Home / Forum / Mein Baby / Pseudo-Krupp Anfälle??? Erfahrungen??

Pseudo-Krupp Anfälle??? Erfahrungen??

23. Mai 2008 um 14:57 Letzte Antwort: 23. Mai 2008 um 19:49

hi, fabi gehts leider garnich gut.

er war gestern bei der oma, da ich arbeiten war und als ich ihn abgeholt hab, hat er leicht geröchelt und war heiser. hab mir gedacht, dass er sich vielleicht erkältet hat........er is dann wie immer um 18:30 ins bettchen, is aber um 20:30 mit ganz schlimmer atemnot und hustenanfällen aufgewacht, davor war garnix er war auch ganz heiß und hatte 39fieber. bin dann schnell is kh und die meinten, dass ernen pseudo-krupp anfall hat (entzündung d. kehlkopfes und verengung der schleimhäute), dass kann sogar bis zum atemstillstand gehen...

er musst dann dort inhalieren und bekam ein zäpfen, die nacht gings etwas besser. heute war meine mama mit ihm bei kia (ich rabenmutter konnte nich frei nehmen, da ich erst seit letzer woche da arbeite) er hatte da 40fieber und sie bestätigte noch mal das es wirklich dieser krupp infekt is.


haben eure mäuse sowas schon gehabt??

das hört sich so schlimm an, wenn fabi hustet oder luft holen will, alles pfeift und röchelt....

lg nic+fabi-mausi 13monate

Mehr lesen

23. Mai 2008 um 15:29

Mein großer
sohn hatdas gehabt. fing ca mit einem jahr an und ging bis zum 2 jahr. er war auch im kh deswegen,weil er es ganz schlimm hatte. immer wenn das wetter ein wenig feuchter war fing es an. bin frohdas das vorbei ist und ich hoffe meine kleine bekommt es nicht.
wünsch dir alles gute mit deinem kleinen.

lg jackie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Mai 2008 um 16:15

Hi
meine kleine schwester hatte da fast 2 jahre lang... wenn du in der nähe einen teich hast oder sowas dann geh da abends spazieren und wenn er einen anfall hat dann geh auch da hin denn feuchte luft tut da super gut!!!
ansonsten gibt es da nicht viel was man da machen kann...leider

lg
jenny+darren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Mai 2008 um 19:29

Hi shibby,
das kenne ich leider auch Da kriegt man es echt mit der Angst zu tun.
Deshalb habe ich für den Notfall immer ein Rectodelt-Zäpfchen im Kühlschrank.
Ganz wichtig ist es, wie die anderen schon geschrieben haben, die Kleinen bei einem Anfall zu beruhigen u. mit ihnen an die kühle und feuchte Nachtluft zu gehen.
Die Gefahr besteht vor allem darin, dass die Kleinen sich so reinsteigern, dass sie immer mehr husten u. husten, dass der Kehlkopf zuschwellen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Mai 2008 um 19:49

Oh weh..
ein krupp-anfall ist wirklich schrecklich. carlchen hatte das auch schon 2x. zum glück hatte ich ein merkblatt vom kinderarzt bekommen, wo drauf stand, was man da machen soll. als er anfing zu röcheln, habe ich ihn dick eingepackt (war im dezember) und bin mit ihm vor die tür auf die loggia. er war sehr schwer zu beruhigen, deshalb bin ich mit ihm rumgelaufen und habe mit ihm gesprochen. habe ihm dann ein viburcol-zäpfchen und warmen tee gegeben, da wurde es schon etwas besser. schließlich bin ich ins bad und habe die dusche aufgedreht, durch die feuchte luft konnte er dann endlich wieder normal atmen. da er dann schnell wieder einschlief, bin ich nicht ins krankenhaus (zumal ich ja kein auto habe)
beim 2ten mal hatte ich dann schon cortison-zäpfchen da, seither liegt eins in reserve bereit. damit ist der spuk sehr schnell vorbei gewesen. ist zum glück nicht noch mal passiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Reportage über 4lings-schwangere auf rtl2
Von: kdthe_12876857
neu
|
6. Mai 2008 um 22:18
Baby weinter plötzlich bei anderen babys....
Von: kdthe_12876857
neu
|
3. Mai 2008 um 20:38
Teste die neusten Trends!
experts-club