Home / Forum / Mein Baby / Rauchverbot im Auto, wenn Kinder mitfahren

Rauchverbot im Auto, wenn Kinder mitfahren

5. Dezember 2016 um 13:27

Schottland macht's vor:

">http://www.stern.de/gesundheit/schottland--rauchen-im-auto-ab-sofort-verboten-wenn-kinder-mitfahren-7224964.html#mc-0_1480940254816

Ich hoffe, in D. wird es auch i-wann eingeführt (kann's nicht mehr mitansehen:evil. Ich würde es erweitern und auch Strafen für diejenigen vorsehen, die in geschlossenen Räumen rauchen, während Kinder dabei sind. Rauchende Schwangere - auch zur Kasse bitten, wenn es nicht anders funktioniert und der gesunde Menschenverstand nicht ausreicht. Da besteht noch die Hoffnung, dass nach Zahlung einer saftigen Geldbuße kein Geld mehr für Kippen da ist

Mehr lesen

5. Dezember 2016 um 13:28

Der erste Smily ist da falsch,  war gemeint

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2016 um 14:38

Find ich gut. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2016 um 15:10

Obwohl ich selbst über 20 Jahre lang geraucht habe - ich fand es immer schon furchtbar wenn andere geraucht haben, dort wo sich auch Kinder aufgehalten haben.

Bekannte von uns hat der Sohn Asthma, angeblich keine Ahnung wo das herkommen kann, hat ja sonst niemand in der Familie.... aber beide Rauchen (in Wohnung und Auto). 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2016 um 22:09
In Antwort auf alissa08

Schottland macht's vor:

">http://www.stern.de/gesundheit/schottland--rauchen-im-auto-ab-sofort-verboten-wenn-kinder-mitfahren-7224964.html#mc-0_1480940254816

Ich hoffe, in D. wird es auch i-wann eingeführt (kann's nicht mehr mitansehen:evil. Ich würde es erweitern und auch Strafen für diejenigen vorsehen, die in geschlossenen Räumen rauchen, während Kinder dabei sind. Rauchende Schwangere - auch zur Kasse bitten, wenn es nicht anders funktioniert und der gesunde Menschenverstand nicht ausreicht. Da besteht noch die Hoffnung, dass nach Zahlung einer saftigen Geldbuße kein Geld mehr für Kippen da ist

Ich muss sagen, dass ich mich so an das Rauchverbot in geschlossenen Räumen gewöhnt habe, dass ich es befremdlich finde, wenn Menschen in ihren Wohnungen oder in Kneipen/ auf Festen rauchen. Ist doch eklig, wenn die Kleidung stinkt, die Vorhänge ausdünsten und die Tapete vergilbt. 

Wenn Kinder nach Rauch riechen, finde ich das so dermaßen traurig, dass ich aus der Haut fahren könnte. Genauso blöd finde ich, eine Hand am Kinderwagen und in der anderen Hand die Kippe zu haben- bäh. Schön mit den Nikotingriffeln den Schnulli wieder in den Mund oder trösten. 

Kinder werden unbewusst auf den Geruch von Rauch konditioniert- Rauch in Verbindung mit Liebe, kann zu späterer Nikotinabhängigkeit führen. Von den gesundheitlichen Folgen ganz zu schweigen. Kinder und Rauchen gehört nicht zusammen.

Am schlimmsten sind die Eltern, die sich nicht mal auf dem Spielplatz das Rauchen vekneifen können, am besten die Kippen im Sandkasten austreten- schon mal was von Vorbildfunktion gehört? Bescheuert. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2016 um 22:39

Ich finde, dass es den Staat einen Schießdreck interessiert, ob die Eltern im Auto rauchen oder nicht, weil Eltern erwachsene Menschen sind, die diese Entscheidung selbst treffen können. Diese Form der Bevormundung halte ich für unerträglich. 
Wie will der Staat bitte schön nachvollziehen können, welche Schwangere raucht? Wem nutzt das was, wenn sie sich in der Öffettlichkeit das Rauchen verkneift, aber in den eigenen vier Wänden weiter qualmt? Dem ungeborenen Kind? Wohl kaum.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2016 um 7:04
In Antwort auf alyson_11905641

Ich finde, dass es den Staat einen Schießdreck interessiert, ob die Eltern im Auto rauchen oder nicht, weil Eltern erwachsene Menschen sind, die diese Entscheidung selbst treffen können. Diese Form der Bevormundung halte ich für unerträglich. 
Wie will der Staat bitte schön nachvollziehen können, welche Schwangere raucht? Wem nutzt das was, wenn sie sich in der Öffettlichkeit das Rauchen verkneift, aber in den eigenen vier Wänden weiter qualmt? Dem ungeborenen Kind? Wohl kaum.

Wie kommt man da auf Bevormundung Es verbietet ja niemand zu rauchen allgemein, es geht hier darum diejenigen zu schützen, die dem Passivrauchen auf engstem Raum (=Auto)ausgesetzt sind ohne die Möglichkeit sich zu wehren oder auszuweichen. Habe erst neulich so eine Trulla gesehen, Kind auf dem Beifahrersitz, alle Autofenster offen trotz Minusgraden, aber direkt nebenan raucht das Kind trotzdem mit, alles andere ist schönreden. Finde es nur richtig, wenn so ein rücksichtsloses Verhalten (für mich schon Körperverletzung) bestraft wird. Dann machen es mit Sicherheit weniger Leute. Ich meine, in Diskos und Kneipen gilt schon lange Rauchverbot um (wohlbemerkt erwachsene) Nichtraucher zu schützen. Aber Kinder darf man zuqualmen, solange es im eigenen Auto/eigenen vier Wänden ist. Gehts eigentl. noch? 
Was Schwangere angeht wäre die Umsetzung natürlich schwierig, aber an sich würde ich es begrüßen (wenn es i-wie umsetzbar wäre).

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2016 um 9:22
In Antwort auf alissa08

Schottland macht's vor:

">http://www.stern.de/gesundheit/schottland--rauchen-im-auto-ab-sofort-verboten-wenn-kinder-mitfahren-7224964.html#mc-0_1480940254816

Ich hoffe, in D. wird es auch i-wann eingeführt (kann's nicht mehr mitansehen:evil. Ich würde es erweitern und auch Strafen für diejenigen vorsehen, die in geschlossenen Räumen rauchen, während Kinder dabei sind. Rauchende Schwangere - auch zur Kasse bitten, wenn es nicht anders funktioniert und der gesunde Menschenverstand nicht ausreicht. Da besteht noch die Hoffnung, dass nach Zahlung einer saftigen Geldbuße kein Geld mehr für Kippen da ist

Würde es begrüßen, wenn rauchen beim Fahren prinzipiell verboten würde. Genauso wie Telefonieren bspw. Dummerweise wird es ja kaum kontrolliert. Insofern glaube ich auch nicht, dass es beim Rauchen anders aussähe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2016 um 9:31

Dann  würde ich ein Stückchen weitergehen und Bußgelder für dicke Eltern...sagen wir mal...ab dem BMI Wert von 25 festlegen. Übergewicht schadet der Gesundheit und es ist davon auszugehen, dass dicke Eltern die Gesundheit ihrer Kinder mit falscher Ernährung und Bewegungsmangel aufs Spiel setzen. Wenn der Staat die Pflicht hat, die Gesundheit seiner Bürger zu überwachen, dann bitte konsequent, denn nicht nur Rauchen ist ungesund.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2016 um 9:46
In Antwort auf alyson_11905641

Dann  würde ich ein Stückchen weitergehen und Bußgelder für dicke Eltern...sagen wir mal...ab dem BMI Wert von 25 festlegen. Übergewicht schadet der Gesundheit und es ist davon auszugehen, dass dicke Eltern die Gesundheit ihrer Kinder mit falscher Ernährung und Bewegungsmangel aufs Spiel setzen. Wenn der Staat die Pflicht hat, die Gesundheit seiner Bürger zu überwachen, dann bitte konsequent, denn nicht nur Rauchen ist ungesund.

Dieser "Vergleich" ist jetzt nicht wirklich dein Ernst? 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2016 um 9:47
In Antwort auf alyson_11905641

Dann  würde ich ein Stückchen weitergehen und Bußgelder für dicke Eltern...sagen wir mal...ab dem BMI Wert von 25 festlegen. Übergewicht schadet der Gesundheit und es ist davon auszugehen, dass dicke Eltern die Gesundheit ihrer Kinder mit falscher Ernährung und Bewegungsmangel aufs Spiel setzen. Wenn der Staat die Pflicht hat, die Gesundheit seiner Bürger zu überwachen, dann bitte konsequent, denn nicht nur Rauchen ist ungesund.

So viele Kinder müssen unter dem Qualm leiden, dem sie täglich ausgesetzt sind und du versuchst das Ganze ins lächerliche zu ziehen. Jetzt mal im Ernst, wo ist denn das Problem zu warten bis die Fahrt zu Ende ist? Auf langen Strecken kann man auf einem Rastplatz anhalten. Bin es nicht gewohnt, dass Erwachsene sich wie 5jährige aufführen (obwohl sie wissen, dass das, was sie vorhanden, falsch ist) und sich mit ihrem Ego in den Mittelpunkt stellen, "das ist aber aber abbeeerrr mein Recht, sichtränenüberströmtaufdenbodenschmeiß" Ganz tolle Einstellung.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2016 um 10:13

Da muss ich dir als ehemals rauchende und simsende Autofahrerin zu 100 Prozent recht geben .... 

Vor etwa 16 oder 18 Jahren habe ich wirklich mit der Kippe in der einen Hand und dem Handy in der anderen Hand den Straßenverkehr unsicher gemacht - komisch, da habe ich mir garnichts dabei gedacht - heute denke ich nur: Mensch, war ich wirklich mal soooo bescheuert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2016 um 10:35
In Antwort auf alissa08

So viele Kinder müssen unter dem Qualm leiden, dem sie täglich ausgesetzt sind und du versuchst das Ganze ins lächerliche zu ziehen. Jetzt mal im Ernst, wo ist denn das Problem zu warten bis die Fahrt zu Ende ist? Auf langen Strecken kann man auf einem Rastplatz anhalten. Bin es nicht gewohnt, dass Erwachsene sich wie 5jährige aufführen (obwohl sie wissen, dass das, was sie vorhanden, falsch ist) und sich mit ihrem Ego in den Mittelpunkt stellen, "das ist aber aber abbeeerrr mein Recht, sichtränenüberströmtaufdenbodenschmeiß" Ganz tolle Einstellung.

 @Jetzt mal im Ernst, wo ist denn das Problem zu warten bis die Fahrt zu Ende ist? Auf langen Strecken kann man auf einem Rastplatz anhalten. 

Ich bin überzeugt, dass die überwiegende Mehrheit der Raucher genau das tut. Auf dem Rastplatz, vor dem Auto rauchen. Ich bin übrigens schon seir Jahren eine Nichtraucherin und mein Mann, der Raucher ist, steigt immer aus dem Auto aus und raucht nicht im Haus, sondern auf der Terasse.
Dass ich mich also gegen solche Verbote ausspreche, bedeutet nicht automatisch, dass ich meine Kinder im Auto vollqualmen würde. 
Was ihr hier verbreitet, ist grundlose Panikmache

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2016 um 10:37

Da hast Du recht...es wäre eine Annahme...nichtsdestortrotz werden Kinder in Deutschland immer dicker und im Zuge der regelmäßigen U-Untersuchungen kann dies problemlos nachkontrolliert werden und Eltern gegebenenfalls zur Verantwortung gezogen werden.
Also: Wenn für die Gesundheit der Bürger sorgen, dann bitte konsequent, denn Langzeitfolgen des Übergewichts sind mindestens genauso gravierend wie die des Rauchens.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2016 um 10:40
In Antwort auf 1xxmomoxx1

Dieser "Vergleich" ist jetzt nicht wirklich dein Ernst? 

Warum nicht? Hast Du noch nie was von Langzeitfolgen des Übergewichts gehört?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2016 um 10:40
In Antwort auf alyson_11905641

 @Jetzt mal im Ernst, wo ist denn das Problem zu warten bis die Fahrt zu Ende ist? Auf langen Strecken kann man auf einem Rastplatz anhalten. 

Ich bin überzeugt, dass die überwiegende Mehrheit der Raucher genau das tut. Auf dem Rastplatz, vor dem Auto rauchen. Ich bin übrigens schon seir Jahren eine Nichtraucherin und mein Mann, der Raucher ist, steigt immer aus dem Auto aus und raucht nicht im Haus, sondern auf der Terasse.
Dass ich mich also gegen solche Verbote ausspreche, bedeutet nicht automatisch, dass ich meine Kinder im Auto vollqualmen würde. 
Was ihr hier verbreitet, ist grundlose Panikmache

Das war keine Antwort auf meine Frage (geht ja auch nicht um dich hier, sondern um eine Regelung, die für alle gelten würde). Panikmache kann man ein Verhalten nennen, wenn kein Grund zur Aufregung da ist. Hier gibt es aber ein ziemliches Problem und zwar das der Gesundheitsgefährdung der mitrauchenden Kinder.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2016 um 11:11
In Antwort auf alyson_11905641

Warum nicht? Hast Du noch nie was von Langzeitfolgen des Übergewichts gehört?

Natürlich, aber dennoch hinkt dieser Vergleich meilenweit.... 
willst du jeder Übergewichtigen Mutter gleich ne Strafe aufhalsen, nur wegen des Aspekts, dass sie Übergewichtig ist? Einfach in der Annahme, dass sie automatisch auch ihre Kinder falsch ernährt?! na herzlichen Glückwunsch.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2016 um 11:12

Ich würde es richtig finden.
Meine Mutter hat früher immer im auto geraucht und ich habe es gehasst, es war einfach nur widerlich.
Mein Freund hat auch immer im Auto geraucht aber da konnte ich ohne ärger zu bekommen das Fenster aufmachen aber seitdem unser Sohn da ist wird im Auto nicht mehr geraucht.
Wenn er eine rauchen will hält er an und steigt aus.
Das ganze mit Leuten zu vergleichen die dicker sind als die Norm ist mehr als überzogen.
Wenn es danach geht müsste ich Strafe zahlen und das nicht nur für mich sondern auch für meinen Sohn da er laut Tabelle zu dick ist aber das ist er definitiv nicht er war immer sehr groß und schwer.
Soll man etwa Strafe zahlen weil sein Kind sich normal entwickelt aber es laut Tabelle nicht so ist und nicht der Norm entspricht ? Es gibt viele die nicht der Norm entsprechen vom bmi her aber das heißt noch lange nicht das sie dick sind oder sich ungesund ernähren.
Das zu pauschalisieren ist einfach nicht richtig.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2016 um 12:57

Der Vergleich mit dem Übergewicht ist total absurd. Das wäre eine Form von Diskriminierung. Von Übergewicht bekommen andere nicht automatisch gesundheitliche Schäden, von Rauchen ja. Und Das Rauchen wird ja nicht komplett verboten, sondern nur für eine bestimmte Situation und Räumlichkeit. Während du mit der Strafe für Übergewicht ihr komplettes Dasein bestraftst.
Dafür gibt es andere Wege- Aufklärung und Ernährungsberatung- z.B, um Übergewichtzu vermeiden.Nicht jedes Kind von übergewichtigen Eltern wird selbst übergewichtig,. Und es gibt schlanke Eltern, die übergewichtige Kinder haben.

Rauchverbot im Auto finde ich eine gute Idee. Das tut keinem Weh. wenn man es nicht mehr aushalten kann, dann steigt man einfach aus. Das sollte keine große Sache sein. An das Rauchverbot in Diskotheken und Kneipen haben sich die meisten ja auch daran gewöhnt und viele Raucher kommen damit klar.
Rauchen in geschlossenen Räumen mit Kindern finde ich auch nicht gut, stell ich mir aber mit einem Verbot schwierig vor. Viel mehr müsste da Aufklärung stattfinden. In Form von Werbung, Plakaten, Infoblätter. Nochmal deutlich machen was es bedeutet wenn Kinder im Bauch und außerhalb dem ständigem Nikotin und Zigarettenrauch ausgesetzt sind.

In vielen Ratgebern für Schwangere und Eltern steht das zwar schon drin- Alkohol und Zigaretten sind schädlich. Aber nicht genau warum und was die Folgeschäden sind oder sein können.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2016 um 13:14
In Antwort auf caputschino

Der Vergleich mit dem Übergewicht ist total absurd. Das wäre eine Form von Diskriminierung. Von Übergewicht bekommen andere nicht automatisch gesundheitliche Schäden, von Rauchen ja. Und Das Rauchen wird ja nicht komplett verboten, sondern nur für eine bestimmte Situation und Räumlichkeit. Während du mit der Strafe für Übergewicht ihr komplettes Dasein bestraftst.
Dafür gibt es andere Wege- Aufklärung und Ernährungsberatung- z.B, um Übergewichtzu vermeiden.Nicht jedes Kind von übergewichtigen Eltern wird selbst übergewichtig,. Und es gibt schlanke Eltern, die übergewichtige Kinder haben.

Rauchverbot im Auto finde ich eine gute Idee. Das tut keinem Weh. wenn man es nicht mehr aushalten kann, dann steigt man einfach aus. Das sollte keine große Sache sein. An das Rauchverbot in Diskotheken und Kneipen haben sich die meisten ja auch daran gewöhnt und viele Raucher kommen damit klar.
Rauchen in geschlossenen Räumen mit Kindern finde ich auch nicht gut, stell ich mir aber mit einem Verbot schwierig vor. Viel mehr müsste da Aufklärung stattfinden. In Form von Werbung, Plakaten, Infoblätter. Nochmal deutlich machen was es bedeutet wenn Kinder im Bauch und außerhalb dem ständigem Nikotin und Zigarettenrauch ausgesetzt sind.

In vielen Ratgebern für Schwangere und Eltern steht das zwar schon drin- Alkohol und Zigaretten sind schädlich. Aber nicht genau warum und was die Folgeschäden sind oder sein können.

 sowas solle man mal meiner Nachbarin erzählen  Sie ist schon stark übergewichtig, hat 3 Kinder, die allesamt rank und schlank sind. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest