Home / Forum / Mein Baby / Rauchstopp - ich bleibe hart!

Rauchstopp - ich bleibe hart!

27. Februar 2013 um 8:03 Letzte Antwort: 27. Februar 2013 um 12:59

vorneweg; @ Eddie; wie läuft es bei Dir? Du hast ja zeitgleich aufgehört?!

Sind hier noch Menschen, die mit dem Rauchen aufhören möchten, gerade dabei sind oder es getan haben und die künftigen Nichtraucher unterstützen möchten?

Ich habe am 01.01.2012 aufgehört und bin nun in der 9. rauchfreien Woche. Mittlerweile geht es mir damit richtig gut. Wobei ich noch immer finde, dass eine neben mir gerauchte Zigarette draußen gut riecht. Ich rieche das noch immer gerne...

LG!

Mehr lesen

27. Februar 2013 um 8:22

Ich hab
4 wochen vor meiner nicht geplanten ss aufgehört. Das war juni 2011. wär ich nicht schwanger geworden, hätt ich vermutlich wieder zur zigarette gegriffen. Hatte nach ca 5 monaten nichtrauchen, das grösste verlangen. Ging aber nach ein paar tagen vorbei. Dann kam es nochmal leicht kurz vor ende der ss. Inwischen ist knirpsi fast ein jahr und ich hab gar kein verlangen mehr. Ich kann es auch nicht mehr riechen. Find es eklig wenn jemand nach tauch stinkt.
Es werden also phasen kommen, da würdest du ne zigarette essen aber halte die paar tage durch! Es lässt nach. Und es lohnt sich.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Februar 2013 um 11:19

DURCHHALTEN MÄDELS!
Vorab: ich bin keine Raucherin und kann es mir nicht ansatzweise vorstellen, wie es ist, wenn man einfach aufhört aber vielleicht hilft euch das:

Natürlich wisst ihr alle, das rauchen ungesund ist ja klar wie so viele Dinge im Leben die wir trotzdem tun. Aber so leichtsinnig denkt man nur, solange man nicht persönlich betroffen ist und genau das hat sich in den letzten Wochen bei uns verändert.
Meine Ma hat Lungenkrebs und wenn es einen Bösewicht unter den Krebserkrankungen gibt, ja dann hat sie das ... erwischt. Will heißen: nicht therapierbar, 3 Jahres Überlebenschancen bei unter 10 Prozent. Klar, sie hatte es selber in der Hand, hat schließlich 40 Jahre mit Genuss geraucht und jetzt gibt es eben die Quittung. Die nächsten Wochen sind bestimmt durch ne Mordschemo und den dich zerfressenden Ängsten das sich doch Metastasen gebildet haben können.
Eigentlich wollte sie noch so viel tun wie sie sagt, ist ihr Enkel doch gerade mal 1 Jahr alt geworden...und da blickst du auf dein Leben zurück und musst dich ernsthaft fragen, ob es das wirklich wert gewesen ist?
Ihr will hier keine Moralpredigt halten, wir sind alle alt genug und sollten Entscheidungen treffen können. Aber...ich kann euch sagen, das es grausam ist was wir durchmachen, auch nur als Kinder der betroffenen Person und da bin ich mir sicher, das ihr das nicht bei euren eigenen Kindern sehen wollt, wie sie "wegen Euch" in 20, 30 oder 40 Jahren leiden müssen.
Ist der Gedanke daran nicht Grund genug JETZT durchzuhalten?

SEID STARK!
LG
JENNIFER

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Februar 2013 um 11:37

Ich will auch aufhören
Wie habt ihr es geschafft?
Mir ist das rauchen aufhören bei der 1. SS soooo schwer gefallen. Und hab auch sofort nach dem stillen wieder angefangen!
Jetzt wollen wir uns bald an Kind Nr. 2 wagen aber erst mal muss wieder mit dem rauchen aufgehört werden!
Wie habt ihr es gepackt? Habt ihr euch Hilfe geholt wie z.B Akkupunktur, Wunderheiler, Nikotinpflaster etc. ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Februar 2013 um 12:48

@mattis
setz Dir einen Termin (der darf ruhig noch 1-2 Wochen hin sein. Das bereitet dich darauf vor. Und vorher lies dieses Buch:

http://whyquit.com/NWEEZ/NWEEZ!-Buch.pdf

Es liest sich echt flüssig und vermittelt die Einstellung, die mir geholfen hat:

Ich rauche HEUTE nicht. Morgen entscheide ich neu!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Februar 2013 um 12:50

Das schlimmste war....
dass ich an den Urlaub dachte und keine Lust aufkam. Ich dachte mir; Urlaub ohne Zigarettchen zum Kaffee? - Das wird doch gar nicht so richtig entspannend.

Da habe ich mir gedacht; das Zeug hat dich so krass im Griff - Du bist süchtig! Auch wenn ich so wenig rauche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Februar 2013 um 12:59

Ablenkung ist alles...
also du musst dich echt ablenken. am besten immer irgendwas machen wo du nicht rauchst oder nicht rauchen kannst oder es nicht angebracht ist zu rauchen (Spielplatz zb, Einkaufszentrum)...

dann denk immer dran:
wenn du rauchst, dann dein Kind auf dem arm hälst oder auch nur anfässt oder ein kuss gibst, dein Kind wird immer nach rauch stinken. das ist einfach so. und da übertreibe ich echt nicht.
ausserdem gibt es nichts eckligereres als wenn kinder nach rauch stinken bäh

so, dann brauchst du noch gaaaanz viel Unterstützung von Familie freunden etc...

achja, stell dir einfach vor, wenn dein Kind dich rauchen sieht und dich dann fragt ob es auch eine haben darf.

schreib es dir auf. halt pro und contra des raucehns. und du wirst sehen, das es eigentlich immer besser ist nicht zu raucehn.

hab selber geraucht und weiß wie schwer es ist damit aufzuhören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram