Forum / Mein Baby

Petition fürs Impfen

Letzte Nachricht: 26. Februar 2015 um 7:28
R
robin_12682434
25.02.15 um 7:09

Wer traut sich wirklich? Bitte eintragen:

https://www.openpetition.de/petition/online/impfpflicht-in-deutschland?fb_action_ids=10203704929128089&fb_action_types=og.shares&fb_source=other_multiline&action_object_map=%5B847933031919519%5D&action_type_map=%5B%22og.shares%22%5D&action_ref_map=%5B%5D

Mehr lesen

S
suzan_600386
25.02.15 um 7:27

..
mitgemacht

Gefällt mir

M
malika_12342388
25.02.15 um 8:14


Wenn ich gegen später an den PC komme unterschreib ich das.

Gefällt mir

R
robin_12682434
25.02.15 um 11:48

Ich Schubs ma
Weil es wirklich wichtig Is

Gefällt mir

T
teriz_12952669
25.02.15 um 12:27
In Antwort auf suzan_600386

..
mitgemacht

Ich auch..
Finde ich echt wichtig.

Gefällt mir

K
kamala_11901399
25.02.15 um 15:43

!
Unterschrieben!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

D
dahee_12136723
25.02.15 um 15:49


Würde ich niemals unterschreiben! Dann wird es nämlich die abenteuerlichsten Impfungen geben. Zudem gibt es Kinder, die schlichtweg nicht nach Plan geimpft werden können.

2 -Gefällt mir

waldmeisterin1
waldmeisterin1
25.02.15 um 20:17

Das geht
mir zu weit und ich werde nicht unterschreiben. Warum?

Zum einen wird - mal wieder - nur auf den Kindern rumgehackt. Denn es traut sich niemand, sich mit der impfmüden Erwachsenenbevölkerung anzulegen - das würde gaanz schnell als Bevormundung angesehen, einen erwachsenen gesunden Menschen, der eh selten bis nie zum Arzt geht, dorthin zu zwingen. Bei Erwachsenen wäre eine Impfpflicht aber viel angebrachter, da die Impflücken bei den 20 - 40 - jährigen größer sind als bei Kleinkindern.

Zum anderen wird mit so einer Forderung Tür und Tor geöffnet für weitere Impfverpflichtungen, die nicht ganz so brenzlig sind wie aktuell Masern. Rotaviren z.B.. Da kann ich gut nachvollziehen, wenn Eltern aufgrund der geringen Abdeckung der Erregerspezies auf die Impfung verzichten, zumal in sehr jungem Alter geimpft werden muss.

Und wie sieht es mit dem Impfzeitpunkt aus? Wie flexibel bleibt man? Gerade zur Schnupfensaison schieben manche Eltern - zu recht - Impfungn nach hinten, bis das Kind gesund ist. Wird das toleriert, oder muss aufgrund starrer Impfschemata in eine Erkältung reingeimpft werden?

Gefällt mir

R
robin_12682434
26.02.15 um 6:57
In Antwort auf waldmeisterin1

Das geht
mir zu weit und ich werde nicht unterschreiben. Warum?

Zum einen wird - mal wieder - nur auf den Kindern rumgehackt. Denn es traut sich niemand, sich mit der impfmüden Erwachsenenbevölkerung anzulegen - das würde gaanz schnell als Bevormundung angesehen, einen erwachsenen gesunden Menschen, der eh selten bis nie zum Arzt geht, dorthin zu zwingen. Bei Erwachsenen wäre eine Impfpflicht aber viel angebrachter, da die Impflücken bei den 20 - 40 - jährigen größer sind als bei Kleinkindern.

Zum anderen wird mit so einer Forderung Tür und Tor geöffnet für weitere Impfverpflichtungen, die nicht ganz so brenzlig sind wie aktuell Masern. Rotaviren z.B.. Da kann ich gut nachvollziehen, wenn Eltern aufgrund der geringen Abdeckung der Erregerspezies auf die Impfung verzichten, zumal in sehr jungem Alter geimpft werden muss.

Und wie sieht es mit dem Impfzeitpunkt aus? Wie flexibel bleibt man? Gerade zur Schnupfensaison schieben manche Eltern - zu recht - Impfungn nach hinten, bis das Kind gesund ist. Wird das toleriert, oder muss aufgrund starrer Impfschemata in eine Erkältung reingeimpft werden?

Das ist Humbuk
Zu Ddr Zeiten gab es die Impfpflicht. Es wurde weder unnütz geimpft noch wurden kranke Kinder geimpft. Ein Arzt trägt die Verantwortung. Das sind alles nur Platte Ausreden! Von mir aus formulieren wir es doch so; Ungeimpfte Kinder dürfen nicht in eine öffentliche Einrichtung wie Kinderkrippe und Kindergarten. Und JA scheinbar muss man in DTl. wieder ganz unten anfangen, also bei den Kleinsten da es eben keine Impfpflicht gibt und dadurch eben auch Erwachsene nicht geimpft sind.

Übrigens war Polio(Kinderlähmung) fast ausgerottet. Doch nun taucht sie im Kriegsgebiet Syrien wieder auf weil natürlich dort nicht geimpft wird. Wollen wir wirklich die Pocken und andere Krankheiten wiederhaben?

Gefällt mir

waldmeisterin1
waldmeisterin1
26.02.15 um 7:28
In Antwort auf robin_12682434

Das ist Humbuk
Zu Ddr Zeiten gab es die Impfpflicht. Es wurde weder unnütz geimpft noch wurden kranke Kinder geimpft. Ein Arzt trägt die Verantwortung. Das sind alles nur Platte Ausreden! Von mir aus formulieren wir es doch so; Ungeimpfte Kinder dürfen nicht in eine öffentliche Einrichtung wie Kinderkrippe und Kindergarten. Und JA scheinbar muss man in DTl. wieder ganz unten anfangen, also bei den Kleinsten da es eben keine Impfpflicht gibt und dadurch eben auch Erwachsene nicht geimpft sind.

Übrigens war Polio(Kinderlähmung) fast ausgerottet. Doch nun taucht sie im Kriegsgebiet Syrien wieder auf weil natürlich dort nicht geimpft wird. Wollen wir wirklich die Pocken und andere Krankheiten wiederhaben?

Zu DDR-Zeiten
gab es aber weder meine beispielhaft aufgeführte Impfung gegen Rotaviren (nicht ausrottbar, da nur gegen bestimmte Stämme gerichtet) mit engem Zeitfenster, noch massenhaft Erwachsene mit unzureichendem Impfschutz. Und letzteres stört mich am meisten an der Debatte: In jeden Zeitungsartikel steht, dass man in Bezug auf Masern bei Kindern Impfquoten von deutlich über 90% erreicht, wogenen Impflücken bei Älteren bestehen. Warum ist dann bei überall die Quintessenz, eine Kinderimpfpflicht einzuführen, statt die Erwachsenen auch in die Pflicht zu nehmen und dort Impfverpflichtungen auszusprechen? Das traut sich nämlich keiner.
Hand aufs Herz: Wer hier im Forum ist samt Partner und Großeltern der Kinder komplett durchgeimpft? Da liegt doch der Hase im Pfeffer.
P.S.; Mein Kind ist durchgeimpft. Bei mir fehlt aber z.B. die Hepatitis-B-Auffrischung.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers