Home / Forum / Mein Baby / Peripartale Kardiomyopathie

Peripartale Kardiomyopathie

19. April 2008 um 23:13





bei mir hat man 4 Wochen nach der Geburt im Dezember 2007 eine peripartale Kardiomyopathie festgestellt,die sich durch akute Atemnot vorallem im liegen gezeigt hat.
Diagnose:V.a.perpartale Kardiomyopathie bei dek.Herzinsuffiziens mit Dyspnoe,thorakalen Schmerzen,Beinödemen und Sinustachykardie
Global mittelgradig reduzierte syst.LVF,echokardiograf.geschätzte EF 45%
DD:Art.Hypertonie

ich weiß nur,wenn ich nicht rechtzeitig ins krankenhaus gekommen wäre hätte ich das we nicht überlebt...seitdem nehme ich ein medikamentencocktail jeden morgen,verschiedene herzmedikamente und gegen wassereinlagerungen...

weiß auch nicht ob sich das wieder gibt,aber die hoffnung stirbt zuletzt
Kennt das hier noch jemand???? ich weiß das es sehr selten ist

lg sorameh + mike leon

Mehr lesen

19. April 2008 um 23:33

Hallo liebe Sorameh
Bei mir stand der Verdacht nach der Geburt auch, allerdings wurde der echokardiographisch ausgeschlossen.

Ich hatte seit der 20 SSW plötzlich einen stark erhöhten Ruhepuls und vormittags immer Herzrasen bis zu 180/min ohne Anstrengung!
Ich hab mich wirklich durchgequält. Nach der Entbindung im KH wars fast den ganzen Tag so.Im Liegen wars ok aber wenn ich mich augesetzt hab oder auch mal zur Toilette wollte, fings sofort wieder an zu rasen und der Blutdruck ging auch hoch.

4 Wochen nach der Entbindung bekam ich Betablocker. Hatte diese vorher abgelehnt, weil ich stillen wollte, konnte ich dann aber trotzdem

Ich habe heute trotz Betablocker in den Morgenstunden diese Beschwerden noch, allerdings nicht mehr so schlimm.
Bis heute weiß niemand, was ich habe. Schilddrüse,andere Blutwerte...alles ok.
Die Psyche wurde auch in Erwägung gezogen. Klar, wenn man ständig unter Strom steht, reagiert die dann auch mal. Ist wahrscheinlich ein Kreislauf.

Leider kann ich dir nicht großartig helfen
Ich weiß nicht, ob die Beschwerden wieder zurückgehen können.

Wie geht es dir mit den Medis?

Lg Sandra mit Tabea-Johanna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2008 um 23:57
In Antwort auf sannie79

Hallo liebe Sorameh
Bei mir stand der Verdacht nach der Geburt auch, allerdings wurde der echokardiographisch ausgeschlossen.

Ich hatte seit der 20 SSW plötzlich einen stark erhöhten Ruhepuls und vormittags immer Herzrasen bis zu 180/min ohne Anstrengung!
Ich hab mich wirklich durchgequält. Nach der Entbindung im KH wars fast den ganzen Tag so.Im Liegen wars ok aber wenn ich mich augesetzt hab oder auch mal zur Toilette wollte, fings sofort wieder an zu rasen und der Blutdruck ging auch hoch.

4 Wochen nach der Entbindung bekam ich Betablocker. Hatte diese vorher abgelehnt, weil ich stillen wollte, konnte ich dann aber trotzdem

Ich habe heute trotz Betablocker in den Morgenstunden diese Beschwerden noch, allerdings nicht mehr so schlimm.
Bis heute weiß niemand, was ich habe. Schilddrüse,andere Blutwerte...alles ok.
Die Psyche wurde auch in Erwägung gezogen. Klar, wenn man ständig unter Strom steht, reagiert die dann auch mal. Ist wahrscheinlich ein Kreislauf.

Leider kann ich dir nicht großartig helfen
Ich weiß nicht, ob die Beschwerden wieder zurückgehen können.

Wie geht es dir mit den Medis?

Lg Sandra mit Tabea-Johanna

Hallo Sandra,
danke das du so schnell geantwortet hast...ich nehme ja ne menge tabletten,auch blutverdünner und es geht mir relativ gut damit...aber wehe wenn ich mich anstrenge...wäre mal gut zu hören,welche medis du nehmen mußt...wäre echt interessant zu wissen...naja und einen guten dok braucht man halt auch,ich muß alle 8 wochen zur kontrolle...beim letztenmal war die herztätigkeit von 47% auf 60% gestiegen,aber im moment denke ich eher das es wieder schlechter geworden ist...mal sehen was der dok bei nächstenmal sagt....

lg sorameh mit mike leon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2008 um 0:05
In Antwort auf urania_12842830

Hallo Sandra,
danke das du so schnell geantwortet hast...ich nehme ja ne menge tabletten,auch blutverdünner und es geht mir relativ gut damit...aber wehe wenn ich mich anstrenge...wäre mal gut zu hören,welche medis du nehmen mußt...wäre echt interessant zu wissen...naja und einen guten dok braucht man halt auch,ich muß alle 8 wochen zur kontrolle...beim letztenmal war die herztätigkeit von 47% auf 60% gestiegen,aber im moment denke ich eher das es wieder schlechter geworden ist...mal sehen was der dok bei nächstenmal sagt....

lg sorameh mit mike leon

Ich
nehme den Batablocker Metohexal (Metoprolol) 47,5mg morgens eine halbe, wenns ganz schlimm ist auch eine.
Das soll einfach das Herzrasen etwas lindern aber naja, so ganz hilfts auch nicht.
Im Gegensatz zur Schwangerschaft ist aber schon besser. Da konnte ich teilweise meinen Haushalt nicht machen, da ich auch vor lauter Rasen keine Luft bekam.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2008 um 0:12
In Antwort auf sannie79

Ich
nehme den Batablocker Metohexal (Metoprolol) 47,5mg morgens eine halbe, wenns ganz schlimm ist auch eine.
Das soll einfach das Herzrasen etwas lindern aber naja, so ganz hilfts auch nicht.
Im Gegensatz zur Schwangerschaft ist aber schon besser. Da konnte ich teilweise meinen Haushalt nicht machen, da ich auch vor lauter Rasen keine Luft bekam.

Hi
ja das mit der luft habe ich auch ganz schlimm...wenn ich mit mike in die 3. etage gelaufen bin (er wiegt jetzt 7 kg),denke ich ...ich falle um...habe angst,das wieder wasser in der lunge ist...in der Schwangerschaft hatte ich diese beschwerden überhaupt nicht,ich war wirklich top fit auch wenn ich schon 41 bin...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2008 um 0:23
In Antwort auf urania_12842830

Hi
ja das mit der luft habe ich auch ganz schlimm...wenn ich mit mike in die 3. etage gelaufen bin (er wiegt jetzt 7 kg),denke ich ...ich falle um...habe angst,das wieder wasser in der lunge ist...in der Schwangerschaft hatte ich diese beschwerden überhaupt nicht,ich war wirklich top fit auch wenn ich schon 41 bin...

Ja
ich glaube, dass der Arzt zu mir meinte, die Erkrankung entsteht erst nach der Schwangerschaft, trotzdem haben die das bei mir auch vermutet.
Komisch, was eine SS so verändern kann
Ich denke schon, dass die Psyche bei mir auch eine große Rolle spielt aber ich hatte es ja jeden Tag, auch wenn ich gerade kein Streß hatte.
Ich hoffe, dass das bei dir besser wird. Vielleicht regeneriert sich der ja Körper wieder.
Trotz 41, bist du zu jung für sowas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2008 um 0:32
In Antwort auf sannie79

Ja
ich glaube, dass der Arzt zu mir meinte, die Erkrankung entsteht erst nach der Schwangerschaft, trotzdem haben die das bei mir auch vermutet.
Komisch, was eine SS so verändern kann
Ich denke schon, dass die Psyche bei mir auch eine große Rolle spielt aber ich hatte es ja jeden Tag, auch wenn ich gerade kein Streß hatte.
Ich hoffe, dass das bei dir besser wird. Vielleicht regeneriert sich der ja Körper wieder.
Trotz 41, bist du zu jung für sowas

Werd mal Schluß machen
für heute.
Wäre schön, wenn du mal Bescheid sagst, wies weiter geht bei dir.

Gute Nacht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook