Home / Forum / Mein Baby / Pflegekind-jemand erfahrung

Pflegekind-jemand erfahrung

7. November 2013 um 12:21

Unser Jugendamt sucht momentan wieder Pflegefamilien und ich bin echt am Überlegen mich da zu melden und mich innerhalb von 1-2 Jahren auf eine Pflegschaft vorzubereiten. Meinem Mann gefällt die Idee einem Kind was es nicht so gut hat ein schönes ZuHause zu bieten auch sehr gut. Wir haben viel Platz und noch sooo viel Liebe übrig...

Kennt sich jemand da aus? Was kommt/ käme auf uns zu? Wie läuft sowas ab? Sind alle Kinder generell verhaltensgestört? Und hab ich überhaupt eine Chance wenn ich eine psych. erkrankung hatte in der Vergangenheit?

Mehr lesen

7. November 2013 um 12:34

Ja mit meinen
Kindern hab ich auch scho überlegt. deshalb erst in 1-2 Jahren. Dann ist die Kleine 3 bzw. 4 und der Große 7, 8... Der Große ist aber jetzt scho ganz begeistert von der Idee noch ein "Geschwisterchen" zu bekommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2013 um 13:04

Pflegekinder
Für eine professionelle Pflegefamilie müsstest du oder dein Mann zumindest eine kleine pädagogische Ausbildung haben, wie Kinderpflegerin. Manche JA bieten aber auch eine eigene Ausbildung und Beratung für Fälle an, die nicht unter das SGB 8 fallen (leichtere Fälle).

Ihr solltet Euch jedoch im Vorfeld klar darüber sein, dass Kinder nur aus Familen genommen werden oder von diesen abgeben werden, wenn bereits einiges vorgefallen ist. Es sind also Kinder mit Vergangenheit- dies äußert sich in den unterschiedlichsten Verhaltensauffälligkeiten.

In der Regel werdet ihr aber kein Pflegekind bekommen, solange ihr noch kleine Kinder habt. Bei uns in der Stadt gilt das Prinzip, dass Kinder erst in Familien gegeben werden, wenn Kinder mitentscheiden können, sprich im Grundschulalter sind. Und ältere Kinder gehen nicht in Familien mit jüngeren Kindern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2013 um 13:23

Pflegekinder
Ich arbeite im JA im Pflegekinderdienst! Bei uns ist es so, dass angehende Pflegeeltern eine mehrwöchige Schulung besuchen müssen, aber nicht zwangsläufig eine pädagogische Ausbildung brauchen.
Wenn ihr selber Kinder habt, ist das kein Problem! Uns ist nur wichtig, dass die "natürliche" Geschwisterreihenfolge eingehalten wird! Ich weiß nicht, wie alt deine Kinder sind, aber wenn zB euer jüngstes 3 Jahre alt ist, würdet ein mögliches Pflegekind jünger sein!

Was ich immer ganz wichtig zu bedenken finde, ist dass der Kontakt zu den leiblichen Eltern der Kindern in vielen Fällen bestehen bleibt bzw. bleiben sollte! Das ist oft für alle beteiligten nicht einfach!

Wenn du magst, kannst du mir gern eine PN schreiben und ich berichte noch etwas ausführlicher!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Zum Heulen oder zum Lachen
Von: robin_12682434
neu
11. Mai 2015 um 14:29
Winsim - O2 noch jemand kein Telefon heute?
Von: robin_12682434
neu
28. Januar 2015 um 15:09
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram