Home / Forum / Mein Baby / Probleme in der KITA Sorry lang

Probleme in der KITA Sorry lang

30. September 2010 um 15:55

Hallo seit August ist meine Kleine (sie wird im November 2 Jahre alt) in der KITA.
Dienstags und Mittwochs von 14.30uhr- 17.00uhr. In ihrer Gruppe sind mit ihr insgesamt 6 Kids, die anderen sind alle so ca. 4 Monate älter als sie.
Sie spielt total gerne freut sich riesig wenn sie in die KITA darf.
Das problem ist das sie solange spielt wie ich da bin, wenn ich gehen will macht sie einen riesen Aufstand und weint. Habe mit der Erzieherin abgemacht das ich mit ihr zusammen in der KITA bleibe um ihr den Einstieg zu erleichtern. Ich also seit August immer 2mal wöchentlich mit ihr in die KITA.
Das Problem ist aber das wir überhaupt keine Fortschritte machen, machen wir ein Schritt nach vorn, gehen wir dann auch wieder zwei zurück.
Situation am Dienstag:
Die Gruppe ist im Bewegungsraum zum Turnen, meine Kleine hat riesen Spaß. Ich erkläre ihr kurz das wir gleich nach Hause gehen und ich ihre Jacke und Schuhe holen gehe aber sofort wieder da bin.
Erzieherin nimmt sie an der Hand und erklärt wärend ich gehe das Mama sofort wieder da ist.
Ist okay, sie wartet brav knapp 5 Minuten und weint nicht. Darauf hin haben ich und die Erzieherin abgemacht das wir das jetzt weitermachen die Minuten wo ich kurz weg bin steigern.
Gestern ich mit ihr in die KITA sie spielt und ich ziehe mich irgendwannwie immer in die Ecke zurück sodass sie mich vergisst das ich da bin. Sie ruft zwischendurch mal mama, sucht kurz mit mir und spielt dann weiter.
Hab mich soo gefreut. Irgendwann wie abgemacht ich mich verabschiedet, gesagt das ich zur Toilette muss und ich sofort wieder da bin. Sie hat sowas von geweint und hat mich den ganzen Nachmittag nicht mehr aus den Augen gelassen.
Das meine ich damit wenn ich sage ei nur geklammert.
Also ein Schritt vor und zwei zurück.
Ich und auch die Erzieherin wir gehen ganz stark davon aus das ich mich von ihr verabschieden muss also nicht einfach mich irgendwann davonschleichen sollte.
Dann wird sie logischerweise ein schlechtes Gefühl von der KITA zurückerhalten und möglicherweise garnicht mehr gern hingehen will.
Die Erzieherin ist ratlos, weiß sich keinen Rat außer das sie meint die Kleine brauch noch eine Weile bis sie sich eingewöhnt hat. Also weiter wie bisher.
Aber das Problem ist das ich ab November Dienstags und Mittwochs arbeiten muss und ich mich jetzt unter ziemlichen Druck setze das es nicht hinhaut bis dahin.
Abmelden will ich sie auch nicht da ich weiß und das sagt sie auch selber das sie gerne in die KITA geht. Sie ist im allgemeinen ein super aufgewecktes Mädchen, geht schnell auf Kinder zu und zeigt großes Interesse an so ziemlich allem was ihr angeboten wird.
Ihr verhalten ist mir durch dieses auf und ab völlig fremd.
Weiß nicht wie es weitergehen soll, bin super verzweifelt. Wie kann ich ihr das Eingewöhnen noch erleichtern? Suche Mamas die mir Rat geben können. Ist jemand in der selben Situation? Ist das Verhalten in dem Alter normal? Brauche Rat Rat Rat.
Bitte sagt mir das es völlig normal ist. Hoffe auf ganz viele Antworten von euch Muttis.

Lg nusseckchen
Ich

Mehr lesen

30. September 2010 um 16:04

Völlig normal
würde ich sagen! Aber: es hängt wirklich total viel davon ab, wie DU mit der Verabschiedung umgehst...

nachdem ihr das jetzt seit einiger Zeit so betreibt (was ich nicht sehr günstig finde, da die Kleine das Gefühl kriegt, dass es ne riesen Sache ist, sich von Mama zu verabschieden...) denke ich, dass es das Beste wäre, wenn erstmal dein Partner das übernehmen könnte und er möglichst versucht, die Verabschiedung so "nebenbei" wie möglich zu gestalten, vielleicht mit der Bemerkung "gut dann, (Name deins Kindes), ich hol dich später wieder ab" - Kuss und ab gehts (auch wenn sie weint, wirklich gehen ohne zu zögern. das ist hart, aber muß sein)

Ich hoffe dir damit etwas zu helfen
ihr schafft das schon

Gefällt mir

30. September 2010 um 16:18
In Antwort auf soley_12929733

Völlig normal
würde ich sagen! Aber: es hängt wirklich total viel davon ab, wie DU mit der Verabschiedung umgehst...

nachdem ihr das jetzt seit einiger Zeit so betreibt (was ich nicht sehr günstig finde, da die Kleine das Gefühl kriegt, dass es ne riesen Sache ist, sich von Mama zu verabschieden...) denke ich, dass es das Beste wäre, wenn erstmal dein Partner das übernehmen könnte und er möglichst versucht, die Verabschiedung so "nebenbei" wie möglich zu gestalten, vielleicht mit der Bemerkung "gut dann, (Name deins Kindes), ich hol dich später wieder ab" - Kuss und ab gehts (auch wenn sie weint, wirklich gehen ohne zu zögern. das ist hart, aber muß sein)

Ich hoffe dir damit etwas zu helfen
ihr schafft das schon

Hallo
erstmal danke für deine schnelle Antwort.
Ich verabschiede mich immer ziemlich zügig, bzw. ich rede da auch nicht lange herum.
Mache da auch keine große Sache daraus.
Mein Partner ist leider immer erst ab ca. 17.30uhr zuhause, kann sie von daher nicht hinbringen.
Wir denken das es vielleicht an ihr Alter liegt, das 2,5std. zu lang sind.
Wollten als nächsten Schritt es so machen das ich um halb 3 mit ihr in die KITA gehe und mich um 15uhr von ihr verabschiede. Sie um 15.30uhr allerdings wieder abhole.
Hat aber keinen Sinn wenn sie so sehr weint sagte die Erzieherin gestern zu mir.
Hab Angst wenni ch sie weinen lasse sie nicht mehr hin möchte.

Gefällt mir

30. September 2010 um 16:25
In Antwort auf lisbet_11898503

Hallo
erstmal danke für deine schnelle Antwort.
Ich verabschiede mich immer ziemlich zügig, bzw. ich rede da auch nicht lange herum.
Mache da auch keine große Sache daraus.
Mein Partner ist leider immer erst ab ca. 17.30uhr zuhause, kann sie von daher nicht hinbringen.
Wir denken das es vielleicht an ihr Alter liegt, das 2,5std. zu lang sind.
Wollten als nächsten Schritt es so machen das ich um halb 3 mit ihr in die KITA gehe und mich um 15uhr von ihr verabschiede. Sie um 15.30uhr allerdings wieder abhole.
Hat aber keinen Sinn wenn sie so sehr weint sagte die Erzieherin gestern zu mir.
Hab Angst wenni ch sie weinen lasse sie nicht mehr hin möchte.


schade, dass dein Partner das nicht übernehmen kann, wäre einfach ne Idee gewesen um aus diesem "Teufelskreis" rauszukommen.

Ich finde es ungewöhnlich, dass du eine halbe Stunde bleibst, bei uns läufts so, dass wir uns möglichst noch an der Türschwelle verabschieden...(was auch von den Erzeiherinnen angeraten wurde und was meiner Meinung auch Sinn macht: so wissen die Kleinen, das ist ein Ort für uns Kids und nicht für die Mamis...)
Bzgl. Alter: das kann man ja so pauschal nicht sagen, was für das eine gut und ok ist, kann für das andere zu viel sein.
Mein Sohn ist 2 1/2 und bleibt von 8.30 bis 12.45 dort, was völlig passend ist. Ist es deine Kleine gewohnt, auch mal bei jemand anderem zu sein?

Gefällt mir

30. September 2010 um 16:35
In Antwort auf soley_12929733


schade, dass dein Partner das nicht übernehmen kann, wäre einfach ne Idee gewesen um aus diesem "Teufelskreis" rauszukommen.

Ich finde es ungewöhnlich, dass du eine halbe Stunde bleibst, bei uns läufts so, dass wir uns möglichst noch an der Türschwelle verabschieden...(was auch von den Erzeiherinnen angeraten wurde und was meiner Meinung auch Sinn macht: so wissen die Kleinen, das ist ein Ort für uns Kids und nicht für die Mamis...)
Bzgl. Alter: das kann man ja so pauschal nicht sagen, was für das eine gut und ok ist, kann für das andere zu viel sein.
Mein Sohn ist 2 1/2 und bleibt von 8.30 bis 12.45 dort, was völlig passend ist. Ist es deine Kleine gewohnt, auch mal bei jemand anderem zu sein?

Ja
sie kennt es auch mal ohne Mama zu sein. Vom Babyalter auf an. Sie ist mal bei ihren Omas oder bei ihren Tanten und spielt mit ihren Cousengs.
Auch auf den Spielplatz bin ich schnell out wenn andere Kids da sind.
Hätte sie nicht in der KITA angemeldet wenn ich nicht überzeugt davon gewesen wäre das es ihr gefällt und sie sehr kontaktfreudig ist.
Sie ist wie gesagt ein super aufgewecktes Kind, nie kapputt zu bekommen.

Gefällt mir

30. September 2010 um 18:12

Nicht aufgeben
Huhu Nusseckchen
unsere Lucy ist jetzt 27 Monate alt und geht seit ca. 8 Wochen in den Kiga, seit drei Wochen sogar die gesamte gebuchte Zeit, also zwischen 7 und 8 morgens bis 14 Uhr inklusive Mittagessen und schlafen
ABER...die ersten Wochen waren der Horror...sie hat so sehr geweint und nach mir gerufen, dass ich beim verlassen des Kigas fast selber geheult habe...ganz fies...
Es lief aber bei uns genauso, hinbringen und zügig verabschieden, die Erzieherin hat sie dann immer auf den Arm genommen und ist mit ihr in die Gruppe gegangen, oder hat, wenns morgens früh war, mit ihr zusammen den Tee gekocht, oder sowas eben...wir haben aber immer gesagt bekommen, keine Abschiedsszenen und fröhlich bleiben, das Kind zwar ernst nehmen, aber nicht mitjammern (weiß Du was ich meine???)
Ich habe dann meinen Mann gebeten auch mal die schreckliche hinbringerei zu übernehmen, vielleicht auch, weil ich dachte er machts irgendwie besser...Pustekuchen...nach einer Woche hat er zu mir gesagt, dass wir die schlimmsten Eltern der Welt sind, weil wir unserem Mäuschen sowas antun. Nach Absprache mit den Erzieherinnen, die uns immer wieder gesagt haben, dass sie sich immer schneller beruhigt wenn wir weggehen und dann auch gerne und eifrig bei allem dabei ist, haben wir also durchgehalten und sie jede Woche ein bisschen später abgeholt, bis sie dann das erstemal dort zum Essen geblieben ist und dann sogar mit den anderen Kindern zum schlafen gegangen ist.
Zwischendurch kommt es morgens immernoch mal vor, dass sie ein bisschen weinerlich ist und mantramäßig sagt "Mama/Papa pommt gleich", aber sobald irgendeines der Kinder sagt komm spielen, oder die Erzieherinnen sie in etwas einbeziehen ist sie schon verschwunden mit nem "schüss Mama bis peter"
Du schreibst, dass Du ab November wieder arbeiten gehst, das sind noch ganze 4 Wochen, glaub mir, das ist noch ne Menge Zeit in der viel passieren kann, auch Deine Kleine wird sicher bald merken dass der KiGa ohne Mama auch super ist, Kopf hoch

viel Erfolg und alles Liebe
FeenaPalina

Gefällt mir

30. September 2010 um 18:34

Du solltest
dich AUF GAR KEINEN FALL einfach weg schleichen. das bloß nicht. niemals.

zur eingewöhnung wie es gemacht werden sollte:
1. woche bleibt ihr ZUSAMMEN für eine std in der kita
2. woche bleibt ihr auch ZUSAMMEN in der kita, nur das du die letzten 10 minuten raus gehst. du verabschiedest dich so, als wie du es immer machen möchtest. dann gehst du vor die tür. kommst nach 10 minuten wieder rein, begrüßt sie und ihr geht zusammen. so bekommt sie die verabschiedung/begrüßung mit und lernt, das mama immer wieder kommt.
3. woche bleibt sie jenach dem bis zu einer std alleine da. also 20-60 minuten wird in dieser woche gesteigert.
4. woche bleibt sie schon mal die hälfte der zeit alleine, die sie nachher auch bleiben wird.

ab der 5.-6. woche bleibt sie die ganze zeit in der kita und du kannst wo auch immer hingehen, bleibst aber abrufbar.

aber das sie weint ist auch klar. das ist ganz normal.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen