Home / Forum / Mein Baby / Probleme und Fragen ; Namensänderung

Probleme und Fragen ; Namensänderung

15. Juli 2006 um 15:53

Hallo Freunde... hallo Feinde ,

Bin durch Zufall auf das Forum gestoßen und hoffe das ich hier ein paar Ideen und Antworten auf viele Fragen finden kann.

Ich bin vor einigen Wochen von meiner Familie in DE geflohen. Dieses leider nicht zum ersten mal denn irgendwie haben sie mich trotz Auskünftssperre immer wieder gefunden. Scheinbar über Verwandte und Familienangehörige die selber bei einigen Einrichtungen sitzen (selbst bei der örtichen Polizei gibt es einen der schon zu meiner zeit über andere Infos an meine Familie lieferte) so das trotz Auskunftssperren immer wieder mein neuer Aufenthaltsort ermittelt werden konnte. Zudem gibt es auch sehr erhebliche Probleme mit Einrichtungen wie Arbeits & Sozialamt da heir oft Leute sitzen denen das scheinbar am Ar... vorbei geht und meine Familie anschreiben z. Bsp zwecks Unterhalt, Kindergeld....., So ist hier ebenfalls ein sehr leichtes Spiel gewesen mein Einzugsgebiet wieder festzustellen.
Meine Familie geht über Leichen und versucht wirklich alle Mittel auszuschöpfen.... sogar per Anzeigen bei der Polizei die mich dann wiederrum suchen. Diese Anzeigen werden dann später zurückgezogen.. das hier natürlich Mißbrauch und strafbare Handlungen vorliegen ist denen auch egal, Hauptsache die können mich wieder zurück holen ....., was danach passiert erspare ich mir hier zu schreiben, das könnt ihr Euch ja denken.
Ich bin nun erneut geflohen und habe mich nun auch nicht mehr Einwohneramtlich gemeldet und siehe da .... es ist nun schon 4 Monate her und sie haben mich fast noch nicht gefunden. Leider muß ich mich aber hier in meiner Neuen Stadt anmelden da ich keinen Job habe und auch bald kein Geld mehr. Sobald ich arbeiten gehen will wird hier natürlich nach persönlichen Daten gefragt.
Meine letzte Meldeadresse war in einem Frauenhaus in einer Stadt. Es hätte eigentlich keiner auf diese Adresse kommen können.., daher denke ich das die Lücke bei einem Beamten ist der mit meiner Familie zusammen arbeitet, ich kanns aber nicht beweisen und es hilft mir nun auch nicht weiter. Auf jedenfall hat es meine Tante geschafft in das Frauenhaus zu gelangen. zum Glück war ich hier bereits wieder weg sonst wäre ich vielleicht nicht mehr am Leben.
momentan sitze ich in einer Sackgasse fest.
Auch spezielle Einrichtungen in DE die es bereits gibt wenn auch nur wenige haben keine wirkliche Lösung mich auf Dauer zu verstecken.

Sorry für die Lange Vorgeschichte.

Meine Frage:
ich weiss das man seinen ganzen Namen ändern kann, und ich weiss auch inzwischen wo und wie das alles funktioniert und ich hätte auch die Möglichkeit dazu...
Das Problem allerdings ist das wenn meine Familie mit meiner Geburtsurkunde zum rathaus geht erfahren sie hier auch meinen Neuen Namen habe ich mir da von einem Beamten sagen lassen.

Habt ihr Lösungen für mich wie ich mich besser verstecken kann ?


SYD

Mehr lesen

16. Juli 2006 um 13:12

Ich weiß nicht genau

Also, wenn deine Familie so gefährlich ist solltest du vermutlich zur Polizei gehen und dich in so ein Zeugenschutzprogramm aufnehmen lassen (ich weiß ist für Zeugen, aber muss ja auch für dich möglich sein). Und du solltest ihnen auch sagen das sie Kontakte zu einem Polizisten haben, das du halt bei der Polizei nicht sicher bist, damit sie nicht mit anderen Ämtern korperieren.

Viel Glück auf der Flucht

LG Áine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2006 um 14:30
In Antwort auf aineshaw

Ich weiß nicht genau

Also, wenn deine Familie so gefährlich ist solltest du vermutlich zur Polizei gehen und dich in so ein Zeugenschutzprogramm aufnehmen lassen (ich weiß ist für Zeugen, aber muss ja auch für dich möglich sein). Und du solltest ihnen auch sagen das sie Kontakte zu einem Polizisten haben, das du halt bei der Polizei nicht sicher bist, damit sie nicht mit anderen Ämtern korperieren.

Viel Glück auf der Flucht

LG Áine

.............
Zeugenschutzprogramm ?
ich werde mich erkundigen am Montag ob das für mich übehaupt zutrifft denn ich habe ja keine Anzeige erstattat und es läuft auch kein Verfahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2008 um 11:47

Namensänderung
Hallo Sydix!

Auf der Suche nach Informationen zum Thema Namensänderung bin ich auf deinen Kommentar gestoßen und finde mich darin wieder! Deine Probleme Spiegeln denke ich ziemlich genau die meinigen wieder! Auch ich bin momentan "auf der Flucht" vor meiner Familie. Ich sollte Verheiratet werden ohne das ich es wollte usw..

Ich wollte dich fragen was du für Erfahrung auf dem Gebiet Namensänderung gemacht hast!? Ich habe noch nicht sehr viele Erfahrungen und hoffe mit den nötigen Tipps keine Fehler zu machen, weil ich mir keine Fehler in dieser Sache erlauben kann. Sind Gründe wie Drohung, Missbrauch,.. Gründe die nach dem Gesetzesentwurf als "wichtige Gründe" durchgehen? Bist du dir dabei sicher, dass nach einer Namensänderung + Auskunftssperre bei einer Einreichung der Geburtsurkunde Informationen an Dritte weitergegeben werden? Ich habe gehört, dass es 2 unterschiedliche Möglichkeiten gibt den Namen zu ändern, nämlich einmal der "normale" Weg, d.h über einen Rechtsanwalt (Der aber leider mit vielen Kosten verbunden ist - weißt du zufällig in etwa welcher Höhe?) oder über eine Organisation bzw ein Frauenhaus. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber stimmt es das es Träger bzw Organisationen gibt, die sich extra sollchen Fällen annehmen auch in finanzieller hinsicht?

Ich hoffe du bist nicht ganz überrumpelt worden mit meiner Bombardierung an Fragen und hoffe du weißt auf die eine oder andere eine Antwort und kannst mir vielleicht ein paar Tipps geben, dafür wäre ich dir sehr sehr dankbar!

Liebe Grüße Laila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen