Home / Forum / Mein Baby / Pseudokrupp

Pseudokrupp

24. März 2015 um 17:28

Hallo, vielleicht kann mir ja jemand etwas über Pseudokrupp erklären bzw. berichten wie es bei euch ist/war?
Ich habe über dieses Thema null Wissen, meine beiden hatten das bis jetzt nicht. Aber mein Neffe (5) wohl immer mal wieder! Ich habe meiner Schwägerin gesagt, vielleicht ist die Luft in seinem Kizi zu trocken? Aber sie sagt, dass bringt alles nichts entweder sie gibt ihm diese Cortison-Zäpfchen oder fährt gleich mit ihm in die Notaufnahme. Dort wird ihr zwar immer gesagt, dass er daraus wächst. Sie schiebt aber immer totale Panik (vielleicht ja auch berechtigt?) und er geht danach auch min. 1-2 Wochen nicht in den Kiga.
Kann man so einen Anfall vielleicht irgendwie vorbeugen bzw. meinem Neffen irgendwie helfen??
Vielen Dank für eure Antworten!

Mehr lesen

24. März 2015 um 18:27

Du hast recht,
wenn die luft zu trocken ist kann das auch einen anfall auslösen, ich hatte gefäße mit wasser zum verdunsten im zimmer (außerhalb der reichweite der kinder) und wenn sie einen anfall hatten zusätzlich nasse handtücher auf der heizung, vorbeugen kann man nicht, krupp soll mit 6 jahren vorbeisein, lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2015 um 18:30
In Antwort auf viki250588

Du hast recht,
wenn die luft zu trocken ist kann das auch einen anfall auslösen, ich hatte gefäße mit wasser zum verdunsten im zimmer (außerhalb der reichweite der kinder) und wenn sie einen anfall hatten zusätzlich nasse handtücher auf der heizung, vorbeugen kann man nicht, krupp soll mit 6 jahren vorbeisein, lg

Noch was
meine sind 2 tg später wieder im kiga gewesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2015 um 19:50

Hallo
Wir hatten vor 4 Wochen das erstemal einen krupp anfall.unsere Tochter ist jetzt 2,5 Jahre alt. Wir haben Cortison zäpfchen für den notfall und wir haben einen raumluftbefeuchter gekauft der kalten Wasserdampf erzeugt bis jetzt ist es bei dem einen anfall geblieben. ich kann noch nicht sagen ob es vorbeugend wirkt aber bis jetzt War nichts mehr da der raumluftbefeuchter jede Nacht und beim mittaggschlaf an ist und auch das zimmer schön kühl bleibt. Lg und alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2015 um 19:55

Hey,
zwei meiner Kinder hatten das, allerdings ist Dein Neffe mit 5 schon ziemlich "alt" für Pseudokrupp. Der verwächst sich in der Tat und es besteht wirklich Hoffnung, dass das ganz schnell von heute auf morgen vorbei sein kann.

Das wichtigste bei Pseudokrupp ist, dass die Eltern ruhig bleiben. Panik ist das schlimmste. Die Eltern müssen das hustenden und meist auch weinende Kind hochnehmen, denn das hochnehmen erleichtert die Atmung. Das Kind aufrecht auf den Arm nehmen, beruhigend, singend oder flüsternd auf das Kind einwirken, damit es zumindest erstmal nicht mehr weint. Wenn es dann "nur" noch hustet und nicht mehr weint UND hustet, ist schon viel geschafft. Und dann geht man mit dem hustenden Kind auf dem Arm ans offene Fenster, aufmachen und das Kind die kalte Nachtluft inhalieren lassen. Meist reicht schon das, um das Kind soweit zu beruhigen, dass man nicht ins KH fahren muss. Hat sich das Kind beruhigt, kann man es wieder zum schlafen bringen.

Ratsam ist auch, dass das Kind aufrecht oder halb im Sitzen schläft. Dadurch können sich die Bronchien besser öffnen. So ein großes Kind kann man ja auch auf den Schoß nehmen und man selbst schläft dann in der Nacht im Sitzen auf dem Sofa.

PK tritt übrigens nur nachts auf, weil sich da die Atemwege verengen. Und interessanterweise besonders stark zwischen 0Uhr und 4Uhr, weil da die Sauerstoffsättigung am niedrigsten ist. Ist das Kind also beruhigt und erschöpft gegen 4.30uhr eingeschlafen sitzend auf dem Schoß der Mutter, kann man davon ausgehen, dass man es wieder überstanden hat. Und es geht auch immer nur 2-3 Tage, dann ist das Kind wieder gesund.

Aber gooogle das doch mal, da findest Du viel darüber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2015 um 19:59

Krupp ist übrigens NICHT ansteckend!
Der Hang zu Krupp ist angeboren. Es gibt Kinder, die entwickeln Krupp, und andere eben nicht. Die Erkältung, die den Krupp auslöst, ist natürlich ansteckend, aber der Krupp selbst nicht. Es gitb Kinder, die haben das nie. Jungs sollen wohl mehr betroffen sein als Mädchen. Bei mir hatte es Sohn und Tochter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2015 um 20:40


Vielen Dank für eure Antworten! Ja sie ist der Meinung das diese "Hausmittelchen" wie Lüften, u.s.w nichts bringen. Wie gesagt, ich habe damit keine Erfahrungen gehabt und dann auch nichts weiter dazu gesagt. Aber sie schottet ihn regelrecht danach ab, also kein Kiga u.s.w.. Habe mir nur gedacht, wie es wohl wird wenn er zur Schule muss. Dann kann er nicht mal eben 2 Wochen fehlen. Klar ist sowas schlimm aber man kennt sich ja irgendwann aus und weis was man machen muss. Viele Dank nochmal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2015 um 20:40

Ich kann nur bestätigen,
was die anderen auch schon schrieben. Es ist ganz wichtig, dass die Eltern ruhig bleiben und nicht in Panik verfallen!

Mein Großer (4) hatte bisher nur einen (zumindest gefühlt) richtig schlimmen Pseudokruppanfall und das war der allererste! Da war er gerade erst 1 Jahr und ich wusste nicht was los ist und bin auch richtig in Panik geraten! Auf dem Weg ins Krankenhaus war es dann aber schon wieder besser und dort in der Notaufnahme hat man mir dann erklärt, wie ich mich im Notfall verhalten soll und hat mir für den Notfall Cortison-Zäpfchen mitgegeben. Diese Zäpfen haben wir bisher zum Glück nie gebraucht.

Wenn mein Großer einen Krupp-Anfall hat, bringe ich ihn in aufrechte Position, wickel ihn in eine Decke ein und setze mich mit ihn ans offene Fenster und gebe ihm etwas zu trinken. In der Regel ist der Anfall dann schnell vorbei. Am nächsten Tag hat er dann meistens noch etwas heiseren Husten.
Wenn die Erkältung abgeklungen ist, lasse ich ihn wieder in die Kita. Das kann auch schon nach 2-3 Tagen sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Eine kerze
Von: tomatenmatsch14
neu
24. März 2015 um 18:36
Ist das Zahnschiss?
Von: anjeja14
neu
24. März 2015 um 12:44
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen