Home / Forum / Mein Baby / Probleme beim Abstillen.......

Probleme beim Abstillen.......

21. November 2007 um 22:07

Hallo,

habe Probleme mit dem Abstillen.
Meine Tochter ( 14 Monate ) schläft nur beim Stillen ein. Mittags und Abends. Und nachts kommt sie auch noch 2 mal.
Ansonsten isst sie ganz normal mit uns am Tisch.
Ein Einschlafen "ohne"- undenkbar.
Würde gerne langsam ganz abstillen und warte auf den passenden Moment.
Möchte uns allen den Strass ersparen, soweit es geht und den Übergang soft wie möglich machen. Nur wie?
Hinlegen, vorlesen, vorsingen funktioniert nicht. Zum Schluss gibt es immer die Brust....
Vielleicht hat jemand ähnliches erlebt...???

Dana

Mehr lesen

12. Februar 2008 um 23:20

Abstillen...wer stillt wen ab?
Hallo Dana,
ja, ich hab da auch so ne kleine Maus- die hat vom ersten Tag an jegliche Art von "ersatzbefriedigung" was das Nuckeln betrifft, abgelehnt- sprich: nix mit Schnuller, nix mit Fläschchen! auch die Mama-Milch in der Flasche die ich eigens abgepumpt hatte für alle Fälle war kein Anreiz des Gummiteil in den Mund zu nehmen- sie spuckte den SOFORT wieder aus, hat sogar zu würgen begonnen! Also was macht mama? Brust raus und Kind angedockt...abgestillt haben wir uns dann als sie 2 Jahre alt war (!)

Sie bekam sie aber auch nur zum einschlafen und manchmal am morgen bei mir im Bett (damit ich noch ein wenig liegen bleiben konnte).
Ich denke daß es für sie sehr wichtig war für unsere Bindung, daß sie auf diese Art den körperlichen Kontakt gesucht hat und zugleich das Nuckelbedürfnis gestillt hat, daß die meisten Schnullerkinder ja bis oder auch über das 3.Lebensalter hinaus wahrnehmen.
Ich hab mich beim "Abstillen" dann immer noch mit zu ihr ins Bett gelegt, sie in den Arm genommen und ganz leise ein Liedchen gesungen, oft bis sie eingeschlafen ist- ohne zu nuckeln. Dann nach einer Weile mich nur noch neben hingelegt (+liedchen), irgendwann nur ans bett gesetzt. heute (sie ist mittlerweile 4) will sie immer noch sehr innig schmusen, geht aber ganz lieb freiwillig ohne zu murren ins Bett, und nach dem 5.Bussi und einem gute nacht ist es kein Problem das Zimmer zu verlassen...die Uhrzeit? zwischen 19 und 19:30 Uhr.Kein Problem...

Ich habe übrigens noch zwei weitere Kinder, Benjamin (11) und Isabella (9), bei denen hatte ich dieses Problem nie- Bella nahm mit 7 Monaten (und 2 stündigem hunger tag und nacht) problemlos ein fläschchen an, und Benny bekam bereits mit 4 Monaten Fläschchen- ebenfalls ohne probleme. Bei ihm hatte ich dann mit über 3 jahren das "schnuller-problem"- was aber nach 3 tagen erledigt war: situation: er hat seinen schnuller entgegen meinen Rat diesen in seinem Bett zu depoonieren (brauchte ihn nur zum einschlafen) irgendwo hingeworfen. fakt:abends kein schnuller da. ich hab ihn nicht gesucht, hat er pech gehabt. natürlich großes geschrei, geheul..nach einiger zeit dann ruhe, ist eingeschlafen- ohne schnuller.zweiter tag: ging ohne schnuller ohne probleme ins bett. dritter tag: ihm fiel ein, daß er mal etwas wie einen schnuller hatte...mal probieren wenn man schreit...neee, kein schnuller da, ist weg...seit dem brauchte er keinen mehr, und hat auch nie mehr danach gefragt!
Bella hat ihren mit 8 Monaten selbst aus dem bett geworfen und sich sozusagen "selbst-entwöhnt"!

liebe Grüße und genieß die kuschelige zeit solang es noch geht- die kommt nimmer wieder!

Gaby mit Ronja und den anderen Kids

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club