Forum / Mein Baby

Probleme in einer Patch Work Familie

4. Oktober um 11:18 Letzte Antwort: 4. Oktober um 19:13

Hallo ihr lieben, ich schreibe heute zum ersten Mal in ein Forum 🙈 Ich erzähle euch einfach mal meine Geschichte und würde mich über ehrliche Meinungen dazu freuen.Also vor 4 Jahren begann Ich eine Ausbildung. Dort habe ich meinen jetzigen Lebensgefährten kennengelernt. Obwohl wir von Anfang an ein Auge auf den jeweils anderen geworfen haben, hat es sehr lange gedauert bis wir ein Paar geworden sind. Kurz darauf bin ich schwanger geworden. Uns war schnell klar, dass wir uns der Verantwortung stellen werden und haben uns auch über unser Kind gefreut. Mein Partner hat bereits eine 4 Jährige Tochter aus einer früheren Partnerschaft, die bei ihrer Mutter lebt. Ich war total begeistert davon, wie gut er sich um sie kümmert. Trotz der vielen Arbeit und dem Sport ist er 2-3 Mal die Woche, nach der Arbeit, bei ihr zu Besuch und sie kommt alle 2 Wochen zu uns. Die kleine ist wirklich zuckersüß und ich habe auch ein super Verhältnis zu ihr. Nun kommen wir zu meinem Problem... Meinem Partner ist es nach wie vor sehr wichtig den Kontakt nicht zu reduzieren ( was erstmal ja sehr gut ist) Unseren gemeinsamen Sohn sieht er allerdings allerhöchstens einmal in der Woche und am Wochenende. Allerdings hat er auch nur an den Wochenenden, an denen seine Tochter nicht bei uns ist, wirklich Zeit für unseren Sohn. Sobald ich meinen Partner darauf anspreche, dass ich mir wünschen würde, dass er auch etwas mehr Zeit für unseren Sohn (mittlerweile fast 1 Jahr alt) hat, ist sofort schlechte Laune und wir streiten uns mehrere Tage lang. Das Thema steht schon so lange zwischen uns, dass ich das Gefühl habe, dass es etwas persönliches ist, weil seine Tochter ein Wunschkind war und unser Sohn kein Wunschkind war. Hat jemand von euch schon mal eine ähnliche Situation gehabt.?? Oder könnt ihr mir Tipps geben, wie ich mit der Situation besser umgehen kann .??Ich bin so langsam wirklich verzweifelt und bin um jeden Tipp und um jede Meinung dazu dankbar.Liebe Grüße Jenny 

Mehr lesen

4. Oktober um 19:13

Wie sind denn die Eckdaten? Wann geht er arbeiten und wann kommt er heim? Wann geht der Kleine ins Bett? Wie sehen die Wochenenden aus? Alle 2 Wochen bedeutet ja dann auch, dass ihr versetzte alle 2 Wochen ein Wochenende für euch habt, richtig?
Generell ist es einfach schwierig, wenn mehrere Kinder in unterschiedlichen Haushältern wohnen und man zusätzlich noch arbeit und die Kinder noch klein sind. 
Ich denke, dass es teilweise einfach so hingenommen werden muss, dass ein Elternteil weniger Zeit hat. Das Geld muss ja auch irgendwie verdient werden und der Tag nur eine begrenzte Anzahl Stunden. Ich würde das Ganze vielleicht mal mit der Ex und deinem Freund gemeinsam an einem Tisch besprechen. Aber: je älter die Kinder werden, und je länger sie abends wach bleiben, desto einfacher wird es. 
Die Alternative ist natürlich, dass ihr Beide in Teilzeit geht, aber ob das realistisch ist wisst nur ihr Beide. 

1 LikesGefällt mir