Home / Forum / Mein Baby / Pflegefamilie

Pflegefamilie

28. Januar 2012 um 19:09

wegen des schlimmen falls der grad durch die medien geht, und weil ichmir gedanken mache wie sowas passieren kann und wie demvorgebeugt werden kann, denkeich grade darüber nach wieso so enige intakte familien pflegeeltern sind....hört sich doof an aber mein gedanke dahinter ist der...

umso mehr anständige und gute familien zur auswahl stehen, umso weniger sind solche fälle wo kinder sterben möglich, versteht ihr? ich habe ehrlich gesagt nicht soviel ahnung davon, aber es ist doch so, das wenn irgendwo ein akuter missbrauchsfall in einer familie vorkommet, die pflegefamilie kurzfristig angesprochen werden um das kind vorrübergehend zu nehmen oder? man muss es nicht behalten (aber diemöglichkeit besteht trotzdem, as weiß ich weil meine damalige beste freunding bei ihrer pflegefamilie gelebt hat, weil die flegeeltern sie nicht mehr abgeben wollten)

wieso machen das dann nicht mehr familien? mir tut das so weh wenn ich überlege, das es kinder gibt egal welchen alters, die zuhause geschlagen werden und es bei der pflegefamilie auch nicht leichter haben! das hört man sooooft!

leider komm ich ja nicht mehr infrage für sowas^^ aber wäre es so, ich würde versuchen meinen mann davon zu überzeugen und es sofort tun.

evtl soll das hier ein kleiner denkanstoß sein für die unter uns die sich das vorstellen können^^
hach mir tut das heute in der seele weh...arme kinder!

Mehr lesen

28. Januar 2012 um 19:20

Ja
ich kann verstehen und auch nachvollziehen was du meinst...
das is schon ne harte sache...aber maaaaan mich nervt das echt! ich find das so grausam...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2012 um 19:29

Hi,
ich verstehe z.b. nicht,dass Kinder mit oft psychischen Problemen in "normale" Familien gegeben werden.Ich persönlich würde sehr gerne ein Pflegekind aufnehmen,aber fühle mich in keinsterweise dazu in der Lage-gerade weil die Kinder psychisch angeschlagen sind. Eine Bekannte nimmt Pflegekinder auf und erzählt auch mal von deren Problemen...alleine was ich da höre,zeigt mir das diese Kinder einfach geschultes "Personal" um sich haben sollten.So hart das ist,die kleinen brauchen natürlich eine intakte neue Familie-aber man hat dafür einfach zu wenig Ahnung.
Ich glaube,für viele ist einfach das Geld reizvoll...da würde ich erstmal einen Riegel vorschieben.Ich finde es in keinster Weise gerechtfertigt,warum Pflegeeltern soviel Geld bekommen.Man sollte es schließlich aus Interesse am Kind machen und kein Kind kostet monatlich soviel Geld!!!! Ich bekomme für mein eigenes Kind 180 Euro Kindergeld-warum muß man für ein Pflegekind ein viel höheren Satz bekommen? Ich denke,gäbe es weniger geld,könnte man die Spreu vom Weizen trennen
Schöne Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2012 um 19:36

Naja
wenn zwei ex heroin abhängge,aktuell methadonsüchtige kinder in pflege nehmen können, ann glaub ich nicht mehr das die anforderungen so hoch sind!

vllt offiziel, aber innen siehts wohl anders aus!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2012 um 19:47


find ich auch. allerdings muss man auch zu schulngen gehen wenn man ein pfegekind nehmen möchte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2012 um 19:52

@likeaqueen...
das hört sich schön an,aber leider reicht das beim besten Willen nicht.Kinder,die schwer Misshandelt wurden brauchen psychologische Hilfe. Sie entwickeln z.b Essstörungen,verletzen sich selbst,verletzen andere,entwickeln Zwangsneurosen u.s.w. wie soll man als Laie mit solchen Situationen zurecht kommen? Was ist,wenn diese Kinder keine Liebe annehmen können,ohne das du es merkst? Man kann ihnen alles bieten-alles,aber wenn sie grausames durch gemacht haben ist das nicht genug!
Es muß sich ja nicht in dem moment äussern,aber irgendwann wird es sicherlich zur "Explosion" kommen...
Schöne Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2012 um 21:02

Du fragst warum so wenig Eltern ein Pflegekind nehmen
Mein Schwägerin hat 2 Kinder und ich kann nur sagen es ist sehr hart.Das Mädchen kommt aus einer gewalttätigen Familie und der Jungen von einer abhängigen Mutter.Er ist total auffällig.Der normale Familienalltag ist total durcheinander.Die Familie kann in keine Gaststätte,zu keiner Feier usw.
Ich kann mir nicht vorstellen so ein Kind noch neben meinem Job zu betreuen.Ich meine das Kind kann nichts dafür.Es konnte damals mit 3 Jahren noch nicht sprechen,nicht laufen und wußte nicht was Spielzeug ist.Es wird geistig auch immer etwas zurück sein.
Aber die romantische Vorstellung das Pflegekinder total lieb,dankbar und unauffällig sind,existiert nicht.
Meine Schwägerin macht es mehr oder weniger des Geldes wegen.Leider.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen