Home / Forum / Mein Baby / Quality-time. Wie viel habt/nehmt ihr pro Tag für jedes eurer Kinder?

Quality-time. Wie viel habt/nehmt ihr pro Tag für jedes eurer Kinder?

4. März um 20:27

Schätzt mal.

Und wie alt ist das jeweilige Kind?

Mehr lesen

4. März um 20:42

Ich finde das kommt sehr stark darauf an, was man unter quality-time versteht. Heißt das jetzt in einer 1:1 Situation ein Bilderbuch zu betrachten, oder zählt gemeinsam den Tisch zu decken genau so dazu?
​Da ich fast in Vollzeit arbeite, ist mir die Zeit mit den Kindern sehr wichtig. Da ist auch der Weg von der Kita häufig Qualitytime, indem er für einen fachsimpelnden Austausch, balanicieren auf den Kantsteinen, oder eine Schlittentour über die Felder genutzt wird. 
​Das Abendessen wird zusammen vorbereitet (meist nur mit einem Kind) und der Tisch zusammen gedeckt. 
​Das hängt aber viel auch von meiner Verfassung und von den Launen der Kinder ab. Die Große mag sich gern nach der Kita in ihrem Zimmer verkrümeln und erst mal Zeit für sich haben. Da komm ich dann nicht auf die Idee ihr Zeit mit Mama aufzudrängen
​wenn ich mal blöd drauf bin, decke ich auch lieber allein den Tisch, als dass ich mit den Kindern rumwusel.
 

1 LikesGefällt mir

4. März um 20:54

Also ich zähl da auch Dinge wie gemeinsam Tisch decken zu.

Nikita, du hast aber schon recht...
 

Gefällt mir

4. März um 20:54

schwer zu sagen...

Meistens spiele ich ja mit meinen 3 Kindern (3, 5 und 7) gleichzeitig oder lese ihnen etwas vor, gehe mit ihnen auf den Spielplatz oder so. Wenn einer von ihnen bei einem Freund, Musikschule oder sonst irgendwie beschäftigt ist, habe ich Zeit für die beiden anderen Kinder. Aber wirklich länger nur Zeit für jedes einzelnes Kind alleine, ist tatsächlich recht selten. Kleine Kuschelmomente, Rollenspiele oder Gespräche zwischendurch gibt es aber jeden Tag (vielleicht durchschnittlich 15-20 Minuten  pro Kind). Mit allen Kindern zusammen beschäftige ich mich jeden Tag ca. 1- 1,5 Stunden. Am Wochenende oder im Urlaub natürlich mehr.

Gefällt mir

4. März um 21:06

Ich bin alleinerziehend und arbeite 80% und das im 3 Schicht als Krankenschwester.
Meine Tochter ist fast 8 Jahre und geht in die Schule.
Es kommt bei uns eben drauf an, ob ich frei habe und ob das Kind Zeit hat.
Denn neben der Schule will sie sich ja auch mit ihren Feundinnen verabreden oder sie ist beim Sport.
Es gibt immer wieder Zeiten, da seh ich sie über einige Tage nicht, aufgrund meiner Dienst und teils weil sie dann ja auch alle 14 Tage am WE bei ihrem Papa ist.
Also bei schwankt die Zeit, die wir für einander  haben.
Sie wird sicherlich nicht nur "sinnvoll" genutzt, aber immer versucht so, dass beide was davon haben.

1 LikesGefällt mir

5. März um 8:48
In Antwort auf alphabetiker

Schätzt mal.

Und wie alt ist das jeweilige Kind?

Die Diskussion geht schon in die Richtung, die ich angestrebt habe.

ich finds halt komisch, dass man überall immer hört und liest, dass es nicht auf die Quantität, sondern ausschliesslich auf die Qualität ankommt. Das suggeriert (bestimmt sogar gewollt), dass es egal ist wie oft du weg bist. Und wenn du in der Woche nur eine halbe Stunde für's Kind hast: Hauptsache die Qualität stimmt. Und auch andersrum, das Gefühl zu haben, den Kindern immer etwas ganz Tolles bieten zu müssen.

ich finde es sehr schön, dass die Mehrheit hier auch die alltäglichen Dinge als wichtig wahrnimmt, so lange sie gemeinsam geschehen und man dabei im Austausch mit den Kindern ist.

Auch wichtig finde ich aber auch nicht permanent den Unterhalter zu spielen, aber wenigstens ansprechbar zu sein. 

2 LikesGefällt mir

5. März um 11:52

Das geht mir ähnlich.

Mit Mini habe ich sehr viel exklusive Zeit. Den ganzen Vormittag sozusagen, geht noch nicht in Krippe oder Kindergarten.

Aber Maxi... vormittags Schule, nachmittags ist oft Sport oder Freunde treffen angesagt. Wirklich Zeit nur allein ist dann abends für ca. 1 Stunde, wo wir dann in Ruhe lesen, quatschen o.ä. Und am Wochenende einen Tag, aber unregelmäßig, den ganzen Nachmittag.
 

Gefällt mir

6. März um 23:04

Ich finde diesen Begriff und die Philosophie darum auch schrecklich! 

Gefällt mir

9. März um 12:20

Ich hole meinen Sohn gegen 14 uhr vom Hort ab, dann fahren wir nachhause oder erledigen halt Einkauf usw, zusammen.

Entweder spielt er in seinen Zimmer oder wir gucken auch mal zusammen bischen Fernseher. Je nach Wetter, bei schönen Wetter sind wir draußen, gegen 17 Uhr kommt mein Mann, dann wird zusammen gegessen.

Bettzeit ist 21 und er ist jetzt 10 Jahre alt.

Wochenende muss ich Samstag Vormittag arbeiten, alle 3 Wochen einmal spät.

Da wird in der Regel am Sonntag etwas zusammen gemacht, bei schlechten Wetter Strategiespiele oder wir sind draußen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Hypospadie ein Erfahrungsbericht!
Von: jessiessl
neu
9. März um 9:19

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen