Home / Forum / Mein Baby / Platter Kopf... Helm wirklich noetig??

Platter Kopf... Helm wirklich noetig??

2. Juli 2006 um 12:17

Hallo,

mein kleiner schatz ist jetzt 3 monate alt und hat immer noch einen platten kopf. Als ich jetzt bei der u4 war meinte mein kinderarzt ich koennte ja mal einen dieser helme ausprobieren.

Nun meine Frage. ist das denn wirklich notwendig? Wie lange hat es bei euren kids den gedauert bis der platte kopf sich wieder "rund" geformt hat?

Habs auch schon mit bauchlage und seitenlage versucht, aber bauchlage hat er gar nicht gern und auf der seite rollt er sich entweder ganz zurueck oder wenn ich ein handtuch zur stabiliesirung dahinter lege rollt er seinen kopf wieder auf den gewohnten "plattkopf" haha.

naja bin mal gespannt auf die antworten.

danke grashalm1

Mehr lesen

2. Juli 2006 um 14:51

Helm?!
Hallo Grashalm,

wasn das fürn Helm? davon hab ich noch nichts gehört.
Ich denke, wenn Dein Hase sich eh immer wieder rumrollt, kannst Du nicht viel machen. Ich habe keine Erfahrung damit (mein Sohn war und ist ein Bauchschläfer), aber das formt sich bestimmt zum Teil wieder alleine zurück. Oder hast Du ein älteres Kind schon mal mit nem total platten Hinterkopf gesehen? Ich noch nicht.

LG,
kleinebiene25 mit Matthäus (8 Mo)

Gefällt mir

2. Juli 2006 um 22:45

Hört sich sehr..
... nach ner blockade in der halswirbelsäule an. machst du mit dem kleinen krankengymnastik? der kleine meiner freundin hat auch nen extremen plattkopf von seiner "lieblingsseite". sie macht jetzt mit ihm kg nach voita (schreibt man den so???) damit die blockade sich löst. hat schon bissi geholfen, er legt den kopf jetzt auch mal zur anderen seite. dann geht der plattkopf auch irgendwann mal weg... sie selbst hat sich aber schon überlegt ob sie ihm auch so nen helm anziehen soll, weil sie total angst hat das das nicht mehr weggeht... geh doch mal zu nem orthopäden und lass das abklären...
lieben gruss und gute besserung,
sonnenschein mit joshua, 16 wochen

Gefällt mir

3. Juli 2008 um 12:55

Platter kopf
hallo!
ich habe das gleiche problem mit meinem kleinen jungen.
unser kinderärztin hat uns geraten das bett umzustellen ,oder den kleinen vom kopf zum fußende zudrehen.
und ich muß sagen, das hat geholfen.
wir haben vorher alles versucht, decke in rücken gelegt, entlichemale nachts ins kinderzimmer und immer wieder umgedreht, alles vergebens.
aber das mit dem umstellen des bettes hat bei uns geholfen, jetzt liegt er auf der anderen seite.
vielleicht klappt es ja auch bei dir.
lg

Gefällt mir

3. Juli 2008 um 13:18

Nicht nötig, denke ich
mit 3 monaten kann sich das alles noch auswachsen:
voraussetzung: du bist konsequent und legst ihn auf den bauch bzw. auf die seite, auf der der kopf rund ist.
bei meinem sohn hat das funktioniert, er hatte eine lieblingsseite und der kopf war auf dieser seite platt. bin erstmal zur osteopathin gegangen, da war er 4 monate alt. es war kein KISS, sondern ein muskulärer schiefhals. 1 behandlung hat ausgereicht, um die blockaden zu beseitigen. danach habe ich ihn beim stillen, tragen etc. immer so gehalten, dass er den kopf auf die andere seite drehen musste. habe ihn auch immer so abgelegt, dass die runde seite auflag.

Gefällt mir

3. Juli 2008 um 13:36

Habe das selbe problem...
jaden ist jetzt 16 wochen alt, er hatte am anfang eine lieblingsseite und das war rechts...
da er mein erstes kind ist und mich keiner darauf aufmerksam gemacht hat, dass sowas wie ein platter kopf passieren kann, ist seine rechte seite jetzt "total platt"!!!!

sieht aus als würde ihm die rechte seite fehlen...

bin darüber auch total traurig, weil es ja eigentlich meine schuld ist!!!

war damit auch beim arzt, er sagt es ist alles in ordnung, also kein kiss oder so...

soll darauf achten, dass er viel links liegt und links guckt!!!

das klappt auch sehr gut, aber gebessert hat es sich nach über 1 monat immer noch nicht, SCHLUCHZ!!!!!

hoffe wirklich, dass es sich verwächst wenn er sitzen und krabbeln kann.

tagsüber schläft er auf der seite, aber nachts lege ich ihn auf den rücken...


also du bist nicht allein


lg patti und jaden

Gefällt mir

3. Juli 2008 um 14:36

Meine
hat auch einen "plattkopf" aber seitlich.
bin jetzt zur kg und zur osteopatin gegangen.
mal schauen.
sie sagt e ein helm brauchen ur die extremen fälle.
tipp ja außer zu einer osteopatin kann ich dir keinen geben wollte einfach noch eine andere meinung hören.
lg

Gefällt mir

3. Juli 2008 um 19:49
In Antwort auf henda_12890534

Habe das selbe problem...
jaden ist jetzt 16 wochen alt, er hatte am anfang eine lieblingsseite und das war rechts...
da er mein erstes kind ist und mich keiner darauf aufmerksam gemacht hat, dass sowas wie ein platter kopf passieren kann, ist seine rechte seite jetzt "total platt"!!!!

sieht aus als würde ihm die rechte seite fehlen...

bin darüber auch total traurig, weil es ja eigentlich meine schuld ist!!!

war damit auch beim arzt, er sagt es ist alles in ordnung, also kein kiss oder so...

soll darauf achten, dass er viel links liegt und links guckt!!!

das klappt auch sehr gut, aber gebessert hat es sich nach über 1 monat immer noch nicht, SCHLUCHZ!!!!!

hoffe wirklich, dass es sich verwächst wenn er sitzen und krabbeln kann.

tagsüber schläft er auf der seite, aber nachts lege ich ihn auf den rücken...


also du bist nicht allein


lg patti und jaden

Ich würde...
...sofort zum KiA und das besprechen. Mein Sohn hatte das auch und wir haben dann mit Babyturnen begonnen. Da sind wir regelmäßig bei der Physiotherapeutin, die mir sehr gute Tipps gibt und Übungen zeigt. Mittlerweile sind wir 1/2 Jahr da und mein Sohn ist jetzt 7,5 Mo. Wir werden noch etwa 8 Wochen in Behandlung bleiben. Jeden Tag machen wir 2x die Übungen, für Zwergi ist es spielen.

Er hatte große Schwierigkeiten sich zu drehen, da seine Lieblingsseite dafür gesorgt hat, dass auf der anderen Seite die Muskulatur völlig schlapp war. Nun beginnt er grad mit dem Krabbeln und ist wieder zeitgerecht.

Die Lieblingsseite hat er bekommen, weil er in 3 Wo 6 cm gewachsen ist und seine Wirbelsäule sich gekrümmt hat. Dadurch hat er sich dann immer auf die "bequeme" Seite gedreht.

Seine rechte Kopfseite war platt und hat sich jetzt noch einmal gewölbt. Aber wenn man genau guckt, wird man für immer sehen, dass er einen schiefen Kopf hatte. Die Physiofrau meint, bis 9 Mo ist die Kopf noch formbar.

Ich würde (wieder) mit aller Kraft darum kämpfen, denn die Krankenkassen sehen so ein teures Rezept nicht gern und daher verschreiben es die Ärtze nicht sooo oft.

LG
Katrin

Gefällt mir

3. Juli 2008 um 21:20

War bei uns auch so...
... bei uns hat es so funktioniert: wo immer wir unseren Schatz hingelegt haben, haben wir ihn so "platziert", dass das interessante Geschehen ihn zu der Seite blicken lässt, wo das Köpfchen nicht platt ist. Wenn er dann doch in die andere Richtung geschaut hat, dann war da nur die langweilige Wand!

Gefällt mir

10. April 2011 um 17:47

Hilfe bei platter Hinterkopf Schädelskoliose
Hallo Grashalm1,

ich hatte auch mit meinem Säugling solche Probleme.

Meinem kleinem Sven hat dann ein Lagerungskissen - nennt sich BabyDorm - komplett geholfen.

Falls es dich interessiert, das habe ich damal bei
www.fischer-medizinprodukte. de

gekauft.

Hoffe das hilf dir weiter.

Schönen Gruß Regina

Gefällt mir

18. Januar 2016 um 20:16

Liegeposition regelmäßig ändern
... und mit Kissen die Lage stabilisieren.
Unser Kleiner hat dann ganz schnell in eine gute Form zurückgefunden und hat heute mit 8 Jahren eine hübsche Kopfform

Gefällt mir

18. Januar 2016 um 20:21

Wir hatten das auch
Und haben sogar erst mit 5 monaten das baby dorm kissen gekauft und es hat trotzdem super geholfen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Ideen für Kindergeburtstag zum Thema Winter/Schnee
Von: blackbecky
neu
18. Januar 2016 um 17:08
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen