Home / Forum / Mein Baby / Platter Hinterkopf

Platter Hinterkopf

14. Oktober 2012 um 12:29 Letzte Antwort: 22. Oktober 2012 um 10:03

Hallo hr lieben,
muss mich mal ausweinen und mir gleichzeitig ein wenig Rat einholen.

Mein Sohn ist nun 6 Monate und hat einen platten Hinterkopf.
Angefangen hatte es ein paar Tage nach der Entbindung, dass er einfach nicht auf der Seite schlief, wenn er auf dem Rücken eingeschlafen ist und ich habe ihn auf die Seite gedreht, ist er wach geworden...
nach 4 Wochen hat mich meine Hebamme auf sein Köpfchen angesprochen, da war es noch so, dass er eine "lieblingsseite" hatte und man diese am Kopf erkennen konnte. Daraufhin habe ich einen Termin beim Osteopathen gemacht und leider erst einen bekommen, als mein Sohn schon 12 Wochen als war. In der gesamten Zeit hat er sogut wie nie auf der Seite geschlafen, weil es eben einfach nicht ging. Er hat immer geweint.
Ich habe mir dann das BabyDormKissen bestellt und ihn wenigstens da hinein gelegt.

Beim Osteopathentermin kam heraus, dass sein Hals Blockaden hatte, die ihn eben schmerzten beim auf der Seite liegen. Sie hat sie also gelöst und seitdem schläft er auch auf der Seite. Ich war guter Dinge dass sich das mit dem Köpfchen behebt durchs Lagern und war ganz konsequent... Tagsüber immer auf der Seite und Nachts im BabyDormKissen...

Ich bin so traurig, ich finde es tut sich gar nichts an seinem Kopf. Und ich werde von allen Leuten auf seinen Kopf angesprochen... das finde ich sooo schlimm

Kinderärztin wie Osteopath meinten, dass das mit seinem Kopf nicht schlimm sei und dass sich das noch ausbügelt mit der Zeit.
Ich finde es aber schlimm. Ich sehe überall nur schöne Hinterköpfeund finde der von meinem Kind sieht so schrecklich aus.

Dann bin ich auf den Trichter mit der Helmtherapie gekommen. Die Kosten sind mir hierbei egal, wenn s was bringt. Aber ich habe keine Ahnung wie ich ich das ganze angehe usw.
Zumal Kinderärztin meint, ich bräuchte das nicht.

Ich hoffe von euch einfach auf ein paar Erfahrungen und Ratschläge.

Verwächst sich das wirklich wieder?
Wie und wo fange ich die Prozedur mit der Helmtherapie an und sind die Erfolge wirklich so groß?
Was habt ihr mit euren Babys unternommen?

Mehr lesen

15. Oktober 2012 um 13:40

Helm
Hallo tinka 167
Ich kann leider nicht sagen, ob sich das wieder verwächst. Meine Kleine hat auch nen schiefen Kopp, aber schon bei der Geburt gehabt. Ich habe auch erst mal KG und Craniosacrale gemacht, Sie hatte auch ne Blockade und dadurch auch ne Bewegungseinschränkung. Hat super geholfen. Ich lege sie auch regelmäßig auf den Bauch... aber der Kopf ist immer noch schief
Ich habe mich dann bei Cranioform informiert. Die haben mir die naheste Klinik empfohlen und ich war jetzt das erste Mal da und super zufrieden. Wir bekommen jetzt auch einen Helm
Natürlich schade, dass ich meiner Kleinen jetzt nicht die tollen Mützen aufsetzen kann, die ich für sie habe
Aber sie ist jetzt 5 Monate alt, riesig und hat halt immer noch nen schiefen Kopp. Da sich jetzt noch garnichts getan hat gehe ich davon aus, dass sich auch nicht mehr soviel tun wird.
Und an den Helm wird sie sich dann eh nicht mehr erinnern...
Also schau doch bei Cranioform, die helfen dir bestimmt weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Oktober 2012 um 13:02
In Antwort auf karen_11896644

Helm
Hallo tinka 167
Ich kann leider nicht sagen, ob sich das wieder verwächst. Meine Kleine hat auch nen schiefen Kopp, aber schon bei der Geburt gehabt. Ich habe auch erst mal KG und Craniosacrale gemacht, Sie hatte auch ne Blockade und dadurch auch ne Bewegungseinschränkung. Hat super geholfen. Ich lege sie auch regelmäßig auf den Bauch... aber der Kopf ist immer noch schief
Ich habe mich dann bei Cranioform informiert. Die haben mir die naheste Klinik empfohlen und ich war jetzt das erste Mal da und super zufrieden. Wir bekommen jetzt auch einen Helm
Natürlich schade, dass ich meiner Kleinen jetzt nicht die tollen Mützen aufsetzen kann, die ich für sie habe
Aber sie ist jetzt 5 Monate alt, riesig und hat halt immer noch nen schiefen Kopp. Da sich jetzt noch garnichts getan hat gehe ich davon aus, dass sich auch nicht mehr soviel tun wird.
Und an den Helm wird sie sich dann eh nicht mehr erinnern...
Also schau doch bei Cranioform, die helfen dir bestimmt weiter.

Hallo Lilliput
Danke erstmal für deine Antwort.

Wie siehts bei dir mit Kostenübernahme aus?
Und welche KK bist du?
Die von meinem Mann würde es tragen, aber mein kleiner ist ja über mich versichert.
Kann man da "schnell" tauschen? Geht das?

Grüüüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2012 um 10:03
In Antwort auf fanney_12344040

Hallo Lilliput
Danke erstmal für deine Antwort.

Wie siehts bei dir mit Kostenübernahme aus?
Und welche KK bist du?
Die von meinem Mann würde es tragen, aber mein kleiner ist ja über mich versichert.
Kann man da "schnell" tauschen? Geht das?

Grüüüße

KK
Ich weiß nicht, ob meine KK das trägt, haben den Antrag erst abgeschickt. Das ist sowieso immer unterschiedlich. Mal wirds übernommen, mal nicht......
Also natürlich kannst du tauschen wenn du schon mindestens 18 monate bei deiner KK bist. Aber das muss dann schon vorher geschehen....
Würde das deine nicht zahlen? - Die meisten lehnen wohl erstmal ab und nachdem man dann in Widerspruch gegangen ist, zahlen viele doch noch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen