Home / Forum / Mein Baby / Pflegekind von Bekannten

Pflegekind von Bekannten

5. November 2010 um 10:33

Hallo zusammen,
ich hoffe einer von euch kann mir weiter helfen.
Ich muss euch zuerstmal die Geschichte erzählen, ist ein wenig kompliziert.
Mein Mann und ich können auf natürlichem Wege keine eigenen Kinder bekommen und haben uns dann im Januar 2008 für eine Adoption entschieden. Wir sind jetzt anerkannte Adoptionsbewerber.
Leider haben wir bis jetzt noch nichts gehört, und von anderen Jugendämtern nur Absagen bekommen.
Gestern kam meine Freundin auf mich zu und bat mich um ein Gespräch, es geht um Ihren halb Bruder der Damals auch als Pflegekind zu Ihnen gekommen ist.
Er und seine freundin haben ein Baby bekommen und dürfen es laut JA nicht behalten da beide in betreutem Wohnen leben und sie sich nicht um die kleine kümmern können. Die Mutter hat schon einen 9 jährigen Sohn und ist völlig überfordert mit dem Kind.
Jetzt soll ein Gericht entscheiden in welche Pflegefamilie das neugeborene kommen soll. Meine Freundin hat mich gefragt ob wir die kleine nicht aufnehmen möchten, damit sie nicht zu ganz fremden muss und sie auch die kleine weiter kennen lernen dürfen.
Mein Mann und ich wären überglücklich wenn wir die Kleine bekommen würden. Nun ist meine Frage: dürfen die Eltern mitentscheiden wo ihre Tochter hin kommen soll oder haben sie da kein mitspracherecht? Ich habe schon versucht unsere Jugendamt-Frau zu erreichen aber leider arbeitet sie Freitags nicht( wie immer wenn man mal dringend hilfe benötigt) . Wichtig zu wissen wäre noch das die Vormundschaft der Kleinen beim JA liegt.
Ich möchte nur wissen ob es denn wirklich so einfach sein kann, und ob sich das JA darauf einlässt das die Eltern eine Wunschpfelgefamilie haben. Hoffe irgendwer kann mir einen Rat geben.

Liebe Grüße

Mehr lesen

7. November 2010 um 13:44

DANKE
Hallo Billy,
danke für deine schnelle Antwort.
Es ist schön eine " Positive" Antwort von einem Außenstehenden zu hören.
Am Montag werden wir uns mit unserer JA Beraterin in Verbindung setzten um alles in die Wege zu leiten. Der Gerichtstermin ist auf den 6. Dezember verschoben worden, also haben wir noch ein bischen Zeit, um alles zu klären. Das Baby bleibt bis dahin im Krankenhaus (was ich sehr gut finde).

Ich hoffe alles wird gut gehen und das wir die kleine bald bei uns Zuhause aufnehmen können.

Drück uns die Daumen, ich halte euch auf dem laufenden.

Liebe Grüße
Tuffi

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen