Home / Forum / Mein Baby / pucken oder

pucken oder

4. September 2009 um 10:11

Halli hallo,

hab mal ein paar Fragen die mich brennend interessieren zum Thema pucken, bzw. möchte gerne eure erfahrungen wissen:

1.) in welchen alter habt ihr angefangen mit pucken?
2.) wie lange habt ihr gepuckt bzw. wollt ihr pucken?
3.) wie lange hat es gedauert bis ihr das richtig konntet?
4.) mit was puckt ihr? Decke oder Pucksack?
5.) wie seit ihr auf das pucken gekommen?
6.) wie lange puckt ihr am Tag oder in der Nacht?
7.) Schlafen eure Mäuse dann besser?

Wer noch mehr loswerden will gerne, mich interessiert das brennend!

Danke schonmal für eure Antworten!

Mehr lesen

4. September 2009 um 10:26


1.) in welchen alter habt ihr angefangen mit pucken? schon im Krankenhaus
2.) wie lange habt ihr gepuckt bzw. wollt ihr pucken? puh so bis zum 4. Monat (er wollte es dann nicht mehr)

3.) wie lange hat es gedauert bis ihr das richtig konntet? Nach 1 bis 2 Tagen abgucken

4.) mit was puckt ihr? Decke oder Pucksack? mit einer gestrickten Decke von der Oma (lässt sich schön dehen)

5.) wie seit ihr auf das pucken gekommen? Krankenhaus- und Hebammenempfehlung (er kam auch 3 Wochen zu früh)

6.) wie lange puckt ihr am Tag oder in der Nacht? ganz am Anfang fast immer, später zum schlafen

7.) Schlafen eure Mäuse dann besser? Viel besser weil dieser Reflex (das die Babys so zappeln) unterdrückt wird und er konnte sich dadurch nicht mehr selbst aufwecken

Wir haben bis heute einen super Schläfer! Er hat beim wach ins Bett legen nie geschrieen, wollte Nachts ab und zu trinken und hat sofort problemlos weitergeschlafen. Heute (10 Monate) ist es so, dass er abends um 19:30 Uhr wach ins Bett geht, sofort einschläft und bis morgens ca. 6:30 Uhr durchschläft. Ich denke da hat das pucken viel geholfen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2009 um 10:54

Entschuldigung
aber was ist denn bitte pucken ?? hab das noch nie gehört ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2009 um 10:57

Pucken:
1.) in welchen alter habt ihr angefangen mit pucken? 3 Tage nach der Geburt
2.) wie lange habt ihr gepuckt bzw. wollt ihr pucken? pucken immer noch (Lilli ist jetzt 6 Wochen alt ), wie lange noch mal schauen...so lange wie sie mag
3.) wie lange hat es gedauert bis ihr das richtig konntet? ein paar mal probieren, dann ging's super
4.) mit was puckt ihr? Decke oder Pucksack? erst decke, seit 2 wochen pucksack
5.) wie seit ihr auf das pucken gekommen? hebamme
6.) wie lange puckt ihr am Tag oder in der Nacht? nur für die nacht (ca.8-12 stunden)
7.) Schlafen eure Mäuse dann besser? oh jaaa

viele grüße
Katrin und Lilli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2009 um 11:04


1.) in welchen alter habt ihr angefangen mit pucken?
mit 5 Tagen

2.) wie lange habt ihr gepuckt bzw. wollt ihr pucken?
hab ja erst angefangen, solange es ihm gefällt

3.) wie lange hat es gedauert bis ihr das richtig konntet?
ganz ganz easy, kannst auch im Internet nach Anleitung schauen, Hebamme hat es mir gezeigt

4.) mit was puckt ihr? Decke oder Pucksack?
Entweder mit der Decke oder Handtuch, klappt prima

5.) wie seit ihr auf das pucken gekommen?
hab das durch zufall im netz gefunden, in China werden ALLE Babys ab der Geburt gepuckt

6.) wie lange puckt ihr am Tag oder in der Nacht?
nur in der Nacht, tagsüber kann er lustigerweise so einschlafen, nachts hat er sich mit seinen Händchen immer selbst wach "geschlagen"

7.) Schlafen eure Mäuse dann besser?
OOOOO ja, mami und papi können 3 Stunden am Stück schlafen, wirklich super, probier es aus!


lg ivi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2009 um 11:04

@livingsign
Pucken bedeutet ein Baby relativ fest in eine Decke oder Pucksack einzuwickeln, sodass sie den eigenen Körper besser spüren und in der Weite vorallem als Neugeborenes nicht so verloren sind. So ein Neugeborenes kennt ja die Enge im Mutterleib und dass wird durch das Pucken nachempfunden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2009 um 11:13
In Antwort auf pollywog

@livingsign
Pucken bedeutet ein Baby relativ fest in eine Decke oder Pucksack einzuwickeln, sodass sie den eigenen Körper besser spüren und in der Weite vorallem als Neugeborenes nicht so verloren sind. So ein Neugeborenes kennt ja die Enge im Mutterleib und dass wird durch das Pucken nachempfunden.

Danke für
die erklärung achso,ja...das macht man ja im krankenhaus noch...haben wir nie gemacht

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2009 um 12:14

Also alle
Super vielen Dank.

Meiner istzwar schon 5 wochen alt aber hat probleme mit dem einschlafen. Ich dachte am anfang immer wie kann man so ein kleines Baby nur einschnüren..., aber ich habs mal probiert (nur die Arme) und siehe da, er wacht wirklich nich so leicht auf. Hätte ich das eher gewusst, hätte ich mir wohl einige Schreitage erspart!

Die Träumphase ist auch nicht so lange und genau in der ist er immer aufgewacht - durch sein Händerudern.

Oh menno hätte ich das nur eher gewusst....

Naja aus Fehlern lernt man ja bekanntlich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2009 um 12:20

Na denn:
1.) in welchen alter habt ihr angefangen mit pucken?
-Erst mit 6 Wochen als die Schreiphasen ihren Höhepunkt hatten

2.) wie lange habt ihr gepuckt bzw. wollt ihr pucken?
-Wir Pucken immernoch, solange, wie er es braucht um ruhig (ein)zuschlafen

3.) wie lange hat es gedauert bis ihr das richtig konntet?
-Paar Tage vielleicht, man braucht ein bisschen Übung damit das Baby sich nicht wieder befreien kann.

4.) mit was puckt ihr? Decke oder Pucksack?
-Mit einer 80x80cm Baumwolldecke

5.) wie seit ihr auf das pucken gekommen?
-Naja, gewusst haben wir davon schon, aber erstmal nicht so richtig dran gedacht. Später las ich dann "Das glücklichste Baby der Welt", in dem Buch geht es auch viel ums Pucken.

6.) wie lange puckt ihr am Tag oder in der Nacht?
-Immer wenn er müde ist. Sprich zweimal am Tag, etwa 2 Stunden und die ganze Nacht. Ganz schön viel, habe mir auch Gedanken um die motorische Entwicklung gemacht. Aber was bringt es, wenn er sich nur in Rage strampelt und nicht zur Ruhe kommt. Dann lieber oft gepuckt und dafür gut schlafen.

7.) Schlafen eure Mäuse dann besser?
-Allerdings. Und ich schlafe auch besser, wenn er neben mir im Babybay nicht mehr die ganze Nacht rumzappelt.

Grüße
Janine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2009 um 12:27


1.) in welchen alter habt ihr angefangen mit pucken?
im K-haus haben die schwestern es gemacht und ich hab das zu hause weiter geführt.

2.) wie lange habt ihr gepuckt bzw. wollt ihr pucken?
solange wie es geht und es ihr gefällt.

3.) wie lange hat es gedauert bis ihr das richtig konntet?
das ging recht schnell.

4.) mit was puckt ihr? Decke oder Pucksack?
mit einer decke.

5.) wie seit ihr auf das pucken gekommen?
zuhause hat es mir meine hebi gesagt.

6.) wie lange puckt ihr am Tag oder in der Nacht?
ich pucke nur nachts. weil sie dann besser schläft.

7.) Schlafen eure Mäuse dann besser?
ja . sie schläft dann sogar durch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook