Home / Forum / Mein Baby / Quengeliges, heulendes Baby während Wachphase

Quengeliges, heulendes Baby während Wachphase

5. März 2014 um 18:29

Hallo,

Meine Tochter ist heute 2 Wochen alt geworden. Ich weiß, dass Babies in diesem Alter noch nicht zwischen Tag und Nacht unterscheiden können. Ich versuche dennoch, den Tag mit meiner Tochter aktiv zu gestalten, damit sie vielleicht doch schon den Unterschied zu nachts merkt.

Mein Problem ist, dass wenn sie wach ist, sie sich nur kurz mit sich selbst beschäftigt oder auf meinem Arm umherschaut. Wenn ich sie jedoch neben mich auf die Couch lege oder setze, fängt sie immer nach ein paar Sekunden zu quengeln und dann zu weinen an. Ich nehme sie dann hoch und trage sie rum. Das hilft meistens, ist jedoch bei Wachphasen von 2 Stunden und länger Echt nicht die Lösung.

Ich habe mir jetzt auch ein Manduka Tragetuch geholt, damit ich nebenher auch was anderes machen kann als mein Kind herumzutragen. Das fand meine Tochter für 30 Minuten ok. Danach hat sie wieder geheult.

Ich fühle mich total hilflos und denke die ganze Zeit, dass ich etwas total falsch mit ihr mache.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Erwarte ich zuviel? Wie seit ihr damit umgegangen?

Mehr lesen

5. März 2014 um 18:58

Zuerst einmal:
Herzlichen Glückwunsch zur Geburt deiner Tochter!

Deine Kleine war zehn Monate lang in deinem Bauch, hat dich gespürt, fühlte sich geborgen.
Und jetzt soll sie sich plötzlich alleine beschäftigen oder ohne zu murren ablegen lassen?!?
Das funktioniert leider bei den wenigsten Babies....

Zwei Wochen ist sie jetzt alt? Dann bist du ja noch Mitten im Wochenbett! Ihr solltet miteinander kuscheln, euch kennenlernen und alles andere (Haushalt, Besuch...) erst mal nach hinten stellen... der Alltag kommt noch früh genug!

Ja, du erwartest zu viel von deiner Kleinen Maus. Das geht aber fast jeder Mami so... Die Geburt deines Kindes ist eine riesige Umstellung - plötzlich wird dein Tag von einem Zwerg bestimmt

Es gibt immer wieder bessere und schlechtere Phasen... vielleicht klappts nächste Woche wieder besser... dann kommt aber gaaanz bestimmt nach wenigen Tagen die nächste "ich-höre-nur-aus-zu-heulen-wenn-du-mich-herumträgst-Phase".
Bei meiner Kleinen (2,5 Jahre alt!) kommen diese Phasen immer noch regelmäßig!

und hör auf zu denken, dass du irgendwas falsch machst

Gefällt mir

5. März 2014 um 19:00

Hmmm
Zwei wochen nach der geburt hab ich den großteil mit meinem baby kuschelnd im bett verbracht. War super entspannend.
Also locker bleiben und ne runde mit kind chillen.

Gefällt mir

5. März 2014 um 19:21

Hallo
Herzlichen Glückwunsch!
Das ist alles völlig normal und war bei mir ganz genau so.Du bist noch Wöchnerin,das heißt ihr beiden gehört ins Bett oder zumindest auf die Couch mit nem dicken Kissen,einer flauschigen Decke,was zu essen und zu trinken und vielleicht noch nem Telefon.Dein Baby will erst mal nur einsich! Kennt ja noch nichts anderes und brauch auch nicht viel mehr.Allein irgendwo zu liegen ist völlig wider seiner Natur,fast blind und ohne Schütz und Wärme fängt die Maus eben irgendwann an zu weinen.Die einzige Kommunikationsmöglichkeit,die es hat.Irgendwie verständlich,oder?Lass dich beraten und besorg dir ein gutes Tuch zum tragen,auch beim spazieren und ein bisschen was in der Wohnung tun mögen die kleinen Körperkontakt.Ich hatte auch ein absolutes Tragekind und erst jetzt mit 8 Monaten findet er auch mal den Kinderwagen ganz interessant.Ich wünsche euch alles Gute,ihr macht das schon richtig so.Hör gut auf dein Bauchgefühl.

Gefällt mir

5. März 2014 um 19:39

Danke für die Antworten
Vielen Dank für eure Antworten. Ich habe mir schon gedacht, dass ich viel zu viel erwarte und zu ungeduldig bin. Ich werde das mit Bett und Couch und viel kuscheln ab sofort noch forcierter angehen. Hoffe, dass die Maus dann entspannter ist und nicht mehr soviel quengelt und heult.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen