Home / Forum / Mein Baby / Peinlich aber versteht mich jemand?

Peinlich aber versteht mich jemand?

26. Oktober 2011 um 10:39

Ok, jetzt schreibe ich mal über was, was mich sehr belastet.Irgendwie habe ich da einen Knacks weg. Ich finds jedenfalls unnormal und es belastet mich doch sehr.

Also, ich habe totale Panik vorm Erbrechen. Nicht nur bei mir, auch bei meinen Kindern.
Ich fands schon immer so ziemlich das Schlimmste

RIchtig extrem wird meine Angst aber, wenn wieder Magen-Darm-Grippen umgehen. Wenn ich schon höre, dass irgendwer das hat, fühle ich mich pesönlich "bedroht"

Meine Kiinder hatten das auch schon. Der Horror für mich.Meine Große hatte den Norovirus mit 15 Monaten und seitdem ist es ganz schlimm bei mir geworden. Ich passe auf, wo ich hingehe, frage oft, ob denn auch alle gesund sind usw. Ich versuche mich nach allen Seiten abzusichern, obwohl ich weiß, dass es nicht möglich ist.

Im Kindergarten schau ich immer auf den Plan, wer da oder nicht da ist und habe dann schon immer Kopfkino, was welches Kind wohl so hat und anschleppt.

Ostern hatten meine Kindern Magen-Darm und wohl auch viele im Kindergarten. Natürlich war keine Info an der Tür.Sonst hätte ich meine Tochter sofort zu Hause gelassen.
Ja, soweit ist es schon.

Ich komme aus dem medizinischen Bereich und weiß, wie extrem ansteckend der Mist ist und dass man selbst, wenn man sich besser fühlt, noch mindestens 2 Tage nicht unter Menschen sollte.
Da halten sich aber die wenigsten dran.
So nach dem Motto, gestern flach gelegen, heute wieder los.
Keine Wunder also, dass sich alle anderen anstecken.
Würde jeder sich ein bißchen vorsehen, dann würde das nicht so ausarten.

Ich hasse den Herbst/Winter, das ist für mich die Keinzeit Nr.1. An die Erkältungen habe ich mich gewöhnt, das ist okay,gehört dazu.

Wenn meine Tochter sich übergeben muß, denke ich auch sofort an nen Magen-Darm-Infekt. WEnn jemand sagt, er hat Bauchschmerzen, ihm ist unwohl, sofort dieser Gedanke.

Das ist doch krank, oder?
Ich schmeiße mir auch lieber sämtliche Mittel ein, als mich einmal übergeben zu müssen. Wenn mit schlecht ist, bekomme ich Panik, fänge an zu zittern, Herzrasen.

Kennt das noch jemand?
Fühl mich so allein damit.

Lg sandra

Mehr lesen

26. Oktober 2011 um 10:42

KeiMzeit Nr.1
meine ich natürlich.

Jetzt halten mich alle für bekloppt

Gefällt mir

26. Oktober 2011 um 10:49

Meine Große ist so
wenn die Kleine damals gespuckt hat (war ein Spuckbaby) dann würgte meine Tochter oder wenn so Essensreste im Topf sind, bei allem, wovor sie sich ekelt und ich mit meiner Kotzphobie, denke dann gleich, es kommt raus.

Gefällt mir

26. Oktober 2011 um 10:50

Hallo Sannie,
ich habe das zwar nicht, kann dir aber sagen, dass es eine Art Phobie bei dir ist. Diese nennt sich Emetophobie.
Google mal danach...da findest du mehr Informationen drüber.

LG

Gefällt mir

26. Oktober 2011 um 10:52

Ein bisschen oder auch bisschen mehr
kann ichs schon nachvollziehen. Einfach, weil auch ich weiß, wie schnell es um sich greift und ganze Kindergartengruppen leer gefegt sind.. Und es ist halt ekelhaft,-gerade bei den Kleinen, die noch nicht über dem Eimer oder Klo kotzen können..
Jetzt bist du wohl durch den Noro- Virus deines Kindes ein "gebranntes Kind"..
Na, fies ist es schön mit der Kotzerei- wenn auch meist harmlos dafür..
Und ja, da die Eltern nur begrenzt frei haben für Krankheitstage im Jahr (waren es 10), wird da natürlich sparsam mit gehändelt. Irgendein schwarzes Schaf gibt es eh, das sein Kind krank schickt..

Gefällt mir

26. Oktober 2011 um 10:56

Mir geht es ganz genauso!!!
Ich hab auch totale Angst davor mich übergeben zu müssen! Wenn ich mitbekomme, das sich jemand anders übergibt, wird mir selbst total schlecht!
Ich bin Erzieherin und hab vor der Geburt in der Krippe gearbeitet... Ich hasse diese Zeiten, wenn so ein Virus rumgeht!!! Wenn die Kleinen sich in der Kita übergeben haben, mussten das immer meine Kollegen machen und wenn ich mal allein war und es doch machen musste, war mit immer sooooo schlecht hinterher und ich hatte immer riesen Angst mich anzustecken!!! Obwohl ich immer alles desinfiziert habe!
Wenn die Kinder erkältet waren, Fieber hatten etc, dann hab ich mit ihnen gekuschelt, bis sie abgeholt wurden, aber bei Magen-Darm hatte ich immer Panik!
Mein Kleiner (15 Monate) war ein Spuckkind,aber das fand ich nie schlimm(obwohl er echt teilweise seine ganze Mahlzeit auf mich erbrochen hat), gut es war nur Milch (das riecht nicht so schlimm und sieht nicht so schlimm aus) aber ich denke es lag auch mit daran, das ich wusste ich kann mich nicht anstecken!
Mir graut es auch schon davor, wenn er mal einen Magen-Darm-Infekt bekommt!
Achja, sobald mein Mann sagt er hat Bauchweh, oder ihm ist ein bisschen übel, bekomme ich sofort Panik und halte mich und unseren Kleinen von ihm fern! Frag dann auch ständig nach, wie es seinem Bauch geht und ob er glaubt er muss sich übergeben!

Du bist also nicht allein!!!!

Gefällt mir

26. Oktober 2011 um 10:56

Normalerweise müßten die doch was ranschreiben
bei Scharlach und Co ist immer ein Zettel dran.
Meine Tochter hatte das eine Woche lang, immer wieder gebrochen, wo man zwischendurch schon dachte, es wäre vorbei.,

Im Nachhinein habe ioch dann erfahren, dass es mehreren so erging. Ein Kind übergab ich auf den Tisch, während des Essens (sorry )

Gefällt mir

26. Oktober 2011 um 10:59
In Antwort auf quitschiesmama

Mir geht es ganz genauso!!!
Ich hab auch totale Angst davor mich übergeben zu müssen! Wenn ich mitbekomme, das sich jemand anders übergibt, wird mir selbst total schlecht!
Ich bin Erzieherin und hab vor der Geburt in der Krippe gearbeitet... Ich hasse diese Zeiten, wenn so ein Virus rumgeht!!! Wenn die Kleinen sich in der Kita übergeben haben, mussten das immer meine Kollegen machen und wenn ich mal allein war und es doch machen musste, war mit immer sooooo schlecht hinterher und ich hatte immer riesen Angst mich anzustecken!!! Obwohl ich immer alles desinfiziert habe!
Wenn die Kinder erkältet waren, Fieber hatten etc, dann hab ich mit ihnen gekuschelt, bis sie abgeholt wurden, aber bei Magen-Darm hatte ich immer Panik!
Mein Kleiner (15 Monate) war ein Spuckkind,aber das fand ich nie schlimm(obwohl er echt teilweise seine ganze Mahlzeit auf mich erbrochen hat), gut es war nur Milch (das riecht nicht so schlimm und sieht nicht so schlimm aus) aber ich denke es lag auch mit daran, das ich wusste ich kann mich nicht anstecken!
Mir graut es auch schon davor, wenn er mal einen Magen-Darm-Infekt bekommt!
Achja, sobald mein Mann sagt er hat Bauchweh, oder ihm ist ein bisschen übel, bekomme ich sofort Panik und halte mich und unseren Kleinen von ihm fern! Frag dann auch ständig nach, wie es seinem Bauch geht und ob er glaubt er muss sich übergeben!

Du bist also nicht allein!!!!

Quitschie
Bin ich froh, nciht allein zu sein.
Ich denke auch immer, Erzieherin könnte ich nicht sein , die bekommen ja auch alles geballt ab.
Ich würde mich wahrscheinlich auch nur mit den Eltern anlegen, die ihre Kinder krank in den Kindergarten stecken.

Ich hoffe auch, dass alles desinfiziert wird.Bei bestimmten Viren hilft aber leider nicht alles. Da muß es schon ein gutes Mittel sein.

Gefällt mir

26. Oktober 2011 um 11:01
In Antwort auf sunshinedaughter

Hallo Sannie,
ich habe das zwar nicht, kann dir aber sagen, dass es eine Art Phobie bei dir ist. Diese nennt sich Emetophobie.
Google mal danach...da findest du mehr Informationen drüber.

LG

Emetophobie
ja das trifft es ziemlich gut

Gefällt mir

26. Oktober 2011 um 11:04
In Antwort auf sannie79

Normalerweise müßten die doch was ranschreiben
bei Scharlach und Co ist immer ein Zettel dran.
Meine Tochter hatte das eine Woche lang, immer wieder gebrochen, wo man zwischendurch schon dachte, es wäre vorbei.,

Im Nachhinein habe ioch dann erfahren, dass es mehreren so erging. Ein Kind übergab ich auf den Tisch, während des Essens (sorry )

In der kita in der ich gearbeitet habe
Würden der Norovierus, oder der Rotarvirus ausgeschrieben! Normale Magendarminfekte nicht.... Wobei ich manchmal denke, dass nicht alle Noro- oder Rotarvieren Fälle als solche erkannt werden!

Gefällt mir

26. Oktober 2011 um 11:07
In Antwort auf quitschiesmama

In der kita in der ich gearbeitet habe
Würden der Norovierus, oder der Rotarvirus ausgeschrieben! Normale Magendarminfekte nicht.... Wobei ich manchmal denke, dass nicht alle Noro- oder Rotarvieren Fälle als solche erkannt werden!

Ja das kann man ja nur per Stuhlprobe
nachweisen. Bloß, wenn ich merke da ist eine Häufung, könnte man doch einfach Vd.auf Magen-Darm-Virus oder sowas ranschreiben. Der Erreger ist doch schnuppe, wenn die Symptome dem ensprechen.

Gefällt mir

26. Oktober 2011 um 11:07
In Antwort auf sannie79

Quitschie
Bin ich froh, nciht allein zu sein.
Ich denke auch immer, Erzieherin könnte ich nicht sein , die bekommen ja auch alles geballt ab.
Ich würde mich wahrscheinlich auch nur mit den Eltern anlegen, die ihre Kinder krank in den Kindergarten stecken.

Ich hoffe auch, dass alles desinfiziert wird.Bei bestimmten Viren hilft aber leider nicht alles. Da muß es schon ein gutes Mittel sein.

Wir hatten spezielle mittel
Die wir geliefert bekommen haben! Hab immer großzügig den gesamten Bereich und mich selbst ( ) desinfiziert!
Die Kitas die ich kenne, desinfizieren alle, aber es gibt ja überall schwarze Schaafe!

Gefällt mir

26. Oktober 2011 um 11:11
In Antwort auf sannie79

Ja das kann man ja nur per Stuhlprobe
nachweisen. Bloß, wenn ich merke da ist eine Häufung, könnte man doch einfach Vd.auf Magen-Darm-Virus oder sowas ranschreiben. Der Erreger ist doch schnuppe, wenn die Symptome dem ensprechen.

Seh ich auch so
Unsere Leitung war da anderer Meinung! Sie meinte, dann muss man auch wenn viele Erkältet sind etc einen Aushang machen und dann würden quasi immer irgendwelche Zettel mit Krankheiten hängen....

Gefällt mir

26. Oktober 2011 um 11:13
In Antwort auf quitschiesmama

Seh ich auch so
Unsere Leitung war da anderer Meinung! Sie meinte, dann muss man auch wenn viele Erkältet sind etc einen Aushang machen und dann würden quasi immer irgendwelche Zettel mit Krankheiten hängen....


Naja, aber ne Erkältung ist ja nun wesentlich unangenhemer und die hat man ja quasi das ganze Jahr über, schränkt aber nicht so ein.

Gefällt mir

26. Oktober 2011 um 11:17


ich hab ebenfalls eine leichte emoteophobie. Bei mir kommts auch noch so da wenn ich nervös bin und gerade gegessen habe usw. mir schlecht wird...hmm früher hatte ich sogar arge Probleme in einen Restaurant zu essen weil mir vor "angst" das mir schlecht wurde kein Bissen gegessen habe und immer nur zu Hause oder mit "Bekannten" essen konnte.

Kurz ich hab/hatte allg. sehr grosse angst vor: Erbrechen. Übelkeit und vorallem mich vor Menschen erbrechen zu müssen.

Gefällt mir

26. Oktober 2011 um 11:18


Gib mal im Wiki: Emetophobie
Man sagt das sich das "Problem" meist mit 30 -+ von selbst löst.....ich bin 25 mal gucken.

Ich renn auch weg wenn jemand kotzen muss

Gefällt mir

26. Oktober 2011 um 11:35
In Antwort auf argentina841


Gib mal im Wiki: Emetophobie
Man sagt das sich das "Problem" meist mit 30 -+ von selbst löst.....ich bin 25 mal gucken.

Ich renn auch weg wenn jemand kotzen muss

Ich bin 32
ich glaub das wird nix mehr

Gefällt mir

26. Oktober 2011 um 11:37
In Antwort auf argentina841


Gib mal im Wiki: Emetophobie
Man sagt das sich das "Problem" meist mit 30 -+ von selbst löst.....ich bin 25 mal gucken.

Ich renn auch weg wenn jemand kotzen muss

Ich bin
28... Da hab ich ja noch ein bisschen Hoffnung

Gefällt mir

26. Oktober 2011 um 11:40
In Antwort auf sannie79

Ich bin 32
ich glaub das wird nix mehr

Hmm
Ich kann mir jetzt bei mir gut vorstellen von "wo" oder "wo durch" meine Panik ausgelöst wurde....wie ist es bei dir?

Gefällt mir

26. Oktober 2011 um 11:48
In Antwort auf argentina841

Hmm
Ich kann mir jetzt bei mir gut vorstellen von "wo" oder "wo durch" meine Panik ausgelöst wurde....wie ist es bei dir?

Ich weiß es nicht
Ich hatte mal Panikzustände in der Lehre. Mobbing . War ganz schlimm, konnte nicht mehr einkaufen, nciht Bahn fahren usw. Ich wechselte meine Arbeit, dann wurde es besser und ich fand wieder Freude am Leben und am Arbeiten.

Dass mit dem Kranksein, speziell Magen-Darm kam erst, nachdem meine Tochter den Noro hatte und ich gesagt habe, nie wieder!!!!

Ich arbeitete auch noch in einer allgemeinmed. Praxis, also Infektionskrankheiten, wohin man sieht. Blöde Kombi

Bei mir ist es auch so, wenn meine Kinder krank sind, habe ich Schuldgefühle. Ich habe versagt, nciht genug aufgepasst.Totaler Unsinn, ich weiß aber so empfinde ich das.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen