Home / Forum / Mein Baby / Probleme beim Kurantrag...

Probleme beim Kurantrag...

9. Februar 2008 um 19:30

Hallo,

da unsere beiden Jungs/Zwillinge sehr häufig Infekte haben bzw. einer von ihnen Dauermedikamente hat bzw. häufig inhalieren muß, hat uns die Kinderärztin zu einer Kur geraten.

Diese wollte ich beantragen. Mein Mann und ich wollten gerne beiden mit zur Kur fahren und wenn wir schon mal da sind auch gleich ein paar Behandlungen haben. Sind echt fertig nach dem ganzen Streß etc....

Uns sagte man, daß eine normale Mutter-Kind-Kur nicht geht, da ja mein Mann mit will und es bei solchen Kuren keine Behandlungen für die Kinder bzw. vor allem die Eltern gibt. Keine Ahnung ob dies stimmt!

Außerdem soll unserer Großer (5 Jahre) auch mit, aber als Begleitperson.

Ich lehne es ab, die Kur nur mit den Zwillingen zu machen. Die Beiden laufen noch nicht etc.. Außerdem muß der Große auch mit, da mein Mann arbeiten ist. Und mit 3 Kindern brauch ich nicht zur Kur fahren alleine. Ich komme ja noch nicht mal dorthin ohne Auto mit 3 Kindern und haufen Gepäck!

Die beim Rententräger rechnen uns keine guten Chancen aus, da wir auch noch bei unterschiedlichen Rententrägern sind.

Der Rententräger hat uns Reha-Anträge zum ausfüllen mitgegeben, was laut Arzt falsch ist. Ich weiß nicht mehr was nun stimmen muß. Wollen ja 3 Wochen fahren und nicht 6 Wochen wie bei einer Reha.

Sorry, wegen dem vielen Text. Ich hoffe, ich habe es einigermaßen verständlich rübergebracht.

Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen bzw. hat noch einen Tipp.

Liebe Grüße und einen schönen Abend
redama

Mehr lesen

11. Februar 2008 um 12:17

Wenn du so viel bedenken musst,
dann wende dich am besten gleich ans Müttergenesungswerk (örtliche Ansprechpartner findest du im Internet - ich weiß ja nicht, wo du wohnst). Die kennen sich echt aus mit den ganzen Vorschriften und wissen auch, wie und wo du was am besten beantragen kannst. Sie gehen sogar für dich in Widerspruch, wenn die Geschichte nicht genehmigt wird.

Viel Glück! Tiny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2008 um 13:39
In Antwort auf birgit_11892245

Wenn du so viel bedenken musst,
dann wende dich am besten gleich ans Müttergenesungswerk (örtliche Ansprechpartner findest du im Internet - ich weiß ja nicht, wo du wohnst). Die kennen sich echt aus mit den ganzen Vorschriften und wissen auch, wie und wo du was am besten beantragen kannst. Sie gehen sogar für dich in Widerspruch, wenn die Geschichte nicht genehmigt wird.

Viel Glück! Tiny

Also,
meine freundin war erst zur mutter-kind-kur mit den zwillies. sie hatte behandlungen auf ihren rücken, die zwillies (frühchen 27. ssw, jetzt 3 jahre alt) auch. als begleitperson hatten sie die große 6 jahre mit und den kleinen 10 monate, der mann dufte natürlich auch als begleitperson mit.

dieser 3-wochen-sll-inklusive-urlaub hat unterm strich 900 euros gekostet, weil sie 10 euros am tag dazubezahlen muss und er musste auch gebühren zahlen, die kinder waren frei.

das ganze lieb über die krankenkasse und ihr kinderarzt hat meiner meinung nach das alles ausgefüllt.

lg candy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2008 um 17:04

Probleme beim Kurantrag...
Hallo,

nachdem ich nochmals beim Rententräger war und die mir dort deutlich sagten, daß wir zu fünft keine Chancen hätten. Bzw. wenn, dann nur alleine, habe ich nun nochmals bei der KK vorgesprochen und dort alles abgegeben.

Es läuft jetzt darauf hinaus, daß es eine Mutter-Kind-Kur mit den Zwillingen wird. Ich habe durchbekommen, daß wir 3 nach Grafenau fahren und den Zwillingsdurchgang mitmachen, so daß mein Mann als Begleitperson mitfahren kann.

Das ganze hängt aber trotzdem in der Luft, da die KK unseren Großen nicht als Begleitperson gelten läßt.

Mal sehen wies weitergeht!!!


PS. Die Leute die keine Zwillinge haben, können irgendwie nicht nachvollziehen, wie es uns Mehrlingseltern geht und wie kapputt etc.. wir sind.

Liebe Grüße
redama

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper