Home / Forum / Mein Baby / Private-KK übernimmt Hebammenkosten nicht

Private-KK übernimmt Hebammenkosten nicht

8. Februar 2010 um 0:58

Mein Mann ist Beamter, somit sind wir zum Teil über das Land versichert und zum Teil privat.
Als die Hebammenrechnung kam und wir sie eingereicht haben, habe ich von meiner Privaten KK nur 150.- Euro Pausche bezahlt bekommen. Viel zu wenig. Eine andere Hebammenrechnung
(mein Gyn. hatte Urlaub, bin zur Vorsorge zur Hebi) haben die mir garnichts bezahlt. Jetzt mache ich einen Rückbildungskurs und mir Sorgen, das die das auch nicht bezahlen.
Kann es leider nicht nachvollziehen. Die sagen nur, ambulante Henammenkosten werden nicht bezahlt.
So ein Schwachsinn, es ist sogar im Gesetzt verankert, was einer Schwangeren für Untersuchungen zustehen. Könnte mich schwarz-ärgern und weiß nicht was ich machen soll.

Kennt das jemand? Oder waren die Rechnungen bei euch kein Problem?
Danke für Antworten!

Aggi

Mehr lesen

8. Februar 2010 um 1:33

Bei der ARAG
bin ich versichert. Als Erklärung hab eich nur zu hören bekommen, ambulante Hebammenkosten werden nur bis zu einem Rechnungsbetrag von 500.- Euro ( zur 30% privat) also 150.- Euro übernommen und das auch nur kulanterweise.
Kann doch nicht sein, oder? Ist doch nichts außergewöhnliches so eine Hebamme, oder. Vorallem, weil die sonst auch alles bis jetzt bezahlt haben.
Wo bist du denn versichert?
Ach ja, haben echt schon ein Premiumpaket, mit Chefarzt und Einzelzimmer und soweiter in der Versicherung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen