Home / Forum / Mein Baby / Plazenta praevia - Blutungen

Plazenta praevia - Blutungen

16. Dezember 2016 um 23:31

Hallo zusammen,

ich bin in der 16.ssw mit meinem zweiten Kind schwanger und hatte vor drei Wochen plötzlich eine sehr starke Blutung,  frisches Blut,  so stark,  dass ich dachte mein Kind zu verlieren. Sind natürlich sofort ins Spital,  es war natürlich Sonntag Nachmittag. 

Lt. Arzt liegt die Plazenta unten,  ein Teil schaut sogar über den Muttermund.

Meine Ärztin versucht das alles etwas zu verhamlosen,  ich darf aber nicht arbeiten gehen und mich schonen soweit es eben geht.

Wer hatte auch Blutungen? Ich habe nämlich ständig schmierblutungen,  vor allem nach dem auf-toilette-gehen. 

Würde mich über Erfahringsberichte freuen, ich möchte mich langsam über diese Schwsngerschaft freuen,  aber unter diesen Umstämden habe ich blos Angst.


LG
Sabi 

Mehr lesen

17. Dezember 2016 um 8:02
In Antwort auf sabi1812

Hallo zusammen,

ich bin in der 16.ssw mit meinem zweiten Kind schwanger und hatte vor drei Wochen plötzlich eine sehr starke Blutung,  frisches Blut,  so stark,  dass ich dachte mein Kind zu verlieren. Sind natürlich sofort ins Spital,  es war natürlich Sonntag Nachmittag. 

Lt. Arzt liegt die Plazenta unten,  ein Teil schaut sogar über den Muttermund.

Meine Ärztin versucht das alles etwas zu verhamlosen,  ich darf aber nicht arbeiten gehen und mich schonen soweit es eben geht.

Wer hatte auch Blutungen? Ich habe nämlich ständig schmierblutungen,  vor allem nach dem auf-toilette-gehen. 

Würde mich über Erfahringsberichte freuen, ich möchte mich langsam über diese Schwsngerschaft freuen,  aber unter diesen Umstämden habe ich blos Angst.


LG
Sabi 

Hier ich. Ständig Blutungen bis ich dann ab der SSW 26 mit erstmal strenger Bettruhe und irgendwann gelockerter Bettruhe und dem ganzen Lungenreife-Programm 6 Wochen im KH verbrachte, dann entlassen wurde und die letzten 2 Wochen vor dem KH in SSW 39 auch nochmal im Krankenhaus verbrachte.
Tatsächlich hilft da nur Zeit und Ruhe und Schonung. Die Chance, dass sich die Plazenta durch die wachsende Gebärmutter hoch zieht besteht bis Woche 35, insofern hast du noch Zeit. Ein Genuss war die Schwangerschaft allerdings nicht, aber das Ergebnis in Form einer gesunden, grossartigen Tochter hat alle vorherigen Ängste und Strapazen wieder wett gemacht.  
Ich drücke dir die Daumen, dass sich die Plazenta vom Muttermund entfernt und die Blutungen aufhören! Wichtig ist in deinem Fall, dass du dich schonst; mir ist bewusst, dass das schwer ist mit einem Kind, aber du hast keine Wahl...
Viel viel Geduld und Kraft, wünsche ich dir!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2016 um 8:03

Hallo, 
ich war selber nicht betroffen, aber eine verwandte von mir. 
sie hatte die Schwangerschaft hindurch mehrfach starke Blutungen und hat auch einige Wochen zur Sicherheit im Krankenhaus verbracht. 
am ende wurde das kind zwei Wochen vor et per Kaiserschnitt geboren und alles ging gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2016 um 13:16
In Antwort auf kamala_11901399

Hier ich. Ständig Blutungen bis ich dann ab der SSW 26 mit erstmal strenger Bettruhe und irgendwann gelockerter Bettruhe und dem ganzen Lungenreife-Programm 6 Wochen im KH verbrachte, dann entlassen wurde und die letzten 2 Wochen vor dem KH in SSW 39 auch nochmal im Krankenhaus verbrachte.
Tatsächlich hilft da nur Zeit und Ruhe und Schonung. Die Chance, dass sich die Plazenta durch die wachsende Gebärmutter hoch zieht besteht bis Woche 35, insofern hast du noch Zeit. Ein Genuss war die Schwangerschaft allerdings nicht, aber das Ergebnis in Form einer gesunden, grossartigen Tochter hat alle vorherigen Ängste und Strapazen wieder wett gemacht.  
Ich drücke dir die Daumen, dass sich die Plazenta vom Muttermund entfernt und die Blutungen aufhören! Wichtig ist in deinem Fall, dass du dich schonst; mir ist bewusst, dass das schwer ist mit einem Kind, aber du hast keine Wahl...
Viel viel Geduld und Kraft, wünsche ich dir!!!!

Hallo,

danke für deinen Bericht. Ich schone mich soweit es geht. Es ist schon besser geworden,  aber immer wieder bisschen Schmierblutungen.
Vor dem Krankenhaus habe ich die meiste Angst, ich möchte nicht dort bleiben müssen. Daweil schautves Gott sei Dank eh nicht dannach aus,  aber wer weiß,  was noch kommt.
Sie können doch auch nichts machen,  oder? Mehr als das sie eben bewachen, dass ich auch wirklich liegen bleibe?

Liebe Grüße
Sabi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2016 um 13:17
In Antwort auf clio587

Hallo, 
ich war selber nicht betroffen, aber eine verwandte von mir. 
sie hatte die Schwangerschaft hindurch mehrfach starke Blutungen und hat auch einige Wochen zur Sicherheit im Krankenhaus verbracht. 
am ende wurde das kind zwei Wochen vor et per Kaiserschnitt geboren und alles ging gut.

Danke dir,  dass gibt Hoffnung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2016 um 13:17
In Antwort auf clio587

Hallo, 
ich war selber nicht betroffen, aber eine verwandte von mir. 
sie hatte die Schwangerschaft hindurch mehrfach starke Blutungen und hat auch einige Wochen zur Sicherheit im Krankenhaus verbracht. 
am ende wurde das kind zwei Wochen vor et per Kaiserschnitt geboren und alles ging gut.

Danke dir,  dass gibt Hoffnung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2016 um 13:37
In Antwort auf sabi1812

Hallo,

danke für deinen Bericht. Ich schone mich soweit es geht. Es ist schon besser geworden,  aber immer wieder bisschen Schmierblutungen.
Vor dem Krankenhaus habe ich die meiste Angst, ich möchte nicht dort bleiben müssen. Daweil schautves Gott sei Dank eh nicht dannach aus,  aber wer weiß,  was noch kommt.
Sie können doch auch nichts machen,  oder? Mehr als das sie eben bewachen, dass ich auch wirklich liegen bleibe?

Liebe Grüße
Sabi

Ich kann es wirklich nicht schonender ausdrücken... Im Krankenhaus kann man insofern etwas machen, dass sie bei einer eventuellen Plazenta-Ablösung, was immer die Gefahr bei der Plazenta praevia ist, in der Lage sind, dein Leben und das Leben deines Babys zu retten. Wenn du nämlich erst ins Krankenhaus geschafft werden musst, wird es gefährlicher als es sowieso schon ist! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2016 um 14:31
In Antwort auf kamala_11901399

Ich kann es wirklich nicht schonender ausdrücken... Im Krankenhaus kann man insofern etwas machen, dass sie bei einer eventuellen Plazenta-Ablösung, was immer die Gefahr bei der Plazenta praevia ist, in der Lage sind, dein Leben und das Leben deines Babys zu retten. Wenn du nämlich erst ins Krankenhaus geschafft werden musst, wird es gefährlicher als es sowieso schon ist! 

Ja, wenn es zum schlimmsten kommt,  ist es natürlich besser,  wenn ich dort bin,  ich meinte eher,  dass sie vorbeugend nicht vie machen können.
Ah...ich hoffe einfach,  dass es nicht soweit kommt,  sondern die Plazenta einfach weiter an einen etwas ungefährlicheren Ort wandert. 

Es ist wirklich deprimierend. Ich darf nicht arbeiten gehen,  freigestellt werde ich aber auch nicht, alles etwas blöd ..

Mein Kind hat auch nicht viel von mir.. 

lg
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2016 um 14:53
In Antwort auf sabi1812

Ja, wenn es zum schlimmsten kommt,  ist es natürlich besser,  wenn ich dort bin,  ich meinte eher,  dass sie vorbeugend nicht vie machen können.
Ah...ich hoffe einfach,  dass es nicht soweit kommt,  sondern die Plazenta einfach weiter an einen etwas ungefährlicheren Ort wandert. 

Es ist wirklich deprimierend. Ich darf nicht arbeiten gehen,  freigestellt werde ich aber auch nicht, alles etwas blöd ..

Mein Kind hat auch nicht viel von mir.. 

lg
 

Ich wollte auch wirklich nicht gemein sein, aber manchmal muss man sich ganz ungeschönt vor Augen halten, was passieren kann, nur weil man bestimmte Dinge nicht möchte. Niemand ist gern im KH; ich habe es gehasst, aber jede andere Option wäre mir persönlich zu risikoreich gewesen und in meinen Augen unverantwortlich mir und meinem Kind gegenüber. 
Wieso bekommst du kein BV? 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2016 um 15:38
In Antwort auf kamala_11901399

Ich wollte auch wirklich nicht gemein sein, aber manchmal muss man sich ganz ungeschönt vor Augen halten, was passieren kann, nur weil man bestimmte Dinge nicht möchte. Niemand ist gern im KH; ich habe es gehasst, aber jede andere Option wäre mir persönlich zu risikoreich gewesen und in meinen Augen unverantwortlich mir und meinem Kind gegenüber. 
Wieso bekommst du kein BV? 

 

Hi,

Meine frauenärztin meinte sie kriegt das nicht durch, weil es ja sein könnte,  dass die plazenta wandert. Jetzt habe ich aber gelesen,  dass ich ab der 20.woche freigestellt werden kann. Ich rede dan beim nächsten termin mit ihr. Sie lässt mich aber nicht arbeiten,  so bin ich seit 6wochen krank geschrieben,  zuerst wegen starker übelkeit und erbrechen und jetzt eben wegen den blutungen.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2016 um 15:42
In Antwort auf sabi1812

Hi,

Meine frauenärztin meinte sie kriegt das nicht durch, weil es ja sein könnte,  dass die plazenta wandert. Jetzt habe ich aber gelesen,  dass ich ab der 20.woche freigestellt werden kann. Ich rede dan beim nächsten termin mit ihr. Sie lässt mich aber nicht arbeiten,  so bin ich seit 6wochen krank geschrieben,  zuerst wegen starker übelkeit und erbrechen und jetzt eben wegen den blutungen.

Lg

Aah ok, das kann natürlich sein. Ich hab das BV von meinem Arbeitgeber bekommen.
Ja, sprich es beim nächsten Termin an! Vielleicht hast du ja auch Glück und bis dahin ist deine Plazenta weit vom Muttermund weg gewandert; ich wünsche es dir auf jeden Fall! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
OT Spricht hier jemand Türkisch?
Von: xxsalimaxx
neu
19. Dezember 2016 um 12:07
Buch "Mädchen oder Junge"
Von: nina01986
neu
19. Dezember 2016 um 9:46
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram