Home / Forum / Mein Baby / Pre oder 1 er milch

Pre oder 1 er milch

31. Oktober 2015 um 20:15

Meine Hebamme meint man soll so lange wie möglich pre geben.
sie sagt das sie von der 1 milch schneller zunehmen.
wer hat gewechselt?
Ist das schlafen dadurch länger geworden da die Milch sättigend sein soll.
meine kleine ist 6 Wochen alt und bekommt Beba pre.

lg

Mehr lesen

31. Oktober 2015 um 21:43

Also
Meine hebamme hat gesagt, es ist absolut nicht der fall das kinder von der 1 er milch zunehmen. Meine bekam von anfang an 1 er milch und mein kind ist überhaupt nicht dick. In der 1 er mikch ist 1 g mehr stärke drin...und dies soll mehr sättigen...

Glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2015 um 21:46

Unser
Bekommt seid er 6 monate alt ist beba 1 er, aber nur weil er so dünn ist, sättigen tut es finde ich nicht mehr als pre, was aber nicht mit dem schlafverhslten zu tun hat, meiner hat mit 6 wochen 12 std durchgeschlafen, und wurde da gestillt. Wenn du wechselst mach das nicht damit es besser schläft. Normal könnnen sie pre bis zum ersten lebensjahr trinken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2015 um 22:04

Hey
Wir haben auch mit ca 8 wochen umgestellt auf milumil 1, er hat nitd 10-12 wochen durch geschlafen,8-12 std das ist immer unterschiedlich.
bin auch der meinung das das durchschlafen nix mit dem essen zutun hat.

Er ist nicht dick auf 67 cm kommen 7kg.

Babyspeck setzen die auch von muttermilch/pre an.

er trinkt 3-5 Flaschen am tag je nachdem wieviel er schläft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2015 um 22:07

Bei meinem mittleren
war es so, dass er von pre nicht satt wurde...er wollte jede halbe Stunde die Flasche (ich habe bis 3Monaten gestillt) und das ging einfach nicht mehr (wegen den Nieren, sonst hätte er am Tag locker 2L getrunken und das machen die Nieren nicht mit).
Nachdem wir ihm die 1er gegeben haben war alles wieder normal. Ob er dadurch länger geschlafen hat weiss ich nicht,da er auch so durchgeschlafen hat.

Mein Jüngster ist jetzt fast 6Monate alt und bekommt die pre, die reicht ihm auch noch (ich stille nur zum schlafen), er schläft durch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 6:48

Pre
Ich habe nie umgestellt auf die 1er. Meine Tochter hat, solange sie noch Milch getrunken hat, immer nur die Beba Pre bekommen. War damals die Empfehlung vom
Kinderarzt und von der Hebamme. Ihr reichte es immer. Hat wunderbar durchgeschlafen. In der 1er ist mehr Stärke und Zucker enthalten.
Meine Schwägerin handhabt es mit meinem Neffen genauso. Er ist fast 9 Monate alt und bekommt auch nur Pre (nevsn der Beikist).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 8:01

In der pre von hipp
Ist gar keine Stärke drin (nach dem Vorbild der Muttermilch eben), in der 1er dann halt schon, das soll besser sättigen. Durchschlafen hat nix mit essen zu tun und wenn dann nur untergeordnet. Wie schon jemand gesagt hat das durchschlafen funktioniert wie laufen, sprechen, sauber werden erst wenn das Kind reif genug dafür ist. Das ist ein entwicklungsschritt an dem andere Milch wohl nicht viel machen wird.
Hab nachdem meine große mit 9 Monaten abgestillt hat auch gehofft dass sie dann besser schläft, aber weder Pre noch 1er noch die extra gute Nacht Milch von Hipp haben da irgendwas verändert, mit 10 Monaten hat sie das erste mal für kurze Zeit durchgeschlafen, mit einem Jahr dann erst wirklich zuverlässig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 8:09

Ich würde mich der frage mal anschließen...
Mein Sohn trinkt täglich zwischen 800-1050 ml pre. Schlafen tut er nachts gut. Mir geht es eher darum das man überall liest das ein kind nicht dauerhaft über 1l trinken darf wegen der Nieren. Mein Sohn ist fast 15 Wochen. Meine Hebamme meint ich kann ihn so viel pre geben wie er will. Er bekommt 4-5 180 ml. Wobei ich mal ausprobieren will ob er vielleicht auch mit 150 satt wird. Und nachts ggf nochmal 90 ml dazu. Wir ham am 19.11. u4 da will ich den Arzt auch mal fragen. Mich würde da eure Erfahrung mal interessieren.
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 8:23
In Antwort auf lilly080510

Ich würde mich der frage mal anschließen...
Mein Sohn trinkt täglich zwischen 800-1050 ml pre. Schlafen tut er nachts gut. Mir geht es eher darum das man überall liest das ein kind nicht dauerhaft über 1l trinken darf wegen der Nieren. Mein Sohn ist fast 15 Wochen. Meine Hebamme meint ich kann ihn so viel pre geben wie er will. Er bekommt 4-5 180 ml. Wobei ich mal ausprobieren will ob er vielleicht auch mit 150 satt wird. Und nachts ggf nochmal 90 ml dazu. Wir ham am 19.11. u4 da will ich den Arzt auch mal fragen. Mich würde da eure Erfahrung mal interessieren.
Lg

Naja
180 bzw 200 ml ist ja für dieses alter angeordnet. Und wenn er alle 3-4 std kommt dann ist es doch gut.4-5 Flaschen kann er ja bedenkenlos bekommen.

Mit 150 ml wirst du ihn nicht zufrieden bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 8:25
In Antwort auf steffchen8

Pre
Ich habe nie umgestellt auf die 1er. Meine Tochter hat, solange sie noch Milch getrunken hat, immer nur die Beba Pre bekommen. War damals die Empfehlung vom
Kinderarzt und von der Hebamme. Ihr reichte es immer. Hat wunderbar durchgeschlafen. In der 1er ist mehr Stärke und Zucker enthalten.
Meine Schwägerin handhabt es mit meinem Neffen genauso. Er ist fast 9 Monate alt und bekommt auch nur Pre (nevsn der Beikist).

NICHT MEHR
Zucker.

guck dir mal die nährwert Angaben an und vergleich mal.das was du fütterst mit pre und 1er

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 8:37
In Antwort auf kakaobaby

Naja
180 bzw 200 ml ist ja für dieses alter angeordnet. Und wenn er alle 3-4 std kommt dann ist es doch gut.4-5 Flaschen kann er ja bedenkenlos bekommen.

Mit 150 ml wirst du ihn nicht zufrieden bekommen.

Ja genau
Ja er bekommt aptamil HA pre und da stehen glaube auch 4-5 Flaschen à 180 ml drauf bei der Tabelle. Hat mich eben nur verunsichert wegen diesem Liter weil er da eig immer ran kommt, also mittlerweile weniger oft weil wir jetzt immer nur auf 4 Flaschen komme + nen kleinen Nachtsnack.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 8:52
In Antwort auf lilly080510

Ja genau
Ja er bekommt aptamil HA pre und da stehen glaube auch 4-5 Flaschen à 180 ml drauf bei der Tabelle. Hat mich eben nur verunsichert wegen diesem Liter weil er da eig immer ran kommt, also mittlerweile weniger oft weil wir jetzt immer nur auf 4 Flaschen komme + nen kleinen Nachtsnack.

Ok
Bei milumil ist das 180 ml wasser + 6 löffel pulver ergibt 200 ml.

ne da ist dann bei euch alles in Ordnung.

Bei meinen kleinen 16 wochen alt sind das 3-5 flaschen je nach seiner laune, heute nacht kam er 1x wieder und wollt ne flasche. Ergo dann ist er heute auch mal mehr. Ist ja nicht von dauer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 9:03

Danke
für die Anworten sind ja sehr unterschiedlich.

Sie hält mit der pre 3-4 stunden durch also wird sie noch satt.
Die Trinmeneg ist unterschiedlich von 90 ml-160 ml egal wieviel sie trinkt ist es der zeitabstand.

Dann werde ich mal bei pre bleiben.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 9:15

Die einser Milch ist dann angebracht...
Wenn Kinder Unmengen an Flüssigkeit trinken....Nach Bedarf hat zumindest bei Flaschenmilch eine Grenze und die liegt bei 1000-1200ml die über längere Zeit getrunken werden. Es ist ja dennoch kuhmilcheiweiß was dann irgendwann die Nieren belastet.

Mein erster Sohn trank soviel das er nach mit Wochen einser bekam. Er wird nächste Woche vier Jahre und wiegt plus/minus 15kg... Er ist ein schlechter Verwerter da bleibt nx hängen weil er einen schnellen Stoffwechsel hat.

Nein kleiner Sohn ist 4 Monate alt, bekommt pre und wird noch dazu gestillt. Er trinkt weitaus weniger aber sieht dennoch mopsiger aus als sein Bruder damals...

Einser ist kein teufelszeug es hat seine Berechtigung je nach Kind.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 9:19
In Antwort auf kakaobaby

Ok
Bei milumil ist das 180 ml wasser + 6 löffel pulver ergibt 200 ml.

ne da ist dann bei euch alles in Ordnung.

Bei meinen kleinen 16 wochen alt sind das 3-5 flaschen je nach seiner laune, heute nacht kam er 1x wieder und wollt ne flasche. Ergo dann ist er heute auch mal mehr. Ist ja nicht von dauer.

Ja
Na so ist es bei uns auch. Also mit den sechs löffeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 9:21
In Antwort auf kakaobaby

Ok
Bei milumil ist das 180 ml wasser + 6 löffel pulver ergibt 200 ml.

ne da ist dann bei euch alles in Ordnung.

Bei meinen kleinen 16 wochen alt sind das 3-5 flaschen je nach seiner laune, heute nacht kam er 1x wieder und wollt ne flasche. Ergo dann ist er heute auch mal mehr. Ist ja nicht von dauer.

Ach ja
Mein Sohn ist ca 70 cm groß und dürfte jetzt um die 7,5 Kilo wiegen. Sieht man ihm aber ne an weil er übelst lang is.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 9:45
In Antwort auf lilly080510

Ja
Na so ist es bei uns auch. Also mit den sechs löffeln.


Also 200 ml pro flasche...

das ist wie gesagt alles gut so er wird ja satt oder weint er wenn er die flasche leer hat???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 9:54
In Antwort auf kakaobaby


Also 200 ml pro flasche...

das ist wie gesagt alles gut so er wird ja satt oder weint er wenn er die flasche leer hat???


Er ist zufrieden. Er zutscht zwar bis zum letzten ml und würde wahrscheinlich auch noch weiter trinken aber er kann damit leben das die falsche alle ist. Drei Stunden hält er immer aus. Wenn er schläft z.b. im kiwa hält er auch länger aus. Einmal hat er sein mittag verpennt und hatte daher sechs Stunden Pause dazwischen. Also satt scheint er zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 10:46
In Antwort auf 000ashni000

Die einser Milch ist dann angebracht...
Wenn Kinder Unmengen an Flüssigkeit trinken....Nach Bedarf hat zumindest bei Flaschenmilch eine Grenze und die liegt bei 1000-1200ml die über längere Zeit getrunken werden. Es ist ja dennoch kuhmilcheiweiß was dann irgendwann die Nieren belastet.

Mein erster Sohn trank soviel das er nach mit Wochen einser bekam. Er wird nächste Woche vier Jahre und wiegt plus/minus 15kg... Er ist ein schlechter Verwerter da bleibt nx hängen weil er einen schnellen Stoffwechsel hat.

Nein kleiner Sohn ist 4 Monate alt, bekommt pre und wird noch dazu gestillt. Er trinkt weitaus weniger aber sieht dennoch mopsiger aus als sein Bruder damals...

Einser ist kein teufelszeug es hat seine Berechtigung je nach Kind.

LG

Herrje.... Erster Sohn nach 8 Wochen
....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 11:14
In Antwort auf lilly080510


Er ist zufrieden. Er zutscht zwar bis zum letzten ml und würde wahrscheinlich auch noch weiter trinken aber er kann damit leben das die falsche alle ist. Drei Stunden hält er immer aus. Wenn er schläft z.b. im kiwa hält er auch länger aus. Einmal hat er sein mittag verpennt und hatte daher sechs Stunden Pause dazwischen. Also satt scheint er zu werden.

Joar denn passt
Es ja...

das haben wir auch ganz oft das er eine flasche verschläft tagsüber, vorallem wenn wir unterwegs sind.

bleib bei dem wie du das grade machst und dann ist gut...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 11:18

Ja ist markenabhängig und das sollte man dann auch so schreiben....
... Gerade weil das bei dem Thema immer das stärkste negativargument ist.

Die 1er von milupa milumil und aptamil und auch hipp enthält nur Laktose so wie die pre. Und auch die Kalorienzahl ist glaube ich gleich...

Viele Nahrungen, vor allem billigere haben dann aber andere Zucker drin, das stimmt. Aber da kann man ja drauf achten und gut ist...

Das gerade das teure Beba anderen Zucker drin hat ist natürlich der Hammer, aber klar ist ja Nestlé da liegt das nahe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 11:34

Meine wurde von der pre nicht satt
war besonders abends und nachts am weinen, die pre bekam sie ca alle 4h. damals war nirgends die rede davon , das man pre auch in kürzeren abständen geben kann. ich hab dann auf 1er gewechselt und sie war dadurch bedeutend zufriedener und weniger am weinen. sie hat schon mit 3-4 wochen120ml leer getrunken und war danach noch immer am weinen, weil sie hunger hatte.
mit der 1er war sie nach der mahlzeit satt und schlief dann auch einige stunden, durchgeschlafen hat sie aber noch lange nicht. sie bekam bis ca 2jahre mindestens 1mal, oft 2 flaschen noch nachts zu trinken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 11:36
In Antwort auf ano100

Meine wurde von der pre nicht satt
war besonders abends und nachts am weinen, die pre bekam sie ca alle 4h. damals war nirgends die rede davon , das man pre auch in kürzeren abständen geben kann. ich hab dann auf 1er gewechselt und sie war dadurch bedeutend zufriedener und weniger am weinen. sie hat schon mit 3-4 wochen120ml leer getrunken und war danach noch immer am weinen, weil sie hunger hatte.
mit der 1er war sie nach der mahlzeit satt und schlief dann auch einige stunden, durchgeschlafen hat sie aber noch lange nicht. sie bekam bis ca 2jahre mindestens 1mal, oft 2 flaschen noch nachts zu trinken.

Ab ca 1jahr
aber dann normale h-milch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 13:14

Wie gesagt, bitte nicht pauschalisieren.
Wie ich unten schon schrieb überschritt mein erster Sohn schon mit acht Wochen die 1200ml Marke und das über zwei Wochen lang....Als er dann Richtung 1300-1400ml pro Tag trinken wollte gab ich einser.

Es ist ja nunmal kuhmilcheiweiß und da ist ab ner bestimmten trinkmenge einfach Schluss..... Dann ists nicht gut für die Nieren.

Die Stärke in der einser muss vom Körper extra gespalten werden und Kinder die schnell verwerten und deshalb so vielpre trinken profitieren davon. Mit Schlaf hat das aber wirklich nichts zu tun, das stimmt....

Mein zweiter Sohn ist vier Monate alt wird gestillt und bekommt dazu pre, der sieht trotzdem mopsiger aus als der erste und seine trinkmenge ist weitaus geringer.... Und soviel kommt da jetzt nicht mehr aus meiner brust, zum Großteil bekommt er Flasche....

Sohn eins ist wie gesagt heute noch mit fast vier sehr dünn, isst aber gut..... Es rutscht einfach durch bei ihm.....

Er konnte übrigens die einser von milupa problemlos durch die Avent-1-loch-sauger trinken....Trotz der stärkekrümel...

Es hängt wie fast alles vom Kind ab....

Zweier und dreier Nahrung sehe ich allerdings auch kritisch....Auch wenn es dort durchaus welche gibt die nur Laktose enthält ...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 13:59

Naja
Nur weil manche die 1 er nicht mögen, sind sie nicht gleich unnötig...wir hatten einmal aptamil pre versucht und meine tochter hatte sich ständig verschluckt...denoch verteufle ich weder das eine noch das andere. sind wir lieber froh, dass es so tolle milchnahrung gibt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 14:40

Ja auch bei der
Nahrung gehen die Meinungen stark hier aus einander.
Die einen sind froh das es das gibt und man den Bedürfnissen des babys nach gehen kann.

und dann gibt es die Fraktion die schimpft:warum man 1 ser milch gibt? Das brauchen babys doch eigentlich nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 17:03

Huhu
Wir benutzen auch Beba ... hab ich schon damals bei meinem Sohn und war ganz zufrieden damit deswegen jetzt auch wieder.

Ich hab auch erst Beba pre benutzt. So ab der 4 Woche kam unsere püppi Nachts auf einmal wieder alle 3 stunden und bin dann auf die 1er umgestiegen. Damit hält sie wieder länger durch. Also bei uns trifft es zu, satter und länger schlafen nachts. So war es auch damals bei meinem Sohn.

Ob sie nun davon mehr zu nimmt kann ich nicht sagen. Sie hat ganz normal bisschen babyspeck und wiegt nicht zu viel.

Auch bei meinem Sohn damals wars nicht anders. Er hatte auch etwas babyspeck.

Auf die 2 er oder 3er bin ich aber nie umgestiegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 17:44

Ich
frag mich, wie Stillmamis ihre Kinder groß bekommen Mal ehrlich: Stärke in Säuglingsnahrung? Schon im Babyalter werden die Kids mit so nem Rotz gefüttert, weil "sie nicht satt werden" Muss man nicht verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 18:46
In Antwort auf vanillekipferlx

Ich
frag mich, wie Stillmamis ihre Kinder groß bekommen Mal ehrlich: Stärke in Säuglingsnahrung? Schon im Babyalter werden die Kids mit so nem Rotz gefüttert, weil "sie nicht satt werden" Muss man nicht verstehen.

Muttermilch verändert sich
und passt sich den bedürfnissen des kindes an, im besten falle...
passiert aber auch oft genug , das frauen nicht genug milch haben und zufüttern müssen.
http://www.t-online.de/eltern/baby/id_44003762/muttermilch-zusammensetzung-des-wundercocktails.html

Die Zusammensetzung der Muttermilch ändert sich

Die Konsistenz von Muttermilch ist nicht immer gleich: Einem inneren Zeitplan entsprechend passt sich die Milchmenge und der Nährstoffgehalt ständig dem Bedarf und der körperlichen Entwicklung des Säuglings an. Auch während des Trinkens verändert sich die Qualität der Milch. Das Baby erhält sozusagen ein komplettes Menü, bestehend aus Vorspeise, Hauptspeise und Dessert: Der erste Gang löscht den Durst mit der wässrigen Vordermilch. Der Hauptgang besteht aus der sättigenden Hintermilch. Sie ist besonders reichhaltig und enthält viele Kalorien und wird erst nach und nach durch die starken Saugbewegungen des Babys frei gesetzt. In der zweiten Brust "wartet" dann das Dessert - eine Mischung aus Vorder- und Hintermilch.

also zu behaupten pre wär wie muttermilch halt ich für ein märchen...meiner erfahrung nach eben nicht ausreichend für jedes kind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 18:46

@ vanille
Ziemlich anmaßend von dir, hier so über mütter zu schreiben die flasche geben! Es gibt mütter die nicht stllen konnten und dann froh über so einen "rotz" waren!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 20:13

Ja, ich finde die 2er und 3er auch unnötig....
....einfach weil ab dem alter wo die gegeben werden die Kinder meist auch schon Brei bekommen und damit den erhöhten nährstoffbedarf viel gesünder decken können als mit Stärke...

LG und was ich dir schon immer mal sagen wollte, du schreibst echt toll und sehr sympathisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 20:25
In Antwort auf idoya_11977714

@ vanille
Ziemlich anmaßend von dir, hier so über mütter zu schreiben die flasche geben! Es gibt mütter die nicht stllen konnten und dann froh über so einen "rotz" waren!

Ja das regt mich auch auf...
....Ehrlich, ich saß im Hochsommer bei 36 Grad mit meinem kleinen Sohn da und stillte ihn fast den ganzen Tag, und die ganze Nacht. Ich hab es gern gemacht, ich fand es toll und habe so gehofft ihn länger voll stillen zu können. Es hatte bei meinem ersten gar nicht geklappt. Ich war so stolz wie er immer besser mit meiner mehr als ungünstigen Brustwarzenform zurecht kam....Und trotz allem nahm er dann nicht genug zu. Er trocknete aus es war einfach zu warm. Seine Fontanelle fiel ein. Er schrie fast nur noch. Ich hab mich nicht getraut es drauf ankommen zu lassen, und auch meine Hebamme riet mir dringlichst dazu ihn zuzufüttern... Es war zu warm für Experimente.

Seit ich ihn mit dem "Rotz" zifüttere, geht es ihm blendend. Er nimmt problemlos brust und Flasche und ist ein super entspanntes baby... und selbst wenn es nur Flasche wäre....Dann wäre es eben so.

Ich habe geweint als ich das erste Fläschchen zubereitete. Weil ich mich als Versagerin fühlte...

Solche Kommentare das Milchnahrung "Rotz" ist, braucht niemand. Unfassbar das manche Menschen offenbar Freude daran haben einfach nur gemein zu sein und mal ne Runde zu provozieren ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 20:29

Momentchen
Ihr Hübschen, ich verteufle NICHT die Pre, denn ohne sie würden Millionen Babys verhungern Ich versteh lediglich nicht, wie man schon den Kleinsten Stärke und Zucker einflößen kann. Wenn jemand nicht stillen kann (wobei das nur seeeehr selten wirklich der Fall ist!), dann bleibt ja nichts anderes übrig und das ist ja auch völlig ok. Für was braucht denn so ein kleiner Wurm Stärke? Damit Muddi länger schlafen kann? Dass die Kleinen öfter mal Phasen haben, in denen sie oft trinken, ist total normal. Clusterfeeding gibt's auch bei Flaschenkindern. So, und jetzt giftet weiter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 20:38
In Antwort auf vanillekipferlx

Ich
frag mich, wie Stillmamis ihre Kinder groß bekommen Mal ehrlich: Stärke in Säuglingsnahrung? Schon im Babyalter werden die Kids mit so nem Rotz gefüttert, weil "sie nicht satt werden" Muss man nicht verstehen.

Wenn man keine Ahnung hat....einfach mal.....ruhig sein....
....Muttermilch kann insofern nach Bedarf gefüttert werden weil es einfach mal kein kuhmilcheiweiß ist.

Das füttern nach bedarf hat bei pre einfach eine Grenze, zuviel artfremdes Eiweiß ist einfach nicht gut für die Nieren.

Aber ich schrieb es unten schon. Bei ehrlich gemeinten Wissensdurst einfach runter scrollen...

Das Muttermilch das Nonplusultra ist, ist bekannt und war hier nicht die Frage....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 20:51

Stärke
für einen paar Wochen alten Säugling ist in meinen Augen Rotz. Also die STÄRKE, nicht die Flascgennahrung oder sonstiges!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 20:59
In Antwort auf vanillekipferlx

Momentchen
Ihr Hübschen, ich verteufle NICHT die Pre, denn ohne sie würden Millionen Babys verhungern Ich versteh lediglich nicht, wie man schon den Kleinsten Stärke und Zucker einflößen kann. Wenn jemand nicht stillen kann (wobei das nur seeeehr selten wirklich der Fall ist!), dann bleibt ja nichts anderes übrig und das ist ja auch völlig ok. Für was braucht denn so ein kleiner Wurm Stärke? Damit Muddi länger schlafen kann? Dass die Kleinen öfter mal Phasen haben, in denen sie oft trinken, ist total normal. Clusterfeeding gibt's auch bei Flaschenkindern. So, und jetzt giftet weiter

Lies bitte meine wissenschaftlich fundierte Ausführung dazu...
.. Weiter unten..

Wenn ein Säugling dauerhaft mehr als etwa 1200 ml pre trinkt, was bei Kindern die schnell verwerten durchaus passiert, dann leiden die Nieren unter dem vielen kuhmilcheiweiß.

Die zugesetzte stärke bewirkt, das das Kind etwas weniger trinkt, und seine Nieren entlastet werden... da diese erst aufgespalten werden muss und die Nahrung dadurch etwas länger im Magen-Darm-Trakt verbleibt.

Anderer Zucker als Laktose ist guten einser Nahrungen nicht zugesetzte und auch die Kalorienzahl ist gleich!!!!

Mit durchschlafen und Ruhe für Muddi hat es also eigentlich nichts zu tun, auch wenn viele hoffen das die Kinder davon durchschlafen.....Das sollte tatsächlich nicht der Grund sein diese Nahrung zu verwenden.

Mein älterer Sohn trank wie unten geschrieben mit acht Wochen so dermaßen zu viel das er einser bekam was seine trinkmenge auf ein normales Maß drosselte. Er ist bis heute dünn weil das Essen einfach durch ihn durchrauscht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 21:03

Amen...
...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 21:04

Klingt nach etwas zuviel, ja....
....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 21:43
In Antwort auf vanillekipferlx

Momentchen
Ihr Hübschen, ich verteufle NICHT die Pre, denn ohne sie würden Millionen Babys verhungern Ich versteh lediglich nicht, wie man schon den Kleinsten Stärke und Zucker einflößen kann. Wenn jemand nicht stillen kann (wobei das nur seeeehr selten wirklich der Fall ist!), dann bleibt ja nichts anderes übrig und das ist ja auch völlig ok. Für was braucht denn so ein kleiner Wurm Stärke? Damit Muddi länger schlafen kann? Dass die Kleinen öfter mal Phasen haben, in denen sie oft trinken, ist total normal. Clusterfeeding gibt's auch bei Flaschenkindern. So, und jetzt giftet weiter

Sei doch froh
Das du dieses teufelszeug nicht geben musstest...

du bist auch so eine die ein falsches denken über Mütter hat die ihren babys die flasche geben!!!

Versteh ich nicht!!!

achja falls es dich interessiert ich habe meine 3 kinder bewußt NICHT gestillt.

mein großer hat von anfang an 1er bekommen und ab den 7 . monat keine flasche mehr akzeptiert.

meine mittlere hat (schande auf mein haupt) ab den 6.monat die 2er bekommen.

Mein kleinster kommt mit der 1 er besser klar als mit der pre.

lass uns flaschenmuttis das so machen und du machst das so wie du das willst.

und wenn wir meinen wir müssen unsere babys mit so einen mist vollstopfen dann ist das so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2015 um 23:16
In Antwort auf vanillekipferlx

Stärke
für einen paar Wochen alten Säugling ist in meinen Augen Rotz. Also die STÄRKE, nicht die Flascgennahrung oder sonstiges!

Es gibt aber nun mal babys denen reicht die pre nicht
was würdest du nehmen, wenn du als einzigste nahrungsmittel milch oder brei zur auswahl am tag hättest. wohl eher den brei,weil der nun mal besser sättigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2015 um 14:30

Wir hatten auch avent
und die 1er von humana und später bebivita... nie probleme gehabt. bei meiner war die flasche ruckzuck leer...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2015 um 8:12

220 ml?
Wow. ordentliche Menge. Das hatte meiner erst so mit 9 Monaten oder so.
Aber Hauptsache, die Maus ist satt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2015 um 11:11

.....
Mein gott also wirklich wenn man danach geht (wie hier einige ja denken) darf man als Mensch gar nichts mehr essen, weil ja eigentlich alles schlecht ist.

So ein schmarn. ..

Ich hab noch kein Flaschenkind getroffen oder eine Mutti mit Flaschenkind wo die Kinder jetzt schlechter dran waren als stillkinder.
Ich selbst bin ein Flaschenkind und ich bin ganz normal groß geworden trotz Stärke oder Zucker ... hatte auch nie schlechte Zähne oder wer weiß was, was jetzt angeblich schlecht sein soll für einen Menschen.

Wenn man danach geht dann müssten wir ja alle schon nicht mehr auf der Erde weilen oder wie?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2015 um 19:10
In Antwort auf minion111

.....
Mein gott also wirklich wenn man danach geht (wie hier einige ja denken) darf man als Mensch gar nichts mehr essen, weil ja eigentlich alles schlecht ist.

So ein schmarn. ..

Ich hab noch kein Flaschenkind getroffen oder eine Mutti mit Flaschenkind wo die Kinder jetzt schlechter dran waren als stillkinder.
Ich selbst bin ein Flaschenkind und ich bin ganz normal groß geworden trotz Stärke oder Zucker ... hatte auch nie schlechte Zähne oder wer weiß was, was jetzt angeblich schlecht sein soll für einen Menschen.

Wenn man danach geht dann müssten wir ja alle schon nicht mehr auf der Erde weilen oder wie?!

Doch die Medizin machst möglich
Außerdem kenne ich kaum Menschen die zugeben würden dass bestimmte Dinge vielleicht damit zusammenhängen dass man seine Kinder nicht gestillt hat. So wie dass viele Raucher sich auch wehren zuzugeben dass ihr Lungenkrebs, ihre COPD etc. vom Rauchen kommt. Oder ein übergewichtiger nicht einsehen will und alle überzeugen will dass ausgerechnet sein Übergewicht nicht vom ungesunden Lebensstil kommt sondern vom Stress. Oder dass der Herzinfarkt aus dem ungesunden Lebensstil resultiert etc. etc. etc.
ich arbeite im Krankenhaus und fast keiner ist einsichtig dass er/sie seine Situation zum größten Teil selbst verursacht hat (was nun mal bei sehr sehr vielen der Fall ist). Genauso kenn ich keine Mutter die sich eingestehen will dass sie nicht immer die Bedürfnisse ihres Kindes über die eigenen stellt (z.B indem sie nicht stillt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen