Forum / Mein Baby

Panikattacken und mein freund hilft mir nicht?

Letzte Nachricht: 3. April 2010 um 21:51
A
an0N_1288547099z
08.02.10 um 19:52

hatte vor meiner schwangerschaft schon panikattacken, doch seid ich schwanger bin wird es immer schlimmer! hab fast jeden tag diese attacken! meistens wenn mich mein freund im stich lässt, ignoriert usw.
vor ein paar tagen hat er ständig nach 2-3 wörtern von mir am handy aufgelegt.
er war grad am heimweg und hat sich irrsinnig viel zeit gelassen.
ich bekam extrem schwer luft, ich dachte ich ersticke und hab ihn immer wieder angerufen dass er mir helfen soll, aber er hat mich ausgelacht und meinte nur "selber schuld" und legte wieder auf. ich hatte totale angst, ich dachte wirklich ich würde sterben, und er lässt es einfach zu! ich wollte auch die rettung anrufen aber im schock konnte ich grademal auf die wiederwahltaste drücken, außerdem bekam ich fast keine wörter raus, deshalb sollte mir ja auch mein freund helfen.
jetzt hab ich noch mehr angst, und es tut total weh und verwirrt mich extrem warum er plötzlich so ist?!
er wollte mich sterben lassen!?

beruhigungsversuche von mir selbst halfen in dem moment nicht, aber was könnte ich tun falls so etwas nochmal vorkommt?
ich würde max. in ohnmacht fallen, und normal weiteratmen, aber was ist mit meinen baby?
nochmal so ein erlebnis und es "verabschiedet" sich womöglich.
ich kann auch von dem gedanken nicht los lassen dass ich ein kind nur in verbindung mit dem vater möchte.
eine schöne wohnung wo wir zu dritt mit unseren hunden wohnen. aber wenn er mich töten will?!
ich finde es traurig alleine mit kind zu wohnen, vorm bettchen zu stehn und die freude mit niemanden teilen zu können...

Mehr lesen

P
penny_12089951
09.02.10 um 13:15

Hm
war er schon immer so zu dir? also er weiss ja sicherlich schon länger von deinen panikattacken, hat er immer so reagiert, oder war das mal anders?
wenn es mal anders war, was ist der grund dass er sich so geändert hat?
wenn er dich so nicht ernst nimmt, tut mir leid, aber dann wird er dich auch im stich lassen, wenn du ihn in anderer Hinsicht mal brauchst, und das wäre für mich keine Disskussion wert, mit so einem menschen dann zusammen leben zu wollen und ein kind gemeinsam zu erziehen.
aber wie gesagt, ich steck nicht drin, und weiss nicht die ganzen umstände was bei euch los ist.
zu deinen Panikattacken:
ich kenn das auch, bin auch schwanger, bin deswegen schon zu ärzten gerannt, weil ich 48h nicht geschlafen hab.
bin am ende beim psychologen gelandet, der mir Faustan aufgeschrieben hat, kann ich bei bedarf nehmen. aber ich nehm sie nur, wenns wirklich schlimm ist, sonst nicht. allerdings bin ich schon ende 7. monat, weiss nicht wie weit du bist. aber vielleicht solltest mal diesen weg gehen, man brauch sich dafür nicht schämen, am ende kann es dir nur helfen.
und wenn du sagst, du hattest das schon vor deiner SSW, dann ist da ein anderes problem, was nicht schwangerschaftsbedingt ist, und ich dir raten würde zum psychologen zu gehen, besser wirds von alleine sonst meist nicht.
lg

Gefällt mir

A
an0N_1288547099z
09.02.10 um 23:13
In Antwort auf penny_12089951

Hm
war er schon immer so zu dir? also er weiss ja sicherlich schon länger von deinen panikattacken, hat er immer so reagiert, oder war das mal anders?
wenn es mal anders war, was ist der grund dass er sich so geändert hat?
wenn er dich so nicht ernst nimmt, tut mir leid, aber dann wird er dich auch im stich lassen, wenn du ihn in anderer Hinsicht mal brauchst, und das wäre für mich keine Disskussion wert, mit so einem menschen dann zusammen leben zu wollen und ein kind gemeinsam zu erziehen.
aber wie gesagt, ich steck nicht drin, und weiss nicht die ganzen umstände was bei euch los ist.
zu deinen Panikattacken:
ich kenn das auch, bin auch schwanger, bin deswegen schon zu ärzten gerannt, weil ich 48h nicht geschlafen hab.
bin am ende beim psychologen gelandet, der mir Faustan aufgeschrieben hat, kann ich bei bedarf nehmen. aber ich nehm sie nur, wenns wirklich schlimm ist, sonst nicht. allerdings bin ich schon ende 7. monat, weiss nicht wie weit du bist. aber vielleicht solltest mal diesen weg gehen, man brauch sich dafür nicht schämen, am ende kann es dir nur helfen.
und wenn du sagst, du hattest das schon vor deiner SSW, dann ist da ein anderes problem, was nicht schwangerschaftsbedingt ist, und ich dir raten würde zum psychologen zu gehen, besser wirds von alleine sonst meist nicht.
lg

Er war
schon immer so dass er einfach weggeschaut hat wenns "ungemütlich" wurde weils probleme gab, hat mir mal seine mutter erzählt. aber es ist erst richtig schlimm geworden als er zu den anonymen alkoholikern gegangen ist. die haben ihm dort nämlich eingeredet dass er nur auf sich schauen soll und er soll ja keine energie für wem anderen verbrauchen.
ist halt sehr schwierig wenn er so einen rat ernst nimmt und man mit ihm eine beziehung hat und jetzt auch bald ein kind! solche menschen dürfen nur einzelgänger sein, eine beziehung klappt so meiner meinung nach nicht.
jedenfalls gibt es dadurch sehr viel streit, weil ich sein verhalten einfach nicht verstehe und somit entstehen immer mehr und immer heftigere panik attacken! kann seid gestern auch nicht mehr liegen weil mein herz total sticht und ich das gefühl habe nicht genug luft zu bekommen (psychisch bedingt).
ich bin in der 26. ssw, und war auch in therapie, hab aber aufgehört weil meine psychologin meinte, ich brauche unbedingt auch privat unterstützung sonst bringt das nicht viel- naja und das hatte ich halt nicht.

ich versuche jetzt möglichst viel ruhe zu haben, aber die panik macht sich durch das herzstechen noch schneller breit

ich brauche einfach wem der mich in den arm
nimmt und verspricht dass alles gut wird und er für mich da ist. dafür hab ich eig. (unter anderem) einen freund - er sieht das leider anders.

lg hoshi

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

P
penny_12089951
10.02.10 um 0:51

Was ist mit deinen eltern?
hast du sie nicht zur unterstützung?
schaff den mann ab, wenn du merkst er tut dir nicht gut.
anders kriegst du deine ruhe nicht.
und wenn du sagst es wird dadurch schlimmer, dann erst recht, denke mal in erster linie an dich und dein kind, und das sollte im vordergrund stehen.
irgendwo gibt es sicher eltern oder freunde, die dir beistehen und helfen können. nur so kriegst du deine ruhe.

Gefällt mir

K
kierra_12478754
03.04.10 um 21:51
In Antwort auf an0N_1288547099z

Er war
schon immer so dass er einfach weggeschaut hat wenns "ungemütlich" wurde weils probleme gab, hat mir mal seine mutter erzählt. aber es ist erst richtig schlimm geworden als er zu den anonymen alkoholikern gegangen ist. die haben ihm dort nämlich eingeredet dass er nur auf sich schauen soll und er soll ja keine energie für wem anderen verbrauchen.
ist halt sehr schwierig wenn er so einen rat ernst nimmt und man mit ihm eine beziehung hat und jetzt auch bald ein kind! solche menschen dürfen nur einzelgänger sein, eine beziehung klappt so meiner meinung nach nicht.
jedenfalls gibt es dadurch sehr viel streit, weil ich sein verhalten einfach nicht verstehe und somit entstehen immer mehr und immer heftigere panik attacken! kann seid gestern auch nicht mehr liegen weil mein herz total sticht und ich das gefühl habe nicht genug luft zu bekommen (psychisch bedingt).
ich bin in der 26. ssw, und war auch in therapie, hab aber aufgehört weil meine psychologin meinte, ich brauche unbedingt auch privat unterstützung sonst bringt das nicht viel- naja und das hatte ich halt nicht.

ich versuche jetzt möglichst viel ruhe zu haben, aber die panik macht sich durch das herzstechen noch schneller breit

ich brauche einfach wem der mich in den arm
nimmt und verspricht dass alles gut wird und er für mich da ist. dafür hab ich eig. (unter anderem) einen freund - er sieht das leider anders.

lg hoshi

Leider einwenig spät!
HAi du!
HAb leider erst jetz dein Blog gelesen!
Ich verstehe dich total gut denn mir gehts genauso!
Ich habe seit 4 Jahren Panikattacken und bin nun schwanger...Ich werde von meinem Freund ebenfalls nicht wirklich unterstützt...Er sagt das man keine Kinder haben soll wenn man solche Probleme hat... Aber ich weiss das er einfach überfordert ist...
Das wird bei deinem Freund warscheindlich genauso sein! Er weiss warscheinlich gar nicht von was du genau redest... Denn wenn man solche Probleme selbst nicht kennt, kann mans auch schwer nachvollziehen...
Ich würde dir eine Therapie empfehlen...Da kannst du lernen wie du mit genau solchen Problemen fertig werden kannst und wie du dich selbst wider beruigen kannst...
Frag nach, du bekommst hilfe!
Ich wünsche dir viel Glück!!!

Gefällt mir