Home / Forum / Mein Baby / Pille und Depression?

Pille und Depression?

2. August 2015 um 10:52

Gibt es eine Pille die auch mit Depressionen eingenommen werden kann? Wir wollen dieses und nächstes Jahr kein Kind, so in 3 Jahren reden wir no hmals drüber. Bis dahin brauchen wir eine zuverlässige Verhütung. Wir verhüten seit knapp 9 Jahren mit Gummis....irgendwann kann man sie nicht mehr sehen :-P

Mehr lesen

2. August 2015 um 12:00

Das werde ich eh machen
Dachte an Erfahrungen von Frau zu Frau die auch Depressionen hat werde mit ein Termin machen lassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2015 um 12:33

Soweit
ich weiß steht bei allen hormonellen Produkten depressive Verstimmung o.ä. als mögliche Nebenwirkung im Beipackzettel.
Kann also auslösen oder verstärken, muss aber nicht.
Wenn Du Dich für ein hormonelles Verhütungsmittel entscheiden solltest, dann am besten für eins das man auch schnell wieder absetzen kann, also kein Stäbchen oder Hormonspirale.

An Deiner Stelle würde ich mich auch nach dem Diaphragma, sowie Richtung nfp / Sensiplan schlaumachen. Letzteres ist, wenn es korrekt nach dem entsprechenden Regelwerk durchgeführt wird sehr sicher und gibt Dir auch einen guten Überblick über Deinen Zyklus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2015 um 13:48

Ich nehm zwar keine Pille
Aber bekomme die 3-Monatsspritze. Ich habe/hatte seit einem Jahr Wochenbettdepressionen

Weiß nicht ob dir das weiterhilft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2015 um 14:07

Ich hab
Auf jegliche hormonelle verhütung mit verschlechterung reagiert.
Da es auch die gestagene sind auf die man so reagiert, war es bei den östrogenfreien präparaten am schlimmsten.

Der nuvaring war auch nicht besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2015 um 14:18

Ich habe gerade wieder einen versuch gestartet...
Und nehme die pille jetzt seit 1,5 monaten wieder.
Bisher komme ich ganz gut damit klar, allerdings wurden mir am Donnerstag Schlaftabletten verschrieben und ich habe das Gefühl, dass diese die Wirkung herabsetzen, obwohl der Arzt meinte dies wäre nicht der Fall. Das kläre ich morgen früh nochmal genau ab, denn genau so ist damals meine erste Schwangerschaft entstanden
Die Depressionen haben sich aber nicht verändert seit ich die Pille wieder nehme, obwohl das natürlich immer der Fall sein kann. Es gibt aber welche, bei denen das Risiko geringer ist, da solltest du dich vom Frauenarzt beraten lassen.
Langfristig gesehen werde ich mir aber was anderes überlegen, da die Angst vor einer Verschlechterung doch zu groß ist. Da es bei mir immer der Fall sein kann wieder Psychopharmaka nehmen zu müssen ist es sowieso blöd, da beides den Körper ziemlich belastet und eben auch die Wirkung herabgesetzt werden kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2015 um 17:17

Bei mir hat aich
jegliche hormonelle Verhütung meinen psychischen Zustand verschlechtert, am schlimmsten war es mit der Pille. außerdem bekam ich noch wegen der Kombination der Medikamente eine Thrombose. Ich verhüte jetzt nur noch hormonfrei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2015 um 22:58

Ich
Hab zwar keine depressionen, aber von der pille migräne bekommen die so extrem war das ich nicht sprechen und sehen konnte, denke das durch die ganzen hormone das bei depressionen auch nicht sonderlich gut sein kanb. Ich kann dir die kupferspirale empfehlen, die hält drei jahre und ist ohne hormone, ich fand die immer super

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2015 um 23:13

X
Ich habe zwar keine Depressionen aber die habe ich bekommen von der Pille "Cetrizin" ... Und das schon zum zweiten Mal. Nach absetzen ging es wieder weg.. Eins steht fest für mich werde ich nie wieder nutzen . Lieber eine andere Methode

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen