Home / Forum / Mein Baby / Pfeiffrisches Drüsenfieber? (starke Halsschmerzen, nichts hilft)

Pfeiffrisches Drüsenfieber? (starke Halsschmerzen, nichts hilft)

9. Februar 2017 um 20:47

Guten Abend,

vor etwa 2 Wochen hatte ich einen Tag heftigen Durchfall mit Bauchschmerzen, Fieber und Halsschmerzen. War 2 Tage später beim Arzt der einen Magen-Darm-Infekt (nur unten nicht nach oben) und eine Halsinfektion feststellte. Habe Antibiotika bekommen. Nach einer Woche ging es mir wieder besser. 3 Tage lang.
Seit Dienstag hab ich wieder starke Halsschmerzen, besonders ab Abends und Husten, sehr leichten Schnupfen, aber vorallem bin ich sehr müde.

Arzt heute morgen angerufen. Nichts mehr frei die Woche.

Im Dezember hatte ich Kontakt mit jemanden mit Pfeiffrischen Drüsenfieber. (Was erst nach 3 Wochen festgestellt wurde, weil das Antibiotikum nicht angeschlagen hat auf die Mandelentzündung)
Hab gelesen das kann bis zu 60 Tage ansteckend sein.
Jetzt hab ich eigentlich die selben Symptome wie sie damals. :/

Hatte das jemand von euch oder euren Kindern schon einmal?
Habt ihr irgendwelche Geheimtipps gegen die Halsschmerzen?
Normale Halsschmerztabletten helfen nicht, Antibiotika hat auch nicht geholfen, bzw. nicht lange.
Habe bisher ACC akut, Prospan und Soledum Kapsel Forte genommen gegen den Husten und den Rest.

Einen schönen Abend!
lg Katha

Mehr lesen

9. Februar 2017 um 21:25

Hast du beim Arzt pfeiffrisches drüsenfieber erwahnt? Da müssen die dich doch dazwischen schieben können 
tipps hab ich dir keine
als ich das als Jugendliche hatte saß ich mit Schüssel vor dem Mund da und hab mein Speichel abgelassen da schlucken nicht möglich war vor Schmerz 
nach einem tag Antibiotika ging das schlucken dann wieder besser
ich lag dann trotzdem noch 3 Wochen flach

gute Besserung und ruf morgen nochmal beim Arzt an und erwähn die Krankheit 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 11:50

Guten Morgen oder eher schon Mittag. 

Ich bin erst um 10 Uhr aufgewacht. Mein Mann hat mich schlafen lassen. Die Kinder konnte er nicht in den Kindergarten bringen da er erst vor kurzem am Knie operiert wurde, so sind die beiden auch zuhause. 

Habe dann gleich um kurz nach 10 angerufen, bis jemand dran ging war es kurz vor 11. "Heute geht es nicht mehr, wir machen gleich zu, sie können noch schnell zum Blutabnehmen kommen"
das schaffe ich nicht, kann ich jetzt einen Termin für Montag ausmachen? 
"rufen Sie Montag gleich um 9 Uhr an"

super 
vielleicht ist ein Arztwechsel langsam doch angebracht. Jedes Mal das selbe. Es dauert ewig bis man mal durch kommt und dann sind meist schon alle Termine vergeben. 

Habe die Nacht kaum geschlafen. Irgendwann kann man einfach nicht mehr. 
Falls es nicht besser geht bleibt mir wohl nichts anderes über als am Wochenende zum Bereitschaftsarzt zu gehen. 

Euch einen schönen Freitag!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 14:24

Ich würde mir keinen Termin holen, sondern mich als Notfall in die Praxis setzen. So lange bis ich dran komme. Verdacht auf pfeiffersches Drüsenfieber gleich äußern....Damit man vielleicht sogar isoliert warten kann. 

Da es jetzt dafür zu spät ist, würde ich tatsächlich am we zum Bereitschaftsdienst gehen. 

Gute Besserung! Ich hoffe es ist nicht das EBV....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2017 um 17:36

Natürlich hab ich meinen Verdacht am Telefon geäußert und deshalb hätte ich zum Blutabnehmen vorbei kommen können. 

Wenn ich auch am Montag keinen Termin bekomme, muss ich wohl den Hausarzt wechseln. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2017 um 22:16

Hey.
ich fasse kurz die letzten Wochen zusammen.
Ich war dann meine ich Dienstag Abend da und hab ein neues Antibiotika verschrieben bekommen. Der Hals war ok. Aber von außen deutlich geschwollen. Drüsenfieber hat er ausgeschlossen da es mir dafür noch schlechter gehen müsste. Er hat sich aber eine Blutabnahme notiert, sollte das Antibiotikum nicht anschlagen. 
Aber es half. Zunächst. Wie zuvor. Ein paar Tage Symptomfrei. Antibiotika musste ich 7 Tage nehmen. Bis letzten Montag. Von Samstag auf Sonntag ab Abends Husten und Halsschmerzen. Der Hals schwillt an. Morgens dauert es bis meine Stimme da ist. 
Also gestern beim Arzt angerufen. Heute Termin gehabt. 

Als ich um 10 Uhr beim Arzt war, alles weg. Im Hals nichts gefunden, Lunge frei, nichts geschwollen. Mir wurde Blutabgenommen für ein großes Blutbild und die Schilddrüsenwerte werden untersucht. Soll morgen Vormittag anrufen und nach den Ergebnissen fragen. Ich vermute mal da wird nichts gefunden weil ich tagsüber Symptomfrei bin. 

Kennt das noch jemand?
Er vermutet wenn nichts gefunden wird, könnte es eine Pollenallergie sein. 
Ich bin gegen Birke,Erle und Co Allergisch, aber mache schon seit Jahren eine Hyposensibilisierung und hatte solche Symptome noch nie. 

Sorry für den langen Text. Ich weiß morgen weiß ich mehr (vielleicht). 

Einen schönen Abend!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen