke
Für die vielen Antworten und infos. Ich versuche gerade meine ernährung umzustellen und möchte auch etwas abnehmen. Ich weiss auch wie eine ausgewogene Ernahrung aussieht, bin nur eine kleine Naschkatze.

Meine Kinder müssen nicht abnehmen, wollte nur wissen, wenn ich irgendwas fur mich damit mache, ob sie davon auch ohne Bedenken essen duerfen.

Bei backrezepten reduziere ich auch immer die zuckermenge und ich finde, wenn man es gewohnt ist, schmeckt einem ein gekaufter Kuchen fast zu süss.

Dankeschön euch allen

So ist es
Man gewöhnt sich ganz schnell an weniger Zucker und vom gekauften Zeug ekelt man sich dann schon fast, weil man weniger gewohnt ist.
Beim backen kannst du ohne Probleme normalen Zucker nehmen...einfach um die Hälfte reduzieren und alles ist cool. Du hast weniger Kalorien und einen vernünftigen Geschmack.
Beim Rest probierst du einfach mal. Joghurt, Quark und Pudding ist nicht so toll mit Stevia und da ist Xucker wirklich toll, weil beim normalen Zucker der Kalorienpegel schon arg hoch ist, wenn man zwischendurch mal so ein Milchprodukt essen möchte. Denn sind wir mal ehrlich...die normale Fruchtsüsse reicht einfach nicht aus, wenn man dazu Obst isst. Oder du nimmst für solche Sachen Dicksaft. Ich nehme auch gern Agavendicksaft zum süssen, wenn ich Obstsalat oder Quark/Joghurt mit Obst mache.

Gefällt mir

7. Juni 2015 um 21:37
In Antwort auf carpe3punkt0

So ist es
Man gewöhnt sich ganz schnell an weniger Zucker und vom gekauften Zeug ekelt man sich dann schon fast, weil man weniger gewohnt ist.
Beim backen kannst du ohne Probleme normalen Zucker nehmen...einfach um die Hälfte reduzieren und alles ist cool. Du hast weniger Kalorien und einen vernünftigen Geschmack.
Beim Rest probierst du einfach mal. Joghurt, Quark und Pudding ist nicht so toll mit Stevia und da ist Xucker wirklich toll, weil beim normalen Zucker der Kalorienpegel schon arg hoch ist, wenn man zwischendurch mal so ein Milchprodukt essen möchte. Denn sind wir mal ehrlich...die normale Fruchtsüsse reicht einfach nicht aus, wenn man dazu Obst isst. Oder du nimmst für solche Sachen Dicksaft. Ich nehme auch gern Agavendicksaft zum süssen, wenn ich Obstsalat oder Quark/Joghurt mit Obst mache.

Danke
Warst du das neulich mit dem Gummibärchenrezept? Das möchte ich demnächst ausprobieren? Hast du noch nehr Rezepte, am liebsten einfache , evtl auch für Eis?

Gefällt mir

7. Juni 2015 um 23:29
In Antwort auf bieni142

Danke
Warst du das neulich mit dem Gummibärchenrezept? Das möchte ich demnächst ausprobieren? Hast du noch nehr Rezepte, am liebsten einfache , evtl auch für Eis?

Klar
Eis ist ganz einfach. Du kannst als Basis die Banane nehmen, wenn du Banane magst. Da schälst du z.B. eine Banane, schneidest sie in Stücke und frierst sie ein. Am nächsten Tag nimmst du sie aus dem Eisfach, wirfst sie in den Mixer, 3-4 Esslöffel Milch deiner Wahl (ich nehme gern Mandel- oder Reismilch. Kannst aber auch Kuhmilch nehmen) und vielleich noch bisschen Xucker dazu, wenn du es süsser magst und mixen. Da hast du ein einfaches Bananeneis. Dann gibt es Schokodrops mit Xucker. Die kannst du im Internet bestellen. Davon habe ich immer eine grosse Packung daheim. Die kannst du über das Eis streuen. Sehr lecker. Das ist dann etwa eine Portion. Ich habe immer 3-4 Bananen im Eisfach...falls ich plötzlich Appetit auf ein schnelles Eis bekomme.
Das Bananeneis kannst du mit allen möglichen Dingen kombinieren. Du kannst noch pures Kakaopulver mit in den Mixer geben oder Erdnussbutter(ist gesünder als man denkt) oder light Sirup. Es gibt auch Sirup von Walden Farms. Den muss man auch online bestellen. Davon gibt es ganz viele Sorten...Schokolade, Karamell, Erdbeer, Himbeer, Kaffee, Ahornsirup und und und. Der ist ohne Kalorien und ohne Zucker. Da kostet aber ne Flasche fast 6 Euro. Hält sich aber relativ lange. Wenn man ihn bei Protein Projekt bestellst, dann kriegt man 4 Flaschen für 20 Euro. Es gibt auch von Schwartau eine zuckerfreie Variante... da habe ich bis jetzt nur Karamell entdeckt, aber der ist etwas günstiger. Das kannst du entweder mit in den Mixer geben und kannst den Xucker sparen oder hinterher den Sirup drüber.

Wenn du Banane nicht magst, dann nimmst du eine Tasse Milch und füllst sie in Eiswürfelbehälter und frierst sie ein. Dann gibst du die in den Mixer, bisschen Xucker dazu und mixen. Da macht sich Mandelmich oder Sojamilch-Vanille ganz gut, weil nur Milcheis ist auch langweilig. Dann mischt du wieder die Schokodrops drunter und hast Stracciatella Eis. Ich mag sehr gern After Eight. Da gebe ich noch in den Mixer: Kakao oder ein paar Schokodrops, Minzöl (ist ganz natürlich) oder Minzsirup light. Mixen und mit Schokodrops mischen.
Mit der Banane wird es bisschen cremiger.

Fruchteis lässt sich auch ganz einfach machen, weil man da nur gefrorenes Obst mit der Milch und dem Xucker mischt. Du kannst aber auch mit Honig süssen. Oder du machst auch noch ein bisschen Joghurt mit rein. Du kannst da eigentlich alles verwenden, was dir so einfällt.

Mein Sohn findet Obst-Stieleis toll. Da schneide ich Obst ganz klein, fülle es in einen Plastebecher (diese Partybecher für Faule ), Stiel rein und mit Saft (kannst du auch mit Wasser mischen, wenn es dir zu süss ist) auffüllen und ins Gefrierfach...ganz einfaches und gesundes Stieleis.

Wegen den Gummibärchen. Versuche es erst mit einer Packung Götterspeise. Ich finde es mit 2 Packungen echt bäh. Klar, es hat dann nicht die Härte von Gummibärchen, aber es schmeckt wirklich super und hat kaum Kalorien.

Morgen werde ich ein Pralinenrezept ausprobieren, wo eine Praline nur 10 Kalorien hat. Wenn sie lecker sind, dann kann ich dir das Rezept gern abschreiben.

Gefällt mir

8. Juni 2015 um 8:42

Bei mir wächst stevia im garten
Ich ernte die Blätter und lasse sie trocknen. Natürlicher gehts kaum noch . Bin ganz begeistert davon.

Für alles kann man das aber auch nicht hernehmen. Da weich ich dann auf Honig oder Früchte aus.

Ab und an nehm ich auch Zucker. Meist nur zum Backen. Jedoch verbrauchen wir im Jahr noch nicht mal eine Packung.

Gefällt mir

8. Juni 2015 um 13:52
In Antwort auf carpe3punkt0

Klar
Eis ist ganz einfach. Du kannst als Basis die Banane nehmen, wenn du Banane magst. Da schälst du z.B. eine Banane, schneidest sie in Stücke und frierst sie ein. Am nächsten Tag nimmst du sie aus dem Eisfach, wirfst sie in den Mixer, 3-4 Esslöffel Milch deiner Wahl (ich nehme gern Mandel- oder Reismilch. Kannst aber auch Kuhmilch nehmen) und vielleich noch bisschen Xucker dazu, wenn du es süsser magst und mixen. Da hast du ein einfaches Bananeneis. Dann gibt es Schokodrops mit Xucker. Die kannst du im Internet bestellen. Davon habe ich immer eine grosse Packung daheim. Die kannst du über das Eis streuen. Sehr lecker. Das ist dann etwa eine Portion. Ich habe immer 3-4 Bananen im Eisfach...falls ich plötzlich Appetit auf ein schnelles Eis bekomme.
Das Bananeneis kannst du mit allen möglichen Dingen kombinieren. Du kannst noch pures Kakaopulver mit in den Mixer geben oder Erdnussbutter(ist gesünder als man denkt) oder light Sirup. Es gibt auch Sirup von Walden Farms. Den muss man auch online bestellen. Davon gibt es ganz viele Sorten...Schokolade, Karamell, Erdbeer, Himbeer, Kaffee, Ahornsirup und und und. Der ist ohne Kalorien und ohne Zucker. Da kostet aber ne Flasche fast 6 Euro. Hält sich aber relativ lange. Wenn man ihn bei Protein Projekt bestellst, dann kriegt man 4 Flaschen für 20 Euro. Es gibt auch von Schwartau eine zuckerfreie Variante... da habe ich bis jetzt nur Karamell entdeckt, aber der ist etwas günstiger. Das kannst du entweder mit in den Mixer geben und kannst den Xucker sparen oder hinterher den Sirup drüber.

Wenn du Banane nicht magst, dann nimmst du eine Tasse Milch und füllst sie in Eiswürfelbehälter und frierst sie ein. Dann gibst du die in den Mixer, bisschen Xucker dazu und mixen. Da macht sich Mandelmich oder Sojamilch-Vanille ganz gut, weil nur Milcheis ist auch langweilig. Dann mischt du wieder die Schokodrops drunter und hast Stracciatella Eis. Ich mag sehr gern After Eight. Da gebe ich noch in den Mixer: Kakao oder ein paar Schokodrops, Minzöl (ist ganz natürlich) oder Minzsirup light. Mixen und mit Schokodrops mischen.
Mit der Banane wird es bisschen cremiger.

Fruchteis lässt sich auch ganz einfach machen, weil man da nur gefrorenes Obst mit der Milch und dem Xucker mischt. Du kannst aber auch mit Honig süssen. Oder du machst auch noch ein bisschen Joghurt mit rein. Du kannst da eigentlich alles verwenden, was dir so einfällt.

Mein Sohn findet Obst-Stieleis toll. Da schneide ich Obst ganz klein, fülle es in einen Plastebecher (diese Partybecher für Faule ), Stiel rein und mit Saft (kannst du auch mit Wasser mischen, wenn es dir zu süss ist) auffüllen und ins Gefrierfach...ganz einfaches und gesundes Stieleis.

Wegen den Gummibärchen. Versuche es erst mit einer Packung Götterspeise. Ich finde es mit 2 Packungen echt bäh. Klar, es hat dann nicht die Härte von Gummibärchen, aber es schmeckt wirklich super und hat kaum Kalorien.

Morgen werde ich ein Pralinenrezept ausprobieren, wo eine Praline nur 10 Kalorien hat. Wenn sie lecker sind, dann kann ich dir das Rezept gern abschreiben.

Wow
Das hört sich ja alles prima an! Muss ich mich jetzt mal durchprobieren. Und wenn die Pralinen schmecken, nehm ich das rezept gerne! Tausend Dank für deine Mühe!!!

Gefällt mir

8. Juni 2015 um 13:58
In Antwort auf claire1huxtable

Bei mir wächst stevia im garten
Ich ernte die Blätter und lasse sie trocknen. Natürlicher gehts kaum noch . Bin ganz begeistert davon.

Für alles kann man das aber auch nicht hernehmen. Da weich ich dann auf Honig oder Früchte aus.

Ab und an nehm ich auch Zucker. Meist nur zum Backen. Jedoch verbrauchen wir im Jahr noch nicht mal eine Packung.

Cool
Stevia aus dem Garten!

Gefällt mir

8. Juni 2015 um 15:04
In Antwort auf bieni142

Wow
Das hört sich ja alles prima an! Muss ich mich jetzt mal durchprobieren. Und wenn die Pralinen schmecken, nehm ich das rezept gerne! Tausend Dank für deine Mühe!!!

Ich habe sie gerade fertig...
Die Pralinen sind der wahnsinn...unglaublich. Ich schreibe dann das Rezept ab.

Gefällt mir

8. Juni 2015 um 16:29

Bieni
Lass dich bitte nicht von der ersten Zutat abschrecken. Ich war auch skeptisch, aber die Dinger sind ein Traum.

Zutaten für 42 Stück (sind bestimmt mehr...wir haben zwischendurch genascht )
250g Weisse Bohnen (zubereitet)
6 TL Xucker
10 TL Kakaopulver
6 Messerspitzen Zimt (muss man aber nicht)
6 TL Kaffee (ich habe Cappuccino genommen)
1 Flasche Butter-Vanille Aroma (auch durch Rumaroma zu ersetzen)
50g dunkle Kuvertüre
Kokosraspeln

Ich habe gekaufte Bohnen und selbst gekochte Bohnen ausprobiert. Gekaufte im Glas haben ja meist einen Eigengeschmack, aber davon merkt man hier gar nichts. Man kann also auch Bohnen aus dem Glas nehmen...ist kein Unterschied.
Bohnen gut abspülen und abtropfen lassen...bis sie trocken sind. Dann in den Mixer und fein pürieren. Xucker, Kakaopulver, Zimt, Kaffee und Aroma dazu und verrühren. Wenn es sehr weich ist, dann einfach in den Kühlschrank stellen. Bei mir war es gleich perfekt zum verarbeiten. Kleine Kugeln formen (ich habe die Grösse der Halloren Kugeln genommen...vielleicht bisschen grösser) und in geschmolzene Kuvertüre tauchen, abtropfen lassen und in Muffinförmchen legen. Auf die Hälfte habe ich Kokosraspeln gestreut und kurz in den Kühlschrank zum aushärten gestellt.
Durch die Kuvertüre und die Kokosraspeln hat eine Kugel 19 Kcal. Man kann auch die Kuvertüre lassen und die Kugeln in Kokos oder Kakao wälzen. Dann haben sie etwa 10 Kalorien. Wenn man Xucker gegen flüssigen Süssstoff austauscht dann noch weniger.
Man kann auch noch Nusssplitter vermengen oder Krokant oder oder oder. Muss man dann nur neu berechnen.

Mein Sohn hat bereits 3 Stück verputzt. Test bestanden.

Gefällt mir

8. Juni 2015 um 16:53

Skeptisch
Ich bin dem sehr skeptisch gegenüber. Das Problem an den genannten Zutaten ist, dass dem Körper durch die Süße vorgegaukelt wird, dass er viel Energie bekommt (da Zucker viele Kalorien hat). Tatsächlich bekommt er aber recht wenige, wodurch sich später dann ein Heißhunger "bildet".
Daher versuche ich, alle genannten Süßungsmittel zu vermeiden. Einzige Ausnahme sind Kaugummis, aber da reichen uns 2 Packungen pro Jahr für 3 Personen

Gesünder ist es meiner Meinung nach, mit weniger Zucker, Datteln (das geht super, Agavendicksaft, Honig oder Ahornsirup zu süßen.
Hat man sich an weniger Süße gewohnt, reicht oft auch die Süße von Früchten (Naturjoghurt mit Himbeeren oder Erdbeeren süße ich z.B. nicht mehr nach).

Gefällt mir

8. Juni 2015 um 17:10
In Antwort auf xwhaea

Skeptisch
Ich bin dem sehr skeptisch gegenüber. Das Problem an den genannten Zutaten ist, dass dem Körper durch die Süße vorgegaukelt wird, dass er viel Energie bekommt (da Zucker viele Kalorien hat). Tatsächlich bekommt er aber recht wenige, wodurch sich später dann ein Heißhunger "bildet".
Daher versuche ich, alle genannten Süßungsmittel zu vermeiden. Einzige Ausnahme sind Kaugummis, aber da reichen uns 2 Packungen pro Jahr für 3 Personen

Gesünder ist es meiner Meinung nach, mit weniger Zucker, Datteln (das geht super, Agavendicksaft, Honig oder Ahornsirup zu süßen.
Hat man sich an weniger Süße gewohnt, reicht oft auch die Süße von Früchten (Naturjoghurt mit Himbeeren oder Erdbeeren süße ich z.B. nicht mehr nach).

Das was du über das "Vorgaukeln" schreibst
trifft auf künstliche/chemisch erzeugte Süßungsmittel auf jeden Fall zu.

Jedoch handelt es sich bei Stevia um ein Naturprodukt, bei dem dem Körper nichts vorgegaukelt wird und das der Körper auch sehr gut verarbeiten kann. Genauso wie alle anderen Kräuter, die man in der Natur findet. Ich finde es sehr schade, dass Stevia in die Schublade der Süßungsmittel gestopft wird, denn es ist sogar natürlicher als Zucker. Es muss nicht erst wie Zucker weiter verarbeitet werden, um es verzehren zu können. Man kann die Blätter direkt abpflücken und so wie sie sind beispielsweise in den Tee geben.

Gefällt mir

8. Juni 2015 um 20:08
In Antwort auf carpe3punkt0

Bieni
Lass dich bitte nicht von der ersten Zutat abschrecken. Ich war auch skeptisch, aber die Dinger sind ein Traum.

Zutaten für 42 Stück (sind bestimmt mehr...wir haben zwischendurch genascht )
250g Weisse Bohnen (zubereitet)
6 TL Xucker
10 TL Kakaopulver
6 Messerspitzen Zimt (muss man aber nicht)
6 TL Kaffee (ich habe Cappuccino genommen)
1 Flasche Butter-Vanille Aroma (auch durch Rumaroma zu ersetzen)
50g dunkle Kuvertüre
Kokosraspeln

Ich habe gekaufte Bohnen und selbst gekochte Bohnen ausprobiert. Gekaufte im Glas haben ja meist einen Eigengeschmack, aber davon merkt man hier gar nichts. Man kann also auch Bohnen aus dem Glas nehmen...ist kein Unterschied.
Bohnen gut abspülen und abtropfen lassen...bis sie trocken sind. Dann in den Mixer und fein pürieren. Xucker, Kakaopulver, Zimt, Kaffee und Aroma dazu und verrühren. Wenn es sehr weich ist, dann einfach in den Kühlschrank stellen. Bei mir war es gleich perfekt zum verarbeiten. Kleine Kugeln formen (ich habe die Grösse der Halloren Kugeln genommen...vielleicht bisschen grösser) und in geschmolzene Kuvertüre tauchen, abtropfen lassen und in Muffinförmchen legen. Auf die Hälfte habe ich Kokosraspeln gestreut und kurz in den Kühlschrank zum aushärten gestellt.
Durch die Kuvertüre und die Kokosraspeln hat eine Kugel 19 Kcal. Man kann auch die Kuvertüre lassen und die Kugeln in Kokos oder Kakao wälzen. Dann haben sie etwa 10 Kalorien. Wenn man Xucker gegen flüssigen Süssstoff austauscht dann noch weniger.
Man kann auch noch Nusssplitter vermengen oder Krokant oder oder oder. Muss man dann nur neu berechnen.

Mein Sohn hat bereits 3 Stück verputzt. Test bestanden.

Danke
Carpe! Echt toll, dass du dir die Mühe machst das abzutippen. Sobald ich was von den rezepten probiert hab, meld ich mich

Gefällt mir

8. Juni 2015 um 20:53
In Antwort auf claire1huxtable

Das was du über das "Vorgaukeln" schreibst
trifft auf künstliche/chemisch erzeugte Süßungsmittel auf jeden Fall zu.

Jedoch handelt es sich bei Stevia um ein Naturprodukt, bei dem dem Körper nichts vorgegaukelt wird und das der Körper auch sehr gut verarbeiten kann. Genauso wie alle anderen Kräuter, die man in der Natur findet. Ich finde es sehr schade, dass Stevia in die Schublade der Süßungsmittel gestopft wird, denn es ist sogar natürlicher als Zucker. Es muss nicht erst wie Zucker weiter verarbeitet werden, um es verzehren zu können. Man kann die Blätter direkt abpflücken und so wie sie sind beispielsweise in den Tee geben.

Jain
Das ist eine schwierige Sache.
Zuerst einmal, auch der "Xucker" kommt natürlicherweise im Körper vor. Dann dürfte das Argument dafür nach deiner Aussage auch nicht gelten.

Über die Natürlichkeit von Stevia lässt sich auch streiten... denn um das Pulver zu erhalten sind komplizierte chemische Prozeduren nötig...
Du sprichst von den frischen Blättern. Nun, da muss ich zugeben, dass ich mit denen gar keine Erfahrung habe.

Grundsätzlich ist es meiner Erfahrung nach aber egal, welcher Süßstoff verwendet wurde. Ich selbst reagiere auch bei Stevia mit Heißhunger...
Wenn ich aber z.B. mit Datteln süße, überhaupt nicht (wobei man auch bei zu viel Fruktose aufpassen muss).

Alles nicht so einfach, und wissenschaftliche Studien findet man dazu leider kaum bzw. sind sie alle widersprüchlich, je nach Auftraggeber.

Gefällt mir

9. August 2015 um 21:02

Carpe
sorry, dass ich das jetzt erst schreibe.
Das Bananeneis ist wirklich super lecker!!! Uns hat die süsse der Bananen plus ein paar wenige schokostreusel auch vollkommen gereicht und beide Kinder waren glücklich!
Die Gummibärchen hab ich leider noch nicht gemacht weil ich immer vergesse Götterspeise uu kaufen.
Tausend Dank auf jeden Fall für die tollen Rezepte!!!

LG

Gefällt mir

9. August 2015 um 22:29

Ich süße alles mit banane oder datteln
Birkenzucker, Stevia, Agavendicksaft etc. sind mir noch langfristig zu wenig erforscht Die Kinder lieben es

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen