Home / Forum / Mein Baby / "Quietschendes" Baby im Schlaf // Wie hinlegen nach dem Stillen in der Nacht?

"Quietschendes" Baby im Schlaf // Wie hinlegen nach dem Stillen in der Nacht?

23. Juli 2008 um 15:39

Hi zusammen,

ich bin stolze Mutter eines 4 Wochen alten Sohnes. Wie es halt so ist beim ersten Kind gibt es da immer mal wieder Sachen die einen beschäftigen. Bei mir hat das momentan hauptsächlich mit der Nacht zu tun und ich hab hier gleich 2 Fragen an euch. Vielleicht kann mir jemand weiter helfen oder sagen ob er das auch kennt:

Zum einen gibt Constantin im Schlaf ab und zu erschreckend hohe, "quietschende" Laute von sich. Ganz komisch. Oder er knurrt ganz wahnsinnig und hört sich an als ob er schwer irgendwas verarbeitet. Meistens geht es nach kurzer Zeit vorbei. Ganz selten wacht er auf. Vor allem dieses unglaublich hohe Quietschen/Schreien würde mich echt brennend interessieren, was das zu bedeuten hat....

Dann die 2. Sache: Wie macht ihr es nach dem Stillen nachts mit dem hinlegen? Ich trau mich echt nie den Kleinen auf den Rücken zu legen. Er spuckt nach dem Trinken doch fast immer nen Schwall Milch wieder aus (mal mehr mal weniger). Und vor lauter Angst dass er dran ersticken könnte lege ich ihn dann seitlich und stütze ihn von hinten mit einer Decke. Bisher hat das immer gut geklappt, er hat sich noch nie aus dieser lage aus auf den Bauch gedreht. Macht ihr das auch so? Oder mach ich mir hier zuviel Sorgen? Man hört ja auch hin und wieder das selbst die Seitenlage für das Baby nicht so gut ist wegen Kindstod und so. Aber das verschlucken macht mir halt auch Angst...

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen...

Liebe Grüße an alle anderen Mamis!

Miriam + Constantin (4 Wo.)

Mehr lesen

23. Juli 2008 um 15:58

Keiner Lust zu antworten ??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2008 um 16:04

Das Brummen
macht meiner (8 Wochen) bevorzugt in den MOrgenstunden seit Geburt an... das liegt bei ihm aber an der Verdauung... müssen dann aufstehen und ein bisschen tragen, dann kommts raus ... mach ich das nicht, dann brummt er stundenlang... da kann keiner schlafen

Zum anderen kann ich nichts sagen, ich stille im Liegen und wir schlafen beide darüber ein bzw. weiter... das klappte bisher er auch immer.

LG Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2008 um 16:06

Hmm..
Ich antwort mal, auch wenn ich dir nicht wirklich weiterhelfen kann.
ZU deiner ersten Frage: Celina hat die ersten Monate im Schlaf auch sehr viele und merkwürdige Geräusche von sich gegeben, woran das lag...hm..keine Ahnung, aber es scheint nicht ungewöhnlich zu sein.

Zur zweiten Frage: Babys haben wohl nen angeborenen Reflex den Kopf zur Seite zu drehen, wenn sie in Rückenlage spucken müssen uns so sollte da eigenlich nichts passieren. Oft ist es auch so, dass Babys nachts nicht soviel spucken.

Vielleicht hilft es dir ein wenig weiter...

lg tinchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2008 um 16:10

Meine...
Maus ist auch 4 Wochen alt und "quietscht" zwischendurch auch beim Schlafen, atmet manchmal ganz furchtbar hektisch etc... Als Laie behaupte ich einfach mal sie träumt einfach, weil ihre Händchen dabei manchmal zucken und ihre augen sich hinter den Lidern wild bewegen, quasi wie die REM-Phase, wenn wir träumen... wenn du dir sorgen machstm ruf doch einfach kurz deinen Kinderarzt an und frag nach, aber ich glaube nicht dass das schlimm ist...

Zu der 2ten Sache, ich stille zwar nicht, aber Emilia spuckt nach ihrer Flasche beim Bäuerchen machen auch durchaus den ein oder anderen Mundvoll wieder aus, ich warte nachdem sie fertig ist mit dem Essen noch gute 5 Minuten und wenn dann nichts mehr kommt (sie pennt eh meistens direkt nach dem Bäuerchen wieder ein), dann lege ich sie ganz normal hin... sie schläft in ihrem eigenen Zimmer und ich hab dann den AngelCare an (auf den ich mich ehrlich gesagt auch verlasse)...
Ich hätte viel mehr Angst, dass sie sich evtl doch auf den bauch dreht und zu müde ist den Kopf richtig wegzudrehen, das passiert ihr nämlich manchmal wenn ich sie nach dem Aufwachen auf den Bauch lege zum Kopfhalten üben, da liegt dann das komplette Gesicht auf dem Laken udn sie macht keine Anstalten es zur Seite zu drehen... Wenn sie auf dem Rücken liegt und spuckt dreht sie im Normalfall eh den Kopf zur Seite...

LG
Anja & Emilia (4 Wochen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2008 um 18:15

...
Diese Töne beim Schlafen hat meiner auch gemacht. Und macht er auch heute nochn manchmal. Jetzt ist er 4,5 Monate alt.

Warte nach dem Stillen noch ein bisschen mit dem hinlegen. Vielleicht kommt noch was. Ansonsten drehen Kinder beim Spucken im Normalfall den Kopf zur Seite. Meiner hat anfangs auch ganz viel gespuckt - in den ersten Tagen noch Fruchtwasser. Da hatte ich auch Angst. Aber als ich mal gesehen habe, dass er tatsächlich den Kopf dabei dreht, war ich viiiieel beruhigter.
Wenn Du Deinen Sohn zwischendurch seitlich legst, dann stütze ihn auch am Bauch, damit er sich nicht doch mal auf den Bauch dreht. Einfach am Rücken und Bauch jeweils ein aufgerolltes Handtuch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper