Home / Forum / Mein Baby / Pipi-Frage an erfahrene Mütter

Pipi-Frage an erfahrene Mütter

18. September 2012 um 15:00

Hallo ihr lieben erfahrenen Mütter

meine Tochter ist nun 3,1 Jahre alt. Seit einem halben Jahr ist sie eigentlich sauber, seit einem 1/4 Jahr auch nachts (da haben wir gar keine Probleme).

Nun kommt es aber wirklich täglich wieder, dass sie nicht auf die Toilette geht und einfach laufen lässt (seit mehr als 1 Monat).

Ich weiß, dass sie es kann. Z-B. wenn wir im Auto sitzen und auf der autobahn fahren, kann sei wunderbar anhalten, das klappt ne halbe stunde lang (auch das große geschäft.). Im Kindergarten und wenn wir wo anders sind klappt es eigentlich auch, bis auf ganz seltene Ausnahmen.

Aber zuhause macht sie täglich mind 1mal in die Hose, meist sogar zwei, drei mal.

Ich hab schon versucht:
-sie auf die toilette zu schicken, wenn sie zu "zappeln" anfängt
-einfach drauf setzen
-Loben wenn sie es geschafft hat
- Belohnungssystem mit Aufklebern und etwas beim einkaufen aussuchen
-selber Pipisachen ausziehen
- Erklärung, dass man nicht so viel waschen kann usw, Mam weniger Zeit hat...
- sie großes Mädchen, bla bla... es winkt ein Hochbett (das wünscht sie sich so sehr), aber so lange sie in die Hose macht, gibts das nicht, weil wir ja nicht andauernd das Hochbett saubermachen können.

.. bringt alles nix..

Heut hab ich sie dann mal gefragt (sie stand neben der Toilette beim zähneputzen und hat einfach mal wieder laufen lassen "Mama ich hab in die Hose gemacht" mit dem Tonfall von"total egal"), warum sie einfach in die Hose macht.
Ihre Antwort (und sie ist für ihr Alter schon wirklich weit kopfmäßig):
Ich hab einfach keine Lust!

Nun hab ich ihr aus Verzweiflung gesagt, sie bekommt wieder eine Windel um, meine Nerven und meine Waschmaschine halten das nicht mehr aus.
Sie wollte nicht, nun hat sie zum Mittagsschlaf aber doch selber eine umgemacht.
Eigentlich will ich das auch nicht, das ist doch ein Rückschritt, oder?

WAS soll ich denn noch machen?
Wie bekomm ich es hin, dass sie selber geht, wenn sie muss?

Lg
braut


Mehr lesen

18. September 2012 um 15:41

...
danke,
ja das ignorieren hab ich versucht, aber das bringt auch nichts.
Wenn ich sie dann im bad stehen lasse und ihr sage, sie soll sich ausziehen und sich was neues anziehen, macht sie ein Heiden-Theather, schreit und trampelt.. manchmal ne halbe stunde am Stück, das irgnorieren bringt leider irgendwie gar nichts. Sie brüllt sich dann richtig in Rage und kreischt...

Sie ist dazu grad extrem in der Trotzphase und testet ohne ende aus, wie weit sie gehen kann. Das kommt leider noch dazu.

Wir sind immer konsequent, und sagen auch, was passiert im nächsten Schritt. Und obwohl sie eigentlich weiß, dass wir es tatsächlich durchziehen, macht sie weiter... bis es wirklich eskaliert und sie in ihr Zimmer muss oder dann eben kein Sandmännchen mehr gucken darf.
Meine Nerven liegen schon echt blank...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2012 um 15:57
In Antwort auf ilka_12172257

...
danke,
ja das ignorieren hab ich versucht, aber das bringt auch nichts.
Wenn ich sie dann im bad stehen lasse und ihr sage, sie soll sich ausziehen und sich was neues anziehen, macht sie ein Heiden-Theather, schreit und trampelt.. manchmal ne halbe stunde am Stück, das irgnorieren bringt leider irgendwie gar nichts. Sie brüllt sich dann richtig in Rage und kreischt...

Sie ist dazu grad extrem in der Trotzphase und testet ohne ende aus, wie weit sie gehen kann. Das kommt leider noch dazu.

Wir sind immer konsequent, und sagen auch, was passiert im nächsten Schritt. Und obwohl sie eigentlich weiß, dass wir es tatsächlich durchziehen, macht sie weiter... bis es wirklich eskaliert und sie in ihr Zimmer muss oder dann eben kein Sandmännchen mehr gucken darf.
Meine Nerven liegen schon echt blank...

.
Klar brüllt sie und schreit usw. - sie weiß ja, dass Mama am Ende kommt, wenn sie das macht. Einfach mal nicht kommen, schreien, kreichen usw. lassen - und wirklich durchziehen. Sag ihr, dass sie ja dann kommen könnte, wenn sie fertig wäre und ihr dann zusammen auf den Spielplatz gehen könnt. Dann lass sie stehen und warte, bis sie kommt. Auch wenn es schwer ist, sowas beim eigenen Kind konsequent durchzuziehen - du weißt ja, dass es nix schlimmes ist, sondern nur die Wut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2012 um 16:23
In Antwort auf schokilade1

.
Klar brüllt sie und schreit usw. - sie weiß ja, dass Mama am Ende kommt, wenn sie das macht. Einfach mal nicht kommen, schreien, kreichen usw. lassen - und wirklich durchziehen. Sag ihr, dass sie ja dann kommen könnte, wenn sie fertig wäre und ihr dann zusammen auf den Spielplatz gehen könnt. Dann lass sie stehen und warte, bis sie kommt. Auch wenn es schwer ist, sowas beim eigenen Kind konsequent durchzuziehen - du weißt ja, dass es nix schlimmes ist, sondern nur die Wut.


ich lasse sie stehen und gehe! Immer...
und es bringt NIX. manchmal denk ich wirklich, irgendjemand ruft die Polizei. Ich mach dann alle Fenster schnell zu wenn sie so einen Anfall bekommt (und das oft 4,5 mal am Tag).

das ist ja das dumme, sie schreit und kreischt ne halbe stunde aus voller Kehle und ich komme ja doch nicht.
Sie sitzt dann auch mal ne halbe stunde allein am Tisch beim essen, weil es mir irgendwann zu "bunt" wird.
Das ist ihr dann egal, sie spilet mit ihrem Glas oder ihren Haaren, ich komm nciht an sie ran.

Aber sie zieht aus all dem leider selber nichts, sie macht immer so weiter und es zerrt definitiv so sehr an den nerven, dass ich schon echt viel schimpf mit ihr.
Ich erkläre ihr aber immer hinterher ganz ruhig, was passiert ist, und erzähle ihr dann auch, dass wir nun nicht mehr pettersson lesen können weil sie ins bett muss, zb der zeiger schon auf der 12 ist usw. das amcht sie dann kurz etwas betroffen, aber dann akzeptiert sie es.

bin echt etwas ratlos...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2012 um 10:50

So...
neuer Stand der Dinge.
nach dem Schlafen wollte sie sofort die windel abhaben und hat mir versprochen, dann rechtzeitig auf die Toi zu gehen. undn was soll ich sagen.. sie ist gegangen und die Hose war bis zum abend trocken.
Vielleicht war das ein "heilsamer Schock" ???

Ich hoffe, es bleibt nun so.. jetzt erzählt sie immer voller stolz, dass sie es schafft bis zur Toilette "anzuhalten"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen