Home / Forum / Mein Baby / Paukenröhrchen und Schwimmen??

Paukenröhrchen und Schwimmen??

2. Juni 2005 um 15:25 Letzte Antwort: 7. März 2013 um 18:58

Hallo,

Mein Sohn gerade 5 bekommt nächste Woche die Trommelfelle geöffnet und evtl. Paukenröhrchen gesetzt. Der Arz sagte mir nun das er, wenn er die Röhrchen bekommt mehrere Monate nicht schwimmen darf und wenn doch dann mit Gummistöpsel im Ohr. Er hat aber keine Erfahrung gemacht mit den Stöpseln.

Nun meine Frage: hat jemand von Euch diese OP schon mitgemacht und ist hinterher schwimmen gewesen evtl. mit "Stöpsel" im Ohr???

Danke für Eure Antworten und Gruß

Julia

Mehr lesen

3. Juni 2005 um 12:01

Mit Stöpsel schwimmen...
Das geht alles.
Meine Tochter hat mit vier Jahren Paukenröhrchen bekommen. Kurz danach hat sie einen Schwimmkurs besuch.Wir haben ihr einen Ohrstöpsel anpassen lassen. Da wird ein Abdruck von dem Ohr gemacht und dann ein Silikonteil angefertigt was man dann ins Ohr stecken kann.Wurde sogar von der Krankenkasse gezahlt, ist aber schon 5 Jahre her.
Beim Schwimmen haben wir dann noch eine Badekappe aufgesetzt(Tip vom Bademeister), sieht zwar blöd aus, aber erfüllte seinen Zweck. Man kann aber auch ganz einfach Watte ins Ohr stecken und dann das Ohr mit Creme(z,B. Nivea) "Abdichten" auch ein Tip vom Bademeister.
Hat alles super geklappt.
Diese "Tannenbäumchen" die man in Apotheken bekommt sind in meinen Augen nicht so Ideal.
LGJudith

Gefällt mir
6. Juni 2005 um 23:18

Paukenröhrchen,Stöpsel und schwimmen..NULL PROBLEMO..
Hallo Julia! Ich habe drei Jungen im Alter von 3-6 Jahren und jeder von ihnen hat eine kleine Tupperdose mit Stöpseln.Ob im Schwimmbecken zu Hause,unter der Dusche oder im Schwimmbad,es geht alles ohne Probleme.Leider zahlen die Krankenkassen die Anfertigung nicht mehr,aber man sollte nicht am Geld sparen,denn die komischen Dinger aus den Apotheken sind nichts.Mein Mittlerer geht sogar mit dem Kopf unter Wasser,auch wenn die im Höhrakustikladen ausdrücklich darauf hinweisen,das es nur ein Spritzschutz ist.Unser HNO-Arzt sagte,das die Kinder noch keinen Meter tief tauchen und das wenn der Kopf unter Wasser ist,es keine Probleme gibt.Aber Warnung vor den Preisen,es gibt wahnsinnige Preisunterschiede,deshalb vorab Telefonbuch rausnehmen und rumtelefonieren.Wir sollten für ein Paar bis zu 100 Euro zahlen und haben tatsächlich einen Laden gefunden,wo wir sage und schreibe nur 25 Euro bezahlt haben.Kleiner TIPP beim einsetzen:wenn der Stopfen erstmal im Ohr ist,am Ohr wackeln und man kann somit testen ob er richtig drin sitz. Hoffe dir etwas geholfen zu haben und viel Spaß in der kommenden Badesaison.Viele Grüße Tanja

2 LikesGefällt mir
8. Juni 2005 um 23:19
In Antwort auf gaynor_12472079

Mit Stöpsel schwimmen...
Das geht alles.
Meine Tochter hat mit vier Jahren Paukenröhrchen bekommen. Kurz danach hat sie einen Schwimmkurs besuch.Wir haben ihr einen Ohrstöpsel anpassen lassen. Da wird ein Abdruck von dem Ohr gemacht und dann ein Silikonteil angefertigt was man dann ins Ohr stecken kann.Wurde sogar von der Krankenkasse gezahlt, ist aber schon 5 Jahre her.
Beim Schwimmen haben wir dann noch eine Badekappe aufgesetzt(Tip vom Bademeister), sieht zwar blöd aus, aber erfüllte seinen Zweck. Man kann aber auch ganz einfach Watte ins Ohr stecken und dann das Ohr mit Creme(z,B. Nivea) "Abdichten" auch ein Tip vom Bademeister.
Hat alles super geklappt.
Diese "Tannenbäumchen" die man in Apotheken bekommt sind in meinen Augen nicht so Ideal.
LGJudith

Ich schließ mich Judith an
hallo Julia !
Die Erfahrungen von Judith kann ich voll bestätigen, mit den Silikonteilen nach Abdruck vom Ohr ist Schwimmen kein Problem.
Ich wundere mich aber ein bischen über Euren HNO-Arzt. Der müsste doch bescheid wissen, Röhrchen und Stöpsel sind gang und gäbe für diese Ärzte.
Libe Grüße, Christine

Gefällt mir
19. Juli 2005 um 11:02

Badestirnband
Hallo

Mein Enkel hat auch Paukenröhrchen und mit den Stöpseln kam er gar nicht zurecht.

Wir haben im Internet von einem Badestirnband erfahren und meine Tochter ist damit sehr zufrieden.

Gebe diese Information von daher gern mal weiter.

www.badestirnband.de.vu

Gruß

Gefällt mir
6. September 2005 um 21:48

Sollte abgewägt werden
Mein Sohn ist gerade 7 Jahre alt geworden.Im März hat er die Polypen entfernt und Paukenröhrchen gesetzt bekommen.Abgesehen das die ambulante OP sehr komplikationsreich war (was ja keiner vorher wissen kann),würde ich es nicht noch einmal machen lassen.Seitdem hat er ständig Probleme:Schmerzen und Brennen beim Baden und Duschen/ Im Schwimmbad hält er sich seit dem Nase und ein Ohr zu/ Trotz der OP in der Zeit schon zwei Mal bakterielle Infekte(Antibiotikabehandlung erforderlich) gehabt/Trotz OP seit ca.sechs Wochen Paukenerguß in einem Ohr.Heute waren wir zur Nachuntersuchung und der Arzt hat beide Röhrchen aus den Gehörgängen entfernt.Der Hörtest zeigte eine Besserung bei einem Ohr,das andere hat sich kaum verbessert.Ich frage mich jetzt, ob der ganze Aufwand sich für die minimale Verbesserung gelohnt hat.Ich würde nicht nochmal so entscheiden. Viele Grüße
Anke

Gefällt mir
30. November 2005 um 16:44
In Antwort auf tonya_11986063

Ich schließ mich Judith an
hallo Julia !
Die Erfahrungen von Judith kann ich voll bestätigen, mit den Silikonteilen nach Abdruck vom Ohr ist Schwimmen kein Problem.
Ich wundere mich aber ein bischen über Euren HNO-Arzt. Der müsste doch bescheid wissen, Röhrchen und Stöpsel sind gang und gäbe für diese Ärzte.
Libe Grüße, Christine

Jeder weiß
Jeder weiß das Stöpsel nichts taugen - echt

Gefällt mir
24. April 2006 um 13:04

Es ist gar nicht notwendig
Liebe Eltern,

also die Paukenröhrchen sind so klein, dass Wasser dort nicht so einfach eindringen kann. Selbst wenn die Kinder gerne ein bisschen tauchen ist es kein Problem. In den Skandinavischen Ländern ist das schon länger bekannt aber hier in Deutschland gibt es noch einige ältere Herrschaften unten den HNO Ärzten die Schwierigkeiten haben sich von der Idee zu trennen, dass Wasser ins Mittelohr gelangen kann durch das Röhrchen. Mein Sohn ist 5 und er hat seit 1 Jahr Röhrchen und geht trotzdem schwimmen und wir hatten nie Probleme, unsere HNO Ärztin hat gleich von Anfang gesagt, dass es überhaupt nicht notwendig ist und dies wurde auch im Krankenhaus bestätigt.

Gefällt mir
2. Juni 2006 um 20:57

Paukenröhrchen oder Lasertechnik?
Hallo Julia,
meine Tochter ist gerade zwei Jahre alt und hat vor zwei Wochen Paukenröhrchen gelegt bekommen.
Wir haben jetzt diverse Komplikationen und einen HNO-Arzt der keine Zeit hat Fragen zu beantworten. Jetzt quasi zwei Wochen nach dem Eingriff machte ich mir die Mühe im Internet nachzuforschen.Dort fand ich heraus, daß es eine komplikationslose Möglichkeit gibt das Mittelohr zu belüften. Lasertechnik.
-berührungsloser Schnitt, geringe Infektionsgefahr
-keine,bzw. geringe Blutung
-schnitt wächst von alleine nach 3-6 Wochen zu.
-Kassen bezahlen.
-ambulanter Eingriff

Frage deinen HNO Arzt Pro-Contra Paukenröhrchen bzw. Lasertechnik

Viel Glück
Gruß Claudia

Gefällt mir
18. Juli 2006 um 19:06
In Antwort auf cyan_12902597

Es ist gar nicht notwendig
Liebe Eltern,

also die Paukenröhrchen sind so klein, dass Wasser dort nicht so einfach eindringen kann. Selbst wenn die Kinder gerne ein bisschen tauchen ist es kein Problem. In den Skandinavischen Ländern ist das schon länger bekannt aber hier in Deutschland gibt es noch einige ältere Herrschaften unten den HNO Ärzten die Schwierigkeiten haben sich von der Idee zu trennen, dass Wasser ins Mittelohr gelangen kann durch das Röhrchen. Mein Sohn ist 5 und er hat seit 1 Jahr Röhrchen und geht trotzdem schwimmen und wir hatten nie Probleme, unsere HNO Ärztin hat gleich von Anfang gesagt, dass es überhaupt nicht notwendig ist und dies wurde auch im Krankenhaus bestätigt.

Ich weiß auch nicht....
...ob ich mit meiner Tochter schwimmen gehen soll. Sie hat jetzt seit Mai goldene Paukenröhrchen (sind die 2ten/erst silikon, jetzt golden) Hatte heute mit dem HNO gesprochen, und er hat mir versichert, das die Röhrchen sooo klein und der Gang sooo eng wäre, das nichts passieren würde. Sie solle nur nicht tauchen (so 2m) Und das macht sie eh nicht, sie ist jetzt 5.

Gefällt mir
29. Juli 2006 um 13:55

Paukenröhrchen
Hallo Julia unsere Tochter ist jetzt 4,5 Jahre alt und hat ende April ebenfalls die Paukenröhrchen gesetzt bekommen für ein Jahr unser Ohrenarzt rät komplett ab vom schwimmen da beim schwimmen das Wasser,überwiegend in die Nase läuft und die kann man leider nicht verstopfen er hat uns geraten beim baden watte in öl geträgt ins Ohr zustecken das dichtet aB!!!!

Gefällt mir
28. Juli 2007 um 21:39

Mein Sohn ist zwei und hat ein Paukenröhrchen
unser Sohn hat vor ca.die OP mitgemacht und es sehr gut überstanden er ist zwei!!! Wir gehen schwimmen mit nem Silikonstöpsel im Ohr, manchmal ist es sehr nervig weil wir schon genau drauf achten das es immer gut sitzt,denn durch Bewegungen verrutscht es schonmal,aber was soll man machen wenn der kleine so Wasserfanatisch ist!!!! Im August haben wir einen Termin zur Nachuntersuchung und ich hoffe das alles gut geht und gut ist!!!Euch Toi Toi Toi

Gefällt mir
17. Dezember 2007 um 11:47

Schwimmen ohne Stöpsel
Hallo,
mein Sohn 5 Jahre alt hat seit 9 Monaten Pauckröhrchen und geht ohne Stöpsel Schwimmen und Duschen, 1mal pro Wochen Schwimmen und auch duschen, bis jetzt ist alles in Ordnung keine Endzündung alle Kontrollen beim HNO waren ohne Befund. Es gbt auch eine Studie aus Norwegen die zum gleichen Ergebnis kommt die sagt aber das eine Mittelohrendzündung möglich sei.
Viel Glück für Euch

Gruß Bodo

Gefällt mir
27. Mai 2008 um 10:11
In Antwort auf xandra_12886037

Paukenröhrchen,Stöpsel und schwimmen..NULL PROBLEMO..
Hallo Julia! Ich habe drei Jungen im Alter von 3-6 Jahren und jeder von ihnen hat eine kleine Tupperdose mit Stöpseln.Ob im Schwimmbecken zu Hause,unter der Dusche oder im Schwimmbad,es geht alles ohne Probleme.Leider zahlen die Krankenkassen die Anfertigung nicht mehr,aber man sollte nicht am Geld sparen,denn die komischen Dinger aus den Apotheken sind nichts.Mein Mittlerer geht sogar mit dem Kopf unter Wasser,auch wenn die im Höhrakustikladen ausdrücklich darauf hinweisen,das es nur ein Spritzschutz ist.Unser HNO-Arzt sagte,das die Kinder noch keinen Meter tief tauchen und das wenn der Kopf unter Wasser ist,es keine Probleme gibt.Aber Warnung vor den Preisen,es gibt wahnsinnige Preisunterschiede,deshalb vorab Telefonbuch rausnehmen und rumtelefonieren.Wir sollten für ein Paar bis zu 100 Euro zahlen und haben tatsächlich einen Laden gefunden,wo wir sage und schreibe nur 25 Euro bezahlt haben.Kleiner TIPP beim einsetzen:wenn der Stopfen erstmal im Ohr ist,am Ohr wackeln und man kann somit testen ob er richtig drin sitz. Hoffe dir etwas geholfen zu haben und viel Spaß in der kommenden Badesaison.Viele Grüße Tanja

Stöpdel????
hallo tanja,

würdest du mir verraten: wie diese stöpsel ausehen bzw. wo man sie bekommt??
erst hestern hat meine kl zum ersten mal paukenröhrchen gestezt bekommen und da jetzt die saison zum schwimmen beginntwäre es mir recht wenn ich solche stöpsel hatte. mein sohn hat vor jahren auch paukenröhren und kein arzt, apoteke usw hat mir wegen stöpsel weiterhelfen können. lg anja

Gefällt mir
27. Mai 2008 um 10:17
In Antwort auf gaynor_12472079

Mit Stöpsel schwimmen...
Das geht alles.
Meine Tochter hat mit vier Jahren Paukenröhrchen bekommen. Kurz danach hat sie einen Schwimmkurs besuch.Wir haben ihr einen Ohrstöpsel anpassen lassen. Da wird ein Abdruck von dem Ohr gemacht und dann ein Silikonteil angefertigt was man dann ins Ohr stecken kann.Wurde sogar von der Krankenkasse gezahlt, ist aber schon 5 Jahre her.
Beim Schwimmen haben wir dann noch eine Badekappe aufgesetzt(Tip vom Bademeister), sieht zwar blöd aus, aber erfüllte seinen Zweck. Man kann aber auch ganz einfach Watte ins Ohr stecken und dann das Ohr mit Creme(z,B. Nivea) "Abdichten" auch ein Tip vom Bademeister.
Hat alles super geklappt.
Diese "Tannenbäumchen" die man in Apotheken bekommt sind in meinen Augen nicht so Ideal.
LGJudith

Abdruck
hallo, und wer macht diesen abdruck???? unser hno habe ich hierdrauf angesprochen, aber . . . .. . . .
er schickte mich in die apo - die lachten mich aus und haben mich wieder zum hno geschickt. kannst du mir hier helfen. lg anja

Gefällt mir
7. März 2013 um 18:58

WASSEROHRSCHUTZT!!
Also dieses Gummiding ist ein Wasserohrschutz HAB ICH AUCH Und hab gelesen wenn wasser ins ohr kommt und nicht raus dann kann es kommen das er Taub wird

Gefällt mir