Home / Forum / Mein Baby / Progesteronmangel in der Schwangerschaft

Progesteronmangel in der Schwangerschaft

12. August 2013 um 11:50

Heute war ich beim Arzt und hab mich erst mal gefreut, als ich ein kleines Herzchen schlagen gesehen hab.

Aber dann kam gleich der Dämpfer: Ich hab viel zu wenig Progesteron, was ja die Schwangerschaft aufrecht erhalten soll und muss jetzt Utrogestan nehmen - 3 x 2 Stück täglich.

Jetzt hab ich natürlich schiss, dass da was nicht stimmt bzw. ich mein Kind verliere.

Hatte hier jemand das gleiche Problem? Wie habt ihr das Utrogestan vertragen? Hat es was genützt?

lg Aurelia

Mehr lesen

12. August 2013 um 12:28

Ich hatte das gleiche problem.
Ein paar tage nach dem positiven test, noch vor dem ersten arzttermin bekam ich blutungen.

Panisch fuhr ich zum arzt. Im ultraschall sah man noch nicht viel, auch noch keinen herzschlag.
Da aber keine ursache für die blutung zu erkennen war und sonst alles sehr gut aussah, vermutete er dass ich einen progrsteronmangel hatte und verschrieb mir utrogestan.

Der verdacht bestätigte sich als die blutwerte kamen und ich war froh über sein schnelles handeln.

Ich habe die tabletten sehr gut vertragen, hatte keinerlei nebenwirkungen.
Die schwangerschaft stabilisierte sich schnell und die blutungen hörten auf.
In der 14. woche konnte ich das utrogestan dann absetzen und alles verlief völlig normal.

Glaub an dich und dein baby, die tabletten helfen euch und alles wird gut gehen!

Eine schöne komplikationsfreie schwangerschaft wünsche ich dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2013 um 12:46

Ich auch
ich musste morgens und abends eins einführen. Vorsichtshalber, da ich davor 3FG hatte und siehe da mittlerweile bin ich in der 26.ssw

Ich habs gut vertragen, lediglich die Libido hat darunter gelitten, aber das hat uns nichts ausgemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2013 um 14:02

*Meld*
Ich habe es bei meinem Sohn verschrieben bekommen wegen Blutungen in der Früh-schwangerschaft und weil ich vorher eine FG hatte mit Blutungen.
Die Blutungen waren danach wie abgeschnitten, ich musste allerdings die Dosierung runterfahren, weil ich sonst nur noch - das hängt aber auch davon ab, wie niedrig der Progesteronspiegel ist.

LG und alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2013 um 15:13
In Antwort auf brady_11862720

*Meld*
Ich habe es bei meinem Sohn verschrieben bekommen wegen Blutungen in der Früh-schwangerschaft und weil ich vorher eine FG hatte mit Blutungen.
Die Blutungen waren danach wie abgeschnitten, ich musste allerdings die Dosierung runterfahren, weil ich sonst nur noch - das hängt aber auch davon ab, wie niedrig der Progesteronspiegel ist.

LG und alles Gute

Na super!
Das befürchte ich auch, dass mir davon schlecht wird. Hast du sie oral oder vaginal genommen? Hast du die Dosierung selbst verringert oder mit dem Arzt abgesprochen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2013 um 16:17


Kleiner tip, hab morgens und mittags vaginal und abends oral eingenommen. Davon wird man schön müde und vor lauter sorgen/ängsten konnte ich nicht so gut schlafen. Damit gings dann supet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2013 um 16:25
In Antwort auf joi_12316234


Kleiner tip, hab morgens und mittags vaginal und abends oral eingenommen. Davon wird man schön müde und vor lauter sorgen/ängsten konnte ich nicht so gut schlafen. Damit gings dann supet


Echt??? Davon wird man müde? Das kann ich schonmal gut gebrauchen. Ich schlaf nämlich derzeit nicht besonders gut.

Der Arzt meinte, wenn man das vaginal nimmt, muss man ca. 15 min Ruhe geben bzw. liegen bleiben. War das bei dir auch so?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2013 um 19:59

Hmpf
Hab mir grad den Beipackzettel von dem Utrogestan durchgelesen. Das klingt ja nicht sehr erbaulich.

Müdigkeit als Nebenwirkung und die Teilnahme im Straßenverkehr kann beeinflusst werden. Soll ich jetzt ganz aufs Autofahren verzichten, oder was?

Gelten die Nebenwirkungen auch, wenn man die Tabletten vaginal einnimmt? Weiß das jemand?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2013 um 20:06


Na phantastisch! Da kann ich mich ja wirklich auf was freuen. Heute abend geb ich mir die erste Dosis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2013 um 20:10


Ich habe ein Kind wegen Progesteronmangel verloren, aber habe eins (und das zweite in meinem Bauch) durch Utrogest behalten.

Das Zeug macht abends zwar wirklich sehr, sehr müde, aber für mich was das wirklich gut, da ich so Ängste hatte.

In beiden letzten Schwangerschaften hat mir das Utrogest meine Kinder erhalten und ich bin sehr, sehr dankbar, dass es das Zeug gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
OT: Fahrrad kaufen
Von: aureliaborealis
neu
9. April 2018 um 19:50
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook