Home / Forum / Mein Baby / (Pollen-) Allergie bei 1-Jährigen Jemand Erfahrung

(Pollen-) Allergie bei 1-Jährigen Jemand Erfahrung

19. Juni 2010 um 12:32

Hallo, mein Kleiner ist letzte Woche 1Jahr alt geworden und vor ca. 10Tagen fing er plötzlich an sich wie verrückt an der Stirn zu kratzen, seine Augen und seine Nase zu reiben! Er hat sich fast die ganze Stirn blutig gekratzt, hat richtigen Ausschlag an der Stirn und auch im Nackenbereich bekommen....
Ich bin damit gleich zum Kinderarzt und der meinte das man in dem Alter eine Pollenallergie im Blut noch nicht nachweisen kann, der Test sei zu 99% immer neg. in dem Alter! Da aber mein Mann und auch ich beide stark unter Pollenallergie leiden, auch z.T mit Asthma und Augentränen, Nase laufen, eben alles was dazu gehört sei bei dem Kleinen eine Allergie nicht auszuschließen.....Er verschrieb uns zunächst Fenistil-Tropfen bei Bedarf und ein antiallerg. Nasenspray und Augentropfen....gleichzeitig habe ich mir noch aus der Apo homöop. Globulis geholt, da ich den Kleinen in dem Alter noch nicht mit Fenistil vollstopfen möchte.....die Globulis haben auch gut geholfen...aber vor einigen Tagen sah der Kleine so schlimm aus, hatte das Gesicht rot und geschwollen, wirklich schrecklich Jetzt hab ich noch zusätzlich eine Kortison-Creme bekommen......allerdings kratzt er sich immernoch ständig und die Tropfen helfen auch nur für ca 1,5Std und dann geht es wieder los.....
Hat jemand von Euch die gleiche Erfahrung gemacht und kann mir vielleicht ein paar Alternativen nennen was ich noch tun kann, will ihm einfach nicht über Wochen Medikamente geben müssen bzw. Kortison

LG
Braut08

Mehr lesen

19. Juni 2010 um 20:56


nochmal hoch schieb........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2010 um 21:24

Hm...
...also für mich hört sich das jetzt gar nicht nach einer Pollenallergie an, evtl. eine Lebensmittelunverträglichkeit? Bekommt er was Neues an Beikost?
Ich habe selbst alles an Pollenallergie, was man nur haben kann, aber NIE eine Beteiligung der Haut! Neurodermitis? Vielleicht auch nur ein Hautpilz? Das geschwollene, rote Gesicht spricht eher für eine Nahrungsmittelallergie...
Also mit den Cremes, Tropfen und dem Spray wäre ich in seinem Alter aber vorsichtig...holt euch lieber noch eine 2. Meinung ein, geht auf jeden Fall zu einem Arzt, der auch gleichzeitig Allergologe ist.
Gute Besserung dem armen kleinen Mann!

LG
Klonie mit Luca (4 Jahre)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2010 um 21:36

Hallo,
meine KIÄ sagt, dass man Pollenallergien erst mit dem ab dem 5. Lebensjahr genau bestimmten kann und es auch in den ersten Lebensjahren sehr selten ist. Bei uns in Köln allerdings ist die Feinstaubbelastung so hoch, dass es tatsächlich auch schon hier positiv getestete KLeinkinder gab.
Ich würde aber bei deinem Kind auch eher auf eine Lebensmittelunverträglichkeit, bzw. eine Reaktion auf Creme, Waschmittel etc.? schließen und mir wie unten geschrieben, eine 2. Meinung einholen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2010 um 21:52

Hmmm
....Ihr bringt mich zum grübeln
Also, Waschmittel kann ich ausschließen und Creme/Waschgel etc. auch...
Hab auch mit meiner Pollenallergie noch nie was mit der Haut gehabt aaaber er reibt sich die Augen und Nase und kratzt sich im Gesicht und am Nacken, das fiel uns immer auf wenn wir viel draußen spazieren waren oder im Garten etc.
Tja, und Lebensmittel, was neues hat er nicht wirklich bekommen und das würde dann doch auch nur einige Stunden anhalten und nicht den ganzen Tag und teilweise auch nachts , oder???!!!!!!
Oh mann, jetzt geh ich in Gedanken wirklich alles mögliche durch, was er am Tag so ißt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper