Home / Forum / Mein Baby / Probleme mit "Erziehungsmethoden" meiner Familie (bezgl. meiner Tochter)

Probleme mit "Erziehungsmethoden" meiner Familie (bezgl. meiner Tochter)

30. August 2009 um 20:06

Versuche mich kurz zu fassen, also kann meine Tochter, fast 2 Jahre nie lange bei meiner Mutter und meinem Stiefvater lassen, habe schon mitbekommen, das wenn die kurze bockig wird, meine elter "drohen" ihr auf die Finger oder den Po zu hauen, oder auch so sätze sagen wie: , "Gleich kommt die Oma und macht dir AUA, wenn du nicht sofort aufhörst!"

Mein Stiefvater hat ihr auch schon auf die Finger gehauen, obwohl ich ausdrücklich gesagt hatte das ich SOWAS NIEEEEE sehen will, sonst brennt die Luft!


Weiß nicht weiter, sprechen bringt ja anscheinend nichts, sonst würden sie sich daran halten, sie sind streng, sagen zu allem "Nein" auch ohne wirklichen Grund, und reden mit wirklich erschreckend drohender Stimme, scharf gesprochene kurze sätze....(hoffe ihr versteht was ic meine)

>Einmal musste ich sie dort alleine lassen, es ging nicht anders (bin halbtags berufstätig) seit dem hat sie totale angst vor meinem Stiefvater, oder bilde ich mir das nur ein? Nein denke nicht, sie klammer sich immer an mich wenn sie ihn sieht!

Will nicht wissen was passiert sein muss....

Was mach ich nur?

Mehr lesen

30. August 2009 um 20:23

Hallo
ich kann dich verstehen. Wenn deine Kleine sogar Angst hat, würde ich sie auf keinen Fall alleine dort lassen. Wenn du mit bist, hast du ja die Kontrolle darüber. Mache deinen Eltern klar, dass du - und alleine du - fürs Schimpfen und Bestrafen zuständig bist. Sonst müssen sie eben dich besuchen kommen - ich schätze mal in deiner Wohnung sind deine Eltern nicht so streng. Oder ihr trefft euch aufm Spielplatz - da werden sie sich sicher zurückhalten.

Meine Kleine würde ich auch nicht bei meinen Schwiegereltern lassen, da ich gesehen habe wie sie mit meiner Nichte umgegangen sind (an einem Tag darf sie alles und am nächsten gibts dafür aufm Po).
Es gibt genug Alternativen - Babysitter, Tagesmütter oder vielleicht hast du sogar eine Freundin mit Kind, bei der sie sich wohl fühlt. Suche dir einige neue Möglichkeiten, wo du die Kleine mal unterbringen kannst, falls du arbeiten musst und es mit der KITA nicht klappt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen